1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

wer hat erfahrung mit enbrel?

Dieses Thema im Forum "Biologische Therapien (Biologika und niedermolekul" wurde erstellt von athena, 9. Oktober 2006.

  1. athena

    athena Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Oktober 2006
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    in der nähe von mönchengladbach
    hallo,:confused:
    ich nehme seit 14 monaten enbrel 50 mg 1x in der woche s.c.
    habt ihr nebenwirkungen und wenn ja welche??
    ich meine seit der einnahme mit enbrel, habe ich oft schlechte laune,und werde dicker. außerdem splittern meine fingernägel!
    würde mich uerber eure antwort freuen !
     
  2. Sabinerin

    Sabinerin Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.235
    Zustimmungen:
    28
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hallo Athena,

    zuerst einmal herzlich willkommen bei RO :)



    Schau mal hier nach:

    http://rheuma-online.de/phorum/showthread.php?t=16819

    Beitrag Nr. 8 von Dr. Langer

    Zitat:
    TNF-alpha hat aber daneben im Körper noch andere Auswirkungen. Unter anderem ist TNF-alpha auch dafür verantwortlich, daß Patienten mit hochakuten entzündlich-rheumatischen Erkrankungen z.T. sogar stark an Gewicht abnehmen, oder zumindest überhaupt nicht an Gewicht zunehmen, selbst wenn sie wie ein finnischer Holzfäller essen und trinken.

    Wenn man nun mit Enbrel das körpereigene TNF-alpha blockiert und damit auch die Wirkung von TNF-alpha auf das Gewicht blockiert, kann es durchaus zu einer Gewichtszunahme kommen, obwohl man an seinem Eßverhalten überhaupt nichts geändert hat.

    Eigentlich ist die Gewichtszunahme unter Enbrel sogar ein gutes Zeichen, allerdings ein Effekt, der von vielen Patienten und Patientinnen nicht immer besonders gewünscht wird.
    Zitat-Ende


    zum Thema "schlechte Laune" schau mal hier nach:

    http://www.rheumawelt.de/rhe/rheuma__aktuelles/DisplayContent-1,114607,100008.do;jsessionid=9DD850570BCD5383A26334E2FD524272


    Die schlechte Laune kann natürlich viele Ursachen haben, das wechselnde Wetter, Herbstbeginn, Stress, Krankheitsschub, Langeweile, angenervt sein etc.


    Das Splittern der Fingernägel kann auch durch Kalziummangel o.ä. begründet sein.


    LG
    Sabinerin
     
  3. KayC

    KayC Stehauffrauchen

    Registriert seit:
    14. Juni 2003
    Beiträge:
    1.160
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Athena,

    für mich war und ist (obwohl ich es zur Zeit nicht nehme) Enbrel ein echter Segen - auch wenn bei mir der sogenannte "Bambi-Effekt", also eine radikale Verbesserung der Entzündungen nicht so unbedingt eingetreten ist. Aber immerhin war Enbrel das erste Medikament, welches in meinem Dauerschub nach fast 2 Jahren neben Cortison überhaupt irgendetwas bewirkt hat.

    DIe Nebenwirkungen hielten sich bei mir in Grenzen. Vermutlich wurde bei mir durch Enbrel eine Erhöhung des ANA-Titers und ein "Schmetterlingserythem" ausgelöst. Ist aber wohl harmlos. Letztendlich war wegen wenig Wirkung ein Versuch mit Humira fällig, der bei mir aber nach hinten losging, ich möchte jetzt wieder zu Enbrel zurück (dann eben in höherer Dosierung :o ).

    Ich habe etwas zugenommen, allerdings waren die zwei-drei Kilo bei einer Zunahme von fast 20 Kilo durch wenig Bewegung und Cortison in den letzten 3 Jahren nun wirklich nicht ausschlaggebend. Schlechte Laune hatte ich nicht, eher im Gegenteil. Durch die Verbesserung der Erkrankung gings mir auch seelisch besser.


    LG Katharina