1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Wer hat Erfahrungen mit Katadolon S long gemacht?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Lucia2801, 23. Mai 2006.

  1. Lucia2801

    Lucia2801 Lucia2801

    Registriert seit:
    7. Juli 2005
    Beiträge:
    421
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oer-Erkenschwick
    Hallo an Alle!

    Gehe wegen meiner Schmerzen im Moment auf dem Zahnfleisch.Habe Fibro und eine beginnende CP außerdem Arthrose im Fuß und in der LWS.Nach langem Suchen habe ich jetzt neue Medikamente bekommen.
    Einige Antidepressiva hatten nicht den gewünschten Erfolg,oder erhebliche nebenwirkungen.dann habe ich drei mal täglich Tramal 100mg Retard genommen,was leider auch keinen Erfolg brachte.Nun habe ich seit ca. 14 Tagen tierische Nacken und Rückenschmerzen(habe zwei BSV in der HWS und Facettenarthrose an der LWS).Heute morgen war ich dann bei meinem Hausarzt.Er hat mir den Rücken und den Nacken gequaddelt und mir Katadolon S long verschrieben.Bin mal gespannt,ob die wirken.Werde das Tramal einfach weglassen,sonst ist es zu viel für den Organismus.meine Neurologin hat mir letzte Woche letztendlich noch ein anderes Antidepressiva verordnet(habe vorher Anafranil,Amitriptylin, doxepin genommen).Hatte damit immer Heißhungerattacken.Sie meinte,dass es für einige Antidepressiva noch keine Studien für die Schmerztherapie gibt.das soll nicht heißen,dass sie nicht wirken.Bekomme nun Trazodon.Jetzt wollte ich Euch mal fragen,ob Ihr Erfahrungen mit diesen Medikamenten gemacht habt.
    Meine Arthrose im Fußgelenk macht mir auch starke Probleme.Habe bis November Nordic Walking betrieben,aber das ist jetzt unmöglich.das gelenk schmerzt nach ein paar Metern so sehr,so dass ich zur zeit gar keinen Sport betreiben kann.vor zwei Jahren wurde mein Fuß operiert.hatte ein Überbein auf dem Fuß und im Vorfuß eine Metarsalgie(durch ermüdungsbrüche)Beim operieren haben die Ärzte die Arthrose entdeckt.Gibt es denn keine Möglichkeit eine Arthrose zu behandeln.Ich bin am Ende meiner Kraft.
    Schwimmen geht auch nicht,da ich ständig Pilz oder Bakterieninfektionen habe.Habt Ihr eine Idee,was ich noch machen kann(sportlich oder medikamente oder Physiotherapie?)

    Liebe Grüsse an Alle
    Petra
     
  2. Camilla

    Camilla Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Mai 2006
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Arthrose-Therapien

    Hallo Lucia,

    auch ich habe ähnliche Beschwerden und noch einige andere gesundheitlichen Probleme wie Du. Es gibt zahlreiche Therapievorschläge bei Arthrose, vielleicht magst Du hier mal nachlesen, welche Sinn machen und auch welche absolut unsinnig sind:

    http://www.arthrose-therapie-verzeichnis.de/cgi-php/rel00a.prod/atverz/index.php?idnr=Arthrose-Therapien

    Gute Besserung sendet Dir

    Camilla




     
  3. Lucia2801

    Lucia2801 Lucia2801

    Registriert seit:
    7. Juli 2005
    Beiträge:
    421
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oer-Erkenschwick
    Arthroseforum

    Hallo!
    Ich danke Dir für Deinen Tip.Da werde ich aber lange brauchen um mich da durchzuarbeiten.Ist ein klasse Forum.Habe mich gerade registrieren lassen.
    Dir alles Gute
    Petra
     
  4. gellini

    gellini Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2007
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dorf der Gummibärchen
    Hallo Luzia

    habe auch Fybro und dies schon seit längerem. Habe den ganzen quark mit antideppresiva hinter mir. Fybro wird immer noch als eine Erkrankung der Seele angesehen. Sprich die meisten Ärzte denken du hast einen an der Klatsche. So ging es mir. Nun habe ich schon lange Katadolon S long und Lyrica 150mg. Zu Beginn der Behandlung habe ich auch noch Valoron Tabletten bekommen.
    Zum anderen braucht mann einen Arzt d.h. Therapeuten der sich auf die Osteopathie Massage versteht.:) :) :) :)
    Habe dies alles in Baden Baden auf der Reha bekommen und ich war 3 Tage ohne Schmerzen!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    denn nur eine kleine Verschiebung irgendwelcher Gelenke kann schon zu einem neuen Schub führen. Mit Katadolon und Lyrica bin ich sehr zufrieden. Nur ab und zu hilft das auch nicht. Da bekomme ich vom Arzt eine Hochdosis Schmerzmittel über Infusion. Das ist auch gut. Und dann wissen wir alle Ruhe ist gut. Halt ab und zu Entspannung nach Jacobson ausführen. Mein Hausarzt bietet diese Kurse am Abend noch an. Aber eben die Zeit ist der Knackpunkt:rolleyes:

    :D :D :D :D liebe grüsse gellini und gute besserung;) ;) ;) ;)

     
  5. beata

    beata Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juni 2007
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    hallo petra
    tramal darf schon mal garnicht nehmen jedenfallls nicht unter ärzlicher aufsicht
    wieviel nimmst denn so am tag und wielange schon ?
    habe auch katadolon bekommen seid 2tagen soll aber wenn es sein muß tramal 20 tropfen aber ich wollte das teufelszeug nicht mehr nehmen
    werde dich aber auf den laufenden halten sprich katadolon
    wenn du sonst noch fragen hast bezüglich medikamente schreib
    mir.

    Gruß ecki
     
  6. beata

    beata Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juni 2007
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Petra

    Habe Katadolon seid 2Tagen erst eingenommen lasse es dich wissen
    wie die Wirkung auf längere Zeit ist
    Habe vorher Tramal auch wie du 3 mal täglich genommen das ist
    ein Teufelszeug.
    Wielange nimmst du denn schon das Zeug?
    Und wie oft ?
     
  7. Biggi45

    Biggi45 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    27. November 2006
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    katadolon s long

    hallo

    auch ich nehme zur zeit valeron 50mg morgens und abend und abends dazu kataolon s long morgens noch ein citalopram-biomo 20mg. Ich habe seit 7 jahren fibro und bin im moment fast nicht mehr ertragbar schmerzen ohne ende aber kadolon s long sind abends sehr gut und ich kann wenigstens mal 5 stunden an einm stück schlafen was auch schon toll ist sonst mal zwei stunden und dann die nacht wach bis am morgen und müde und kaum ansprechbar gereizt und ohne antrieb stehe dann nur noch neben mir. und das wetter eben trägt seinen teil auch noch bei.da ist man über jeden tag den man einigermassen übersteht froh . kann ja doch nur noch besser werden, die hoffnung stirbt zuletzt. nun euch allen gequälten alles gute und viel kraft.