1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Welche Rheumawerte gibt es??

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Simone79, 21. Januar 2008.

  1. Simone79

    Simone79 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Dezember 2007
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,
    mich würde es mal interessieren was es alles für Rheumawerte gibt?? Mein Rheumatologe hat die Werte BSG, CRP (waren bei mir etwas erhöht), Rheumafaktor CCP und ANA getestet (waren beide negativ)!
    Reichen diese Werte aus um entzündliches Rheuma auszuschließen??
    LG Simone
     
  2. Christi

    Christi Mitglied

    Registriert seit:
    29. März 2007
    Beiträge:
    861
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Bad Urach
    hallo simone,

    entzündliche rheumatische erkrankungen werden sicher durch die blutwerte nicht ausgeschlossen. es gibt auch seronegative rheumatische erkrankungen, (bin selbst davon betroffen, habe seronegative rheumatoide arthritis) bei denen kein rheumafaktor nachweisbar ist.
    bei mir ist auch nur hin und wieder bsg und crp leicht erhöht.

    liebe grüße
    christi
     
  3. Simone79

    Simone79 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Dezember 2007
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    0
    hallo christi,
    was meinst du genau für Werte?? Also dieser Rheumatologe hat bei mir vor 2 Jahren Fibromyalgie festgestellt, nur dieser RF Wert war zu hoch. Jetzt hat er wie gesagt diese Werte wie oben abgenommen und hat gesagt das ich auf keinen Fall entzündliches Rheuma haben kann!! Ich wollte es unbedingt ausschließen, weil meine Mama, mein Papa und meine Oma entzündliches Rheuma haben!!
    LG Simone
     
  4. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Simone,

    schau mal hier:

    http://www.imd-berlin.de/index.php?id=433

    http://www.laborseelig.de/analysenspektrum/PDF/autoantikoerper_tabelle.pdf

    http://www.fibromyalgie-fms.de/
    unter Sonstiges und Laborwerte

    In der Regel wird erst ein Mal ein sog. Differentialblutbild mit der Best.
    von
    BSG und CRP
    ASL
    RF u Anti-CCP
    ANA u ENA
    ANCA
    HLA-B27, falls der Verdacht darauf fällt
    und einige andere Nettigkeiten
    gemacht.

    Besteht ein best. Verdacht in einer Richtung, dann werden die Rheuamtologen wohl dementsprechend die Werte auch untersuchen.

    Nun ist es jedoch so, dass in den weniger aktiven Zeiten dann auch Werte fehlen können, weil eben halt kein Schub vorhanden ist. Und es gibt halt auch sog. seronegative rheum. Erkrankungen...

    Das macht das Ganze ja soo schwierig.
    Die Fibro vergesellschaftet sich gerne mit anderen rheumat. Erkrankungen. Vor allem wenn während einer Corti-Stoßtherapie der Patient mit Schmerzfreiheit reagiert, dann steckt oft noch eine andere Grunderkrankung dahinter, da die Fibro generell nicht auf Cortison reagiert. Die Fibro ist eine sog. Ausschluss-Diagnose bzw. Verlegenheitsdiagnose, weil die Ärzte halt nicht wissen, worin sie den Patienten reinstecken sollen.

    Daher werden zur Zeit neue Kriterien u Richtlinien für die Fibro erstellt...
    Gute Besserung und viele Grüße
    Colana
     
  5. Christi

    Christi Mitglied

    Registriert seit:
    29. März 2007
    Beiträge:
    861
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Bad Urach
    hallo simone,

    habe doch gar keine bestimmten werte angesprochen, bei mir sind alle werte im normbereich außer eben der crp und bsg, die immer wieder, wie bei dir ja auch, erhöht sind und trotzdem habe ich entzündliches rheuma, kann daher deinen doc nicht ganz verstehen, alles ansonsten wichtige hat dir ja colana schon geschrieben.

    liebe grüße
    christi
     
  6. Simone79

    Simone79 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Dezember 2007
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,
    ich schreibe euch mal hier jetzt genau die Werte auf, die man bei mir vor 2 Jahren in der Rheumaklinik und vor kurzem ambulant abgenommen haben:
    Hämatologie Leukozyten, Erythrozyten.., BSG, Gerinnung Quick, INR, Fibrinogen..., Immunologie: CRP, RF (22), IgG, IgA, IgM, klinische Chemie Natrium, Kalium, GOT..., Urin, Ak gegen Zellkerne, Ak gegen dsDNS, Ak gegen nRNP/Sm, Ak gegen SM, Ak gegen SS-A, AK gegen SS-B, Ak gegen Scl-70, Ak gegen Histone (das war vor 2 Jahren)
    vor kurzem:
    BSG, CRP, Blutbild, Diff., Elektrolyte, Gerinnung, Gesamteiweiß, Albumin, Leberenzyme, Gamma-GT, aP, Kreatinin, Immunglobuline, Harnsäure, Urinstatus, Rheumafaktor CCP, ANA (war ja alles in Ordnung)
    Kann mir jetzt jemand sagen ob er denn alles richtig gemacht hat??
    LG Simone
     
  7. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Uff - da bin ich jetzt überfragt.... - da bin ich ehrlich...

    Sind denn irgendwelche erhöht oder erniedrigt? Anhand dessen kannste oftmals sehen, in welche Richtung es gehen könnte und dazu gibt es diesen Link, den ich immer gerne weitergebe:

    http://www.med4you.at/laborbefunde/lbef_liste.htm

    Ein Arzt, gleich welcher Art, sollte den Menschen immer im Gesamtbild sehen und nicht nur anhand von Werten eine Krankheit diagnsotizieren.

    Frag ihn ein Loch in den Bauch, Du hast die Schmerzen.... - sag ihm das, frag ihn nach einer vernünftigen Medikamentation... Frag ihn nach weiteren Untersuchungen usw. Wenn er meint, da ist nichts, dann bleibt Dir nicht viel mehr übrig, als Dich noch ein Mal auf die Suche nach einem intern. Rheumatologen zu gehen oder Dich zwecks Diagnostik noch ein Mal in eine spezielle Klinik/Abteilung einweisen zu lassen.

    Tut mir leid, dass ich Dir nicht weiterhelfen kann... Vielleicht kann es Lilly...

    Viele Grüße
    Colana
     
  8. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    hallo simone,

    interessant wäre auch, wie hoch deine werte damals waren und jetzt sind.
    ausser dem wert des rheumafaktors (rf) hast du keinen wert dazugeschrieben. auch die normalwerte wären nötig, um sie mit deinen werte vergleichen zu können.
    im großen und ganzen wurden bei der blutabnahme von jetzt und bei der vor 2 jahren die selben werte gemessen, nur sind sie anders bezeichnet. diesmal wurde sogar der anti- ccp wert gemessen und vor 2 jahren nicht.

    aber eines kann ich schon mit sicherheit sagen, dass vor 2 jahren dein rf erhöht war, falls in deinem lobor der normalwert bis >14 angegeben ist.

    falls du damals die selben beschwerden hattest, das crp und die blutsenkung erhöht waren (wenn auch nur gering- ist egal) mit dem pos. rheumafaktor,- kann man die diagnose entzündl. rheuma nicht ausschliessen! im gegenteil, sie würden eine entzündl rheumatische erkrankung sogar bestätigen....

    das dein rf und das anti ccp zur zeit neg. sind, kann bedeuten, dass du im moment nicht in einem aktutem schub steckst.

    hat dein neuer rhaumatologe die alten befunde gesehen?
     
  9. Simone79

    Simone79 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Dezember 2007
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    bis auf diesen RF vor zwei Jahren waren alle anderen Werte in Ordnung. Bei der letzten Untersuchung waren nur die BSG und CRP leicht erhöht!!
    LG Simone
     
  10. Simone79

    Simone79 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Dezember 2007
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Lilly,
    meine Werte wie sie zuletzt waren steht nur alles negativ (da stehen gar keine Normalwerte oder so). Das stimmt bei dem RF der vor zwei Jahren erhöht war steht bei normal: 0-14.0, bei mir war der Wert 22. Ich hatte den Rheumatologen damals drauf angesprochen, er meinte aber das dieser Wert bei mir nix zu sagen hätte!!
    LG Simone
     
  11. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    was war das für ein rheumatologe? :confused: :eek:

    ein internistischer? ein orthopädischer oder ein physikalischer?
     
  12. Simone79

    Simone79 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Dezember 2007
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    0
    Das ist ein innerer Rheumatologe (oder wie das heisst)!
    LG Simone
     
  13. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    ... habe gerade noch mal in deinem anderen thread nachgelesen.
    deine hausärztin will ja, dass du in eine rheumaklinik gehst, weil sie auch den verdacht auf entzündl rheuma hat.... hat deine hausärztin auch den befund mit dem pos. rf gesehen?
    hast du novalgin abgesetzt? würde ich dir unbedingt raten, bevor du in die klinik gehst!
     
  14. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    ich versehe es nicht, warum ein pos. rf bei dir nichts zu sagen hat?

    erzähl doch mal genau von deinen beschwerden....
     
  15. Simone79

    Simone79 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Dezember 2007
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    0
    Ich hatte ihr noch gar nicht von diesem RF erzählt!! Hat sie wahrscheinlich auch schon wieder vergessen, ist ja schon etwas Zeit vergangen!! Oh man wenn ich das Novalgin gar nicht mehr nehme halte ich es vor schmerzen nicht aus! Kennst du ein Mittel was ich sonst nehmen könnte??
    LG Simone
     
  16. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    da ich nicht weiß, ob du auch alle mittel verträgst, kann und darf ich dir nur raten, das mit deiner ärztin zu besprechen.
    auf alle fälle sollten es schmerzmittel sein, die nicht entzündunghemmend sind, wie z.b. tramal....
     
  17. Simone79

    Simone79 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Dezember 2007
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe seit etwa 8 Jahren schmerzen eigentlich überall im Körper! Ich kann nur noch sehr schwer laufen und meine Arme hochheben. Ich habe immer das Gefühl als ob Blei an meinem Körper hängt. Jetzt habe ich ja auch noch diese Arthromyalgien (meine Ärztin sagt das wären Gelenkschmerzen). Wenn ich z.B. meinen Ellenbogen auflege, dann fängt es unheimlich an zu schmerzen. Mein ganzer Körper fühlt sich wie entzündet an!! Ich habe oft sehr große Schwierigkeiten beim schlucken, eine chronische unspezifische Lymphknotenentzündung, morgens bin ich wie aufgedunsen. Meine Hände und Füße spannen so, als ob man mir die Haut zu eng zusammengenäht hätte, jetzt habe ich ja noch diese Entzündung am Mageneingang! Rückenschmerzen als ob mir einer ein Messer in den Rücken sticht...
    LG Simone
     
  18. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    was jetzt? :D :D ... hast du es ihr erzählt, oder hat sie es vergessen?

    nimm auf alle fälle zum nächsten arztbesuch alle blutbefunde mit, auch die alten!
     
  19. Simone79

    Simone79 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Dezember 2007
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    0
    Nein ich hatte ihr beim letzten Besuch vergessen zu sagen, dass mein Rf vor zwei Jahren erhöht war!!
     
  20. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    ...sag mal, kommt es auch bei dir vor, dass deine finger oft kalt sind (z.b. verstärkt bei kälte, oder wen du in die tiefkühltruhe hineinfasst) dass sie zuerst ganz weiß werden, und sich dann nach und nach rot oder violett verfärben?