1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Wer hat Erfahrung mit künstlichen Gelenken

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von ravi, 16. Dezember 2005.

  1. ravi

    ravi Guest

    Hallo,
    ich suche dringend jemanden, der schon künstliche Gelenke bekommen hat, vorzugsweise am Ellenbogengelenk. Wie ist Eure Erfahrung damit - sind die Schmerzen weg, kann man am täglichen Leben normal teilnehmen - meine Mutter wird wahrscheinlich ein künstl. Gelenk am Ellenbogen erhalten. Jetzt hat sie natürlich sehr viel Angst vor der OP und was danach kommt.... Wir danken für Eure Antworten
     
  2. Lamastre

    Lamastre Mitglied

    Registriert seit:
    27. Oktober 2005
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ulm
    Tach Ravi,

    ich kenne eine ältere Dame, die gute Erfahrungen mit dem Gelenkersatz des Ellenbogengelenks gemacht hat. Bei der Frau war vor der OP die Beugefähigkeit des Ellbogens enorm eingeschränkt. (Das machte ihr vor allem Probleme bei der Körperpflege, da die Hand erst bei einem gebeugten Ellbogen zum Körper geführt werden kann.) Ihre Gelenkflächen am Ellenbogengelenk waren weitgehend vollständig zerstört und ihr half nur noch eine Endoprothese. Die Dame war ein halbes Jahr nach der OP vollständig schmerzfrei und hatte eine gute Beweglichkeit im Gelenk. Sie muss allerdings mit der Belastung vorsichtig sein und darf das künstliche Gelenk nicht zu sehr auslasten. Deswegen ist ein Gelenkersatz des Ellbogens auch für jüngere Patienten oder für jemand der schwer arbeitet und auch für Sportler nicht so sehr geeignet. Für deine Mutter bietet es aber möglichweise eine Erleichterung bei der Bewältigung ihrer Alltagsaktivitäten, vor allem aber Schmerzfreiheit und somit eine neue Lebensqualität.

    Wo soll denn die Operation gemacht werden? Vielleicht hat ja jemand Erfahrungen mit der Klinik und den Ärzten gemacht und kann dir so weitere Tipps geben.

    Beste Grüsse
    Lamastre
     
  3. ravi

    ravi Guest

    Endoprothese

    Hallo Lamastre,

    vielen Dank für Deine Antwort. Meine Mutter wird sich entweder in Bad Abbach/Regensburg oder in Bad Aibling/Rosenheim operieren lassen. Sie muss sich da vorher nochmals genau erkundigen, welche Klinik wohl am besten für sie ist. Wie von Dir beschrieben, hat meine Mutter die selben Einschränkungen wie die ältere Dame. Sie erhofft durch die OP Schmerzfreiheit und dass sie im alltäglich Leben wieder uneingeschränkt teilnehmen kann, wie z.B. Haushalt erledigen, im Garten arbeiten, Handarbeit. Also eigentlich keine allzu schweren Tätigkeiten.
    In welcher Klinik ist denn die ältere Dame operiert worden? Vielleicht kann sich da meine Mutter auch mal Informationen einholen.
    Deine Antwort wird meine Mutter sicherlich aufmuntern......

    Viele Grüße
    Ravi



     
  4. Sooonnenschein

    Sooonnenschein Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Mai 2003
    Beiträge:
    247
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederbayern
    Hallo Ravi,

    Dein Artikel ist schon einige Tage her. Aber ich habe ihn eben erst entdeckt.

    Ich war bereits dreimal zur OP in Bad Abbach, und kann diese Klinik nur empfehlen. Leider weiss ich nicht, inwieweit die Ärzte dort Erfahrung mit künstlichen Ellenbogen haben.

    Ich war dort in Behandlung weil ich beide Kniee und Hüften ausgetauscht bekommen habe. Alle OPs verliefen (fast) komplikationslos. Die OPs würde ich nicht mehr so lange rausschieben. Seit ich meine künstlichen Gelenke habe geht es mir viiiiieeeel besser. Die Schmerzen sind weg, und es ist einfach herrlich sich ohne Schmerzen zu bewegen.

    Falls Du noch Fragen hast: Frag mich ruhig ;)

    Schönen Abend
    LG
    Sooonnenschein