1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Welche Alternative zu Sulfasalazin?

Dieses Thema im Forum "Klassische langwirksame Antirheumatika" wurde erstellt von Fee-68, 4. April 2011.

  1. Fee-68

    Fee-68 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Februar 2011
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Hallo an alle,
    leider merke ich von dem Sulfa nichts und soll jetzt auf MTX umstellen. Allerdings wenn ich hier so die Nebenwirkungen(Schlaganfall etc.) so lese wird mir ganz anders.
    Was gibt es denn für Basismedikamente die nicht gleich solche Symptome anzeigen? Habe hier gelesen und gelesen aber bin irgendwie nicht schlauer geworden. Wo ist den der Unterschied zwischen den Basismedikamten und den Biologic's :o?

    Wünsch allen noch einen schönen Abend
    Lg Fee
     
  2. Hoffeglaube

    Hoffeglaube Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Januar 2011
    Beiträge:
    1.157
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    Hallo Fee,

    also ich für meinen Teil kann Dir nur sagen MTX ist ok. Ich nehme es etliche Jahre und habe keinerlei Nebenwirkung.
    Viele Kommen mit MTX prima zurecht. Hab Vertrauen zuDeinem Doc.

    LG Hoffeglaube
     
  3. Rosenfreak

    Rosenfreak Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2011
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bruchsal
    Ich bin wieder das GEgenteil. Hab MTX überhaupt nicht vertragen. Musste es absetzen und habe es dann auf die Lunge bekommen. Von meiner allgemeinen Schwäche ganz zu schweigen. Nun verliere ich auch noch meine Haare. Es ist nur ätzend. Das Mittel hat aus mir einen Zombie gemacht.
     
  4. tante boppa

    tante boppa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juli 2009
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    ich bin auch von Sulfasalazin auf MTX umgestiegen. Ich hatte Nebenwirkungen unter Sulfasalazin. MTX vertrage ich sehr gut. Das ist eben bei jedem anders. Man wird ja auch engmaschig untersucht.

    Gruß,
    tante boppa
     
  5. Tanili

    Tanili Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. April 2007
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallo,

    auch bei mir wirkt MTX sehr gut und Nebenwirkungen habe ich auch so gut wie gar nicht. Regelmässige Untersuchungen sind natürlich wichtig.

    Basismedikamente/Biologicals - also wenn ich das richtig verstanden habe wird erst einmal versucht mit Basismedikamenten das Rheuma in den Griff zu bekommen, u.a. auch weil diese bereits längerfristig erforscht sind und bei vielen sehr gute Wirkung zeigen.
    Biologicals - werden wohl meist erst verabreicht wenn Basismedikamente überhaupt nicht mehr wirken und/oder bei besonders schweren Fällen.

    Denke Biologicals haben genauso viele oder wenige Nebenwirkunge wie die Basismedikamente - wenn nicht sogar mehr.

    Hoffe diese Erklärung war einigermassen korrekt - falls nicht - ENTSCHULDIGUNG im voraus.

    LG
     
  6. Fee-68

    Fee-68 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Februar 2011
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Tanili,
    eine super erklärung mit dem biologics !:vb_smile:

    lg fee