1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Weiß nicht mehr weiter

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von rolfe, 20. März 2006.

  1. rolfe

    rolfe Guest

    Seid gegrüßt,
    nehmt es mir bitte nicht übel, dass ich weder das Archiv, noch andere Beiträge gelesen habe, bevor ich mich an Euch wende.
    Aber ich habe manchmal (aber eben nicht immer) Kniegelenksschmerzen, die ich nicht wirklich deuten kann. Ich war deswegen natürlich beim Arzt -
    sogar in einer Klinik, wo sie Röntgen- und MRT-Aufnahmen gemacht haben - ohne Erfolg. Nach dem MRT war nur die Rede von "altersgerechten Abnutzungen" (ich bin 44 Jahre alt), die aber die Schmerzen nicht begründen können. Weil ich weiß, dass sowohl mein Bruder, als auch mein Vater Rheuma haben, habe ich jetzt ziemliche Angst, dass es auch Rheuma bei mir sein könnte - zumal keine organischen Ursachen gefunden wurden und ich diese Schmerzen eben nicht immer habe. So schön das auch ist, so unerklärlich ist gerade das eben für mich.
    Vor allem, wenn ich mich nicht bewege, eben längere Zeit mein Bein
    in Ruhestellung habe, ist es am schlimmsten. Solange ich mich bewege,
    habe ich kaum oder gar keine Schmerzen.
    Könnte das Rheuma sein - und wenn ja, wie kann man das feststellen?
    Ich meine: gibt es einen klaren Test, der das objektiv feststellen kann?
    Danke für Eure Hinweise.
    Gruß, Rolfe
     
  2. sunnyside

    sunnyside sunnyside

    Registriert seit:
    15. Februar 2005
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    österreich
    Hallo Rolfe!
    Du müßtest so schnell wie möglich einen Bluttest machen lassen.
    Dieser gibt gute Hinweise in bezug auf Rheuma (nachdem in deiner Familie schon Rheuma vorkommt).
    Sollte eine positives Ergebnis rauskommen, keine Angst, es gibt heutzutage ganz tolle Medikamente, die sehr gut auf deine Erkrankung abgestimmt sind und hervorragend helfen.

    Ich hoffe, dir vorerst ganz kurz geholfen zu haben,
    liebe Grüße sunnyside
     
  3. Uschi

    Uschi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.070
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    überall
    Rheuma ?

    Hallo, Rolfe.

    Nicht jeder Knieschmerz muss Rheuma sein. Vielleicht sind es wirklich Abnutzungen ? Es kann auch eine beginnende Arthrose sein - und rheumatische Erkrankungen sind nicht vererbt, sie sind veranlagt.

    Ich würde es mal vorab mit normalen Apothekenmitteln versuchen, aber schon so 4-6 Wochen lang. Dazu gehört auszuprobieren, ob in Ruhestellung Wärme besser ist oder Kühle (variable Gelpackungen). Dann kann man in Ruhe mal gut mit, z.B. Voltaren-Gel, einreiben oder bei Ruf nach Wärme mit einem stärkeren Hitzemittel.

    Wir alle vergessen gerne, daß wir im Laufe des Lebens gerade unsere armen Knie extrem beanspruchen und selten gut pflegen. Ich habe chronisches Gelenkrheuma seit 12 Jahren und noch nie hatte ich Probs mit den Knien !!!!! Also, ich nehme heute noch trotz aller guten Rheumamittel mal dies und das gute Mittel - nicht immer gleich mit Bomben auf Mücken werfen.

    Blutwertkontrolle ist gut, zeigt aber nicht immer Werte !!!

    Alles Gute,

    Pumpkin
     
  4. Laudi

    Laudi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2006
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Münster
    Guten morgen,

    ich kann dir aus eigener Erfahrungen erzählen, was eine Diagnose ausmacht und beziehe mich da ledigl. auf mich und mein Wissen. Ich würde auf jeden Fall noch einen Spezialisten zu diesem Thema fragen.
    Also es gibt da mehrer Tests die eine solche Diagnose "beweisen". Zunächst der allgemeine Rheumafaktor. Ist dieser erhöht, heißt es das schon mal das irgendwas los ist (quasi eine Entzündung oder ein Infekt im Körper), was aber nicht bedeuten muß, das es Rheuma ist. Dann gibt es den CRP Test, der anzeigt wie hoch eine Krankheitsaktivität zur Zeit ist, ist dieser erhöht, hast du schonmal eine Entzündung im Körper, was in deinem Fall mit erhöhter Wahrscheinlichkeit Rheuma sein könnte. Gerade auch wegen der genetischen Vorgeschichte und den unerklärlichen Schmerzen, war bei mir ähnlich. Und dann gibt es den CCP Test, kostet 30 Euro und wird nicht von den KK bezahlt. Würde ich aber in jenem Fall machen, wenn du wirckli. wissen möchtest was mit dir los ist. Der ist recht neu und zieml. ausgereift was die Diagnosensicherung betrifft. Ist der positiv, kann man von einer gesicherten Diagnose "Rheuma" ausgehen. So sagte man mir es. Desweiteren wird der Doc deine Gelenkbeweglichkeit testen und Röntgenbilder machen, wo man eventl. Veränderungen in vielen Fällen erkennen kann. Also ich rate dir dringend zum Rheumatologen zu gehen um schnell zu einer Hilfe zu kommen. Ich bin 26 J. und bei mir wurde die Diagnose vor ca. 3 Wochen gestellt. Und bin jetzt schon in einer Basistherapie die angebl. ein Fortschreiten der Krankheit verhindern soll. I hope so. Ich wünsche dir alles Gute!
     
  5. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    hallo rolf,

    welche art von rheuma haben sie? entzündliches (arthritis) oder nicht entzündliches rheuma? zu der obergruppe *rheuma* zählt ja auch die arthrose.

    nicht jeder gelenkschmerz muss zwangsläufig entzündliches rheuma sein.
    auskunft über die bluttest, haben dir ja schon meine vorschreiberinnen gegeben.
    lass dich zu einem internistischen rheumatologen überweisen.