1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Wer hat Erfahrungen mit der Klinik in Bad Bramstedt?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Hasi37, 4. März 2009.

  1. Hasi37

    Hasi37 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. August 2008
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Weimar
    Hallo,

    ich wurde vor etwa 2 Wochen von meiner Hausärztin in eine Rheumaklinik hier in der Nähe zur Abklärung eingewiesen.
    Aus dieser Klinik wurde ich aber sofort wieder entlassen,da die Krankenkasse eine stationäre Abklärung nicht bezahlt hat.
    Vielen Dank für eure Antworten diesbezüglich im anderen Thread und sorry das ich mich nicht mehr gemeldet habe.:o Hatte einfach nur die Nase voll,von diesem Hin und Her.

    Nun geht es mir aber weiterhin schlecht und meine Hausärztin ist der Meinung,dass das jetzt stationär und nicht erst in vielen Monaten ambulant abgeklärt werden muß.
    Ich habe mich mit meiner Kasse in Verbindung gesetzt und dort die Auskunft erhalten,das ich mir eine neue Einweisung holen und dann zur Kasse kommen soll.Dort würde ich dann eine Kostenübernahmeerklärung bekommen.Das wäre kein Problem.

    Ich möchte nun aber nicht mehr in diese Klinik,wo ich mehr oder weniger vor die Tür gesetzt wurde und würde gern,wie mir hier im Forum schon mehrfach empfohlen wurde, nach Bad Bramstedt gehen.
    Deshalb hier meine Fragen an euch:
    Besteht die Möglichkeit,das die Kasse die Abklärung in dieser Klinik bezahlt,auch wenn sie so weit entfernt ist.
    Findet in dieser Klinik überhaupt Abklärung statt,auch wenn die Blutwerte nicht hundertprozentig passen?
    Ich habe Angst dann gleich wieder weggeschickt zu werden.
    Kann mich mein Hausarzt ganz normal dort einweisen und wie lange dauern die Termine?
    Wer hat überhaupt Erfahrungen mit dieser Klinik und kann mir davon berichten?

    Ich würde mich freuen,wenn ihr mich vielleicht helfen könntet und bedanke mich schonmal im vorraus.

    Viele Grüße
    Hasi.
     
  2. Silberpfeil

    Silberpfeil Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    25. Januar 2009
    Beiträge:
    3.443
    Zustimmungen:
    84
    Ort:
    Norddeutschland
    Hallo Hasi 37,

    ich bin vor kurzem aus der Schmerzklinik Sommerfeld(liegt in Brandenburg) zurück. Wenn du dir meine Themen durchliest, bzw. durchgelesen hast!? habe es schon beschrieben.
    -bin ohne Kostenzusage rein gegangen, da ich es nicht mehr aushielt.
    bin seit Anfang Januar 09 krank geschrieben.
    Bin Privat+ Beihilfe, die Beihilfe übernimmt 50%, KK nicht.
    Kampf steht noch an, mit Arztberich aus Klinik soll ich die Rechnung nochmal dort einreichen. Ansonsten übergebe ich es meinem Anwalt.

    Die Begründung ist, es ist dort ein gemischtes Haus( Reha mit auf dem Gelände), und in meinem Fall würde doch ein Sanatorium ausreichen.( Ha , ha, dann bräuchten sie lt. Vertrag ja auch nur 33,-€ zahlen pro Tag u. den Rest ich. Ich finde es einfach frech von denen so ein Urteil abzugeben.
    Meine einweisende Ärztin hat es zwar begründet, aber ich glaube nicht richtig, es hätte mehr geschrieben werden müssen.
    Die Patienten die gesetzlich versichert waren, hatten keine Schwierigkeiten wegen Kostenübernahme.

    Ja, was hat der Aufenthalt gebracht:
    mir wurde dass erzählt, was ich eigentlich schon wusste.
    aufgrund der vielen Therapien/Anwendungen, Infusionen, kam etwas Besserung.
    Man darf also kein Wunder erwarten.:(
    Viele waren auch da, ich sage mal so, damit die Rente durch geht oder verlängert wird, so ein Aufenthalt gehört wohl genau so dazu wie eine Reha u.s.w. ,auf jedenfall wurden einige diesbezgl. auch dort hin geschickt, so sagten die Patienten es mir.(sehr lange Arbeitsunfähigkeit)
    Ein Sozialdienst ist auch da, der hilft in Sachen GdB, Reha, Rente

    Zu mir:Jetzt, nach knapp 2 Wochen, sind die Schmerzen wieder stärker, Müdigkeit, schlapp,unkonzentriert, ja selbst jetzt am Computer sitzen u. schreiben machen mir große Beschwerden u. Schmerzen, deswegen passiert es auch schon mal, dass ich nicht jeden Tag ran gehe.
    Habe schon Angst wenn es zur Arbeit geht, arbeite 8 h, und viel am PC.
    Möchte eigentl. noch weiter arbeiten, gerade aus finanz. Sicht.:uhoh:
    Aber jetzt habe ich erstmal noch 3 Wochen die amb. Reha u. dann muss ich gucken wie es mir geht. Auf jeden Fall fange ich mit Wiedereingliederung an.

    LG Silberpfeil
     
    #2 4. März 2009
    Zuletzt bearbeitet: 4. März 2009
  3. Iti

    Iti Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    516
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    ROW
    Hallo Hasi

    Eine Möglichkeit wäre in Bad Bramstedt anzurufen um zu fragen wann eine Aufnahme möglich wäre und auch nach den Abwicklungsmodalitäten zu fragen. In Netz findest Du Infos unter www.rheuma-zentrum.de einfach mal durchklikcken
    Es kommt dort für Dich wahrscheinlich die Klinik für Rheumatologie und Immunologie in frage.

    Drücke Dir die Daumen und alles Gute
    iti
     
  4. Tennismieze

    Tennismieze Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.519
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    @Hasi37
    Wenn Du nach Bad Bramstedt gehst, gebe ich Dir auch noch einen Rat. Sollten Beschwerden nicht ins Rheuma-Bild passen oder die Ärzte keine Erklärung für spezielle Schmerzen abgeben können, im Hause gibt es zumindest noch die Orthopädie, die dann ja aktiv werden könnte. Insbesondere solltest Du genau aufpassen, wenn angeblich auf Röntgenbildern nichts zu erkennen sei (speziell Klinikum II, Dr. M.). Bei mir haben sie einen Knochenbruch samt Kallusbildung übersehen, wobei ihnen zumindest die Kallusbildung hätte auffallen müssen.
     
    #4 5. März 2009
    Zuletzt bearbeitet: 5. März 2009
  5. Hasi37

    Hasi37 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. August 2008
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Weimar
    Hallo,

    vielen Dank für eure Antworten.

    Ich habe heute in Bad Bramstedt angerufen und nachgefragt.
    Mir wurde gesagt,das ich eine Einweisung vom Hausarzt,aktuelle Befunde und aktuelle Laborbefunde hinschicken soll.
    Dann werde ich wegen einem Termin benachrichtigt.
    Anhand der Laborwerte,wird entschieden,ob es akut,oder überhaupt nötig ist.
    Mittlerweile werden Termine für Juni diesen Jahres vergeben.
    Anhand meiner Laborwerte,werde ich dort dann wohl auch keinen Termin bekommen.:sniff:
    Ganz abgesehen davon,was ich in der Zwischenzeit,bis Juni mache.

    Viele Grüße
    Hasi
     
  6. Silberpfeil

    Silberpfeil Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    25. Januar 2009
    Beiträge:
    3.443
    Zustimmungen:
    84
    Ort:
    Norddeutschland
    .

    Hallo Hasi,

    vielleicht ist dann wirklich eine Rheumaklinik nicht das passende, sondern eine reine Schmerzklinik. Meine Laborwerte sind auch alle ok. Jedenfalls nichts, was auf etwas entzündliches hinweisen könnte, auch kein Rheuma.
    Das Andere habe ich ja bereits in meinem vorherigen Beitrag erwähnt.
    Ein Tipp, rufe in der Klinik an, falls der Termin zu lange dauert, dass du schmerzen hast, dieses könnte auch dein Hausar´zt bekräftigen.

    Viel,viel Glück wünscht dir Silberpfeil
     
  7. Hasi37

    Hasi37 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. August 2008
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Weimar
    Hallo,

    Silberpfeil,danke für deine Antwort.

    Ich war heute,wegen unheimlicher Kopfschmerzen,noch einmal bei meiner Hausärztin.
    Sie würde es gern noch einmal mit Cortison versuchen,da es das letzte Mal schon so angeschlagen hat.
    Ich soll nun 5mg am Tag nehmen.
    In zwei Woche dann EKg und Blutkontrolle.,da ich dann erst vormittags in die Praxis kann.
    Ist es ratsam,mit dem Cortison so lange noch zu warten,da es ja die Entzündungswerte beeinflusst?

    Viele Grüße
    Hasi
     
  8. Silberpfeil

    Silberpfeil Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    25. Januar 2009
    Beiträge:
    3.443
    Zustimmungen:
    84
    Ort:
    Norddeutschland
    Hallo Hasi,

    ich kann dir über Prednis.nicht viel sagen, da ich dieses zum Glück noch nicht nehmen brauchte.
    Aber aufgrund deiner Beschwerden, würde ich keine 2 Wochen warten, da es dir ja hilft und wenn es die Lenbensqualität verbessert.
    Ob es nun Laborwerte verfälscht???, keine Ahnung zu mind. die Entzündungswerte gehen bzgl. des Prednis. runter, bzw. sind keine erhöht.

    Aber auf die Dauer ist dieses Kortison/Prednisolon ja auch nichts, schon alleine wegen den ganzen Nebenwirkungen.

    Deshalb liebe Hasi bleib dran mit der Schmerzklinik .

    Bist du zur Zeit in Arbeit/ wie lange ist dein Arbeitstag? was arbeitest Du?
    ( soll keine Neugier sein)


    LG Silberpfeil
     
  9. Gemma

    Gemma Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2009
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    Hallo HAsi,
    steht denn jetzt bei dir die Diagnose Rheuma? Wenn ja, welche Art?
    Ich war schon oft in der Rheumaklinik in Bad Bramstedt (mittlerweile ja Klinikum Bad BRamstedt genannt) und kann mich nicht beklagen.
    Wenn du da selber anrufst dauert es immer länger mit der Terminvergabe, es wäre also zum Vorteil wenn dein HAusarzt da anruft, denn die nehmen auch "Notfälle". DIe Ärzte werden dich ganz bestimmt nicht wegen deiner "guten" Laborwerte ablehnen......meist interessiert die da nur eigens abgenommene Blutergebnisse!;)
    Falls du in eine Schmerzklinik willst, die gibt es ja auch da in BAd Bramstedt, bzw. eine Schmerzstation in der med. Psych. Klinik in Bad BRamstedt.

    Gemma
     
  10. goldfisch

    goldfisch Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. März 2009
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    ...war kürzlich stationär in Bad Bramstedt, bin teilweise zufrieden. Untersuchungen intensiv, Informationen durch Ärzte ein bißchen
    träge, geht mir momentan gut (Werte und Befinden o.k.) Man muß mit
    ca . 2 Wochen stat. rechnen. Kennt jemand guten Facharzt oder -klinik
    in der Nähe von Mainz??
     
  11. Iti

    Iti Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    516
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    ROW
    Hallo Hasi

    Bin auch der Meinug, dass es Vorteilhaft ist, wenn ein Arzt in der Klinik anruft und zum Ausdruck bringt dass Du erhelbliche Schmerzen hast. Egal was für eine Klinik es ist. Noch wochenlanges warten erscheint mir im übrigen auch als recht lang.
    Das sich Bad Bramstedt in erster Linie an den Laborwerten orientiert ist mir auch neu.
    Zum Cortison möcht ich nicht viel sagen (bin kein Arzt). Das es die Entzündungswerte beinflusst ist schon richtig (soll es ja auch). 5 mg ist allerdings nur eine geringe Dosis für einen Therapiestart.

    Viele Grüße und alles Gute
    iti
     
  12. Duvel

    Duvel Mitglied

    Registriert seit:
    21. April 2007
    Beiträge:
    154
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kreis Herzogtum Lauenburg
    Meine Diagnose wurde damals auch in Bad Bramstedt gestellt, weil die
    "normalen " Ärzte nicht weiterwussten. Ich hab damals eine Krankenhauseinweisung vom Hausarzt bekommen und ohne Probleme die Genehmigung der Krankenkasse.
    Und ich war zufrieden, es gab nämlich endlich eine Diagnose.

    Viele Grüße

    Manuela
     
  13. Max'Mama

    Max'Mama Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. September 2006
    Beiträge:
    167
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    im Norden
    Ich bin auch Stammgast in Bad Bramstedt, und ich bin sehr zufrieden. Die Ärzte dort haben alle meine Diagnosen gestellt.

    Habe mich dort immer rundum versorgt gefühlt.

    Eine Einweisung sollte nicht das Problem darstellen, Dein Hausarzt kann dort auch anrufen und einen Dringlichkeitstermin ausmachen.
     
  14. Hasi37

    Hasi37 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. August 2008
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Weimar
    Hallo,

    vielen Dank für eure Antworten.

    Ich bin seit Monaten krank geschrieben.
    Die Ursache meiner Beschwerden wird immer wieder im rheumatologischen Bereich Vaskulitis/Kollagenose vermutet.
    Eine Diagnose gibt es noch nicht.Deshalb sollte ich jetzt in diese Klinik.
    Eure Berichte haben mir wieder Mut gemacht,das ich dort doch vielleicht endlich weiter komme.Dankeschön!!!
    Meine Hausärztin wird nun,wegen einem Termin, noch einmal in der Klinik anrufen,sobald sie dazu kommt.

    Viele Grüße
    Hasi