welche symptome ??

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von Caro16, 14. Juli 2008.

  1. Witty

    Witty Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    28. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.810
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Hallo Caro,
    hab dir ne PN geschickt mit Tel.-Nr. und Adresse einer Rheumatologin in deiner Umgebung.
     
  2. Caro16

    Caro16 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    13. Juli 2008
    Beiträge:
    290
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    nähe Kaiserslautern
    hey vielen lieben dank ab dir zurück geschrieben hey das hat mich echt gefreut:)
     
  3. Resi10

    Resi10 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juli 2008
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Welche Symptome?

    Hallo Caro,

    schreibe uns am besten, aus welcher Region Du kommst. Vielleicht kann Dir von uns jemand einen guten Rheumatologen empfehlen.

    Bitte Deine Mutter um die Versichertenkarte und hole Dir dann bei Deinem Hausarzt eine Überweisung. Er braucht nicht einmal den Namen des Rheumatologen auf den Überweisungsschein schreiben, Du musst ihm nur sagen, dass Du eine Überweisung zum Rheumatologen benötigst. Du bist schon 16 und gut informiert, du schaffst das auch alleine.

    Informiere Dich bei Deiner Krankenkasse, ob Sie die Reisekosten (Bus, Zug, Taxi etc.) zum Rheumatologen übernimmt. Wenn es möglich ist, fahre ruhig alleine zu dem Rheumatologen, Du hast Dich ja bestens informiert.

    Ein guter Rheumatologe wird Deine Schmerzen ernst nehmen. Ob er sofort findet, an welcher Krankheit Du leidest ist meiner Ansicht nach unwahrscheinlich. Er kann Dir aber sicherlich sofort helfen, mit den Schmerzen besser fertig zu werden. Falls Du mit dem Rheumatologen nicht zufrieden bist, wechsle ruhig im nächsten Quartal den Rheumatologen, Du wirst sehen, dass nicht alle Ärzte gleich sind.

    Ich habe seit vielen Jahren Gelenkschmerzen, allerdings derzeit in einem sehr erträglichen Maß. Allerdings ist immer wieder ein Gelenk angeschwollen und schmerzt immer leicht. Damit zum Einen der Schmerz aufhört und ich zum Anderen keine dauerhaften Gelenkverformungen bekomme, habe ich mir schon mehrmals in das speziell betroffene Gelenk eine Kortisonspritze geben lassen. Es hat jedesmal geholfen und ich hatte keinerlei Nebenwirkungen. Dies liegt sicherlich daran, dass hier das Kortison nur punktuell eingesetzt wurde. Ich kann dies nur jedem empfehlen.

    Nimm es Deiner Mutter nicht übel. Sie meint es sicherlich nicht böse. Ich habe selbst Gelenkschmerzen und bin Mutter von 3 Kindern. Ich verstehe also beide Seiten.

    Du schreibst, dass Deine Tante und Deine Mutter auch über Ihre Gelenkschmerzen klagen. Rheuma liegt oft in der Familie. Vielleicht ist es sogar gut, wenn sich Deine Mutter ebenfalls einen Termin bei dem Rheumatologen geben lässt. Umso früher mit der Behandlung begonnen wird, umso weniger Spätfolgen wird sie haben.

    Eine Möglichkeit wäre auch, wenn Du Dich einer Selbsthilfegruppe in Deiner Gegend anschließt. Die Teilnehmer wissen sicher alle Rheumatologen in Eurer nähe. Vielleicht findest Du auch zu einer Teilnehmerin besonders Vertrauen und ihr könnt zusammen zum Arzt gehen. Am besten wäre natürlich eine Selbsthilfegruppe für Jugendliche.

    Ich hoffe, dass Du nicht aufgibst und nicht wartest, bist Du 18 bist.
     
  4. Caro16

    Caro16 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    13. Juli 2008
    Beiträge:
    290
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    nähe Kaiserslautern
    hey danke, naja komme aus der region Kusel nähe kaiserslautern,...

    nein, meine mam leidet nicht unter gelenkschmerzen eine freundin von ihr,.. aber naja meine mam hat andere krankheiten und sie müsste eig. am besten wissen wie es ist mit einer krankheit herrum zu laufen und keiner glaubt einem sie hat diese erfahrung auch schon öfters gemacht.

    ich nehme es meiner mama auch irgendwie nicht böse aber ich bin endtäuscht denn bei anderen sagt sie immer wie ich unter den schmerzen leide also z.B. bei meiner Tante die auch rheuma hat dann sagt meine tante ja da musst du auch nach gehen und dann kommt sie nach hause und saggt wir müssen mal zu einem arzt mal das machen und das machen aber am nächsten tag spricht sie mit jemand anderem und diese setzt ihr ins ohr das ist nichts das ist davon das ich so schnell gewachsen bin und dann ist sie auch dieser meinung ich denke mir immer warum hört sie auf andere aber nicht auf mich ??!

    ich werde auf jeden fall JETZT was unternehmen am fr. zu dem termin erscheinen und schauen was dieser arzt macht wenn nichts gehe ich zu einem internistischen rheumatolog ehm rheumatologin die ich hier empfohlen bekommen habe die ist zwar schon bissel weit weg aber mir egal und wenn ich in der schule fehle wegen diesem termin ist mir wurst ich möchte jetzt nur mal wissen warum ich diese schmerzen habe und wie ich sie bisschen in den griff bekomme,.....

    LG
     
  5. Patty

    Patty Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    28. September 2007
    Beiträge:
    877
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Caro ,
    gib nicht auf, nerve alle so lange bis du eine Diagnose hast.
    Ich habe selber eine Tochter mit ähnlichen Beschwerden wie du.
    Ok, da ich selber Rheuma habe glaube ich ihr und versuche ihr zu helfen.
    Aber wir haben das gleiche schon gehört wie du.
    Kopf hoch, es ist deine Gesundheit und dein Leben.
     
  6. Caro16

    Caro16 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    13. Juli 2008
    Beiträge:
    290
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    nähe Kaiserslautern
    Hallo, aber das macht ja die sache irgendwie schwerer ich komme mir ja schon selbst doof vor wenn ich zu arzt gehe wegen den gelenkschmerzen,...

    naja auf jeden fall habe ich mal im internet reschaschiert(heißt das so) bin in wikipedia auf eine seite gestoßen naja da stehn sehr viele symptome die ich auch habe moment ich schreibs mal auf also;

    Fibromyalgie (ist doch auch Rheuma)
    Es handelt sich um eine chronische Schmerzkrankheit mit Symptomen des Gelenk- bzw. Bewegungsapparates: Schmerzen in allen Körperbereichen, insbesondere bei Belastung, allgemeine Schwäche, neurologische Störungen, Konzentrationsstörung, Schlafstörung, chronische Erschöpfung (Fatigue-Syndrom), tiefgreifende Funktionsstörungen, erheblich verringerte geistige und körperliche Leistungsfähigkeit können Symptome sein. Körperliche, geistige, aber auch emotionale Belastungen erfordern unnatürlich lange Erholungsphasen. Während für gewisse Fibromyalgie-Patienten vor allem die Schmerzen im Vordergrund stehen, klagen andere Patienten hauptsächlich über Müdigkeit, Verspannungen und Konzentrationsstörungen.

    Vegetative Beschwerden Herzrhythmusstörungen, empfindliche Haut (überschießende Reaktionen bei Berührung von näheren Menschen), Vermehrte Venenzeichen, Haarausfall,Atembeschwerden diffuse Schmerzen im Brustbereich in Verbindung mit Atemnot, Infektanfälligkeit, leicht erhöhte Temperatur, Taubheitsgefühle, nervöse Extremitäten (restless legs), Krämpfe in der Beinmuskulatur, Händezittern, Reizblase, Reizdarm, Periodenschmerzen, Nachlassen des sexuellen Interesses, Impotenz, Heiserkeit, Schluckbeschwerden, Kloßgefühl im Hals, Zahnschmerzen, Schmerzen in der Kaumuskulatur, Störungen des Gehörsinns, Tinnitus (Ohrgeräusche), Neigungen zur vermehrten Schweißbildung, Wassereinlagerungen, Reizbarkeit, Stimmungsschwankungen, Wortfindungsstörungen, Schmerzen im Wirbelsäulenbereich, wechselnde Schmerzbereiche z. B.: re. Hand, li. Fuß, nächster Tag li. Arm re. Bein. Depressionen, Erschöpfungszustände, Müdigkeit, Mattigkeit, Muskel- und Gelenkschmerzen können am ganzen Körper auftreten.

    Also alles was ich rosa angezeigt hab habe ich auch,... ich wusste ga nicht das so viele symptome für rheuma sprechen desswegen habe ich auch nicht alle oben am anfang angegeben oh man ihr sagtet zwar ich solle alles aufschreiben aber das diese obengenannte beschwerden auch dazu gehören wusste ich nicht. OK die schmerzen schon aber einiges wusste ich echt nicht.

    ach und mir ist eingefallen erhöhte temperatur hatte ich vor ich sag mal 4 wochen da ging ich zum ARzt war auch schlapp usw. und ich hatte dabei sehr sehr sehr starke schmerzen,... der arzt wusste keine ursache für das fieber und naja auf die schmerzen in der hand ist er nicht eingegangen,.. vielleicht kam aber das fieber auch daher ??!
     
    #26 30. Juli 2008
    Zuletzt bearbeitet: 31. Juli 2008
  7. sabsi

    sabsi Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    26. März 2008
    Beiträge:
    1.537
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich
    Hallo Caro

    Fibromyalgie tritt des öfteres als Begleiterscheinung bei einer rheumatischen Erkrankung auf (sekundäre Fibromyalgie,Schmerzverstärkungssymdrom).Von einer primären Fibro spricht man dann,wenn ansonsten keine rheumatischen Erkrankungen vorliegen.Jetzt wart mal ab was der Doc sagt.Das Fieber kann durchaus auch vom Rheuma kommen.
     
  8. Caro16

    Caro16 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    13. Juli 2008
    Beiträge:
    290
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    nähe Kaiserslautern
    ja ich zweifel das der arzt nächsten fr. was findet ok erwarte ich auch nicht aber ich zweifel auch das er was macht als nur meine gelenke anzuschauen,...
    naja hab vorhin meine überweisung geholt vom hausarzt da steht drauf also verdacht auf Polyarthritis ich frag mich nur wenn er die ganze zeit schon den verdacht hat warum hat er mich nicht schon längst weiter geschcikt oder ntersucht oder oder oder ??!
     
  9. sabsi

    sabsi Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    26. März 2008
    Beiträge:
    1.537
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich
    Hallo Caro

    Wie schon gesagt,es kann manchmal lange dauern bis zur Diagnose.Zumindest hast du ja jetzt was in der Hand,ein Verdacht ist schon besser als gar nix.Drück dir die Daumen daß du bald an den richtigen Arzt gerätst der dir helfen kann.
     
  10. Caro16

    Caro16 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    13. Juli 2008
    Beiträge:
    290
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    nähe Kaiserslautern
    Danke,...
    ich hoffe es echt auch,....

    LG und noch mal Danke
     
  11. Caro16

    Caro16 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    13. Juli 2008
    Beiträge:
    290
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    nähe Kaiserslautern
    ehm muss noch was los werden,...
    also hab gerade in Rheuma von A-Z über Polyarthritis nach gelesen aber irgendwie passt das was da steht nicht zu dem was ich hab auser schmerzen und erguss (bei mir in den Knien) naja aber mein Hausarzt ist ja auch kein rheumaarzt bin auch zufireden das er wenigstens was drauf geschrieben hat aber naja ich werd jetzt mal in rheuma von A-Z alles nach lesen viell. find ich was was weiter helfen kann,....

    LG
     
  12. Witty

    Witty Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    28. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.810
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Hallo Caro,

    dein HA muss ja irgendwas draufschreiben als Grund, wenn er dich zum Rheumatologen schickt. Das siehst du schon richtig. Eine genaue Diagnose kann er dir nicht selbst stellen. Das überlässt er dem Facharzt.

    Noch was zur Fibro. Das ist zwar auch eine rheumatische Erkrankung aber gehört nicht zu entzündlichen Arten. Damit wird man auch oft auf die Psychoschiene geschoben und wird dann von vielen Ärzten nicht mehr ernst genommen. Du hast ja wegen einer anderen Sache mal kurzfristig Cortison bekommen und schon waren deine Schmerzen weg. Bei Fibro hilft Cortison nicht, sondern nur bei entzündlichen Krankheiten. Wie Sabsi schon schrieb. Erst mal abwarten und sich nicht schon vorher auf eine bestimmte Diagnose fixieren. Es gibt viele verschiedene entzündliche Rheumaarten. Lass dich erstmal untersuchen.
     
  13. Caro16

    Caro16 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    13. Juli 2008
    Beiträge:
    290
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    nähe Kaiserslautern
    ja das mit dem cortison stimmt,.. aber ob es vom cortison oder von den starken schmerzmittel war das ich jeden tag bekommen habe weiß ich ja nicht hab ja nur zwei infussionen mit cortison bekommen zwar schon recht stark,... naja die gelenkschmerzen waren weg ja das stimmt war echt angenehm,... aber naja woran es lag weiß ich nicht.
    es gibt ja auch so tage an denen ich keine schmerzen habe desswegen werde ich ja auch öfters als doof hin gestellt denke ich mal.
    naja geh ja erst zum chirurgen und ich hoff von dem werde ich behandelt oder weiter geschickt zu einem rheumatologen,...

    naja ich kann es schon nimma abwarten echt ihr glaubt nicht wie ich mich auf den termin freu aber is bestimmt wie immer wenn ich raus geh weiß ich genauso viel als ich rein gegangen bin,... aber naja es lohnt sich ja nicht sich schon vorher verrückt zu machen muss es einfach auf mich zu kommen lassen! ich ließ mir das auch lieber nich alles durch (rheuma von A-Z) is mir bissel zu viel da wart ich doch lieber was der arzt sagt. oh man es dauert irg. noch ganz schön lange noch ne woche ok die geht denk ich ma schneller rum als ich schaun kann,....

    oh man ihr denk jetzt bestimmt ich hab was an der klatsche ????!!!:o:o:uhoh: aber ich freu mich denn die ungewissheit macht mir zu schaffen.
    Und ich konnte mich gestern überweinden über diese Probleme mit meiner besten Freundin zu reden und sie empfahl mir auch einen guten Rheumaarzt und der ist bei mir sozusagen um die Ecke,... (ihre mam hat auch Rheuma) und ich hab ihr zwar mal was von meinen gelenkschmerzen erzählt aber naja noch sie so richtig und gestern musste ich es ihr einfach mal sagen,... war irgendwie erleichternd für mich :)

    LG
     
  14. Witty

    Witty Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    28. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.810
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Ich glaube nicht, dass hier jemand denkt, dass du was an der Klatsche hast. Den meisten ist es ähnlich ergangen wie dir. Es dauert oft viele Jahre bis solche Krankheiten entdeckt werden. Du bist nun nahe daran, dass endlich was gefunden wird. Auch dass die Schmerzen manchmal von allein weggehen, kommt gerade in der Anfangszeit häufig vor. Man denkt, gsd, nun ist der Spuk vorbei. Kaum hat man sich darüber gefreut, gehts schon wieder los. So war es auch bei meiner Tochter.
    Dass dir diese Cortisoninfusionen geholfen haben musst du unbedingt beim Rheumatologenbesuch erwähnen. Es wird sicher noch etwas dauern bis du eine Diagnose bekommst. Vom 1. Termin darfst du dir noch nicht zuviel erhoffen. Die Blutwerte dauern auch noch ca. 2. Wochen. Lasse dir aber immer Kopien davon geben, bzw. vom HA, denn der wird, weil er dich überwiesen hat, auch den Bericht bekommen.
     
  15. Caro16

    Caro16 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    13. Juli 2008
    Beiträge:
    290
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    nähe Kaiserslautern
    ja das stimmt viele gings bzw. gehts so wie mir hab schon öfters gelesen bin ich auch froh,.. denn wie du schreibst man denkt es ist spuk,.. die schmerzen sind weg freut man sich kommen sie wieder,... ich denk mir manchmal wenn ihr sowas schreibt und es passt genau zu dem was ich hab usw. denk ich mir wieso findet dann keiner die richtige diagnose,... aber naja hab auch bei vielen gelesen das es erst nach gut 10 jahren herraus gefunden wurde naja hab ja schon 6 jahre hiter mit ok fast 7 aber es wird zur zeit halt immer schlimmer.... und das mit dem cortison werde ich auf jeden fall sagen,...

    naja damals wurde im blut nichts gefunden ich denk das jetzt auch nichts gefunden wird,... aber ich denk mal positiv und sag es wird was gefunden,... :rolleyes:

    und noch mal danke für deine antwort

    LG
     
  16. Witty

    Witty Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    28. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.810
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Naja, du warst ja noch nie bei einem internistischen Rheumatologen. Ohne die Ärzte zu kennen bei denen du warst, gehe ich mal davon aus, dass die nicht nach allen Werten gesehen haben. Die Rheumatologen wissen besser nach welchen Werten sie suchen müssen. Die nehmen Werte, die die anderen Nichtfachärzte gar nicht kennen. Hoffe er ist auch ein guter. Also erstmal abwarten.
     
  17. Caro16

    Caro16 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    13. Juli 2008
    Beiträge:
    290
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    nähe Kaiserslautern
    ja also wenn der chirurg dann sagt ich soll zu einem rheumatologen frage bzw. sage das mir ein internistischer dann lieber ist,... oh man ich hoffe echt da wird was gefunden.
     
  18. Witty

    Witty Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    28. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.810
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Ich denke, du hast schon eine ÜW vom HA? Der internistische Rheumatologe ist der Facharzt. Musst du aber nicht dem Orthopäden extra sagen. Du kannst dir raussuchen wen du willst. Termine dauern oft lange bei den intern. Rheumatologen, ob mit od. ohne Überweisung.
     
  19. Caro16

    Caro16 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    13. Juli 2008
    Beiträge:
    290
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    nähe Kaiserslautern
    ja hab eine überweisung zur chirugie,..
     
  20. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.184
    Zustimmungen:
    1
    hallo caro,

    warum zum chirurgen? du willst dich ja nicht operieren lassen...
    wie soll dir der weiterhelfen?

    warum hast du keine überweisung zum internistischen rheumatologen verlangt?
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden