1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Welches Schmerzmittel hilft euch am besten ?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Juna, 3. August 2011.

  1. Juna

    Juna Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Oktober 2009
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    Guten Morgen,


    Ich,w,21,noch ohne Diagnose,lediglich mit V.a Rheumatoide Arthritis habe erst Ende nächsten Monats meinen ersten Termin beim Rheumatologen.

    Nun ist es so das ich den dritten "Schub" seit der Geburt meines Sohnes habe,der erste dauerte ein halbes Jahr,der letzte wurde nach wenigen Wochen mit Cortison-Stoßtherapie gestoppt,und nun geht es einige Wochen nach absetzen des Cortisons wieder los :(:(
    Meine Knie schmerzen unendlich,eins ist auch geschwollen.Ansonsten noch die Sprunggelenke&Finger,und beidseitige Sehnenscheidentzündung an den Händen und ich bin total schlapp und dauermüde.
    so ein ausgeprägtes Krankheitsgefühl hatte ich bislang noch nie dabei,und ich weiß nicht wie ich den Tag rumkriegen soll :rolleyes:

    Ibuprofen und Diclofenac in Höchstdosis wirken GAR nicht!! normalerweise wenigstens kurzfristig,aber es schlägt nicht mal ansatzweise an! Novalgin hilft ETWAS,aber weg sind die Schmerzen damit auch nicht und nach wenigen Stunden ist die Wirkung schon weg.Das kann doch alles nicht wahr sein. Was kann ich denn noch nehmen ? Hat jemand eine Idee & was wirkt bei euch am besten ?

    LG
    Juna
     
  2. inselfan

    inselfan Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Mai 2011
    Beiträge:
    674
    Zustimmungen:
    0
    Warum hast du denn Cortison wieder abgesetzt, hättest du das nicht weiter nehmen können? bei mir hat Ibu auch nicht viel gebracht und Diclo hat mein Blutbild verändert, ich nehme jetzt 5 mg Cortison und komm da schmerztechnisch gut mit klar, es hat zwar auch fast 2 Wochen gedauert bis die Entzündungen weniger geworden sind und jetzt hab ich MTX Therapie begonnen.
     
  3. arielle

    arielle Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. März 2009
    Beiträge:
    470
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz
    An so schlimmen Tagen nehme ich immer Cotison und Tramadol.
    Tramadol wirkt aber nicht gegen die Entzündung, nur gegen die Schmerzen.
    Zwischendurch nehme ich Zaldiar, das ist eine Mischung von Tramadol und Paracetamol.
    Aber eben, bei starken Schüben hilft das nicht und Entzündungshemmend
    ist das auch nicht. Hast Du es schon mit Aspirin versucht? Wenn ein Wirkstoff nicht hilft
    hilft es ja oft mit einem anderen.
    Hoffe Du findest etwas was hilft.
     
  4. Rosenfreak

    Rosenfreak Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2011
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bruchsal
    Ich nehme auch noch 5 mg Cortison am Tag.
    Wenn ich starke Schmerzen habe hilft mir Arcoxia.

    Die üblichen Schmerzmittel helfen bei autoimmun-Krankheit nicht. Das sollte aber jeder Arzt wissen.
     
  5. Juna

    Juna Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Oktober 2009
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0

    Das mit dem Cortison war erstmal ein Versuch meiner Hausärztin,ob ich überhaupt darauf reagiere,was sich ja bestätigte.
    Ich denke ich darf jetzt gar keins nehmen,weil die Diagnostik ja noch ansteht nächsten Monat,das kann doch sicher das Ergebnis verfälschen wenn ich etwas entzündungshemmendes vorher nehme,oder?

    nein,Danke für die Idee !

    Es ist ja alles noch unklar was ich habe,bislang hat mich nur die Hausärztin untersucht (Rheumafaktor leicht,also minmal erhört. CRP und Blutsenkung normal,aber halt die Schmerzen,und Cortison hat geholfen)
     
  6. Katjes

    Katjes Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    18. April 2007
    Beiträge:
    5.246
    Zustimmungen:
    194
    Ort:
    in den bergen
    hallo juna,
    ich an deiner stelle würde zu deinem hausarzt gehen und mir cortison verschreiben lassen und nach noch einem anderen schmerzmittel fragen (denk an einen magenschutz und calcium und vit. d) so,das du wenigstens die zeit bis ende september rumbekommst.
    dann würde ich noch bei deinem rheumatologen anrufen und fragen ob er für die klinische diagnostik möchte, das du das cortison vorher absetzt..........................nicht das du beim arzt bist und es ist alles in ordnung:)

    hast du es schon mit kühlen (z.b.quarkwickel,kann man auch gut übernacht drum lassen,kirschkernkissen oder mehl(im plastikbeutel) in die gefriertruhe und dann mit den händen bewegen,oder coolpacks)versucht ???
    das nimmt nicht komplett den schmerz,kann aber linderung bringen.bei schmerzen an sehnen und muskulatur können auch einreibungen helfen.................zb. kyttasalbe oder balsamka oder aconit (schmerzöl von wala)
    und wenn du im schub bist solltest du dich schonen und nicht ein schmerzmittel nehmen und so weiter machen wie bisher:).
    versuch deine aktivitäten in die zeit zu legen,in der das schmerzmittel wirkt.
    versuch alles etwas ruhiger,gelassener anzugehen,versuch stress zu vermeiden und versuch dir ausreichend pausen zu verschaffen,vermeide schweinefleisch und beobachte dich,wie du auf tierisches eiweiß reagierst.
    ich weiß das das in deinem alter und mit kind sehr schwierig ist........................aber versuch es:)
    liebe grüße und gute besserung,
    katjes
    ps. das hilft jetzt nicht dir,aber evt. deinem arzt:) guck mal auf der linken hellblau unterlegten leiste unter schmerztagebuch............das solltest du vielleicht bis zu deinem arztbesuch führen.
     
    #6 3. August 2011
    Zuletzt bearbeitet: 3. August 2011
  7. inselfan

    inselfan Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Mai 2011
    Beiträge:
    674
    Zustimmungen:
    0
    ob das die Diagnose verfälscht kann ich dir nicht sagen, doch du kannst ja jetzt nicht über einen Monat nur mit Schmerzen rumlaufen, da würde ich dann noch mal mit dem Hausarzt reden
     
  8. Jelka

    Jelka Mitglied

    Registriert seit:
    29. Dezember 2009
    Beiträge:
    335
    Zustimmungen:
    0
    Welches Schmerzmittel?

    Hallo Juna!
    Weisst Du,wir muessen uns damit abfinden,dass wir nie ganz schmerzfrei sein werden.(hat mir mal ein aelterer Rheumatologe gesagt).Wenn es ganz schlimm wird,nehme ich Meloxicam 7,5 mg.Es hilft ganz gut.Wuensche Dir alles Gute,Gruesse von Jelka.
     
  9. Juna

    Juna Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Oktober 2009
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    Quarkwickel & Aconit Schmerzöl klingt gut,werde ich ausprobieren,Danke !!



    Ich kühle meißt nur Abends mit nem Kühlpack,das hilft immer ganz gut.


    Tja,Ruhe habe ich bis auf die 1,5h Mittagschlaf meines Sohnes nie...Stress ist an der Tagesordnung (mein Sohn hat selbst so seine Probleme die den Alltag erschweren,er hat starke Wahrnehmungsstörungen ist deshalb auch sehr unruhig usw,und ist vermutl. Autist,derzeit in der Diagnostik) .

    Schweinefleisch esse ich eh nicht (generell kaum Fleisch,wenig tierisches Eiweiß ) :)

    Schmerztagebuch schaue ich mir an!

    Ich hoffe ja immernoch das sich die Diagnose sich nicht bestätigt und eine harmlose Ursache gefunden wird.... solang noch nichts feststeht will ich gar nicht darüber nachdenken.. :/

    Vielen Vielen Dank für die ganzen Tipps!! das hilft mir sehr weiter. Zu meiner HA gehe ich die Tage dann auch nochmal.
     
  10. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    hallo juna,

    cortison ist unser stärkster entzündungshemmer und beeinflusst das crp.
    insofern möchte ich dir empfehlen deinen ha zu bitten, sofern er die frage nicht selbst beantwoten mag, bei deinem zukünftigen rheumatologen nachzufragen hinsichtlich deiner schmerzbehandlung, katjes hat dazu auch ähnlich geschrieben. ausserdem kann dein ha bereits vorarbeiten und röntgenbilder der hände/füsse und am besten auch der hws anfertigen. aspirin würde ich selber nicht nehmen. hast du schon erfahrung mit coxiben? oder hab ich es überlesen?

    der rheumafaktor ist für sich genommen nicht ausschlaggebend für die diagnose einer arthrits, dein zukünftiger rheumatologe wird ein entsprechendes blutbild machen und die nötigen werte testen wie ccp-ak, borrelien, ana usw.
    bitte notiere dir inzwischen alles nötige und wichtige und sofern schwellungen/rötungen vorliegen empfielt es sich auch mal zu fotografieren.

    alles gute, marie
     
  11. Elvira182

    Elvira182 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. August 2011
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Hallo :)

    Im Anfang hat mir Indometacin ganz gut geholfen ist schmerzstillend und entzündungshemmend.

    Ich hoffe, das es sich bei dir nicht bestätigt...
    Und an dem Satz das wir nie schmerzfrei sein werden ist was dran..habs jetzt 10 jahre und keinen Tag, wo mir nichts weh tut :(
     
  12. bise

    bise Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.654
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    bei Frau Antje
    bitte, bitte jetzt bloss nicht lachen

    mir hilf seit jahrzehnten

    Phytodolor
    morgens nüchtern , einige tropfen in ein kl. glas wasser und runter damit; ich habe dann das gefühl, mir ginge es besser.
    hilft mir fast immer.
    allerdings meinen böse zungen, mir tue der alk anteil darin einfach nur gut. - ansonsten nehme ich nix an alk zu mir.

    gruss
     
  13. Elvira182

    Elvira182 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. August 2011
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    @ Bise... Wenns hilft ist doch alles super....wobei man da echt auf den Alc-gehalt aufpassen muss.
     
  14. arielle

    arielle Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. März 2009
    Beiträge:
    470
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz
    Manchmal helfen die eben tatsächlich! Auch ein Aspirin ist. z.B. Entzündungshemmend und hilft
    gegen Entzündungen. Nicht immer, aber hat mir auch schon geholfen wenn nichts anderes helfen wollte.
     
  15. Juna

    Juna Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Oktober 2009
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    So,ich war heute direkt bei meiner Ärztin und soll direkt wieder Cortison nehmen :(
    Das ich das abgesetzt habe war mein Fehler :o ich hatte das total missverstanden...ich sollte bis auf eine Viertel Tablette runterdosieren,und ICH dachte,danach absetzen,weil sie mir immer sagte man müsse es langsam absetzen...ähm,ja,ich sollte eigentlich bei einer Viertel bleiben...
    sie meinte auch das ich so extrem schlapp bin kann auch an dem absetzen liegen,irgendwas mit der Niere erklärte sie mir :confused: deshalb soll ich jetzt gleich wieder eine ganze Tablette(20mg) nehmen.

    Jetzt hat sie mir auch schon die Überweisung mitgegeben,da sind nochmal die Blutwerte drauf:

    Rheumafaktor 17,3
    BSG 12/20

    also in Ordnung . Zu dem Rheumafaktor finde ich überall verschiedene Angaben,lt deren Labor wäre der aber knapp überm Normalwert.
     
  16. Juna

    Juna Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Oktober 2009
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    Puh,das Cortison wirkt heute schon! ganz im "Normalzustand" bin ich noch nicht,aber es ist sooo erleichternd sich wieder halbwegs schmerzfrei bewegen zu können!