1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Wer hat Erfahrung mit PSA?brauche Euren Rat

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von susigo, 13. März 2009.

  1. susigo

    susigo Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2006
    Beiträge:
    370
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Magdeburg
    Hallo Ihr Lieben...
    ich war lange nicht mehr hier,da es mir ganz gut ging.Lese nur viel im Hintergrund...bräuchte jetzt aber mal Euren Rat und Erfahrungen.
    Ich habe seit 2003 PSA (Psoriasis Spondarthritis) mit Beschwerden im ISG mit Austrahlung in die Beine,Fingerverkrümmung,Iritis(Regenbogenhautentzündung) und Verspannungen der Rückenmuskulatur.Bekam MTX und andere Schmerzmittel,die ich vor ein paar Jahren wegen Kinderwunsch absetzte.Nahm seitdem Kortison und Indometh.Mir ging es darunter sehr gut...kann mit der Erkrankung und den Schmerzen umgehen.
    Seit 3 Wochen geht es mir plötzlich sehr schlecht.Es fing alles mit meinen Händen an...ich bin Codierer und arbeite am PC.Ich bekam Schmerzen,wie bei einer Sehnenscheidentzündung.Kaufte mir in der Apotheke Gelenkschoner.Leider half dies nicht...die Schmerzen zogen höher über die Arme und gesamte Rückenmuskulatur.Ich weiss gar nicht,wie es beschreiben soll.Absolute Muskelschwäche oder Muskelschwund...wahnsinnige Schmerzen und kann die Arme nicht bewegen.Dazu kamen plötzlich auch die Beine.An Rheuma habe ich nicht gedacht.Bin zum Arzt und dachte,ich habe eine Grippe.Totales Krankheitsgefühl.Leider bekam ich nur eine Krankschreibung...keine weiteren Medi's.Blutwerte ergaben eine hohe Blutsenkung,hohe Leuko's und CRP.Nach drei Tagen wurde es schlimmer...bin wieder zum Arzt.Diesmal gab mir meine Ärztin einen Kortisonschub von 100mg und Antibiotika.Das Blutbild war aber schon wieder deutlich besser und die Werte um die Hälfte zurück gegangen.Mir ging es so schlecht,ich dachte ehrlich ich gebe den Löffel ab.Totale Muskelschwäche...Zittern am ganzen Körper...hoher Puls von 120...total nervös...keine Sekunde Ruhe...Tag und Nacht...ich wollte nur noch schlafen,aber es ging nicht,da ich wie unter Strom stand.Wie geht sowas mit besseren Blutwerten?Bin dann nach 4 Tagen wieder zum Arzt...ob die Medi's angeschlagen haben?Keine Ahnung...ich war etwas zur Ruhe gekommen,aber völlig fertig und geschwächt.Konnte mich kaum auf den Beinen halten.Und der Zustand hielt an,keine Besserung.Bin dann wieder zum Arzt und habe gesagt,kann nicht mehr.Meine Blutwerte waren wieder ok...außer 16000Leuko's und etwas erhöhtes CRP(habe ich immer).Ich bekam eine Krankenhauseinweisung(Rheumaklinik)...nur leider war erst ein Platz ab 16.03. frei...ich mußte wieder nach Hause gehen..fall's was ist...Notdienst rufen.Das ist jetzt eine Woche her.Mir geht es langsam besser...nur geschlafen und nichts tun hat geholfen.Habe aber immer noch Schmerzen in allen Muskeln.Meine Leuko's waren heute bei 21000.Das ist sehr hoch,oder?Wofür spricht das?Ich frage mich jetzt...was habe ich.Ist das PSA und Rheuma?Konnte bei PSA darüber nichts finden...das plötzlich die Muskeln nicht wollen.CK-Werte sind normal...Polymyositis schließe ich aus.Ich kannte bisher nur Gelenkschmerzen.Habe noch nie eine Muskelschwäche oder änliches gehabt.Ich habe richtig Angst.Kennt das jemand von Euch?Ist das ein Rheumaschub oder vielleicht was ganz anderes?Über Eure Erfahrungen wäre ich sehr dankbar.Muß Montag früh in's Krankenhaus.Weiß nicht mal,ob ich dort richtig bin oder es vielleicht eine andere Erkrankung ist.Leider ist man beim Arzt nur noch eine Nummer und es wird nichts richtig untersucht.Selbst die Medi's mußte ich mir erzwingen...Kosten Kosten...ihr kennt das sicher.
    Über ein paar Erfahrungen würde ich mich ehrlich freuen.
    Liebe Grüße Susi