1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Wer kann dazu etwas sagen "Blutwerte"

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von gresu123, 10. Mai 2007.

  1. gresu123

    gresu123 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2007
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland
    Hallo erst einmal an alle,

    ich hoffe, dass ich nicht schon wieder Nerve aber ich habe wieder ein paar Fragen bezüglich meiner Laborwerte, habe sie heute Morgen von der Uni zu geschickt bekommen.

    Kleines Blutbild

    Leukozyten ( EDTA - Blut) 10,6 / H


    Differntialblutbild

    Lymphozyten ( %, Diff. ) 10 / L

    Neutr. Seg ( %, Diff. ) 87 / H

    Keton 15

    Urinstatus

    Miditron, Erytrozyen 10 / H

    Spezifisches Gewicht ( Miditron: 1.010

    Unbekannt

    Neutr. Seg ( abs, Diff.) 9.2 / H



    Wer kann mir da etwas dazu sagen, sehe zwar, dass die Werte nicht Ok sind.

    Ich sage jetzt schon mal tausend Dank an alle die sich melden und mir einen Antwort geben.
    gresu123
     
  2. Josy75

    Josy75 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. März 2007
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Blutwerte

    Hallo,

    was hast du denn für eine Erkrankung, dann könnte man eventuell Rückschlüsse ziehen?

    Viele Grüße
    Jasmin
     
  3. gresu123

    gresu123 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2007
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland
    Antwort

    Hallo Jasmin,

    ich habe SLE ( systemischer Lupus erythematodes)

    Viele Grüße
    gresu123
     
  4. Josy75

    Josy75 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. März 2007
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Sle

    Hallo,

    Also:
    1. Wenn du SLE hast ist es ziemlich normal daß dein Blutbild verändert ist
    Deine Leukozyten sind leicht erhöht, das deutet auf eine Entzündung hin.
    Mit dem Differentialblutbild kenne ich mich leider nicht so aus.
    Schau doch mal bei www.Laborlexikon.de
    Ich bin mir nicht sicher, möchte dir auch keine Angst machen aber es sieht so aus als hättest du Blut im Urin. Hat dich denn niemand über deine Befunde aufgeklärt?
    Wichtig wäre die BKS und Immunglobuline um die Krankheitsaktivität einzuschätzen sowie ANA und die jeweiligen Untergruppen.
    Was hast du denn für Beschwerden?
    Ich habe eine undifferenzierte Kollagenose mit Antiphospholipid-Syndrom.

    Liebe Grüße
    Josy
     
  5. gresu123

    gresu123 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2007
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland
    Antwort

    Hallo josy,

    ich habe mir die Blutwerte zu schicken lassen, da ich am Dienstag in Rhea fahre, habe aber am Montag noch zwei Untersuchungen in der Uni Klinik 1x LuFu und Nierenultraschall, Nierenbiopsie kann ich mir an diesem Tag leider nicht machen lassen,wegen der Reise am nächsten Tag, ich weis es kommt alles auf einmal zu sammen aber ich habe schon die Rhea verschoben weil es mir nicht so gut ging,
    meine ANA liegen im Moment bei 1:320.
    Ich bin auch ganz ehrlich ich muss raus, ich brauche einen Tapetenwechsel und muss neue Energie tanken.
    Schöne Grüße
    gresu123
     
  6. Josy75

    Josy75 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. März 2007
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Sle

    Hallo gresu,

    was hast du denn genau für Beschwerden? Warum bekommst du denn eine Nierenbiopsie gemacht, hast du denn eine Nierenbeteiligung?
    Von Protein im Urin stand doch da gar nichts und was um Himmels willen ist LuFu???
    Erzähl doch mal was von dir? Wie alt bist du? Hast du Kinder?
    Würde mich freuen wenn wir in Kontakt bleiben können.
    Ich finde das psychisch ganz wichtig mit anderen Betroffenen in Kontakt zu bleiben.

    Liebe Grüße;)
     
  7. gresu123

    gresu123 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2007
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland
    Antwort

    hallo Josy,

    ich habe schon einen langen Weg hinter mir, es fing alles Jahr 01.05 an ich hatte auf einmal wie Frostbeulen an beiden Fersen, wurde vom HA zum Hautarzt überwiesen, es wurde eine Biopsie der Knoten gemacht Ergebnis cutaner Lupus, er verschrieb mir nur eine Cortisonsalbe mehr nicht und es wurde auch nicht besser, also überwies er mich in die Uni Klinik Homburg Hautambulanz, dort wurde dann noch mals drei Biopsien von meinen Fersen durchgeführt, dort wurde ich dann zum ersten mal mit Cortison und Quensyl eingestellt und musste mich alle drei Monate melden.
    Seit November 06 leide ich unter ständigen Fieberschüben, starkes Shwitzen in der Nacht, Lymknoten ständig angeschwollen an den verschiedensten Stellen, Grippeähnliche Sympthome, Gelenkschmerzen, Einlagerungen und dem Schmettering im Gesicht dies habe ich aber schon sehr lange, meine Fersen erholten sich dafür bekam ich unter den Fußsohlen ( unter dem Hautgewebe) beidseitig lauter entzündliche Knoten. Also wieder in die Uni zur Untersuchung dort hatte sich dann auch etwas getan meine bisdahin behandelnde Ärztin war in Urlaub und ich kam zu einer ich würde mal sagen einer noch nicht fertigen mit sehr wenig Ahnung, sie hinter Frage alles bei der Oberärztin oder beim Professor, also erhöhte sie mir wieder das Cortison ohne einen Plan wie ich ausschleichen soll, aber es wurde nicht besser, zwichen zeitlich hatte ich auf anraten meines HA eine Rhea beantragt, aber ich fühlte mich weiter wie Sch.....
    Also wieder in Uni ich dachte mir jetzt ist auch wieder meine Ärztin wieder da, Mist ich musste wieder zu der nicht fertigen, da ist mir der Hals geplatzt ich habe sie mit allem konfrontiert was ich bisher in Erfahrung gebracht hatte und was machte sie sie lief zu der Oberärztin um Rat zu holen, dann kam die Oberärztin und meinte es wäre besser wenn sie mich zur internistischen Rheumatologie überweisen würde.
    So und nun kam der Hammer von meinen letzten Untersuchungergebnisse bekam ich Kopien zum weiter reichen und nartürlich las ich sie mir auch durch, Eiweiß zu hoch, Kreatinclearance zu niedrig, ANA hoch und so weiter ich ging erst einmal zu meinem HA und wir gingen die Werte gemeinsam durch und er meinte so wie es aussieht liegt eine Nierenbeteiligung vor.
    So nun hatte ich am 3.05. meinen Termin bei dem neuen Doc muss sagen war echt begeistert, auch er schließt auf Grund der Werte eine Nierenbeteiligung nicht ganz aus, er war auch mit allem offen und ehrlich er vermutet, dass der cL sich in einen SLE umgewandelt hat kommt, zwar selten vor aber es kommt vor und ich habe festgestellt der hat Ahnung von Lupus, hat mir auch alles genau erklärt.
    Seit ich bei ihm in Behandlung bin fühle ich mich auch besser weil ich weis da ist ein Arzt der etwas versteht von seinem Handwerk, muß halt nun nochmals Untersuchungen über mich ergehen lassen.
    Ach ja du wolltest Wissen was LuFu ist Lungenfunktionstest.
    Dann geht es ja noch weiter im Februar habe ich im Oberkiefer alle Zähne gezogen bekommen weil sie anfingen zu wackeln und stark entzündet waren es gab kein halten mehr.
    Mein Augenarzt meinte die hat noch Luft der gebe ich auch noch etwas aufs Auge, der Sehkopfnerv ist angeriffen und mein Sehfeld ist eingeschränkt, bekomme im Juli eine spezial Untersuchung gemacht.
    Jetzt verstehst du auch bestimmt warum ich die Rhea nicht mehr verschieben möchte.

    So nun wolltes du Wissen wie alt ich bin, bin 46 Jahre, 170cm groß, 55 Kg
    verheiratet, aber zur Zeit ist mein Mann noch bis Sonntag in Sizilien, habe 3 erwachsene Söhne 29, 27, und 24, einen Enkelsohn von knapp 5 Jahren, beruflich bin ich in einer Seniorenresiden als Pflegedienstleiterin tätig, bin aber seit Nov. 06 Krank geschrieben.
    So liebe Josy das war so ein grober Überblick über mich, ich kann jetzt sagen es geht mir auch etwas besser. Danke

    Liebe Grüße
    gresu123 ( Kirsten )
     
  8. Josy75

    Josy75 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. März 2007
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Sle

    Hallo Gresu,

    ich wünsche Dir alles Gute und erhole dich gut in der Reha.
    Bestimmt bekommt man alles in den Griff. Hast du denn einen guten internistischen Rheumatologen?
    Ich habe am 15.5. einen Termin in Bruchsal bei einem internistischen Rheumatologen um alles einzustellen.

    VLG
    Josy:)
     
  9. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Gresu,

    ich wünsche Dir erst ein Mal gute Besserung und eine schnelle Genesung...

    Und ein kl. Tipp:
    Bitte lass Dir alle Untersuchungsergebnisse, Labor-Ergebnisse, Berichte von Rö-Bildern, Reha, KH-Aufenthalten u Kuren als Kopien aushändigen... So hast Du alles zusammen und Du wirst über alles informiert...

    Liebe Grüße
    Colana