1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Wer hat damit Erfahrung "Kreuzbandriss und CP - Rheuma" ????

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von Knuddelmaus240185, 14. Juli 2011.

  1. Knuddelmaus240185

    Knuddelmaus240185 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Februar 2007
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    63 Hessen
    Hallo Leute,

    ich hab mich jetzt angemeldet weil ich mir erhoffe das irgend jemand einen Rat für hat, ich bin ein kleines bissi am verzweifeln weil ich keine ahnung hab was ich machen soll. Seit Juni ist mein vorderes Kreuzband am linken Knie im Arsch (sorry), jetzt war ich vor ein paar Tagen in der Uniklinik in Frankfurt, da wurde mir jetzt gesagt " Ja wenn ich kein Rheuma hätte würde bei mir eine Kreuzbandplastik gemacht werden können aber durch mein Rheuma würde sich das nicht lohnen, weil das Ersatzband (aus meinem Oberschenkel) würde bei einer Entzündung angegriffen werden und wahrscheinlich sehr bald wieder reißen". Was noch hinzu kommt ich nehme Sulfasalazin und das wäre nur sehr schwer mit so einer großen OP vereinbar ... also fazit meine Gelenke sind sowieso irgendwann im arsch und ob jetzt, früher oder später is auch egal ... bitte wenn jemand irgendwelche Erfahrungen mit dem Thema hat ich bin für alle Ratschläge und Tipps dankbar
     
  2. josie16

    josie16 PsA

    Registriert seit:
    16. Mai 2010
    Beiträge:
    2.094
    Zustimmungen:
    24
    Hallo Sandimaus!
    Treibst Du viel Sport? Wie alt bist Du (entschuldige die Frage)
    Ich habe selber schon 2 Kreuzbandplastiken hinter mir, allerdings war damals noch nicht von meiner PSA bekannt und ich habe auch keine Basistherapie erhalten.

    Vor der 1. Op bin ich allerdings jahrelang ohne vorderes Kreuzband herumgelaufen, das geht ganz gut, wenn Du allerdings viel Sport betreibst z.B. Tennis, Skilaufen, Handball, Volleyball, dann wird es ohne Kreuzband nicht gehen.

    Wenn Du dir unsicher bist, dann hol dir eine Zweitmeinung ein, ich würde zu einem Kniespezialisten gehen, das muß nicht unbedingt ein Unikliinik sein.
    Es ist einfach so, jede Op hat auch ein Infektionsrisiko, das durch das Basismedikament noch weiter heruntergesetzt wird.
    Wenn Du also eher der unsportliche Typ bist, oder Sportarten betreibst, wo das Knie nicht so beansprucht wird, dann solltest Du es dir tatsächlich überlegen, ob Du das Risiko eingehen willst.

    Ich habe dir hier noch einen Link, wo alles genau beschrieben wird:
    http://www.dr-gumpert.de/html/kreuzbandriss.html
    Falls Du noch Fragen hast, kannst Du gerne stellen!
     
  3. Knuddelmaus240185

    Knuddelmaus240185 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Februar 2007
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    63 Hessen
    Hi Josie,

    vielen Dank für deine Rückantwort.

    Kein Problem wenn du nach dem Alter fragst, bin 26 und mach schon seit meinem 3. Lebensjahr damit rum. Durch die tolle Erkrankung bin ich leider nicht der riesen Sportfreak, nur so eher der Gelegenheitssportler (Fitnessstudio, schwimmen, reiten, ausgedehnte Gassigänge mit dem Vierbeiner) wenns halt geht. Die anderen Dinge wie Volleyball oder Tennis haben auf Dauer leider nicht funktioniert weil die Belastung der Gelenke einfach zu groß war.

    Ich hab einfach nur eine heiden Angst wenn das jetzt so bleibt das dann das Thema Athrose etc. viel schneller eine Rolle spielen wird und ich deshalb dann Schmerzen bekomme. Mein Vater ärgert sich damit rum und es is echt mies. Ich habe mich mit meiner Krankheit nie viel Beschäftigt weil ich es einfach nicht zu meinem Lebensmittelpunkt machen wollte, nur diese blöde Kreuzbandriss hat mich ganz schön aus der Bahn geworfen.

    Und dieser Punkt was der Doc gesagt "im Normalfall sollte man eine Kreuzbandplastik machen lassen, weil der Miniskus auch schon beschädigt is, nur durch ihr Rheuma und die Medikation sind sie eine hohe Risikopatientin, wenn ich das schon wieder höre würde ich am liebsten gegen die Wand rennen ...

    Ich habe in 2 Wochen noch mal einen Termin bei einem Orthopäden und lasse mir auch ein paar Einlagen verpassen, damit kann man dem ganzen auch ein bissi entgegensteuern ... hoffe ich

    ganz liebe Grüße und einen schönen Tag

    Sandra
     
  4. josie16

    josie16 PsA

    Registriert seit:
    16. Mai 2010
    Beiträge:
    2.094
    Zustimmungen:
    24
    Hallo Sandra!
    Wenn der Meniskus beschädigt ist, das kann man durch eine Arthrosokopie schnell beseitigen.
    Die Kreuzbandplastik wird zwar auch arthroskopisch behandelt, aber die Op dauert länger und vorallem die Nachsorge.
    Vorallem die Methode der Uniklinik, in der Du warst, braucht Zeit, bis alles wieder fest ist, d.h. Du müßtest eine relativ lange Zeit mir Krücken laufen.

    Was die Arthrose betrifft, die habe ich auch mit der Kreuzbandplastik bekommen, das könnte natürlich auch deshalb sein, weil ich doch 3 oder 4 Jahre vor der 1.Op ohne Kreuzband rumgelaufen bin und auch skilaufen war.

    Die 2. Op war notwendig, weil sich das implantierte Kreuzband aufgelöst hat. Wie lange das schon war, ist im nachhinein nicht nachvollziehbar.

    Du bist noch jung, Du solltest dir auf alle Fälle eine 2. Meinung einholen. Mein Rheumatologe hat zu mir gesagt, daß es inzwischen Untersuchungen gibt, daß die Infektionsgefahr unter der Basistherapie nicht erhöht ist.

    Hast Du denn Beschwerden in dem Knie, ist es instabil?