1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Welchen Sport machen Eure Kinder?

Dieses Thema im Forum "Kinder- und Jugendrheuma" wurde erstellt von Marly, 18. Oktober 2010.

  1. Marly

    Marly Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    7. Dezember 2009
    Beiträge:
    3.317
    Zustimmungen:
    146
    Hallo!
    Als wir das letzte Mal beim Rheumadoc waren, hat er uns darauf hingewiesen, dass meine Tochter die leicht geschädigten Knie nur durch Sport wieder schmerzfrei stärker belasten kann, wenn die Muskeln stärker ausgebildet sind.
    Sie hat oft Schmerzen nach Belastung, wie z.B. laufen.
    Am Idealsten wäre Schwimmen, da sie aber sehr häufig unter starken Erkältungen leidet, kann sie nicht regelmäßig zum Schwimmen.
    Sie fährt täglich mit dem Rad in die Stadt zur Schule und geht 1 -2 x in der Woche zum Reiten. Der Arzt meint, das wäre gut, reicht aber nicht.
    Sportarten wie laufen, Ballsport, Inliner, tanzen usw. belastet viel zu stark und da sie neben Krankengymnastik und Heileurythmie auch noch Musikunterricht hat, ist auch nur wenig Spielraum für noch eine Sportart. Das Reiten und den Musikunterricht braucht sie unbedingt als positiven Ausgleich zum Rheuma.
    Was machen Eur Kinder? Oder hat vielleicht jemand ein Sportgerät zu Hause, dass gut für die Kniemuskulatur ist und man problemlos unterbringen kann?
    Ich freue mich auf Nachrichten,
    Liebe Grüße
    Marly
     
  2. zoeschatz

    zoeschatz Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. März 2009
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    OWL
    Hallo Marly,

    meine Tochter macht neben 3 mal Schulsport die Woche, noch 2-3mal Cheerleadertraining. Obwohl sie sehr oft starke Schmerzen hat, beisst sie die Zähne zusammen und macht weiter.
    Die Rheumatologin meint auch, es wäre erstaunlich, dass sie das so durchhält aber das es wahrscheinlich ihr auch hilft.
    lg
     
  3. pat_blue

    pat_blue Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. September 2010
    Beiträge:
    277
    Zustimmungen:
    0
    Aquafit

    Wenn deine Tochter gerne im Wasser ist, versuch es mit Aquafit. Macht tierisch Spass und die Belastung für die Gelenke ist gleich null. Aber es macht wirklich fit.

    Entschuldige, hab deinen Einwand mit dem Schwimmen erst jetzt gesehen.
     
  4. Marly

    Marly Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    7. Dezember 2009
    Beiträge:
    3.317
    Zustimmungen:
    146
    Hallo,
    chearleadertraining stelle ich mir ziemlich hart vor, vor allem für die Knie und Füße. Da ist deine Tochter aber echt mutig.
    LG
    Marly
     
  5. Wilson

    Wilson Mitglied

    Registriert seit:
    16. Januar 2008
    Beiträge:
    209
    Zustimmungen:
    1
    _Seit ich regelmäßig schwimme, bin ich kaum noch erkältet. Vielleicht solltet ihr es ausprobieren. Ich gehe auch mit leichtem Schnupfen u. Husten ins Wasser. Solange ich nicht friere geht das wunderbar.
    M.
     
  6. zoeschatz

    zoeschatz Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. März 2009
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    OWL
    Sie liebt diesen Sport über alles und die Rheumatologin sagt, dass sie es weitermachen kann.
    Sie gibt wirklich alles und geht manchmal auch über ihre Schmerzgrenze, dass zeigt sie mir dann aber auch erst, wenn das Training vorbei ist.
    Ich denke, es hilft ihr auf eine Art und Weise mit der Krankheit umzugehen
    lg
     
  7. majosu

    majosu Mitglied

    Registriert seit:
    27. April 2008
    Beiträge:
    324
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland
    Z.Zt. macht Sie keinen weiteren Sport.Gehen öfter mal schwimmen.

    Grüße
    majosu
     
  8. Marly

    Marly Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    7. Dezember 2009
    Beiträge:
    3.317
    Zustimmungen:
    146
    Hallo Zoeschatz,
    wie alt ist deine Tochter denn?
    Bei meiner Tochter (14) ist das Reiten ihr ein und alles, und ich bin froh, dass sie es gut machen kann. Es stärkt ordentlich ihr Selbstbewußtsein und hilft auch mal über eine schlechte Woche hinweg.
    Liebe Grüße
    Marly
     
  9. martina1

    martina1 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. Dezember 2010
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bremen
    Meine tochter ist 12 und hat seit 3 Jahren Rheuma.
    Sie spielt aktiv Handball seit 6 Jahren und das macht ihr auch viel Spaß.
    Häufig hat sie nach den Punktspielen schmerzen, dann kühlen wir und sie bekommt eine Ruhezeit.
    Wichtig ist doch das gerade Rheumakinder in einer Gruppe intregriert sind und Spaß an der Sportart haben. meine Tochter nimmt da die Schmerzen in Kauf, ohne Sport hat sie die auch.:)
     
  10. Marly

    Marly Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    7. Dezember 2009
    Beiträge:
    3.317
    Zustimmungen:
    146
    Hallo Martina,
    das finde ich echt klasse, Handball ist zwar ein harter aber toller Sport und die Gemeinschaft ist echt wichtig.
    Meine Tochter hat auch gespielt, bis sie es vor gut 3 Jahren nicht mehr geschafft hat, normal zu laufen. Sie konnte nichtmal einmal übers Spielfeld laufen, so starke Schmerzen hat sie beim Laufen. Das ist auch immer noch ein Problem. Sie eiert manchmal rum, wie eine alte Oma und es ist nicht schön, dass immer mit anzusehen.
    Beim Reiten hat sie mittlerweile aber auch ihre Freundinnen, die sich auch privat regelmäßig treffen und gemeinsam auf Lehrgänge gehen.
    Ich würde mich echt freuen, wenn sie am Schulsport wieder mehr teilnehmen könnte, man soll die Hoffnung ja nicht aufgeben.
    LG
    Marly
     
  11. boehni

    boehni Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Mai 2007
    Beiträge:
    297
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz
    Hallo

    Meine Tochter ist 12 und hat seit 3 Jahren Rheuma.
    Sie fechtet 2 mal die Woche seit 3Jahren und sie macht das echt toll.
    Sie hat schon einige Medaillen erkämpft.:)
    Doch steht und fällt das Training mit den Medikamenten.
    Ist sie gut eingestellt klappt es ohne Schmerzen wenn nicht beisst sie tapfer!.
    Von Rheuma-Kinder kann man sich eine Scheibe abschneiden.:top:


    Lg Boehni:a_smil08:
     
  12. loona87

    loona87 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juli 2010
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    hallo.
    meine tochter ist jahre alt. sie geht einmal die woche zum reiten und, ganz neu, zum ballett...
     
  13. puffelhexe

    puffelhexe Bärenmama von Pedro

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    12.094
    Zustimmungen:
    5
    schwimmen wäre wirklich das beste.

    hhm.

    vielleicht wäre eine verschriebene einzel-wassergymnastik besser für sie.

    hier bei uns gibt es eine kg praxis, die sowas anbietet.

    dort wird nicht so getobt oder zulange dringeblieben.

    evtl. ist das eine alternative.

    sonst tut auch schon spazierengehen mal gut. oder ein leichter trimm-dich-pfad. (gibts ja leider immer weniger)
     
  14. puffelhexe

    puffelhexe Bärenmama von Pedro

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    12.094
    Zustimmungen:
    5
    ach, nochmal eine ganz andere richtung.

    bekannte von mir haben für ihren sohn, der auch leicht gehändicapt ist, eine wi-sports-konsole gekauft.

    ich möchte jetzt nicht, das das falsch verstanden wird.

    natürlich ist bewegung an frischer luft oder im schwimmbad besser.

    aber wohldosiert kann das eine wahre alternative sein.

    von yoga über aerobic bis kegeln und so weiter gibt es da ja schon soo viel. kann man alleine, mit familie oder freunden machen.

    und wenn man es dosiert und die anderen sportarten nicht vernachlässigt....

    immer noch besser, als nix tun können!

    liebe grüße von puffelhexe
     
  15. Picard

    Picard Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Juni 2011
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Ballett?

    Hallo,

    bei meiner Tochter, 7 Jahre alt, besteht der Verdacht auf Rheuma. Sie hat seit ca. 6 Monaten immer wieder Schmerzen im linken Fußknöchel. Seit einigen Wochen nun auch im linken Handgelenk. Sie äußert den Schmerz immer wieder kurz, verbindet sich das Gelenk kurz mit einem Verband und belastet sich danach wieder voll. Ich lasse sie es auch immer wieder kühlen. Sie macht seit 3 Jahren Ballett und trainiert ein Mal in der Woche mit älteren Kindern, weil sie sehr gut ist. Nach dem Ballettunterricht äußert sie selten Schmerzen, obwohl sie an diesem Tag schon eine Stunde lang die Tennis AG in der Schule besucht hat. Bin sehr unsicher, ob ihr das Training schaden könnte, da es nicht wirklich gelenkschonend ist. Sie liebt es aber über alles. Der Arzt meinte, sie solle es mitmachen, solange sie nicht große Schmerzen im Anschluß daran hätte.
    Meistens kommen die Schmerzen eher, wenn sie sich davor nicht belastet hat.
    Ich lese hier immer nur, dass die Kinder keinen Sport oder nur noch Schwimmen, Reiten oder Fahrradfahren. Aber ich denke, dass hier auch meist nur Eltern schreiben, deren Kindern es noch nicht so gut geht.
    Gibt es Kinder, die auch nicht gelenkschonende Sportarten ausüben?
    Gruß,
    Picard
     
  16. boehni

    boehni Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Mai 2007
    Beiträge:
    297
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz
    Rheuma und Sport

    Hallo Picard

    Meine Tochter 12 Jahre (polyarthritis) hat das Rheuma seit 4 Jahren.:mad:
    Seit 3 Jahren fechtet Sie pro Woche 2 mal 2Stunden und geht auch regelmässig an Turniere.:)
    Hat sie akute Entzündungen geht sie nicht ins Training oder an den Wettkampf.:confused:
    Sie spritzt nun seit 7 Monaten Enbrel und es geht ihr sehr gut......
    Sie bringt immer wieder Medallien von den Turnieren und ist mächtig stolz.:D
    Wir natürlich noch mehr da wir wissen wie schwer das ganze für sie ist.
    Sie nahm sogar Letzhin das Thema Rheuma zum Vortrag:)

    Unsere Aerztin sagt sie dürfe alles an Sport machen solange sie nicht akkute Entzündungen hat.
    Sie soll leben und sich Bewegen wie normale gesunde Kinder;)

    Wir haben darauf geachtet das sie einen Einzelsport betreibt.Wenn sie ausfällt betrifft es nicht andere, hat sie Erfolg gehört er ihr alleine.vb_wink

    Also hör auf Dein Gefühl das ist meist das Beste...

    Liebe Grüsse Boehni:D
     
  17. Picard

    Picard Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Juni 2011
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Ballett?

    Hallo Boehnie,

    danke für die schnelle Antwort. Ich finde es klasse, dass deine Tochter trotz Rheuma fechtet. Ich selber fechte auch, so dass ich weiß, dass dies nicht unbedingt gelenkschonend ist. Ich möchte auch, dass meine Tochter so weit als möglich ihrem Sport nachgehen kann. Sie hat einen ANA- Wert von 640, ansonsten waren ihre Blutwerte, das MRT, der Ultraschall und die Röntgenaufnahme unauffällig. Sie schont sich bisher überhaupt nicht. Ich habe nun eine Woche lang ein Schmerztagebuch geführt und soll nun für 2 Wochen Ibuprofen geben. Dann haben wir wieder einen Termin in dr Rheumatologie.
    Gruß,
    Picard
     
  18. boehni

    boehni Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Mai 2007
    Beiträge:
    297
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz
    Rheuma und Sport

    Hallo

    Meine Tochter bekam die Diagnose aufgrund erhöten ANA.Werten und mehrern Gelenke die entzündet waren.:(

    Am Anfang kam sie gut zurecht mit Schmerzmitteln jedoch mit der Zeit wurde es notwendig die Entzündungen mal ganz zu stoppen.
    Sie bekam MTX was zwar super wirkte aber Ekel und Abscheu dagegen waren der Grund für die Aufgabe nach 1 Jahr. Danach bekam sie Arava was mittelmässig half und sie verlor 1/3 ihrer Haare!
    Nun sprizt sie die TNF-Blocker Enbrel und es geht ihr super.vb_wink
    Ich spritze ihr das Enbrel jede Woche 1 mal.
    Da ich selber das selbe Rheuma habe kann ich viel verstehen von meiner Tochter.
    Es ist immer noch ungeklärt warum wir das Rheuma bekommen haben den in der Familie sind wir die ersten.Die Aerzte vermuten einen Virus der die Krankheit ausgelöst hat!:mad:
    Ich nehme zur Zeit Arava und mir hilft es sehr gut.vb_wink
    Bei meiner Tochter haben sich die entzündungen verstärkt als sie in die Pupertät kam und sie hat häufig mal einen Schub.Jedoch unter Enbrel ist sie fast Beschwerdefrei.:D
    Es ist wichtig das die Kids wenig Schmerzen haben und man alles dafür unternimmt damit es auch keine Gelenkveränderungen entstehen.
    Wenn es halt auch einmal heisst ein Medi zu nehmen dafür ist die Lebensqualität deutlich höher....
    Sollte es gut Anschlagen gibt es sicher Möglichkeiten dies zu reduzieren oder mal ohne zu brobieren.
    Wünsche Euch alles Gute:)

    Glg Boehni:D
     
  19. Picard

    Picard Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Juni 2011
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Ballett?

    Hallo,

    welche Gelenke sind/waren denn bei deiner Tochter betroffen? Ist die Prognose besser, wenn nur wenige Gelenke betroffen sind? Ich hoffe schon immer, dass sie heute nicht über Schmerzen klagt. Sie ist aber schon immer sehr auf Wehwehchen etc. fixiert. Sie liebt es schon immer, über ihre Arztbesuche etc. zu berichten und geht sehr in ihren Beschwerden auf. So wollte sie schon immer mal einen Gips. Nach einem gebrochenen Arm, freute sie sich, als der Orthopäde ihr zunächst fast einen Gips am Bein verordnet hat. So ist es für mich sehr schwer, ihre Schmerzen einzuordnen.
    Trotz allem nehme ich generell ihre Schmerzen ernst, da ich nicht glaube, dass sie sie über einen so langen Zeitraum simuliert. Habe sie über mehrer Wochen bewegungsmäßig sehr eingeschränkt, um genau dies abzuklären. Sie liebt alles, was mit Bewegung zusammenhängt!! Muss man irgendetwas untersuchen, wenn die KInder über einen längeren Zeitraum Ibuprofen einnehmen? Mir ist dabei sehr unwohl!
    Ich hoffe, dass es Deiner Tochter und Dir auch weiterhin gut geht!!!!
    Gruß,
    Picard
     
  20. boehni

    boehni Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Mai 2007
    Beiträge:
    297
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz
    Rheuma und Sport

    Also am Anfang waren die Finger und 1 Knie betroffen waren jedoch nicht stark geschwollen.Da aber Fingerschmerzen nicht normal bei Kids sind ging ich zur Abklärung.
    Viele sagten das sei sicher psychosomatisch weil sie die Schmerzrn bei mir sieht.
    Aber mein Gefühl sagte anderes und so war es auch....
    Sie hatte oft die Sehnen entzündet am Knie an der Achillessehne oder am Handgelenk was sehr schmerzhaft ist.:(
    Ist jedoch nicht so tragend für eine Basisteraphie da die Gelenke ruhig waren.
    Es ging ihr oft schlecht und sie jammerte und ich hatte das Gefühl es sei nicht gut.
    Die Aerztin meinte dann aber es sei halt schmerzhaft aber die Gelenke bleiben dafür ok und es reicht zu kühlen und Schmerzmittel zu geben.
    Als sie in die Pupertät kam vor ca 1 Jahr wurden die Sehnen besser und die Schmerzen waren deutlich besser.vb_wink
    Wir dachten uns super sie hat einen Stillstand aber nichts war so!!!!
    Bei der Kontrolle waren die Sehnen sehr gut jedoch fühlte sie leichte Schwellungen an den Händen Schultern, Hangelenken,beide Knie,Hüfte.:mad::mad::mad:
    Sie meinte es gefällt ihr gar nicht das die Entzündungen sich auf mehrere Gelenke gesprungen seien.:(
    Ich war geschockt da ich dachte es sei doch jetzt super da sie keine Schmerzen hatte.
    Darum bekam sie jetzt auch das Enbrel was zum Glück wirkt.:rolleyes:
    Es ist mir aufgefallen das sie mehr mühe hat mit den Händen,weniger Kraft oder mühe beim schreiben.Sie ist auch deutlich weniger beweglich trotz Sport.
    Darum finde ich es wichtig das sie sich bewegt und ein normaler Alltag hat.vb_wink
    Nun hat sie erstaunt gestaunt, als sie in der Schule Zirkuswochen hatten das ein Artist auch Diabetis hat und spritzen muss. Das tat ihr gut den sie sah das man trotz der Krankheit alles erreichen kann und es nicht nur schlecht ist.:rolleyes:
    Ja da wird noch einiges auf uns zukommen wie das Thema verhütung, Partner, Alkohol, Drogen. da es bei ihnen fatale Auswirkungen haben kann da sie Medis nehmen.....:confused:
    Willst Du weiter in Kontakt bleiben mit mir schreibe mir doch eine PN dann gebe ich Dir meine mail.:)

    Liebe Grüsse.

    boehni