1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Welche seronegativen Formen von Rheuma?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von apexade, 3. September 2011.

  1. apexade

    apexade Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. August 2011
    Beiträge:
    195
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, ich wollte mal wissen, welche Formen es vom seronegativen Rheuma gibt und wie wiel Prozent diese ausmachen von der gesammten Anzahl - bisher habe ich nur von der RA bzw- cP erfahren !!!

    Freue mich auf hoffentlich viele Antworten ! :)

    gg Ade
     
  2. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.417
    Zustimmungen:
    240
    Ort:
    Köln
    Hallo,
    Seronegativ bedeutet, dass es keine Rheumafaktoren im Blut gibt. das allein sagt aber über eine rheumatische Erkrankung wenig aus. Es gibt Erkrankungen die gar keine RF haben, andere haben mal welche und beim nächsten Patienten dann keine. Links an der Seite ist ein Hinweis zum A bis Z und zu den Krankheitsbildern die dir auch weiterhelfen kann.
    Gruß Kukana
     
  3. Katjes

    Katjes Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    18. April 2007
    Beiträge:
    5.246
    Zustimmungen:
    194
    Ort:
    in den bergen
    hallo ade,
    guck doch mal links auf der hellblau unterlegten seite unter krankheitsbilder ..............da ist alles sehr schön erklärt.ebenso findest du unter rheuma a-z auch viele informationen.
    und nun habe ich noch eine bitte an dich......................mach dich nicht verrückt...............warte erstmal ab was dein arzt sagt,ist doch nächste woche,wo du deine ergebnisse bekommst...........oder ??? und wenn dein arzt nicht weiter weiß,soll er dich in eine klinik einweisen.................da bekommst du dann relativ fix eine diagnose.
    liebe grüße katjes
     
  4. josie16

    josie16 PsA

    Registriert seit:
    16. Mai 2010
    Beiträge:
    2.094
    Zustimmungen:
    24
    Hallo Ade!
    Die Psoriasis Arthritis und der Morb. Bechterew können auch seronegativ sein.
    Soviel ich weiß sind ca 30% der Betroffenen seronegativ, aber "beschwören" kann ich es nicht:D
     
  5. arabeske 20.06.2011

    Registriert seit:
    7. August 2011
    Beiträge:
    1.378
    Zustimmungen:
    2
    Hallo apexade,

    diese Frage habe ich aus dem Thread (10:21
    Paar Fragen ...) entnommen. Mir feld auf das du ständig neue Themen eröffnest und deine neue Fragen sich wenn ich das so richtig verstehe auf ein altes Thema beziehen

    Bist du im Schmerztagebuch oder im Online-Monitoring wo du die Gelenkschmerzen speichern willst.

    Müssen diese Fragen alle einzeln gesehen werden oder gehören diese zusammen, ich habe da dann ein problem den dann muss ich ja erst mal das ganze Forum durchsuchen um das alte von dir zu lesen das ich dann verstehe was du meinst. Ausserdem muss ich dan mehrere Fenster öffnen um deinen Fragen zu folgen, und dabei aufpassen das ich da nicht etwas durcheinander werfe. Hier hätte ich ein Link aus unserem Forum für dich da kannst du viele Fragen über Rheuma erstmal selber nachschlagen Rheuma von A-Z

    neues Thema: Welche seronegativen Formen von Rheuma?

    Sollte jeder Thread aber für sich alleine gesehen werden dann habe ich es wohl falsch verstaden, und du eröffnest immer ein neues Thema.

    gruß

    arabeske
     
  6. arabeske 20.06.2011

    Registriert seit:
    7. August 2011
    Beiträge:
    1.378
    Zustimmungen:
    2
    Genau das gleiche habe ich dir heute schon in einem anderem Thema mitgeteilt

    daher erlaube ich mir diese Antwort für dich nochmal zu zitieren,entnommen aus dem Thema Paar Fragen 10:21
    schönes Wochenende noch

    arabeske
     
  7. apexade

    apexade Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. August 2011
    Beiträge:
    195
    Zustimmungen:
    0
    Mhh ich muss arbeiten, dass Wochende ist somit behindert :D aber trotzdem danke :)


    Ich war durcheinander, weil ich dachte der RF wäre nur negativ, wenn er bei 0 oder so wäre ... aber anscheind ist er auch seronegaitv wenn er unter einer bestimmten Zahl liegt oder irre ich mich jetzt in dem Verständnis, denn wieso lese ich dann immer "und es gibt auch sero-negative Rheumatoide Athritis wo der RF nicht nachweissbar ist" - weil immerhin ist er ja nachweissbar , liegt aber unter der Norm :confused:

    richitg verstanden?

    gg Ade ;)
     
  8. arabeske 20.06.2011

    Registriert seit:
    7. August 2011
    Beiträge:
    1.378
    Zustimmungen:
    2
    Ich habe dir mal aus Rheuma von A-Z rauskopiert zum durchlesen

    es wäre toll wenn du auch mal die Antworten auf deine Fragen zurück kommentieren würdest, kann ja sein das du es übersehen hast

    RF = Rheuma Faktor
    Der Rheumafaktor ist ein Eiweißstoff im Blut, dessen Name meinen läßt, er sei für die Ursache von "Rheuma" verantwortlich. Dies ist nicht der Fall; insofern ist der Begriff "Rheumafaktor" nicht sehr glücklich. Zum einen gibt es ca. 400 verschiedene rheumatische Erkrankungen, der Rheumafaktor ist aber nur für eine Erkrankung charakteristisch, nämlich für die chronische Polyarthritis. Und selbst bei dieser Erkrankung ist er nicht bei jedem Patienten nachweisbar, sondern nur bei etwa der Hälfte der Patienten. Deshalb wird auch zwischen einer seronegativen und einer seropositiven chronischen Polyarthritis unterschieden. Die seronegative chronische Polyarthritis unterscheidet sich von der sehr ähnlichen seropositiven chronischen Polyarthritis dadurch, daß bei ihr der sogenannte Rheumafaktor im Blut ("Serum") nicht nachweisbar ist, die Untersuchung also negativ ist ("sero-negativ"). Außerdem gibt es andere Erkrankungen außerhalb der Rheumatologie, bei denen der Rheumafaktor auch positiv sein kann. Dies sind u.a. chronisch verlaufende Infektionskrankheiten (z.B. Tuberkulose, Endokarditis lenta, chronische Virus-Hepatitis), weiterhin andere Autoimmunerkrankungen. Der Rheumafaktor hat deshalb zwar heute noch eine gewisse Berechtigung für die Klassifikation rheumatischer Erkrankungen, für die Diagnosestellung ist er jedoch nicht geeignet. Ebenso besagt er nichts über die Ursache oder Entstehung rheumatischer Erkrankungen.
    Siehe auch unter:
    Fragen und Antworten: chronische Polyarthritis




    Gute besserung und schönes Wochenende

    arabeske
     
  9. apexade

    apexade Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. August 2011
    Beiträge:
    195
    Zustimmungen:
    0
    @arabeske 20.06.2011

    Ja mache ich ;) aber schau mal , was ich gefragt habe. In dem Text den ich natürlich schon gelesen habe steht " nicht nachweisbar ist, die Untersuchung also negativ ist ("sero-negativ")"
    --> heisst das jetzt, dass er garnicht, also bei null liegt , also überhaupt garnicht im Blut nachweissbar ist oder , dass er nur unter der Norm liegt ....


    gg Ade
     
  10. arabeske 20.06.2011

    Registriert seit:
    7. August 2011
    Beiträge:
    1.378
    Zustimmungen:
    2
    apexade du kannst mir auch eine PN senden,

    die Fragestellung deines Threads ist leider etwas komisch ich interpretiere darin das du nach den RF fragst oder soll es heisen seronegatives Rheuma, so etwas ist mir nicht bekannt kannst du mir mitteilen wo du davon gelesen hast

    Welche seronegativen Formen von Rheuma?

    lg

    arabeske
     
  11. apexade

    apexade Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. August 2011
    Beiträge:
    195
    Zustimmungen:
    0
    Yepp. ich schreibe dir PN ;) ... meine Frage bezieht sich auf was anderes ...
     
  12. arabeske 20.06.2011

    Registriert seit:
    7. August 2011
    Beiträge:
    1.378
    Zustimmungen:
    2
    einfach aber geschacklos

    nicht nachweisbar = "sero-negativ" = kein Rheuma Faktor in deinem Blut zu finden
     
  13. apexade

    apexade Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. August 2011
    Beiträge:
    195
    Zustimmungen:
    0
    Ja was heisst das jetzt wenn mein RF , bei 2 Blutabnahmen jeweils so war : RF <4 ?

    ist das seronegativ(ne weil ja nachweissbar oder nicht? ) aber für was gibt es dann diese sche**** Normwerte ? :( :(


    gg ade
     
  14. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.417
    Zustimmungen:
    240
    Ort:
    Köln
    Hi,
    Es ist gut möglich dass es Menschen gibt die einen Rheumafaktor unter dem Normwert haben, die aber trotzdem kein Rheuma haben. Seronegativ bedeutet, es ist kein RF vorhanden. RF mit Normwert sind wie der Name sagt Norm(al).

    LG Kukana
     
  15. apexade

    apexade Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. August 2011
    Beiträge:
    195
    Zustimmungen:
    0
    Ja also hat man den RF doch und ich dachte ich wäre dann seronegativ :( !!!!!! könnte echt heulen, ******** ***** ! :(
     
  16. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.417
    Zustimmungen:
    240
    Ort:
    Köln
    Aber der RF allein sagt doch gar nichts aus. Es gibt viele Gesunde die ihn auch haben. Erst wenn dazu Schwellungen, Schmerzen, Morgensteifigkeit, Rötungen, ein erhöhter CRP, eine zu hohe BSG usw. kommen, dann kann man mehr sagen.

    Du schaukelst dich da grad mit hoch.
    Gruß Kukana
     
  17. apexade

    apexade Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. August 2011
    Beiträge:
    195
    Zustimmungen:
    0
    Mhh mag wohl so sein aber es kommt mir natürlich jetzt bisschen doof vor, weil ich erst dachte , dass ich als seronegativ zähle... ja der BKS wie er bei mir heisst ist bei 2 und die CRP bei 0.0 ...
    Nix ist dick bzw. rot und diese Steifigkeit, tritt die erst auf, wenn man die krankheit shon ewig hat und wie ist das mit steif gemeint - wikrlich so richtig nicht bewegen zu können ?


    gg Ade
     
  18. anurju

    anurju anurju

    Registriert seit:
    13. März 2011
    Beiträge:
    3.372
    Zustimmungen:
    71
    Ort:
    Im schönen Rheinland
    Hey,

    ich mische mich da auch mal kurz ein, weil ich die Einschätzung von kukana teile - du solltest da wirklich Ruhe bewahren.
    Wenn du Morgensteifigkeit hättest, würdest du es als extrem belastend merken.
    Bei mir ist es so, dass ich das Gefühl habe, mich kaum bewegen zu können (kaum aus dem Bett zu kommen) - viele Gelenke sind wie eingefroren - umdrehen, bücken... geht kaum oder nur mit großer Mühe.
    Das kann man nicht übersehen und das würdest du eindeutig merken!
    Zumal die Schwellungen, Rötungen bzw. massive Gelenkbeschwerden zumindest bei einem Schub wohl bei uns allen mehr oder weniger dazu gehören.
    Bei dir spricht doch momentan noch überhaupt nichts Definitives für Rheuma - warum also machst du dir soooo viele Gedanken?
    Bleib doch bitte ruhig und warte erst einmal alle Befunde ab, bis du dich weiter genauer erkundigst.
    Der Rheumafaktor ist - wie dir ja schon mehrere geschrieben haben - kein eindeutiges Indiz für eine Erkrankung. Weder wenn er fehlt noch wenn er da ist, muss das etwas bedeuten.
    Du kannst dich natürlich gerne schlau machen (dazu sind die Infos auf der linken Seite wirklich genial - DANKE an Dr. Langer, der diese mit viel Mühe erstellt hat !).
    Aber solange du noch keine genauen Befunde hast, ist das alles irgendwie eher Rätselraten und bringt dich nicht weiter.
    Die Unsicherheit und Ungewissheit vor einer definitiven Diagnose ist ätzend - das kennen wir alle hier - aber du machst es dir meiner Ansicht nach wirklich zu schwer. Denk positiv und selbst wenn es eine Erkrankung sein sollte, wird man die gut behandeln können !!

    Liebe Grüße und alles Gute von anurju :)
     
  19. apexade

    apexade Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. August 2011
    Beiträge:
    195
    Zustimmungen:
    0
    Doch , es spricht was dafür , soagr mehr ....

    1. Weichteile (Sehnen) sind gereizt (Hände) - beidseitig
    2. Knie tun weh , auch in Ruhelage
    3. Füße , sehneschmerzen oder was das auch ist

    alles seit ca. 7 Monaten aber ich kann alles machen , da hast du vollkommen recht! Ich mache sogar wieder Liegestüze auf den Feusten ... und ja meine Hände tuen "zuzeit" auch gast garnicht weh ...
    Ja , ich habe keine Steifigkeit , keine Schwellungen und ich übertreibe wirklich manchmal aber irgendwoher müssen diese Schmerzen ja herkommen, besonders die in den Knie und Füßen. unerklärlich :(

    Ich habe zudem ein Ganglion rechts ( okkultes Ganglion) - muss das was mit Rheuma zu tun haben? :(

    (bin mit handy on) :)


    gg Ade ;)
     
  20. apexade

    apexade Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. August 2011
    Beiträge:
    195
    Zustimmungen:
    0
    Ach und Befund habe ich doch einen , dass MRT :(