1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Wer bekommt welche Biologicals als Basis?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Sita, 23. Juli 2007.

?

Welche Basis? Biological?

Diese Umfrage wurde geschlossen: 22. Juni 2009
  1. Enbrel (Monotherapie)

    18 Stimme(n)
    12,7%
  2. Enbrel in Kombination (MTX, Arava o.a.)

    26 Stimme(n)
    18,3%
  3. Humira (Monotherapie)

    12 Stimme(n)
    8,5%
  4. Humira in Kombination (MTX, Arava o.a.)

    17 Stimme(n)
    12,0%
  5. Remicade (Monotherapie)

    9 Stimme(n)
    6,3%
  6. Remicade in Kombination (MTX, Arava o.a.)

    14 Stimme(n)
    9,9%
  7. MabThera (Monotherapie)

    5 Stimme(n)
    3,5%
  8. MabThera in Kombination (MTX, Arava o.a.)

    5 Stimme(n)
    3,5%
  9. zusätzlich Cortison

    53 Stimme(n)
    37,3%
  10. ohne Cortison

    14 Stimme(n)
    9,9%
  11. andere Basistherapie

    27 Stimme(n)
    19,0%
  12. keine Basistherapie

    15 Stimme(n)
    10,6%
Eine Auswahl mehrerer Antworten ist erlaubt.
  1. Sita

    Sita Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    255
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wolfratshausen/Nähe München
    Die letzte Umfrage zum Thema Basistherapie (von Monsti 2005) ist schon 2 Jahre her, sicher hat sich hier inzwischen einiges verändert, schon durch die häufigere Verordnung der Biologicals.
    Interessant wäre, welche Biologicals werden eingesetzt, in Kombination oder als Monotherapie und wie viele bekommen die "alten" Basismedikamente.
    Gerne könnt ihr eure Erfahrungen anliegend erzählen.
    Ich freue mich auf eure Antworten
    Sita

    Habe selbst 1,5 Jahre Remicade (mit 2 mg Cortison) bekommen, abgesetzt wegen Rheumaknoten, Muskel-/Gliederschmerzen bei "normalen" Entzündungswerten. 1/2 Jahr später wieder Schub und jetzt seit 2 Jahren Enbrel in Kombi mit MTX.
     
    #1 23. Juli 2007
    Zuletzt bearbeitet: 23. Juli 2007
  2. musicandrhythm

    musicandrhythm Don't worry, be happy!

    Registriert seit:
    15. Januar 2006
    Beiträge:
    108
    Zustimmungen:
    0
    Remicade

    hi sita,
    ich bekomme remicade 300mg (z.Z. alle 5 wochen) und zusätzlich cortison (3,5mg).
    remicade wirkt recht gut (keine müdigkeit mehr, entzündungsparameter alle i.o.) würde mir noch wünschen das die schmerzen weniger werden.

    lg
    frank :)
     
  3. wanda

    wanda Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Januar 2006
    Beiträge:
    323
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Frankfurt
    Hallo! :)

    Bekomme seit letztem Jahr zusätzlich zu MTX Humira und
    versuche gerade, das Corti (z.Zt. 2,5 mg) auszuschleichen...
    Mal sehn, ob´s klappt ;)

    Viele Grüße!!
     
  4. Sabinerin

    Sabinerin Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.235
    Zustimmungen:
    28
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Seit Juni 2003 Enbrel 25mg alle 4 Tage
    seit Juni 2004 Arava 20mg / täglich


    Sabinerin
     
  5. claudiiah

    claudiiah :-)

    Registriert seit:
    26. Januar 2005
    Beiträge:
    375
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    pillerseetal
    ich bekomm seit herbst 06 remicade, zuerst mit mtx, jetzt ohne. hab so gut wie keine schmerzen mehr. der einzige nachteil ist, ich bin seit 7 wochen dauerkrank (angina usw) und bin am antibiotika futtern.:eek:

    grüsse
    claudia
     
  6. Kiki65

    Kiki65 Mitglied

    Registriert seit:
    22. Februar 2007
    Beiträge:
    252
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hagen/NRW
    Meine Tochter bekommt seit Juni zusätzlich zu dem MTX jetzt noch Enbrel.
     
  7. Christi

    Christi Mitglied

    Registriert seit:
    29. März 2007
    Beiträge:
    861
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Bad Urach
    hallo,

    bin jetzt in der 4. woche mit humira, ohne weitere basis, dazu noch 5mg. cortison. habe mtx nicht vertragen und sulfa hat keine wirkung gezeigt.

    gruß
    christi
     
    #7 28. Juli 2007
    Zuletzt bearbeitet: 1. August 2007
  8. Kurt53

    Kurt53 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Februar 2007
    Beiträge:
    209
    Zustimmungen:
    0
    Hallo:)
    Nehme Humira,MTX und Cotison 10 mg Möchte Corti reduzieren
    klappt aber nicht
    LG Kurt:)
     
  9. Fanny

    Fanny Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juni 2003
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Biologicals

    Guten Morgen,

    ich spritze seit Jahren Enbrel 50 mg und 15 mg MTX (erst Tabletten, seit eineinhalb Jahren auch als Spritze) und benötige dazu Cortison zwischen 10 und 2,5 mg.

    Gruß Fanny
     
  10. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Servus zusammen,

    ich bin sehr froh, seit Sommer 2004 vom regelmäßigen Cortison weg zu sein. Ich hatte es ca. 5 Jahre lang täglich in unterschiedlichen Dosierungen genommen. Seitdem ich auf Arava umgestellt bin (seit Februar 2004) geht es mir rheumamäßig meistens sehr gut. Kleine Schübe kommen zwar immer mal ab und an (gerade jetzt wieder seit knapp zwei Wochen), aber meistens sind sie ohne zusätzliches Corti zu meistern. Wenn ich Cortison brauche, dann immer nur für wenige Tage. Gott sei Dank!

    Liebe Grüße

    Angie
     
  11. hanne77

    hanne77 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Juni 2007
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Kineret

    Hi,
    ich nehme Kineret, jd Tag eine Fertigspritze und zusätzlich 2,5 mg Cortison.
    Lg Hanne
     
  12. jd4401

    jd4401 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. August 2006
    Beiträge:
    122
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich bekomme 400mg Remicade (bisher 3 Infusionen), 20mg MTX und 5mg Cortison. Die Müdigkeit ist deutlich weniger, einige Gelenke auch deutlich besser geworden. Leider habe ich immer noch starke Schmerzen in meinen Füßen.

    liebe Grüße
    Dagmar
     
  13. Sprotte79

    Sprotte79 Sprotte79

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    388
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lübeck (Schleswig-Holstein)
    Hallo,

    ich spritze seit drei Wochen zwei Mal wöchentlich Enbrel 25 mg und MTX 15 mg einmal wöchtlich. Bin sehr zufrieden, vor allem mit dem Enbrel, schon nach der zweiten Spritze merkte ich eine deutliche Verbesserung! :)
    Vorher habe ich Arava für vier Monate genommen, habe davon leider eine Polyneuropathie bekommen und musste es absetzen, außerdem hat es nicht ausreichend gewirkt. Davor habe ich MTX 20 mg einmal wöchtenlich gespritzt, das hat aber auch nicht ausreichend gewirkt und ich habe es nach zwei Monaten auch nicht mehr vetragen. :mad:

    Ich bin sehr froh, nun die Kombi aus MTX und Enbrel zu haben. So gut ging es mir sehr lange nicht mehr!:)

    Grüße,
    Sprotte79
     
  14. wilanwe

    wilanwe Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. November 2006
    Beiträge:
    329
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schönebeck BL: Sachsen-Anhalt
    Enbrel und Arava

    Hallo,

    spritze seit August 2003 Dienstags und Freitags 25mg Enbrel und nehme täglich 20mg Arava. Bekommt mir gut!
    Außerdem täglich 20 mg Cortison und 1 Tablette Arcoxia 90.

    Liebe Grüße
    wilanwe
     
  15. gudrun_seber

    gudrun_seber Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. Juni 2007
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Enbrel

    :) hallo ich habe bechterew und spritze seit 8 wochen 1 mal wöchentlich 50 mg ENBREL und nehme 15 mg MOBEC .bin glücklich mit enbrel ,weil ich weniger schmerzen habe nachts besser liegen kann und somit auch besser schlafe.allerdings habe ich auch noch parkinson und meine müdigkeit ist leider nicht besser.verfalle mitunter in einen sogenannten sekundenschlaf.liebe grüsse ismene61
     
  16. elli.g.

    elli.g. Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    Enbrel 5 Jahre, nun seit Dez.2006 Humira

    Hallo Sita,

    wir haben uns ja in Berlin schon kennengelernt. Also ich habe von Nov 2001 bis Juni 2006 Enbrel genommen. Nun nehme ich Humira. Immer ohne andere Basismedikamente. Zwei- bis dreimal die Woche brauche ich Voltaren, weil die Wirkung nicht mehr so gut ist wie in den ersten drei Jahren. Der Wechsel zu Humira erfolgte aufgrund eines Anstiegs der ANA's. Aber die sind auch jetzt hoch. Wobei die genaue Ursache nicht feststeht. Ich möchte möglichst lange warten bis ein Umstieg auf Orencia erfolgt.

    Für mich wäre es mal interessant zu erfahren, wie lange ein TNF alpha Blocker bei anderen Patienten gewirkt hat. Kenn mich aber mit der Umfragenerstellung noch nicht so aus. Muß mich mal damit beschäftigen.

    Viele Grüße
    auch an Deinen Mann
    Elli
     
  17. elli.g.

    elli.g. Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    kuki Hilfe???

    Wieso darf ich hier nicht mehr abstimmen??
     
  18. Sooonnenschein

    Sooonnenschein Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Mai 2003
    Beiträge:
    247
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederbayern
    Hallo zusammen,

    ich bekomme seit Juni Orencia (500mg 1/Monat) und zusätzlich 10 mg Methotrexat.

    Muss aber erst noch abwarten, ob es hilft. Der Spiegel im Körper ist erst nach drei Monaten aufgebaut.

    LG
    Andrea
     
  19. liebelein

    liebelein Carpe Diem.....

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.786
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    NRW bei Dortmund
    ...

    wahrscheinlich hat sita die umfrage zeitlich befristet...und wenn du oben unter der umfrage schaust, siehst du, das sie geschlossen ist und somit ist keine abstimmung mehr möglich.

    hoffe, ich konnte dir helfen.

    liebi
     
  20. flexi2702

    flexi2702 Rehlein

    Registriert seit:
    20. April 2006
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    remicad

    hallo,
    ich hatte als erste therapie resochin mit mtx und cortison, das ist aber schon was her... dann hatte ich seit dezember 2005 für gut 1 jahr enbrel mit kortison und bekam leider große problem, unterleibschmerzen, durchfall, kopfschmerzen... und das fast täglich... nun haben wir das abgesetzt und ich hatte am mittwoch zum ersten mal remicade termin, morgens um 8.30 ging es los und ab 17 uhr war ich schmerzfrei.. unglaublich.. ich hatte binnen von ein paar stunden ein neues lebensgefühl... ich bin donnerstag auf der arbeit die treppen hochgelaufen... aufzug NEIN DANKE... mir wurde aber direkt gesagt das die erste infusion nur von kurzer dauer sei.. darum habe ich meine schmerzfreien tage genossen, gestern abend bekam ich leichte sprunggelenk schmerzen, aber diese sind heute wieder weg.. heute bin ich immer noch so gut wie schmerzfrei... nehme momentan noch kortison.. aber davon soll ich so gut wie wegkommen... mal sehen ob es klappt, also, ich bin ein momentan glücklicher remicade patient.. aber hatte wie gesagt erst eine infusion! nehme dabei aber auch noch mtx... hatte es vergessen zu erwähnen!