1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Wer hat Erfahrung mit Adalimumab (Humira)

Dieses Thema im Forum "Biologische Therapien (Biologika und niedermolekul" wurde erstellt von Havin, 8. Januar 2005.

  1. Havin

    Havin Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. Januar 2005
    Beiträge:
    194
    Zustimmungen:
    0
    Hallo liebe Leute...:)



    im nachhinein wünsche ich allen noch einmal ein gesundes, glückliches und friedvolles neues Jahr.

    Meine Frage ist ob sich jemand mit dem Medikament (Biologica) Adalimumab (Humira ®) auskennt bzw. es kriegt oder davon nur was gehört hat? Ich möchte mich gerne über dieses Biologica informieren.

    Meine 1. Frage wäre: Wenn Humira gespritzt wird, wird es allein oder in Kombination mit einem anderen Basismedikament gespritzt?

    2.: Bestehen irgendwelche Nebenwirkungen?

    3.: Nach welcher Zeit (nach der wievielten Spritze vielleicht) kann man eine Verbesserung des Krankheitsverlaufes feststellen und in welcher Form ist diese?

    4. Kann tatsächlich eine Remission stattfinden?



    Ich wäre sehr dankbar wenn ich auf diese Fragen von euch Antworten, Erfahrungen, Tipps... kriegen könnte. Habt besten dank...



    Liebe Grüße :)



    Havin
     
  2. merre

    merre Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.890
    Zustimmungen:
    24
    Ort:
    Berlin
    Medikament

    Ja da findest Du Infos unter:
    "http://www.mh-hannover.de/kliniken/rheumatologie/adalimumab_p.pdf"
    "http://www.netdoktor.de/medikamente/100011899.htm"
    "http://www.emea.eu.int/humandocs/PDFs/EPAR/humira/400803de3.pdf"
    Man kann sich auch anden Hersteller wenden, letzter Link.

    Ansonsten kannst Du auch die Beiträge zu Infliximab anklicken, die Wirkung ist ähnlich und auch die Verfahrensweise der Anwendung.

    Gruß "merre"
     
  3. Trixi

    Trixi (vor)laut

    Registriert seit:
    25. Februar 2004
    Beiträge:
    642
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien
    Humira

    Hallo Havin,

    ich spritze nun seit fast einem Jahr Humira und bin sehr zufrieden damit. Hier im Forum wurde schon viel über Humira geschrieben - wenn du oben bei "Suchen" das Stichwort Humira eingibst, wirst du sicher fündig.

    Kurz zu deinen Fragen:

    1. Humira kann auch als Monotherapie angewendet werden, muss also im Gegensatz zu zB Remicade nicht mit MTX etc kombiniert werden. Ich kombiniere noch mit MTX bin aber gerade dabei MTX auszuschleichen.

    2. Eine recht häufig dokumentierte Nebenwirkung ist eine leichte Reizung an der Einstichstelle (fühlt sich in etwa ein wie ein Wespenstich oder ähnliches). Hier im Forum werden auch über andere NWs berichtet, diese kommen allerdings nur individuell vor. Ich kann außer eben dieses Einstich-Problem nichts feststellen.

    3. Ich denke, 2 - 3 Monate muss man sich schon gedulden - also nicht frühzeitig den Mut verlieren. Welche Wirkungen können stattfinden??? Gute Frage - Schmerzfreiheit, Entzündungstopps, bessere Beweglichkeit infolge dessen Steigerung der Lebensqualität und vieles vieles mehr ... bis letztendlich zur Remission.

    Und somit ist deine 4. Frage schon beantwortet. ;)

    Alles Gute
    Trixi
     
  4. eierwally

    eierwally Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juni 2004
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    wien
    Humira

    Hi Havin,
    ich spritze Humira seit ca. 4 Monaten, kombiniert mit anfangs 15 mg Mtx.
    Bei mir ist es nach den ersten 2 Humiraeinnahmen zu einer wesentlichen Verbesserung gekommen. Danach ist es aber wieder sehr viel schlechter geworden. Mein Arzte sagte damals, das hätte er schon öfter erlebt, weil die Krankheitsaktivität dann wohl doch zu hoch war.
    Ich habe dann die Dosis auf einmal/Woche statt 2mal/Monat erhöht.
    Es hat zwar schon Wirkung gezeigt, aber noch nicht so richtig, darum erhöhe ich jetzt das Mtx auf 25 mg. Mein Arzt ist zuversichtlich!!
    Verbesserungen machen sich bei mir durch einen besseren Allgemeinzustand bemerkbar. Ich fühle mich nicht mehr so schlapp, "spüre" nicht ständig die Entzündungen...
    Aber auch Schwellungen sind weniger geworden, Beweglichkeit besser...

    Nebenwirkungen habe ich nicht sonderlich viele. Bei der Einstichstelle bildet sich ein recht großer, roter, heißer Fleck, der ca. 5 Tage lang extrem juckt, mit Salben und Topfen (!) bekomme ich das einigermaßen in den Griff.
    Sonst ist mir sehr oft schwindlig, und Verdauungsprobleme habe ich auch.
    Aber das wars auch schon.
    Alles in allem bin ich recht zufrieden, und ich glaube auch, daß es noch so richtig hilft.
    Zur Remission habe ich nur folgende Statistik für dich:
    80% der Patienten haben eine mind. 20%ige Verbesserung
    20% eine mind. 80%ige,
    und 5% kommen zur vollständigen Remission.
    Scheint aber trotzdem recht ein guter Schnitt zu sein für ein Basismedi.
    Viel Glück damit,
    Nayla
     
  5. Biwi666

    Biwi666 Guest

    Hy Havin !
    Habe Humira erstmals im Oktober 2004 zusätzlich zu MTX bekommen. Anfangs fühlte ich mich wie neu geboren. Ende Dez. machte sich an meinen Händen dann doch eine leichte Schwellung bemerkbar und ich dachte schon oje....
    Aber es scheint doch so zu sein, dass der Schub nicht zum Ausbruch kommt. Bin bis dato (nach 6. Spritze) wirklich sehr zufrieden !
    Ja und an der Einstichstelle habe ich auch roten Fleck. Juckt aber nicht. Sonst habe ich keinerlei Nebenwirkungen und hoffe halt auch auf eine Remission.




     
  6. Havin

    Havin Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. Januar 2005
    Beiträge:
    194
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ihr lieben...


    habt besten Dank für eure Antworten...:)

    Eine schöne Woche wünsche ich allen...
     
  7. sunnyside

    sunnyside sunnyside

    Registriert seit:
    15. Februar 2005
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    österreich
    humira

    halla havin
    bin neu im forum! leide seit 23 jahren an chronischer polyarthritis.
    soll jetzt auf humira umgestelt werden! weiß von dem medikament eigentlich nur
    dasß es das neueste am markt ist und ein humanisiertes biological! hast du es in kombination mit mtx bekommen
    ,,um eine information über dieses medikament zu bekommen,klikst du im internet auf google-suche und gibst humira ein - dort wird es sehr gut besschrieben: wirkungsweise, nebenwirkungen etc.
     
    #7 16. Februar 2005
    Zuletzt bearbeitet: 16. Februar 2005
  8. dani

    dani ÖRL-Worker

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    an der schönen Donau in Oberösterreich
    Also lieber Merre,

    das ist das erste Mal, dass ich Dir bei einem Beitrag widersprechen muss. Infliximab und Adalimumab sind in der Anwendungsweise sehr unterschiedlich! Wenn auch beides TNF-a Blocker sind

    Remicade wird in Infusion (ca. alle 6 - 8 Wochen) verabreicht und die Dosierung berechnet sich nach dem Körpergewicht. Abgesehen davon, hat Remicade einen 25% Anteil an Mausproteinen. Weiters wird Remicade immer in Kombination mit MTX verabreicht (bis auf wenige Ausnahmen)

    Humira wird alle 14 Tage subcutan gespritzt und ist ein rein humanes Serum. Das Körpergewicht spielt keine Rolle. Humira kann ebenso als Monotherapie angewendet werden, auch wenn in den Studien eine verstärkte Wirkung in Kombination mit MTX nachgewiesen werden konnte.

    liebe Grüße aus Österreich
     
  9. bise

    bise Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.654
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    bei Frau Antje
    hallo Havin,

    wenn du fragen zu humira hast- rufe doch die herstellerfirma an. die sind dort sehr, sehr nett. ich bin sicher, dass die dich zurückrufen und dir sämtliche informationen schicken..
    googel mal, du wirst die telef. nr. schon finden.
    ich spreche aus erfahrung - habe das nämlich mal gemacht.
    viel erfolg,
    gruss
    bise
     
  10. susannegru

    susannegru Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    704
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    nehme nun schon seit Nov. 2002 Humira, MTX 15 mg s.c., 10 mg Cortison, 15 mg Mobec. Meine Lebensqualität hat sich entscheidend gebessert. Heute habe ich zufällig einen ehemaligen Nachbarn, der mich nur aus meiner "Leidenszeit" kennt, getroffen. Seine ersten Worte "Was sehen Sie gut aus!" Das habe ich jetzt schon mehrmals gehört. Fühle mich auch 1000 x besser. Leider kann ich kein mg vom Cortison u. Mobec runtergehen, schon geht es wieder los. Zur Zeit habe ich arge Probleme mit dem Fuß, das sind aber eben auch Vorschädigungen, die ja nicht mehr rückgängig gemacht werden können. Habe auch keine Probleme an den Einstichstellen, manchmal brennt das Mittel beim Spritzen, MTX spritze ich lieber, obwohl das ja die doppelte Menge ist. Hatte Gürtelrose unter Humira, die hätte ich wohl aber auch so bekommen. Ich habe sie dank kompetenter Behandlung bestens überstanden. Ich würde am liebsten jeden Tag einen Dankesbrief an den Erfinder u. Hersteller von Humira schreiben. Beste Grüße von Susanne
     
  11. sunnyside

    sunnyside sunnyside

    Registriert seit:
    15. Februar 2005
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    österreich
    humira

    Hallo dani!
    bin zufällig auf deinen beitrag gestoßen - humira. bin froh daß ich jemánden aus österreich finde. bin neu im forum un kenn mich noch nicht so richtig aus.sehe du kennst dich gut aus mit humira. ich soll jetzt auf dieses medikament umgestellt werden - bin ein bißchen verunsichert wegen der nebenwirkungen. meine letzte basis war a r a v a - seit 7 jahren. aber die krankheit schreitet weiter fort. bin im burgenland zu hause und in wien in behandlung und du? habe schon seit 23 jahren polyarthritis und viele basismedikamente hinter mir
    liebe grüße sunnyside
     
  12. kerstin67

    kerstin67 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2005
    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    erfurt
    Humira

    Hallo Hawin! Ich spritze seit april 2004 Humira.War nach den ersten paar Wochen sehr zufrieden, war zu der zeit allerdings zur Kur. Nun habe ich aber leider das Gefühl das es nicht mehr so wirkt.Meistens wird es zusammen mit MTX gegeben,das ich aber nicht vertragen habe bin ich dann nur auf Humira eingestellt.Allerdings zieht es mein Arzt nochmal in Erwägung aber erst nach meiner Hand OP.Ich habe es sehr gut vertragen,hatte nur eine kleine Rötung an der Einstichstelle und man muß alle 4 Wochen zum Blutnehmen zur Kontrolle.Nebenwirkungen sind bei mir zum Glück nicht eingetreten.Gruß Kerstin!