1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Wer hat Erfahrung mit MabThera???

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von corarondo, 21. August 2007.

  1. corarondo

    corarondo Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. August 2007
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Hi ,
    ich bin neu hier. Habe RA und soll nun mit einer MabThera- Therapie beginnen. Mir ist bei der Sache ein wenig mulmig. Hat jemand von Euch Erfahrung mit diesem Medikament?
     
  2. pittibiest

    pittibiest beliebtes Studienobjekt

    Registriert seit:
    26. April 2005
    Beiträge:
    196
    Zustimmungen:
    0
    hallo cora,

    ich habe am 26. märz und 10. april den ersten zyklus mabthera bekommen.
    zusätzlich begann ich mit arava 10mg täglich.
    ich habe bisher keine nebenwirkungen gehabt, ausser am anfang übelkeit vom arava.

    das mabthera wirkte bis mitte juni, begann dann abzuflachen. am 8. august bekam ich die erste infusion des 2. zyklus, morgen die 2. infusion, es geht mir wieder etwas besser, die laborwerte normalisieren sich auch wieder.

    mal sehen wie lange es diesmal anhält, an die versprochenen 12 monate glaube ich nicht mehr, aber wenn ich mich so 3-4 monate besser bewegen kann und weniger schmerzen habe bin ich ja schon zufrieden.

    lieben gruß sendet petra
     
  3. corarondo

    corarondo Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. August 2007
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Petra,
    danke für die Antwort. Hast Du vom MabThera sonst gar keine Nebenwirkungen gehabt? Wie lange dauert so ein Durchgang denn so? Mein Mann hat gesagt, er will beim 1. Mal lieber mitkommen, falls irgendwelche Nebenwirkungen auftreten. Nächste Woche muß ich erstmal zu dem Arzt der das durchführen soll, zur Besprechung. Gruß, Susanne (corarondo)
     
  4. pittibiest

    pittibiest beliebtes Studienobjekt

    Registriert seit:
    26. April 2005
    Beiträge:
    196
    Zustimmungen:
    0
    hallo susanne,

    ich hatte bei den infusionen ausser der müdigkeit vom fenistil keine nebenwirkungen und danach habe ich auch keinen bemerkt, ausser etwas öfter kopfschmerzen die erste zeit.
    die infusionen dauern so zwischen 4 und 6 stunden, die erste länger als die zweite, danach bleibt man noch 2 std. in der klinik falls nebenwirkungen auftreten. also ich bin immer so von 8.30 bis 16.00 da, davon schlafe ich bestimmt die hälfte, also ist es wenig sinnvoll wenn der partner dabei ist, aber abholen ist gut.
    ich gehöre zu den menschen die sofort merken ob es hilft oder nicht, dafür habe ich sehr kurze wirkdauer bei allem, meisst geht es nicht über die ersten monate oder wochen hinaus.
    mabthera soll ja auch 12 monate oder länger wirken, naja bei mir waren es jetzt 2,5 monate aber naja besser als nix oder ??

    Ich bin soweit das ich inzwischen alles versuche was mir irgendwie helfen kann.

    gruß petra