1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Wer hat Erfahrungen mit Biologicals und der Klinik in Sendenhorst?

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von dolore-w, 8. Dezember 2011.

  1. dolore-w

    dolore-w Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    8. Dezember 2011
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich (die 40 überschritten) bin neu hier...
    Leide seit Jahren unter cP und PSA, medikamentös habe ich so ziemlich alles durch. (Die letzten Jahre Ciclosporin und als Schmerzmittel Naproxen) Im Moment habe ich das Gefühl, dass NICHTS mehr wirklich wirkt....
    Ständig heftigste Schmerzen, besonders in den Handgelenken und Fingern mit Steifheit und massiven Schwellungen.
    Seit einigen Jahren liegen Deformierungen im rechten Handgelenk und im rechten Daumen sowie im rechten Mittelfinger vor, dadurch kommt es zu massiven Bewegungseinschränkungen. Auch das ISG ist sehr in Mitleidenschaft gezogen.
    An Schlaf ist wegen der massiven Schmerzen kaum zu denken, dementsprechend laufe ich dann tagsüber gerädert durch die Gegend...
    Seit einigen Jahren beziehe ich Rente wegen voller Erwerbsminderung, habe früher selbst im medizinischen Bereich gearbeitet und hatte viel Kraft und Elan...
    In letzter Zeit sind in den Blutuntersuchungen erneut hohe BSG und erhöhtes CRP festgestellt worden. Mein Arzt ist schon seit längerem bestrebt, mich zur Einstellung mit Biologicals stationär---(Sendenhorst)---einzuweisen. Momentan ist dies aber nicht möglich, da ich familiär stark eingebunden bin.(Kind---Krankenhausaufenthalt).
    Ich hoffe jedoch, diese "Aktion" in ca. zwei Monaten in Angriff nehmen zu können...

    WER hat Erfahrung mit Biologicals und der Klinik in Sendenhorst?
    Freue mich über Antworten!

    LG
     
  2. Sarie

    Sarie Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Mai 2011
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Hallo dolore-w

    Ich war schon mehrfach in Sendenhorst und bin auf Biologica eingestellt worden.
    Meine Erfahrungen waren positiv auch bei meinen OP`s.
    Ich wünsche Dir einen erfolgreichen Aufenthalt und gute Besserung.


    LG Sarie
     
  3. Reisemaus

    Reisemaus Reisemaus

    Registriert seit:
    29. August 2007
    Beiträge:
    563
    Zustimmungen:
    2
    Hallo, kann Sendenhorst ebenfalls wärmstens empfehlen, bin dort im Frühjahr auf Enbrel eingestellt worden. Gib mal die Klinik in die Suchfunktion ein, da bekommst Du reichlich Infos. Bei der Planung beachten, dass die Wartezeit bis zu drei Monate dauen kann, außer Dein einweisender Arzt organisiert einen Notfalltemin.
     
  4. sexyhimpelchen

    sexyhimpelchen Mitglied

    Registriert seit:
    6. Dezember 2011
    Beiträge:
    244
    Zustimmungen:
    2
    auch ich kann nur positives von der klinik sendenhorst berichten.
    dort ist bei mir vor 5 wochen die diagnose polymyalgia rheumatica gestellt worden.ärzte u. pflegepersonal sehr nett u. kompetent.
    habe für jeden tag einen fitneßplan bekommen, wo ich nach medikamentöser therapie (15mg predni, 15mg mtx u. 2x 600 mg ibu) auch körperlich wieder aufgebaut wurde (was zu haus natürlich weiter ausgeführt werden muß).nach 11 tagen bin ich dann entlassen worden.
    habe zwar noch schmerzen in den oberarmen aber hoffe, das die mtx spritzen bald greifen. entzündungswerte sind im normalbereich.
    mache alle 2 tage meine gymnastik, walken u. massage 2x die woche u. 1x woche fitneßstudio.

    ansonsten kann ich die klinik st.josef stift bestens empfehlen.
     
  5. Sigi

    Sigi Mitglied

    Registriert seit:
    27. Mai 2006
    Beiträge:
    550
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    bei Bielefeld
    Hallo Dolore,

    das Essen in Sendenhorst ist superspitze! :top: Auch die Kältekammer ist klasse.Mach nicht den Fehler,den ich gemacht hab und geh da erst zum Schluss rein ,weil ich nicht so wild auf Kälte war. Nachher konnt ich nicht genug bekommen :cool:

    Wieso kommt Ihr alle in die Klinik,wenn Ihr Biologicals bekommen sollt? Hat das einen tieferen Grund,z.B. allergischen Schock oder so? Ich hab Sinponi einfach verschrieben bekommen,sogar ohne das wohl sonst übliche Starter Kit :vb_confused:.

    Viel Glück beim Termin holen.Lass lieber Deinen Doc da anrufen,dann geht es schneller

    LG Sigi
     
  6. Clödi

    Clödi Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2009
    Beiträge:
    1.760
    Zustimmungen:
    97
    Hallo Dolore!

    Ich fand Sendenhorst richtig gut. War 2009 in der Rheuma-Orthopädie zur Fuss-OP. Es ist alles gut gelaufen und ich fühlte mich sehr gut aufgehoben.

    Lg Clödi.
     
  7. dolore-w

    dolore-w Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    8. Dezember 2011
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Danke

    Ich danke Euch für Eure Antworten, das liest sich ja gut... und wünsche Euch FROHE WEIHNACHTEN!
     
  8. rephi38

    rephi38 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. April 2005
    Beiträge:
    1.568
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Dolore,
    ich kann dir Sendenhorst auch nur empfehlen und die Kältekammer ans Herz legen.
    Dort sind sehr kompetente Ärzte und die Schwestern sind super.
    Leider hatte mich im letzten Jahr dort ein Magen-Darm Virus 5 Tage niedergeschmettert,
    so konnte ich meine Anwendungen, die auf dich persönlich ausgerichtet sind, nicht
    durchführen.
    Sendenhorst ist wirklich ein Aufenthalt wert. Ein wenig wie in der REHA, mit den Anwendungen.
     
  9. dolore-w

    dolore-w Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    8. Dezember 2011
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Biologicals-Sendenhorst

    Sooo, möchte mich von dieser Stelle aus mal kurz melden. Letzte Woche bekam ich, während meines stationären Aufenthaltes in Sendenhorst (die beste Klinik, die ich bisher kennengelernt habe,alle Ärzte und das Pflegepersonal bzw. die Therapeuten super, und Professor Hammer ist der Hammer!), die erste Enbrel... Ich hatte zuvor wahnsinnige Angst. Weniger vor der Spritze, als vor der Tatsache, dass es soweit mit meiner Erkrankung gekommen ist... (Plage mich seit über 20 Jahren bei der Erkrankung mit starken Schmerzen bzw. Schmerzschüben, alle Basismedikamente brachten mir bisher auf Dauer keine Linderung, jedoch Nebenwirkungen, die zum Absetzen zwangen.) Die Schwester, die sie mir die erste Enbrel verabreichte, war wirklich total nett, und auch von meinen beiden neuen Bettnachbarinnen bekam ich in diesem Moment psychische Unterstützung.
    Ehrlich gesagt, muss ich mich an dieses Procedere erst mal gewöhnen, habe gleich bei meinem Doc den nächsten Termin :confused:... Hoffe, dass mir das Enbrel hilft, für mich ist das die "Ultima Ratio", habt Ihr Erfahrungen mit der Wirkung bzw. Nebenwirkungen?
    Danke für Eure Antworten! ​