1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

welches Klavier habt Ihr????

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von Mni, 4. September 2006.

  1. Mni

    Mni Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.083
    Zustimmungen:
    12
    jaja,komische frage, ich weiß.

    nachdem ich über 4 jahre lang meine hände im alltag kaum benutzen konnte, hab ich mich schwersten herzens von meinem tollen klavier getrennt.
    nun bin ich medikamentös gut eingestellt, hände sind wieder zu gebauchen und ich bin so verrückt und will mir wieder ein klavier zulegen.

    monentan schwanke ich zwischen verschiedenen marken, und da ich über ebay günstig kaufen will, kann ich es vorher nicht bespielen -was man eigentlich machen sollte- ich weiß-bin aber nicht der konzertpianist....muss kein steinway sein...und pianohäuswer geben garantie auch auf gebrauchte mit rückgaberecht....

    deshalb meine frage: welche marke habt ihr??
    hat jemand von euch schiedmayer, zimmermann oder rippen?????
    wäre echt froh über eure erfahrungen....
    gruß von mni
    -und danke schon mal
     
  2. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Mni,

    mit einem Klavier kann ich leider nicht dienen, jedoch mit einem Bariton-Saxophon bzw. jetzt mit einer Bass-Klarinette....

    Viele Grüße
    Colana
     
  3. lexxus

    lexxus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. September 2003
    Beiträge:
    3.972
    Zustimmungen:
    0
    hallo mni,

    als ich mir damals überlegt, mir ein klavier zuzulegen bin ich ohne eile drangegangen und das war gut so, denn eines tages lief ich an einem antiquitätenladen vorbei und sah fotos eines zu verkaufenden klaviers. im hinterhof habe ich einen klavierbauer und ich schnappte mir einen seine gesellen als "gutachter". er befand das gute stück, welches 300 euro kosten sollte für gut und versuchte trotzdem sogar noch den preis zu drücken :eek: :D, erfolglos, aber was sind 300 euro für das was ich da bekommen hab. es ist fast ne antiquität und von einem klavierbauer namens joseph kulb. keine ahnung, ob das damals ne gute marke war. ich jedenfalls bin sehr zufrieden und drücke dir alle daumen, dass du auch solch ein glück hast wie ich :)
    übrigens, ein paar wochen vor meinem kauf hatte mich ein bekannter noch gewarnt, dass selbst ein gebrauchtes klavier noch um die 5000 kosten würde, naja, vielleicht in vergoldet :D mein glück war am ende, dass eine familie umziehen wollte, das klavier aber nicht mitnehmen konnte und es schnellstmöglichst loswerden wollte und ich war auch noch die erste, die an die türe klopfte :D
    ansonsten, frag doch mal nen klavierbauer, welche marke er empfehlen würde. aber wenn dann natürlich einen fragen, der selbst keine klaviere verkauft, sondern nur repariert.
    na denn, viel erfolg bei deiner suche
    liebe grüsse
    lexxus
     
  4. linde

    linde Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. August 2004
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Klavier

    Hallo mni,

    schon mal über ein E-Piano nachgedacht? Ja ich weiß, natürlich nicht so authentisch. Sieht auch nicht so gut aus. Aber meines Wissens nach lässt sich bei den Teilen auch der Anschlag regulieren - was für unsereinen ein Argument sein könnte (plus Kopfhörer-Option wg. der Nachbarn, MIDI-Schnittstelle für lustige Spiele mit dem Comuter etc.).

    Viele Grüße - Gerlinde
     
  5. Tino

    Tino Musiker

    Registriert seit:
    6. November 2004
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Thüringen, Nähe Jena
    Hallo Mni,

    also ich würde Dir auf jeden Fall ein E-Piano empfehlen.
    Ich bin Musiker, habe selber eins und bin super zufrieden. Und es ist heutzutage mit Sicherheit genau so authentisch wie ein richtiges Klavier. Es gibt E-Pianos, die haben wahnsinnig gute Samples drin und klingen genau so gut wie einrichtiges Klavier, brauchen nicht so viel Platz und sehen meiner Meinung nach trotzdem sehr gut aus. Außerdem braucht man diese Teile nicht zu stimmen und hat auch noch viel mehr Sounds parat. Es gibt sogar Teile mit einer kompletten Rhytmus- und Begleitautomatik. Und wie schon geschrieben ist die Sache mit dem Kopfhörer auch nicht zu verachten.
    Möchtest Du noch mehr wissen, so kannst Du mir gerne eine PN schreiben.

    Herzliche Grüße aus Thüringen,

    Tino
     
  6. Mni

    Mni Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.083
    Zustimmungen:
    12
    Danke für eure zahlreichen antworten!

    @drosera,
    es muss für mich keine bekannte marke sein, auch unbekannte haben oft einen schönen klang, und ich spiele nur für den hausgebrauch, ich war nie so toll....
    deine Argumente sind natürlich nahvollziehbar.... doch auch bei ebay gibt es seriöse anbieter und gute gelegenheiten von Pianohäusern..............

    @colana, Saxophon ist klasse!!!

    @lexxus, das ist eine schöne geschichte!

    @linde und tino, danke für eure meinung, aber ein e-piano käme niemals infrage für mich- wer ein echter Klavierspieler ist.....

    liebe grüße und danke und ich werde mir zeit lassen...................
    mni
     
  7. lexxus

    lexxus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. September 2003
    Beiträge:
    3.972
    Zustimmungen:
    0
    hi nochmal,

    nur mal so als tip, aber als ich mich damals nach nem klavier umschaute war mir empfohlen worden drauf zu achten ob es ober- bzw unterdämpfer (?) hat. eines von beiden war besser, weiss nur leider nicht mehr was. vielleicht doch noch mal nen klavierbauer nach fragen :confused:

    naja, vielleicht hilft dir das ja weiter.

    was die e-pianos betrifft kann ich dich gut verstehen. so ein richitges klavier ist eben was anderes. zumal sich der griff in die tasten auch einfach ganz anders anfühlt. da weiss man wenigstens, dass man was unter den fingern hat :cool:

    liebe grüsse und schönen abend
    lexxus
     
  8. Mni

    Mni Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.083
    Zustimmungen:
    12
    danke
    @drosera und @lexxus,
    Ihr habt recht, und ich bin froh, euch um rat gefragt zu haben!!!!
    zumindest bin ich nicht total blauäugig- nur ein bißchen(zwinker)

    mal sehen, wie sich die dinge entwicklen werden!!!
    liebe grüße von mni
     
  9. lexxus

    lexxus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. September 2003
    Beiträge:
    3.972
    Zustimmungen:
    0
    hallo mni,

    um das thema nochmal aufzuwärmen:
    in meiner schule steht ein klavier von "may". das hat einen sehr guten klang. die anderen klaviere sind alle schon älter. viel mehr dazu sagen kann ich auch nicht, mir war eben nur der name hängen geblieben.
    liebe grüsse
    lexxus
     
  10. Mni

    Mni Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.083
    Zustimmungen:
    12
    danke @ lexxus,
    das hab ich wohl auch schon mal gehört....
    ich werd mir nun erst mal zeit lassen und abwarten, ob die gebrauchsfähigen hände von dauer sind.....
    und wenn es sein soll, wird es sich fügen....
    komischerweise fällt mir noch nicht mal die marke meines tollen klavieres ein, das ich vor zwei jahren verkauft habe, weil es mit den händen so extrem war....vergesslichkeit scheint sich noch nicht gebessert zu haben...
    gruß von mni
     
  11. Nixe

    Nixe Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.005
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hansestadt Stade/Elbe
    Moin :)

    zwar nicht zum Thema Klavier, aber zum Thema Musik:

    Ich habe den kleinen Drachen zum Blockflötenunterricht angemeldet - es war
    ihr Wunsch und sie wollte es so gerne lernen. Nun hat sie einen Platz ab Oktober.

    Jetzt waren zwei Freundinnen zu einem Hobbymusiker, der auch Unterricht gibt.
    Eigentlich wollte sie gar nicht mit, aber ist dann doch mitgegangen. Er unterrichtet Ukulele bzw. Gitarre. Nachdem sie Ukulele probegespielt hat, will
    sie jetzt keine Blockflöte mehr lernen sondern Ukulele *seufz*.

    Ich überlege jetzt, ob sie nciht probehalber zwei Monate beide Instrumente
    probiert (man muss bei Ukulele 10er Karten a 70 Euro kaufen) und die Ukulele
    selber kaufen muss (kostet so um 35 Euro) und sich dann für eines entscheidet.

    Oder macht das keinen Sinn? Kann man eventuell auch zwei so verschiedene Instrumente zur selben Zeit lernen?

    Liebe fragende Grüße von Nixe - leider völlig unmusikalisch
     
  12. Mni

    Mni Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.083
    Zustimmungen:
    12
    hallo nixe!!

    Blockflöte ist halt das klassische einsteigerinstrument, und es ist auch sinnvoll, weil hier die fingerbeweglichkeit trainiert wird- dies kommt einem dann beim gitarre- oder klavierspielen besonders entgegen.
    allerdings denke ich dein kleiner drachen ist so begabt, dass sie auch parallel lernen könnte. frag doch mal die unterrichtenden lehrer!!!
    NUR: üben muss man- und am anfang, wenns noch nicht so klappt, ist es total ätzend- auch meist für das kind nach der ersten woche.......drum bietet es sich an- erst das eine- dann das andere......
    ohne elterlichen beistand lässt die anfängliche begeisterung bekanntlich sehr schnell nach-egal bei welchem instrument-- es ist noch kein meister vom himmel gefallen....

    das erfolgserlebnis und somit der "spaß" stellen sich leider erst nach einigen wochen/monaten ein....

    liebe grüße von mni
     
  13. Ronny

    Ronny Guest

    Ein Klavier habe ich zwar nicht,aber die Noten dafür habe ich schon.Und die sind leichter zu Tragen als das Klavier selber.Nee mal im Ernst ein Klavier besitze ich nicht und bräuchte ich auch nicht.Den Platz könnte ich auch besser nutzen für meine Bonsai´s.