1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Wenn Kasse zahlt humira

Dieses Thema im Forum "Biologische Therapien (Biologika und niedermolekul" wurde erstellt von Lana, 4. Dezember 2009.

  1. Lana

    Lana Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. Dezember 2008
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz
    Hallo zusammen

    Hab schon lange nicht mer geschrieben.
    Jetzt ist es definitiv, remicade nützt nichts mer.

    Antrag bei der Kasse läuft, wenns klappt ab Jan. Humira.
    Hab hier bisschen durchgeschmökert, aber sonst noch keine Ahnung von diesem Medi.
    Kennt ihr eine gute info seite?

    Hab bischen angst

    Lana
     
  2. Kira73

    Kira73 Uveitispapst

    Registriert seit:
    17. April 2006
    Beiträge:
    3.398
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Umfangreiche Informationen bekommst du bei Abbot selbst oder google mal nach "rotehand brief adalimumab" . Das soll nicht erschrecken, sondern zur Info beitragen ;).

    Außerdem stehen hier viele Informationen im Repertorium:
    http://www.rheuma-online.de/phorum/showpost.php?p=357561&postcount=9

    Viele Grüße von
    Kira, die mit Humira sehr zufrieden ist.
     
    #2 4. Dezember 2009
    Zuletzt bearbeitet: 6. Dezember 2009
  3. Lana

    Lana Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. Dezember 2008
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz
    Danke für die Infos
    Hoffe mal das ich glück habe und nicht zu viele der nebenwirckungen ab kriege. Remicade und MTX hab ich einigermassen ertragen.

    Lana
     
  4. dirkso

    dirkso Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Dezember 2009
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Hab Humira noch ziemlich neu.
    Barmer war empört über die Arztnachfrage, ob sie es denn bezahlen... Was verschrieben wird, müßten sie zahlen, bei nachgewiesener medizinischer Notwendigkeit (hierzu scheinen die diversen Fehlversuche anderer Behandlungstaktiken zu reichen)

    Allerdings : Wie ich an anderer Stelle schon bemerkte: Selten werden bei den Blutuntersuchungen in Folge die ANA-Werte mitgetestet. Dort, wo ich hier fand, daß dies mitgeprüft worden war, erhöhten sich diese Werte erheblich! Nein, ich kann nicht sagen, was das dann bedeutet... Auf jeden Fall weisen diese Werte aber auch auf Lupus (Lupos?) hin, eine unangenehme Sache... :p
     
  5. Cailean

    Cailean Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Februar 2008
    Beiträge:
    610
    Zustimmungen:
    0
    meinst du die ANA antikörper die auf lupus hinweisen? also die alleine machen es noch nicht.
     
  6. Melanie_1972

    Melanie_1972 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. November 2008
    Beiträge:
    1.068
    Zustimmungen:
    0
    Schließe mich Calean an, denn die müssen dafür weiter ausdifferenziert werden. Ich glaub auch, das Lupus Menschen wenige Leukos haben. Was die Leukos an geht bin ich mir nicht sicher. Aber bei ANA auf jeden Fall. Denn ich habe einen Bechti und auch schon des öfteren hohe ANA gehabt, die dann weiter untersucht wurden und dann somit ein Lupus ausgeschlossen wurde
     
  7. Witty

    Witty Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.810
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Wenn es unter Enbrel od. Humira zu erhöten ANA-Werten kommt, kann es sich um eine NW des Medikamentes handeln. Evtl auch ein medikamenteninduzierter Lupus, der nach dem Absetzen des Medikmanentes wieder vollständig verschwinden kann.
     
  8. dirkso

    dirkso Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Dezember 2009
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Korrekt!
    Ich hatte diese Wert-Zuwächse schonmal dereinst, nach dem Spritzen mit nebulösen polnischen Zauberformeln. Nach deren Absetzung war alles wieder normal.
    Wie gesagt, ich weiß nix von irgendwelcher Bedeutung über den eigentlichen Anstieg der Messdaten hinaus...