Welches Biologikum gegen Psoriasis Arthritis?

Dieses Thema im Forum "Biologika und niedermolekulare Wirkstoffe" wurde erstellt von nasowas, 8. Februar 2022.

Schlagworte:
  1. nasowas

    nasowas Mitglied

    Registriert seit:
    21. April 2007
    Beiträge:
    41
    Ort:
    Hamburg
    Hallo,
    ich nehme seit einigen Jahren Taltz in Kombination mit MTX als Fertigspritzen.
    Leider habe ich plötzlich bei beiden Medis Nebenwirkungen in Form von starker Unruhe und Schlafstörungen.

    Welche Medis nehmt Ihr gegen Psoriasis Arthritis? Und seid Ihr damit zufrieden?

    Ich hoffe, es gibt Ausweichmöglichkeiten.

    Liebe Grüße
    Britta
     
  2. Chrissi50

    Chrissi50 Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    29. November 2016
    Beiträge:
    12.107
    Ort:
    Nähe Ffm
    Bist du sicher, dass es davon kommt?

    Ich habs extrem vom Prednisolon.
     
  3. nasowas

    nasowas Mitglied

    Registriert seit:
    21. April 2007
    Beiträge:
    41
    Ort:
    Hamburg
    Hallo Chrissi,
    ja, ich habe sonst nichts anders gemacht.
    Es ist mir auch erst etwas später aufgefallen, weil ich erst dachte, ich könnte nur nicht schlafen.
    Als es mal wieder an der Zeit war zu spritzen, bin ich drüber gefallen.Und dann habe ich den Zusammenhang entdeckt.

    Liebe Grüße
    Britta
     
  4. anurju

    anurju anurju

    Registriert seit:
    13. März 2011
    Beiträge:
    6.827
    Ort:
    Im schönen Rheinland
    Hallo nasowas,

    ich bekomme seit 6 Jahren Cimzia und das wirkt gut. Ich brauche allerdings noch etwas Cortison dazu, was aber an einer begleitenden Kollagenose liegt.
    Vorher waren Enbrel, Humira und Simponi auch wirksam, aber Cimzia hilft besser für die Sehnen und die anderen Mittel hatten leider viel schneller die Wirkung verloren.
    Stelara war bei mir der absolute Reinfall - soll bei anderen aber insbesondere auf die Haut ganz gut wirken.
    Ich mache allerdings 2x jährlich Radontherapie in Bad Kreuznach, was die Lage auch sehr stabilisiert hat.

    Alles Gute und liebe Grüße von anurju
     
    Thea21 gefällt das.
  5. Thea21

    Thea21 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24. Juli 2021
    Beiträge:
    377
    hallo anurju,

    freue mich gerade sehr über deine Nachricht. Nehme seit 3 Monaten Cimzia. Wie schön, dass es über so viele Jahre wirksam sein kann :1syellow1:

    Grüße Thea
     
  6. Katinka7

    Katinka7 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. Juli 2021
    Beiträge:
    181
    Hallo @nasowas :) ich bekomme Amgevita (Wirkstoff Adalimumab) gegen die PSA und komme gut klar.
    hat dein behandelnder Rheumatologe schon gesagt, worauf er umstellen würde?
    Und es gibt auf jeden Fall Alternativen :) mehrere biologika wie zb das adalimumab und dann noch JAK Hemmer, die sind recht neu.
     
  7. nasowas

    nasowas Mitglied

    Registriert seit:
    21. April 2007
    Beiträge:
    41
    Ort:
    Hamburg
    Hallo zusammen:1syellow1:

    ganz lieben Dank für Eure Antworten.

    Da bin ich ja beruhigt, dass es noch ein Mittel in der Schublade gibt.
    Mein Rheumatologe weiss noch gar nicht`s davon. Ich habe Mitte März einen Termin bei ihm und versuche früher ran zu kommen. Er ist aber sehr ausgebucht. UKE in Hamburg.

    Ich bin sehr verwundert, wesshalb mein Körper nach einigen Jahren immer zickig wird. Diese Unruhe, auch in den Beinen, kenne ich schon.
    Es wurde auch Restless Leggs diagnostiziert. Vermutlich habe ich das schwach und in Kombination mit Medis, verstärkt sich das und ich bin komplett unruhig.

    Schlimm wäre es,wenn nicht`s mehr helfen kann und die Haut wieder so schuppig wird. Die Schmerzen sind ja auch sehr heftig ohne etwas.

    Ich berichte mal, was der Doc sagen wird.

    Liebe Grüße
    Britta:)
     
  8. Katinka7

    Katinka7 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. Juli 2021
    Beiträge:
    181
  9. Norchen

    Norchen Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2011
    Beiträge:
    2.395
    Hallo nasowas,

    Also ich hatte erst resochin, MTX, leflunomid, Humira mit MTX, Cosentyx davon ganz fürchterliche Allergie, Enbrel, Stelara und nun kommt Rinvoq,
    Humira und Enbrel waren sehr gut, nach 2 Jahren war es aber dann vorbei, Stelara na ja es ging, aber nun sagt der Rheumadoc das wir die Entzündungen nicht mehr tolerieren können.
    Ich hab aufgrund der Erfahrung mit Cosentyx halt immer Schiss bei einem Wechsel und schiebe es lange vor mir her...ab März geht's los....
    Ich hoffe du findest ein Medi welches dir lange und gut hilft
     
  10. Marga59

    Marga59 Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    3. Mai 2018
    Beiträge:
    605
    Ort:
    Rheinländer
    Hallo, ich habe auch schon verschiedene Basismedikation und Biologika erhalten.
    MTX sc., Folsäure, Leflonomid, Lododra, Oluminant, Humira, Benepali, Orencia, Cosentyx, RoActemra.
    Einige Medis hatte ich Nebenwirkungen oder es gab einen Wirkungsverlust (wie jetzt beim RoActemra, wieder starkes Hautjucken, Ellenbogen stark gerötet).
    Soll jetzt Stelara 45 mg spritzen, ausserdem erneuter Versuch mit MTX Tabletten 10 mg.
    Prolia, Lodotra weiter, mal s sehen was es bringt.
    Hoffentlich die gewünschte Wirkung.

    @nasowas, das wünsche ich dir ebenfalls.

    @norchen, dir ebenfalls alles Gute.

    LG Paula
     
    #10 3. März 2022
    Zuletzt bearbeitet: 3. März 2022
    Norchen gefällt das.
  11. Norchen

    Norchen Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2011
    Beiträge:
    2.395
    @anurju ,
    Hey du Liebe, du schreibst das du super mit Cimzia fährst, ist bei dir auch die WS betroffen bzw mehr ISG ?

    Das Rinvoq ist leider das erste Medi das so gar nicht wirken will jetzt nach gut 6 Wochen . Mein Rheumadoc schaut halt immer das ein Medi möglichst auf Sehnen, Gelenke und WS wirkt. Nur da ist wohl alles ziemlich ausgereizt. Von daher schau ich mal was ihr so für Erfahrungen gemacht habt.

    @nasowas wie bist du denn jetzt mit deinem Arzt verblieben? Welche Idee hatte er bei dir?
     
  12. Marga59

    Marga59 Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    3. Mai 2018
    Beiträge:
    605
    Ort:
    Rheinländer
    @norchen, habe gelesen das du auch Stelara hattest, aber war wohl nicht so ganz erfolgreich.
    Ich habe jetzt die 3. S pritze gehabt. Habe das Gefühl es wirkt gar nicht. Wann hast du bei Stelara gemerkt das es hilft.
    Von Leflonomid 15 mg auch nochmals in niedriger Doses auf MTX 10 mg gewechselt. Ca. 5 Wochen.
    Leider merke ich gar keine Wirrkung. Wie lange hat es bei dir gedauert bis es Wirkung zeigte? Ich habe RA und Psorias. Auch große Probleme mit den Sehnen und Gelenke.

    LG Paula
     
    #12 2. April 2022
    Zuletzt bearbeitet: 4. April 2022
  13. Norchen

    Norchen Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2011
    Beiträge:
    2.395
    Paula Stelara hat recht schnell gewirkt, also wirklich schon nach der ersten Spritze, aber es gab immer wieder kleinere Entzündungen. Nach ca anderthalb Jahren wurde es dann immer schlimmer und deshalb auf Rinvoq umgestiegen. Das hilft bisher leider auch nicht...
     
  14. Katjes

    Katjes Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    18. April 2007
    Beiträge:
    20.255
    Ort:
    wo es schön ist :-)
    Liebes norchen, ich nehme Remicade und du weißt ja bei mir ist die Wirbelsäule auch viele sehnen betroffen. Vielleicht hilft es dir, ja auch. Und richtig gut ist es dass ich es nur alle 2 Monate nehmen muss.
     
    Norchen gefällt das.
  15. Marga59

    Marga59 Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    3. Mai 2018
    Beiträge:
    605
    Ort:
    Rheinländer
    @norchen, vielen Dank für die Info. Ich habe zurzeit auch oft so kleine Entzündungen. Fingergelenke und neuerdings auf
    den Zehengelenken.
    Ich warte mal ab ob die Wirkung sich noch einstellt.

    Schönes Wochenende allen.
    LG Paula
     
    Norchen gefällt das.
  16. Norchen

    Norchen Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2011
    Beiträge:
    2.395
    Liebe Katjes, das hatte ich echt gar nicht mehr auf dem Schirm. Hast du auch die Diagnose PSA?
    Ich hatte ja jahrelang rA, wurde aber wg isg u Sehnen umgestellt.
    Aktuell treiben mich mein Fuß, dicke Schwellung um die Ferse rum, Schulter und etliche Fingergelenke in den Wahnsinn...Hab mir auch Remicade notiert. Mein Doc sagt nämlich nach JAK gibt's net mehr viele alternativen u will mich dann nach Berlin Buch schicken. Das sind mal schlappe 450 km von mir...daher such ich mal selbst und biete ihm alternativen
     
  17. Katjes

    Katjes Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    18. April 2007
    Beiträge:
    20.255
    Ort:
    wo es schön ist :-)
    Remicade ist halt auch ein Tnf Alphablocker also wie Enbrel und Humira.
    Mein Hautarzt hat es Mal gesagt,das ich eine Psoriasis hatte,das hat aber danach keiner mehr bestätigt.
    Ich bin immer an Ärzte geraten,denen es egal war.
     
    Norchen gefällt das.
  18. Norchen

    Norchen Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2011
    Beiträge:
    2.395
    Ah TNF, da sagt meiner nach enbrel und humira würde das wohl nicht mehr anschlagen. Abet die 2 haben mir am besten geholfen. Ich frage auf jeden Fall mal
     
  19. Marga59

    Marga59 Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    3. Mai 2018
    Beiträge:
    605
    Ort:
    Rheinländer
    @Katjes, ich hatte am Anfang auch immer Medikation- Biologika aufgrund der RA. Habe aber zusätzlich Psorias entwickelt. Daher jetzt Stelara.
    Hatte schon einige Biologika, Humira auch schon, allerdings darauf starke Nebenwirkungen.

    Schade das du bei deinen behandelnden Ärzten auch viel Pech hattest wenn du schreibst es war Ihnen egal.

    Für die Zukunft wünsche ich dir aufmerksame Ärzte.

    @norchen. Meine Rheumatologin ist der Meinung das alle Medikation die einen Wirkungsverlust hatten zum späteren Zeitpunkt nochmals neu gestartet werden könnten, teilweise andere Dosierung .
    Auch dir viel Erfolg weiterhin um das passende Medi zu finden oder neu zu starten.

    LG Paula
     
    #19 2. April 2022
    Zuletzt bearbeitet: 3. April 2022
    stray cat und Norchen gefällt das.
  20. Rose72

    Rose72 Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    15. November 2012
    Beiträge:
    3.129
    Ort:
    Vogtland
    Hallo Britta,

    Vielleicht setzt die Wirkung ja noch ein. Ich habe Stelara allerdings hauptsächlich wegen des Morbus Crohn verordnet bekommen. Habe dazu noch eine Kollagenose. Mir wurde damals gesagt, ich solle Geduld mit der Wirkung haben. Das wäre wie mit einem Kind und könne bis zur vollen Entfaltung 9 Monate dauern und ja es war so in etwa. Jetzt hilft es aber gut.

    Davor hatte ich Humira, da ging die Wirkung direkt nach der ersten Spritze los. Allerdings hatte ich nach 3 Jahren einen hohen Wirkungsverlust und das obwohl ich aller 7 Tage spritzte.

    Alles Gute für Dich. Ich hoffe es wirkt noch.

    LG Rose
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden