1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Wer hat Erfahrung - Schmerzbewältigungskurs

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von merliese, 7. April 2013.

  1. merliese

    merliese Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. Januar 2013
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo zusammen, ich (W,51) bin seit 3 Monaten als stiller "Leser" in diesem Forum unterwegs und ich finde, es ist Zeit mal "Hallo" zusagen. Wie so viele von Euch tappe auch ich "diagnostisch" im "Fast-Dunkel". Meine Rheumawerte und der Ana-Wert sind seit 10 Monaten positiv. Der Doc redet von Palindromen Rheumatismus und zur Zeit stecke ich mit Quensyl in der Basistherapie. Dennoch kann ich froh sein, denn ein jahrelanger Arztmarathon ist mir erspart geblieben. Da meine häufigen Schmerzattacken bis zur Übelkeit gehen, bin ich auf der Suche nach etwas, was mir helfen könnte. Nicht zuletzt auch, um weiterhin meiner Arbeit nachgehen zu können. So bin ich zur Zeit auf der Suche nach einem Schmerzbewältigungskurs in Berlin. Die Rheumaliga habe ich angeschrieben, die Antwort steht leider noch aus, da die Sachbearbeiterin krank geworden ist. Hat jemand Erfahrungen mit einem Schmerzbewältigungskurs? Kennt jemand weitere Institutionen, die einen solchen Kurs anbieten? Oder hat vielleicht jemand aus eigener positiver Erfahrung noch andere Ideen? Ich würde mich sehr über eine Antwort freuen. Vielen lieben Dank im voraus! Und bleibt :top: STARK!!! LG merliese
     
  2. Nachtigall

    Nachtigall Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2012
    Beiträge:
    3.886
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Bayern
    Hallo Merliese,
    herzlich willkommen hier!
    Ich kenne nur von der Reha die "Progressive Muskelentspannung", die uns von einem Psychologen gezeigt wurde und die wir bei jedem Termin geübt haben. Es entspannt wirklich sehr. Man muss das aber dann täglich üben, damit man überhaupt viel entspannter wird, denn dann werden auch die Schmerzen nicht mehr so schlimm: die Schmerzspitzen sind dann nicht mehr so hoch, wenn man darin geübt ist. Es wurden auch schmerz- und belastungsverstärkende Grundhaltungen besprochen und psychologisch erarbeitet, wie man seine inneren Einstellungen ändern und damit Stress abbauen kann.
    Andere machen Autogenes Training zum Stressabbau und damit zur besseren Schmerzbewältigung. Ich bin eine aktive Entspannerin, ich kann z. B. beim Singen und Musizieren viel abbauen. Und wenn die Muskulatur nicht mehr so angespannt ist, werden auch die Schmerzen weniger.
     
  3. merliese

    merliese Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. Januar 2013
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    an Nachtigal

    Hallo Nachtigall, vielen lieben Dank für Deine Antwort. Genau so etwas suche ich, etwas was es mir leichter macht mit den Spitzenzeiten besser umzugehen. Autogenes Training und Muskelentspannung ist sicherlich häufiger im Angebot zu finden. Ich wünsche Dir eine gute Zeit. Liebe Grüße Merliese :wave: