1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Welchen Beruf als Rheumatiker ??

Dieses Thema im Forum "Arbeit und Allgemeines" wurde erstellt von Caro16, 9. Februar 2009.

  1. Caro16

    Caro16 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Juli 2008
    Beiträge:
    290
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    nähe Kaiserslautern
    Huhu, ich hab mir eig. noch nie so richtig gedanken darüber gemacht aber als ich in der schule sagte das ich rheuma hab usw. sagte meine lehrerin ich sollte überlegen ob der job den ich ausüben möchte dann was für mich sei mh... sie sagte es is ja nicht gut wenn man im kindergarten auf den kleinen stühlschen sitzt ja das weiß ich das hab ich schon gemerkt das verstärkt die gelenkschmerzen, das will ich ja auch nicht machen ich möchte mir behinderten oder säuglinge arbeiten am liebsten aber als streeetworker. da ich mich nun auf weiterführenden schulen bewerben muss auch schon gemacht habe stelle ich mir nun wirklich mal die frage welchen job man als rheumatiker problemlos ausüben kann ?! gibt es einen job der für einen rheumatiker geeignet ist ??

    LG
     
  2. Witty

    Witty Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.810
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Hallo Caro,

    du solltest mal mit der Arbeitsagentur in der Reha-Abt. einen Termin vereinbaren. Lasse dich dort beraten, welche Berufe in Frage kommen würden. Hat ja auch was mit deinen Interessen und Neigungen zu tun.
     
  3. Uschi

    Uschi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.070
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    überall
    Jobsuche

    Guten Morgen,

    also erstmal ist es wohl eine Frage: was für eine Erkrankung hast du, wie weit ist sie fortgeschritten, welche Einschränkungen hast du bereits und was für Medikamente helfen dir auf Dauer.

    Dann ist eine gute Berufsausbildung ein Weg fürs Leben und da sollte man sich, soweit es machbar ist, nach seinen Vorstellungen, Neigungen und Fähigkeiten richten - alles andere überlasse dem Leben.

    Du kannst davon ausgehen, daß im Ernstfall kein Job zum Rheuma passt:) Weiterhin kann man sich ja in seiner Berufswahl auch vorab informieren, welche Hilfsmittel gibt es notfalls und woher bekomme ich sie usw.

    Es ist auf jeden Fall leichter, mit Problemen in einem Job zu leben, wenn man Spaß daran hat. Also nicht "nur weil" wählen !

    Alles Gute,

    Pumpkin