1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Wer bekommt Medikamente außer MTX

Dieses Thema im Forum "Kinder- und Jugendrheuma" wurde erstellt von So4a, 4. Mai 2008.

  1. So4a

    So4a Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. November 2007
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!
    Meine Tochter (6j) bekommt im Moment noch MTX, und da ich momentan an meiner Abschlussarbeit über kindliches Rheuma schreibe, möchte ich von euch gerne wissen, wer Erfahrungen hat mit anderen Medikamenten, wie Humira, Enbrel, etc

    vielen Dank#

    Gruß Johanna
     
  2. blossomy

    blossomy Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. April 2008
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Hallo
    Meine Tochter bekommt Proxen 250mg morgens und abends
    mfg blossomy
     
  3. Kiki65

    Kiki65 Mitglied

    Registriert seit:
    22. Februar 2007
    Beiträge:
    252
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hagen/NRW
    Hallo!

    Meine Tochter, jetzt 15 Jahre, bekommt MTX, Indometacin, Prednisolon, zwischendurch mal Quensyl und jetzt seit letztem Jahr noch Enbrel dazu.

    Sie leidet seit über 10 Jahren an einer Oligoarthritis ext.
     
  4. Mirasch

    Mirasch Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. April 2008
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Brandenburg
    Kinder mit Enbrel

    Hallo,

    ich bin neu hier. Meine Tochter 10 hat seit einem Jahr seropositive Polyarthritis. Sie hat 3x hochdosierte Kortisoninfusionen, 6 Monate Kortison oral, MTX 15 mg als Basismed., 2 x 250 mg Proxen und seit 3 Wochen Enbrel 2 mal die Woche. Hat jemand schon länger Erfahrungen mit Enbrel?
    :)
     
  5. sabsi

    sabsi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. März 2008
    Beiträge:
    1.537
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich
    Hallo Mirasch,

    ich mache mal den Anfang und möchte dich ganz herzlich hier im Forum willkommen heissen:a_smil08:!!!Zu Enbrel kann ich dir leider nichts sagen,aber ich bin mir sicher dass sich hier einige finden werden,die da mehr drüber wissen.:top:.Welche Gelenke sind bei Deiner Tochter betroffen, und wie geht sie damit um?
     
  6. Mirasch

    Mirasch Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. April 2008
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Brandenburg
    Hallo sabsi

    Seit meineTochter Enbrel bekommt geht es ihr wieder besser.
    Am schlimmsten war das linke Handgelenk und linkes Sprunggelenk betroffen, mit Schonhaltung und Bewegungeinschränkung, Kraft in der Hand war praktisch null !!! Das wurde unter MTX, Cortison und Proxen zwar besser, allerdings wurden die Schübe seit Feb. heftiger, so das sie nun Enbrel bekommt.
    Wie sie damit umgeht? An guten Tagen existiert das Rheuma bei uns nicht und die schlechten Tage versuchen wir ihr das Leben so leicht wie möglich zumachen, dann geht sie eben mal nicht zur Schule oder später. Aber eigentlich geht sie damit ganz gut um, sie "prahlt" nicht damit nutzt es aber auch nicht aus und mit der Sportbefreiung hat sie auch keine Probleme, da sie eh nie eine Sportskanone war.
    Und jetzt hoffen wir das, daß Enbrel seinen Dienst tut und es wieder aufwärts geht.

    Liebe Grüße:):rainbow:
     
  7. Schnecke007

    Schnecke007 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Mai 2008
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    Ich bin auch neu hier:(!

    Leider ist bei uns das Thema aktueller denn je. Meine Tochter (fast 4) leidet seit August 07 unter einer frühkindlichen Oligoarthitis und hat seit März leider auch mit einer Iridozyklitis zu kämpfen. nach einer stationären Aufnahme mit Cortison Pulstherapie vor knapp 7 Wochen, bekam sie bis letzten Dienstag Aprednislon, leider begann schon mit Donnerstag die Iridozyklitis erneut und zwar gleich mit 2 Verklebungen. D.h. erneut Aprednislon, Cyclopentolat (1x täglich), Dexa Edo (alle 2 Stunden), Ultracortenol Augensalbe (in der Nacht). Zusätzlich MTX jeden Freitag und Folsäure jeden Samstag...

    So schaut´s bei uns im Moment aus...
    Ich hoffe, es kommen wieder bessere Zeiten!
     
  8. sabsi

    sabsi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. März 2008
    Beiträge:
    1.537
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich
    Hallo Schnecke,

    herzlich willkommen hier bei RO :). Tut mir leid,das es deiner Kleinen so schlecht geht:( aber du wirst sehen,es kommen wieder bessere Zeiten:).

    Hier bei uns bist du ja gut aufgehoben,wenn du Fragen hast oder einfach nur jammern willst ;),nur zu.Es gibt meitens wen,der eine Antwort parat hat bzw. ein offenes Ohr:top:. Alles Gute für dich und deine Kleine.

    Ps.: vielleicht wärs besser,du eröffnest einen eigenen Thread und stellst dich noch mal als neue vor,dann bekommst du wahrscheinlich auch mehr Antworten!!!
     
    #8 26. Mai 2008
    Zuletzt bearbeitet: 26. Mai 2008
  9. aklein

    aklein Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. September 2007
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    mein Sohn (6) hat seit über 2 Jahren Oligoarthritis und Uveitis (Augenentzündung). Seit Mai 2007 bekommt er Humira (Tnf-Blocker). Zuvor bekam unser Sohn Mtx, aber leider entstanden immer wiederkehrende Augenentzündungen. Er verträgt Humira recht gut,er hat allerdings manchmal gereizte Schleimhäute. Seit dem er Humira bekommt, geht es seinen Augen sehr gut und er hatte nur noch eine ganz schwache Uveitis, die sofort mit Cortison-Augentropfen wieder zum Stillstand gebracht wurde.

    Liebe Grüße
    Anja