1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Welche Fluoreszenzmuster gibt es beim ANA-Titer?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Tierfreundin, 21. September 2008.

  1. Tierfreundin

    Tierfreundin Dosine

    Registriert seit:
    13. Januar 2008
    Beiträge:
    451
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Münsterland
    Hallo,

    ich habe einen Titer von 1:160. Lt. Rheumaklinik wäre das nicht auffällig (allerdings habe ich hier was anderes gelesen...).

    Hinter dem Titer steht "gr". Was bedeutet das? Gesprenkelt oder granuliert?

    Was gibt es noch?

    Wofür stehen die einzelnen Muster?

    Das würde mich sehr interessieren...

    Vielen Dank.

    Ich bin sehr gespannt...

    Lieben Gruß
    Anja
     
  2. Monalie

    Monalie Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juni 2007
    Beiträge:
    624
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    Düsseldorf
  3. Lavendel14

    Lavendel14 Die Echte ;)

    Registriert seit:
    15. Oktober 2007
    Beiträge:
    3.150
    Zustimmungen:
    109
    Ort:
    zu Hause
  4. lexxus

    lexxus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. September 2003
    Beiträge:
    3.972
    Zustimmungen:
    0
    was mir gerade beim betrachten der links wieder auffällt: die option granulär (bzw. feingranulär) wird mal wieder unter den tisch gekehrt.

    @tierfreundin: einfach mal rechts-mittig oben in der blauen leiste unter suchen den begriff fluoreszenzmuster eingeben. es gab bereits einige beiträge die das klären, einer war, glaube ich, sogar ausführlicher.

    lieben gruß und allen einen sonnigen start in die neue woche :)
    lexxus
     
  5. Tierfreundin

    Tierfreundin Dosine

    Registriert seit:
    13. Januar 2008
    Beiträge:
    451
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Münsterland
    Hallo

    Danke für die hilfreichen Links...

    @lexxus
    Ja...da habe ich schon gesucht. Leider finde ich keinen Hinweis, wofür mein "gr" steht... ist das dann granuliert?

    Vielen Dank und lieben Gruß
    Anja
     
  6. Patty

    Patty Mitglied

    Registriert seit:
    28. September 2007
    Beiträge:
    880
    Zustimmungen:
    0
    huhu,
    gr ist granuliert.
    Die hat meine Tochter auch.
    Uns wurde gesagt das feingesprenkelt auch granuliert genannt wird.
    Vielleicht hilft dir das weiter.
     
  7. lexxus

    lexxus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. September 2003
    Beiträge:
    3.972
    Zustimmungen:
    0
    @patty, na das ist ja interessant. nur, warum schreibt man dann tatsächlich feingranulär wenn man doch auch feingesprenkelt schreiben könnte? das sorgt doch nur unnötig für verwirrung?! :confused:
    bin mal gespannt, ob das eine/r bestätigen kann bzw. werde beim nächsten arztbesuch direkt mal nachfragen.
     
  8. Tierfreundin

    Tierfreundin Dosine

    Registriert seit:
    13. Januar 2008
    Beiträge:
    451
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Münsterland
    Hallo Patty,

    ich danke dir.... :top:
     
  9. Lavendel14

    Lavendel14 Die Echte ;)

    Registriert seit:
    15. Oktober 2007
    Beiträge:
    3.150
    Zustimmungen:
    109
    Ort:
    zu Hause
    Hallo,

    schaut mal in meinen Link und klickt auf fein gesprenkelt. Da steht auch was von: "Feine granuläre Färbung..."
     
  10. Lavendel14

    Lavendel14 Die Echte ;)

    Registriert seit:
    15. Oktober 2007
    Beiträge:
    3.150
    Zustimmungen:
    109
    Ort:
    zu Hause
  11. lexxus

    lexxus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. September 2003
    Beiträge:
    3.972
    Zustimmungen:
    0
    @mandy, vielen dank! :)
     
  12. Hasi37

    Hasi37 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. August 2008
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Weimar
    Hallo,

    ich habe diesen Thread gelesen und will nun auch etwas dazu schreiben,da ich auch bei mir einige Dinge nicht verstehe.

    Mein ANA-Titer wurde einmalig mit einer Höhe von 1:400 bestimmt.Muster feingranulär.Leukozyten immer erhöht,CRP mal normal,mal erhöht,BSG 56/92 ungefair.ENA negativ.
    Diese Werte wurden aufgrund meiner jahrelangen Symptome in einer Klinik bestimmt.
    Alle Antikörper waren negativ.Ich habe aber keine Werte und weiß nicht,welche bestimmt wurden.
    Aufgrund der Symptome und des feingranulären Muster´s der ANA stand der Verdacht Kollagenose,speziell Lupus im Raum.

    Nun wurden,aufgrund starker Herzprobleme diese Werte wiederholt bestimmt.Jedesmal waren alle negativ.Sogar die ANA.
    Deshalb wird vorerst keine Rheumatologische Mitbetreuung angeraten.

    Meine Hausärztin versuchte es mit 5mg Prednisolon tgl.,mit dem es mir etwas besser ging.
    Nun war ich wieder in der Klinik und es besteht der Verdacht,auf erneute Myokarditis.Auslöser unbekannt.
    Deshalb mußte ich das Cortison vor etwa 3 Wochen absetzen.

    Und nun drehe ich mich nur noch im Kreis.
    Von der Klinik wird kein Rheumatologe angeraten,mir hilft aber das Cortison.
    Umgekehrt wird aber von selbiger Klinik die Myokarditis nicht behandelt,weil ja der Verdacht Kollagenose im Raum steht und diese auch dadurch ausgelöst worden sein kann.
    Also gar keine Behandlung.Das beisst sich doch.

    Nun werden die Herzbeschwerden immer schlimmer und ich wurde schon wieder in die Notaufnahme geschickt.
    Aber ich komme nicht weiter.Eine kardiologische Ursache wird weitgehend ausgeschlossen,eine rheumatologische aufgrund der jetzigen Werte auch.
    Trotzdem immer wieder der Hinweis-es könnte ja sein.Es ist ein ewiges Hin und Her und ich bekomme keine Behandlung.

    Ich weiß nicht weiter und habe meinen Termin beim Rheumatologen noch nicht abgesagt.Da es mir immer schlechter geht,sehe ich jetzt noch die Möglichkeit,in einer Rheumatologischen Klinik alles komplett abklären zu lassen.
    Würde das überhaupt noch Sinn machen?Lohnt es sich weiter zu suchen?

    Kann es sein,das jetzt nach dem Absetzen des Cortison,alle Beschwerden verstärkt auftreten?
    Habe im Moment große Schwierigkeiten mit den Gelenken,die ich vorher in der Stärke nicht kannte.
    Bekomme mit dem rechten Arm nichtmal mehr die Kaffeetasse hoch und kann an der linken Hand die Finger nur unter Schmerzen strecken.

    Liebe Grüße
    Hasi
     
  13. Witty

    Witty Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.810
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Hallo Hasi,

    lass diesen Termin beim Rheumatologen ja nicht saussen. Deine HA wollte dir helfen, was ihr hoch anzurechnen ist, aber die Cortisonbehandlung drückt die Werte ja auch noch runter. Deshalb hat man vielleicht auch nichts gefunden. Teile das alles genauestens deinem Arzt mit. Er muss wissen, dass du Cortison genommen hast. Und vergesse nicht die Symtome genau zu schildern. Nach den C3+C4 Werten sollte die HA auch mal schauen. Bei einer Myokarditis die durch eine Kollagenose ausgelöst wurde, kann Cortison auch hilfreich sein. Dass es nach dem absetzen wieder schlechter geworden ist, kann für den Rheumadoc ein wichtiger Hinweis sein. Hast du schon mal bei www.lupus-live.de reingeschaut. Da findest du auch Infos über die Herzbeteiligung.
     
  14. Lavendel14

    Lavendel14 Die Echte ;)

    Registriert seit:
    15. Oktober 2007
    Beiträge:
    3.150
    Zustimmungen:
    109
    Ort:
    zu Hause
    Hallo Hasi,

    bleib da bloß am Ball und streiche deinen Termin beim Rheumatologen nicht.
    Die Idee mit der Rheumaklinik ist gar nicht so verkehrt, die haben oft mehr Möglichkeiten als ein niedergelassener Mediziner. Außerdem können in kürzester Zeit diverse Untersuchungen vorgenommen werden, wo du ambulant manchmal Monate auf einen Termin warten musst.
    Bleibe hartnäckig, deine Herzbeschwerden gehören abgeklärt und behandelt.
     
  15. Patty

    Patty Mitglied

    Registriert seit:
    28. September 2007
    Beiträge:
    880
    Zustimmungen:
    0
    Wichtig ist, das du eine Klinik auswählst die sich mit Kollagenosen auskennen. Das war 2 x unser Fehler.
    Aber wiher soll man das auch wissen.
    Nun gehen wir ambulant auf Ursachen suche.
     
  16. Tierfreundin

    Tierfreundin Dosine

    Registriert seit:
    13. Januar 2008
    Beiträge:
    451
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Münsterland
    Hallo Patty,

    ja...ich glaube, dass GENAU war auch mein Fehler.... :mad: (gibt es denn eine Klinik, die sich auch mit seltenen Kollagenosen auskennt?)

    Hast du denn jetzt einen fähigen Rheumatologen gefunden? Oder wer hilft Euch?

    Ich frage, weil ich auch auf der Suche bin...
     
  17. Hasi37

    Hasi37 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. August 2008
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Weimar
    Hallo,

    vielen Dank für eure Antworten.:)
    Ich werde nicht aufgeben,dafür geht es mir momentan zu schlecht.
    Aber es ist einfach Mist,wenn man zum Arzt geht,wieder ist etwas nicht in Ordnung und wieder heißt es sofort Klinik.
    Bin ich in der Klinik,heißt es ja das ist überhaupt nicht in Ordnung,aber wir können nicht behandeln.Und so geht es mir überall.
    Auf die Idee,das eine erstmal definitiv auszuschließen,das das andere behandelt werden kann,ist bis jetzt noch keiner gekommen.

    Stattdessen soll ich auf den Rheumatologentermin warten und eben zwischenzeitlich wenn es sein muß,wegen dem Herz immer wieder in die Klinik.Bekomme aber immer wieder gesagt,wie schlimm das mit dem Herz ist und das es um mein Leben geht.
    Wie soll man da in Ruhe abwarten können?
    Außerdem habe ich 4 Kinder und kann nicht einfach kurzeitig immer mal wieder in die Klinik.

    Heute werde ich zum Hausarzt gehen und um eine Einweisung in diese Uniklinik bitten.Wie ich im Internet gelesen habe beschäftigen sie sich mit SLE und überhaupt Kollagenosen.
    Ob das nun etwas bringt,weiß ich nicht,aber so möchte ich auch nicht weiter machen.Vielleicht komme ich so schneller zu einer Diagnose und damit Behandlung.

    Liebe Grüße
    Hasi
     
    #17 23. September 2008
    Zuletzt bearbeitet: 23. September 2008