1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

wer ist um 20 jahre???jünger oder älter

Dieses Thema im Forum "User-Treffen" wurde erstellt von frieda89, 22. Juli 2012.

  1. frieda89

    frieda89 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. April 2012
    Beiträge:
    322
    Zustimmungen:
    0
    suche junge leute die auch solche probleme haben wie ich oder ähnliches halt rheumakrankeiten....
    meistens hört man das ja hier nur von den älteren...
    ich bin 23 jahre und habe polychondritis.und bin in meiner umgebung ziemlich alleine damit in meinem alter.

    habe erst aza 150mg bekommen hat aber nich geholfen wurde nach 3 monaten durch mtx spritze 20mg ersetzt...nehme ich erst seid 3 wochen...mal gucken ob das wirkt...bin immer nie unter 20mg gekommen mit cortison....seid 2 tagen muss ich sogar 70mg wieder nehmen wegen episklerits im auge....
     
  2. bonito

    bonito Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Mai 2012
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Frieda,
    ich bin zwar geringfügig älter als du (63) möchte dir aber sagen:
    Mit Polychondritis wirst du in jeder Altergruppe alleine sein.
    Die PC zählt zu den extrem seltenen Erkrankungen. Bei einer statistischen Häufigkeit von zwei bis drei per Million !!! kein Wunder.
    MTX entfaltet erst nach einigen Monaten seine volle Wirkung. 20 mG ist seit kurzen auch meine Dosierung, weil 15mG plus 5 mG Kortison immer noch, wenn auch kleinere Schübe durchließen.
    Rheumakranke wirst du hier viele antreffen, die dir auch sicher Mut machen können.
    Ich hoffe, dass dein MTX bei dir gut anschlägt und dich mit Nebenwirkungen verschont.

    LG
    Manfred
    PS. Texte, die nur aus Kleinbuchstaben bestehen, sind schwerer zu lesen.
    Wenn möglich auch schonmal die Umschalttaste benutzen.
     
    #2 23. Juli 2012
    Zuletzt bearbeitet: 24. Juli 2012
  3. Anja93

    Anja93 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Januar 2012
    Beiträge:
    568
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Blankenburg (Harz)
    Hallo frieda89,

    ich selber bin 18 Jahre alt & habe chronische Polyarthritis. Ich spritze mir seit ca. 2 Jahren MTX (20mg)
    & wenn ich sonst noch Schmerzen habe,dann nehme ich noch Voltaren Resinat.

    Ich kenne auch nicht viele in meiner Alterkategorie die Rheuma haben,
    aber manche ich die kennengelernt habe reichen mir schon ;)


    Liebe Grüße
    Anja93

     
  4. frieda89

    frieda89 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. April 2012
    Beiträge:
    322
    Zustimmungen:
    0
    wann hat denn bei dir das mtx angeschlagen???ich habe gestern erst die 3 spritze bekommen.mit nebenwirkungen habe ich bis jetzt keine probleme.das azathioprin hatte ja leider nich gewirkt deswegen deswegen wurde es nach 3 monaten abgesetzt.ich komme immer nie unter 20mg cortison dann werden die augen rot,rippen tun weh,ohr tut weh und crp steigt an.

    an manfred :

    ja ich weis das ich mit der krankheit ziemlich alleine dastehe.aber im grunde sind ja unsere rheuma krankheiten alle gleich.sie fügen uns allen entzündgungen und schmerzen zu.egal an welcher körperstelle.
    du brauchst aber wenig cortison??5mg nur.ich brauche immer mindestens 20mg und zur zeit ja sogar 70mg wegen den augen u seid heute 50mg.
     
  5. Anja93

    Anja93 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Januar 2012
    Beiträge:
    568
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Blankenburg (Harz)
    ..wie schon in der Nachricht geschrieben,das MTX hat erst nach 1 Monat wirklich gewirkt.

    Bei mir sind aber die Nebenwirkungen sehr stark ( Übelkeit,Appetitlosigkeit,Nierenbeckenentzündung).

    Aber bei dir hat MTX noch nicht gewirkt oder?
     
  6. TriBo

    TriBo Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Oktober 2010
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Bonn
    Hallo, ich bin 21 Jahre Jung und habe seit 2 Jahren chronische polyarthritis. Ich habe alle klassischen Basistherapien durch und nehme seit 1,5 Jahren Enbrel und Kortison 7 mg, sowie gegen Schmerzen Oxycodon. Man lernt mit der Zeit mit der Ekrankung umzugehen, auch wenn es schwer ist.
    Gruss

    TriBo
     
  7. frieda89

    frieda89 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. April 2012
    Beiträge:
    322
    Zustimmungen:
    0
    tribo:
    mtx und sowas alles hat bei dir nich gewirkt???wie lange haben die ärzte immer die medikamente ausprobiert an dir bis sie ein anderes angesetzt haben???

    anja:
    nein mtx macht mir keine nebenwirkungen.blutwerte waren letzte woche ok und auch sonst ist nix weiter.nur wenn ich abends die spritze bekomme ist mir 2-3 so als wenn ich besoffen wäre aber es geht also ist nich weiter schlimm.

    habe jetzt erst die 3te mtx spritze bekommen mit 20mg denke mal dauert bestimmt noch etwas bis das wirkt wenns denn überhaupt wirkt.bin da noch etwas skeptisch da ja das azathiprin auch nich gewirkt hatte....
     
  8. Anja93

    Anja93 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Januar 2012
    Beiträge:
    568
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Blankenburg (Harz)
    Sei froh,das du noch keine Nebenwirkungen hast.

    Bis das Medikament bei dir wirkt,dauert es bestimmt noch ;)


    Was machst du denn beruflich? Ausbildung?
     
  9. TriBo

    TriBo Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Oktober 2010
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Bonn
    Bei mir hat es insgesamt seit der Diagnose ca. 1 Jahr gedauert. Ich hatte zuerst Mtx, dann Arava, dann Quensyl, dann Sulfasalazin, da das alles nichts geholfen hat bzw. Ich nicht vertragen hatte bekam ich Humira, dies hatte ich aber ebenfalls nicht vertragen. Der Arzt hat ca. 3 Monate pro Medikament gewartet bis es zu einem Wechsel kam, bei uUnverträglichkeit natürlich schneller. Von den Medikamenten ist mir nach einigen Wochen übel geworden und die Leberwerte sind angestiegen.
     
  10. frieda89

    frieda89 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. April 2012
    Beiträge:
    322
    Zustimmungen:
    0
    hast du da überhaupt noch dran geglaubt das sie ma was passendes finden???ich glaub öfter immer nich so dran das mal was passendes für mich gefunden wird.
    aber jetzt setzen sie alle ihre hoffnungen auf mtx aber haben mir schon gesagt falls das auch nich hilft gibt noch genug anderes zeug:eek:
    habe aber immer bissl angst vor neuen medikamenten weil ich hier immer lese was alle für nebenwirkungen haben immer.aber bis jetzt habe ich keine nebenwirkungen von all dem zeug was ich so nehme.nur das ich vom cortison 6kg zugenommen habe.
     
  11. bonito

    bonito Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Mai 2012
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Nun - den massiven Anteil des Staudammes gegen die Erkrankung hat wohl inzwischen das MTX.
    Begleitend 5 mG Kortison.
    Warte mal ab, bis MTX bei dir wirkt :)

    LG
    Manfred
     
  12. LP22

    LP22 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. April 2011
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Zürich
    Bin 19 und habe Rheumatoide Arthritis seit mittlerweile 3 Jahre. Behandeln tue ich das ganze mit MTX. Kann auf Dauer aber keine Lösung sein. So viel Chemie in mir zu haben und ständig diese Müdigkeit. Egal was ich mache ich bin einfach imemr müde. Ich schlafe meistens so 7-8 Stunden, mache 1 Stunde Mittagsschlaf, und abends noch vor dem Training schlafe ich auch nochmals 1 Stunde. Also komme ich auf 9-10 Stunden. Dazu noch kleine Nickerchen während der Schule xD. Gehts euch auch so? Aja hab mal für ein paar Moante aufgehört mit dem MTX und da war ich nicht so müde wie jetzt..