1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Welche Medikamente bei Morbus Bechterew

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von Mäusematz, 12. Juni 2009.

  1. Mäusematz

    Mäusematz Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. April 2009
    Beiträge:
    108
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    Nehme jetzt schon seid gut 2 Monaten Sulfasalizin500mg 2-0-2,Voltaren Resinat1-0-1 Decortin 7,5mg1-0-0.

    Habe aber das Gefühl,daß diese Medikamente nicht so richtig wirken.Muß dazu sagen es sind auch noch periphere Gelenke Knie,Füße,Handgelenke mit beteiligt.
    Habe im Moment Decortin auf 10mg 1-0-0 hochgesetzt.Außredem habe ich zur Zeit wieder KG,weil ich es vor Schmerzen in der BWS nicht ausgehalten habe.Mein Hausarzt meinte nur meine Muskulatur sei total verhärtet.
    Habe am 19 Juli meinen nächsten Termin in der Rheumaambulanz.
    Meine Frage nun,habt ihr andere Erfahrungen zwecks Medikamenteneinstellung und Behandlung.
    Mache zusätzlich noch Rehasport und einmal in der Woche Bewegungsbad.

    Über ein paar Hinweise und Erfahrungen wäre ich sehr dankbar.

    L.G.v Mäusematz:flower::flower::flower:
     
  2. Lucie69

    Lucie69 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. April 2009
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Mäusematz !

    Auch bei mir wurde MB peripherer Typ diagnostiziert.
    Ich habe mit Prednisolon 25mg begonnen, jetzt 2,5 mg 1-0-0 und Salazopyrin 1-0-1. Jetzt hatte ich wieder eine Blutabnahme, aber die Blutsenkung und CRP Wert haben sich sogar verschlechtert. Am 1.7. habe ich in der Rheumaambulanz einen Termin, bin gespannt was der Doc sagt.
    Sonst habe ich späterstens Nachmittags große Schmerzen im Rücken, Knie und Fersen. Muss erst mal fragen, welche Schmerzmedikamente ich nehmen soll (Darf ?) Der Arzt hat mir keine verschrieben. Ab und zu nehme ich Parkemed 500mg, wenn ich es nicht mehr aushalte.

    LG Lucie69
     
  3. Flecki

    Flecki Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Juni 2009
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederösterreich
    hello, ich spritze enbrel .. habe die morbus bechterew schon seit 13 jahren und teilweise recht heftig ;-) ... alles andere hat nicht geholfen.

    wünsche dir viel glück mit der basistherapie und bitte hab ein wenig geduld.. die ersten paar monate braucht der körper um sich umzustellen ..und dann wirds!!!
     
  4. Lucie69

    Lucie69 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. April 2009
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Flecki

    Danke für deine Antwort. Rheuma habe ich sicherlich schon länger, aber sicher wissen tue ich es erst seit Dezember 2008.
    Wie ist es dir ergangen, als du diese Diagnose bekamst ?
    Mir geht es psychisch nicht so gut.
     
  5. Flecki

    Flecki Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Juni 2009
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederösterreich
    Hallo Lucie69,
    da ich mit 17 Jahren erkrankt bin und schon in jungen Jahren kaum gehen konnte oder schmerzen hatte (wo andere tanzen waren ...) war ich schon traurig... ABER, ich finde es gibt viel schlimmeres.

    Ich kenne viele Schicksale die (nach meiner Meinung) viel schlimmer sind und die auch tödlich enden.

    Ich habe gelernt mit der Krankheit zu leben, und jetzt mit Enbrel bin ich ganz normal.

    Vor Enbrel (nehme ich jetzt ca 3 Jahre) hat es schon nicht so nette Zeiten gegeben.. wo mein jetziger Mann mir geholfen hat mich anzuziehen oder ich kaum in der Lage war mich zu waschen..

    Da mein Bruder aber auch ein Bechti ist (er ist 5 jahre jünger und teilweise noch schlimmer dran) haben wir viel geredet und gelernt darüber zu lachen.

    Wir machen immer Witze über die Zukunft wer dann wem im Rollstuhl schieben wird ;-)

    Es gibt so viele Möglichkeiten, die die Krankheit positiv beeinflussen kann.. da mache ich mir nicht so viele Sorgen.

    Heuer im März war im zum Ersten mal in Bad Gastein eine Heillstollen Kur machen, war wirklich sehr toll und ich werde versuchen diese jedes Jahr von der Kasse zu bekommen.

    Bis zu einem Jahr schmerzfrei!!!!

    Wünsche Dir viel gute Energie!
     
  6. Flecki

    Flecki Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Juni 2009
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederösterreich
     
  7. Lucie69

    Lucie69 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. April 2009
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Hi Flecki,

    danke für deine Antwort. Du hast Recht , es gibt noch viel Schlimmeres als MB. Ich muß mich erst an diese Erkrankung gewöhnen und die richtigen Medikamente für mich finden. Dann wird es sicher besser.:a_smil08:

    LG Lucie69