1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Weis nicht wie ich das alles schaffen soll

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von myramar, 10. Juli 2011.

  1. myramar

    myramar Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    10. Juli 2011
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo an euch ,,,,
    Ich bin schon seit Jahren auf einer Odyssee von Arzt zu Arzt ,,,die meisten hörten nur mit halben Ohr zu.
    Ich habe schon 3 Bandscheibenvorfälle mit Krankenhausaufenthalt hinter mir.
    Meine Gelenke und auch Muskeln schmerzen von Jahr zu Jahr mehr.
    Ich wurde immer nur belächelt,, mal sollte ich ein bisschen Sport machen dann sollte ich mir Einlagen verschreiben lassen ,,ein anderer meinte ich brauche nur ein bisschen im Wald spazieren gehen ...
    Es hat mir nie einer geglaubt weil ich keine Entzündung im Blut habe.
    Jetzt ist es wieder so schlimm das ich nicht schlafen kann meine Gelenke sind so steif und schmerzen wie Wahnsinnig .
    Nun war ich in der Letzten Woche bei einem Arzt der mir wirklich mal zugehört hat und mir versichert das er mir glaubt und er will mir auch zur Seite stehen( ich habe bei den Worten angefangen zu weinen ).
    Er meint er könnte sich vorstellen das es eine Fibromyalgie sein könnte .
    Ich habe jetzt eine Überweisung zum Rheumatologen bekommen leider erst am 20 Sept. einen Termin.
    Die schmerzen sind mittlerweile so Stark das ich mir nicht helfen kann.
    Seit ca. einer Woche nehme ich Teledin,,die Helfen aber nur kurzzeitig.
    Ganz zu schweigen von den Nebenwirkungen.
    Ich bin seit Jahren Küchenhilfe ,,,,diese Arbeit ist verdammt hart , körperlich sehr anstrengend ....ich kann kaum noch die Säcke (20kg) tragen....noch schlimmer sind die Feinarbeiten (Deckel aufschrauben,,,Besteck sortieren Gemüse putzen).
    Ich kann nicht Krank machen da mein AG keine Lohnvortzahlung macht im KrankenFall und auch nicht im Urlaub....ich bin aber ALG2 Aufstocker so das mir der Lohn so oder so abgezogen wird....Das Job Center meint ich müsse das Geld dann einklagen vom AG...aber dann kann ich gleich Kündigen :(.
    Heute habe ich spätschicht ich habe jetzt schon Angst 10 Std. wie halte ich das bloß durch....
    Sorry jetzt hab ich mich hier total ausgeheult doch ich weiß nicht mehr weiter .
    Euch noch ein schönes Restwochenende
     
    #1 10. Juli 2011
    Zuletzt bearbeitet: 10. Juli 2011
  2. enya

    enya Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2010
    Beiträge:
    412
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Hallo,
    ich kann deine Situation total gut verstehen. Bei mir war es damals ähnlich. Im Blut war anfangs nichts zu finden, und man glaubte mir nicht, dass ich ständig Muskelschmerzen habe. Erst der Rheumatologe brachte Klarheit, und der fand auch einen speziellen Blutwert, der auf eine Kollagenose deutete. Eine Fibro habe ich zusätzlich.
    Bei der Fibromyalgie sind tatsächlich keine Blutwerte zu verändert. Dennoch können die Schmerzen bestialisch sein. Das erlebe ich auch oft.
    Ich drücke dir ganz fest die Daumen, dass dir der Rheumatologe helfen kann. Könnte dein Hausarzt nicht einen dringenden Termin für dich machen? Denn bis Ende September ist es ja noch ganz schön lang.

    Liebe Grüße
    Enrike
     
  3. Briddel

    Briddel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juni 2011
    Beiträge:
    159
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Langenargen am Bodensee
    Hallo Myramar,

    das hört sich ja echt besch...... an bei Dir!!
    Das mit dem Rheumatologentermin erst im September ist echt ne Frechheit!! Wo wohnst Du denn?? Gibt es dort nur diesen einen Rheumadoc??
    Kleiner Tip: Versuche nochmal mit dem Rheumatologen einen früheren Termin auszumachen, schildere einfach, dass Du so akute starke Schmerzen hast.
    Meine Rheumatologin vergibt in solchen Fällen Akut-Termine, die sind dann in der Regel innerhalb der nächsten 48 Stunden. Einen Versuch ist es auf jeden Fall wert!!
    Ansonsten kann Dein Arzt beim Rheumatologen druck machen und auf einen früheren Termin drängen!! Das ist oft auch sehr hilfreich!!
    Mehr kann ich Dir im Moment leider nicht helfen, aber ich hoffe Du bekommst so einen früheren Termin!!
    Fibromyalgie ist nämlich echt keine schöne Diagnose, das sollstest Du abklären lassen, damit Dir geholfen werden kann. Eine Bekannte von mir hat es auch und der geht es auch richtig schlecht. Allerdings hat sie mit den obigen Tips einen früheren Termin bei einem Rheumadoc erhalten und der konnte ihr dann helfen. Bei ihr hilft übrigens Akkupunktur ganz gut gegen die Schmerzen!!
    Versuch es einfach, denn sonst musst Du dich zu sehr quälen bis September, das ist echt noch lang!!
    Ich wünsche Dir einen schmerzlich erträglichen Sonntag!!

    Gruß
    Briddel
     
  4. Juliane

    Juliane Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2004
    Beiträge:
    2.521
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Weserbergland
    Herzlich Willkommen myramar!

    Das ist ja ein wirklich herzzerreißender Bericht.
    Fühl Dich mal feste in den Arm genommen.

    Auch wenn Du erst im September Deinen Termin hast:
    Du brauchst bis dahin natürlich nicht mit
    Schmerzen durch die Gegend laufen!

    Mein Tip: setzt Dich morgens in die Praxis,
    auch wenn Du lange Wartezeit in Kauf nehmen mußt.
    Laß Dich nicht abwimmeln,
    Du bist ein "Schmerzpatient"!!!
    Erklär das Du soo bis September nicht über die Runden kommst,
    es ist überhaupt kein Problem bis zur "richtigen" Untersuchung
    Dir vorab Schmerzmittel zu geben.

    Sei freundlich- aber stur.
    Und wenn´s sein muß auch bockig (braucht man meist nicht).

    Und da die Fibro im Raume steht:
    sehr gute Tips um Erleichterung zu bekommen findest
    Du im Internet auf "Dr. Weiß"- Fibro.
    Der ist ein Spezialist dafür.

    Es wird besser, ganz bestimmt.
    LG von Juliane.
     
  5. myramar

    myramar Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    10. Juli 2011
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Danke für eure schnellen Antworten....es ist schön das man nicht alleine ist ,,,oh versteht mich nicht falsch,,,natürlich ist es nicht schön das es vielen so bescheiden geht wie mir ,aber es ist erleichternd das man nicht alleine mit seinem Kummer ist .
    Ich komme aus der nähe Nienburg Weser,,,leider ist der Rheumatologe der einzige in der nähe....bin nicht Mobil.
    Ich werde aber euren Rat beherzigen und morgen gleich mal ein paar anrufe machen damit ich vielleicht schneller einen Termin bekomme.
    Lg.Myra
     
  6. Juliane

    Juliane Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2004
    Beiträge:
    2.521
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Weserbergland
    Hallo myramar,

    bist ja ganz in der Nähe!

    Geh doch zum Hausarzt und laß Dir
    eine Überweisung zur Schmerzambulanz
    im Klinikum Minden geben (Anästhesie).
    Das dauert zwar auch ein bisschen aber was Du hast....

    Wegen der Schmerzen ist Dein HA natürlich auch die richtige Adresse.
    LG von Juliane

    PS: oder noch besser eine Einweisung
    in die Rheuma- Abteilung!
    Hab ich damals auch zu Anfang bekommen und war echt gut.

     
    #6 10. Juli 2011
    Zuletzt bearbeitet: 10. Juli 2011
  7. josie16

    josie16 PsA

    Registriert seit:
    16. Mai 2010
    Beiträge:
    2.094
    Zustimmungen:
    24
    Hallo Myra!
    Ich sehe es eigentlich. wie Juliane, laß dir vom HA eine Überweisung in eine Rheumaklinik geben, wenn er das kann!
    Du solltest m.M. nach sowieso erstmal aus den "beruflichen Verkehr" gezogen werden.

    Die solltest Du sowieso nicht tragen, bei 3 Bandscheibenvorfällen. Geh zum HA und sprich mit ihm über deine Situation, er soll dir ein Attest ausstellen, daß Du nicht mehr als 5 kg heben darfst!
    Das ist keine utopische Zahl, sondern das steht in jedem Rehabericht, den jeder bekommt, der mit Bandscheibenproblemen dort war!
    Mit diesem Attest und einer Krankschreibung gehst Du zum Jobcenter, sie können dich doch nicht für Arbeiten vermitteln, die Du aufgrund deiner körperlichen Erkrankungen gar nicht leisten kannst!
    Es kann sein, daß dich das AA zum MdK schickt, aber aufgrund deiner Symptome dürfte das kein Problem sein!!!!

    Wenn Du krank bist, kannst Du keine 10 Std.-Schicht arbeiten, es wundert mich nicht, daß dir jeder einzelne Muskel weh tut und da kannst Du eine ganze Packung Tilidin (Achtung Übertreibung) nehmen, das wird dir dann auch keine Schmerzfreiheit bringen.
    Das ist auch nicht Sinn und Zweck der Sache, daß man sich mit einem Opioid wie Tilidin "vollstopft", um Arbeiten zu gehen, wo die Arbeit für dich garnicht zu schaffen ist.
    Ich bin mir sicher, daß es dir schnell besser gehen würde, wenn Du 4 Wochen nicht zur Arbeit gehst.

    Also wie gesagt, sprich mit deinem Arzt, es wird dir langfristig nur besser gehen, wenn Du keine schwere körperliche Arbeit machen mußt
     
  8. Juliane

    Juliane Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2004
    Beiträge:
    2.521
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Weserbergland
    Noch ´ne Idee:

    auch bei Fibro (wenn´s die denn ist) kann man
    eine Schwerbehinderung beantragen!
    Was ja auch arbeitstechnisch nicht unerheblich ist.

    Geh zum SOvD oder VdK, und zwar jetzt wo es Dir
    so schlecht geht.
    Schreib Dir alle Deine "Zipperlein" auf, auch wann das ist.
    Deine Bandscheibenvorfälle gehören selbstverständlich dazu.
    Laß Dich dort beraten, auch das wird Dir gut tun.

    Es wird wieder besser,
    aber es wird nie wieder so wie vorher, nur anders.
    LG von Juliane.
     
  9. Briddel

    Briddel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juni 2011
    Beiträge:
    159
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Langenargen am Bodensee
    Hallo Myramar,

    Juliane und Josie haben völlig recht, das solltest Du schnellstmöglich in Angriff nehmen!!
    Wenn Du einen Schwerbehinderten-Ausweis bekommst, bzw. Deine Schwerbehinderung anerkannt wird, ist das für Dich beruflich sogar von Vorteil, denn jeder Arbeitgeber muss eine bestimmt Anzahl (ich glaube es sind 5%) schwerbehinderter einstellen. Erreicht er die dafür nötige Anzahl an Mitarbeitern nicht, so muß er eine Ausgleichszahlung leisten!! Du hilfst Deinem AG also sogar!!
    Und 20 kg solltest Du atsächlich nicht schleppen, das ist ohne Bandscheibenvorfall schon bedenklich, denn ergonomisch sinnvoll kann man die Dinger einfach nicht tragen, aber nach 3 Bandscheibenvorfällen, sind mehr als 5kg einfach zuviel für Dich und Deine Wirbelsäule!!

    Nienburg cool, ich komme gebürtig aus der Nähe (aus Weyhe bei Bremen), ich kann mal nachfragen ob meine Freundin dort einen Rheumadoc empfehlen kann, wenn Du magst!?
    Ich selbst wohnen jetzt am Bodensee und kann Dir daher dort niemanden empfehlen, aber der Vorschlag mit der Schmerz- oder Rheumaklinik von Juliane klingt doch gar nicht mal schlecht, allerdings ist Hannover möglicherweise günstiger zu erreichen für Dich!?
    Kannst Dich ja im Netz mal schlau machen!!

    Laß´den Kopf nicht hängen, das wird schon werden!!

    Gruß
    Briddel
     
  10. tina71

    tina71 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. August 2010
    Beiträge:
    957
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallo Myramar,

    auch von mir erstmal ein herzliches Willkommen ! Gut, dass du hergefunden hast. Mensch, wenn ich mir vorstelle, was du gerade zu leisten hast mit den Schmerzen, das ist doch gar nicht machbar und unter diesem Druck sollte keiner stehen. Ich möchte mich allen vor mir anschließen, es kamen einige gute Voschläge. Meine Idee wäre noch, deinen Arzt zu fragen, ob er einen Cortisonstoß versuchen kann. Mit deiner Schilderung und den Bandscheiben denke ich, sollte Fibromylagie ganz am Ende der Diagnose stehen. Das wird bei Frauen leider viel zu häufig angenommen und man wird dann nicht adäquat behandelt. Wenn der Cortisonstoß dir hilft, ist es sicher möglich, dass dein Arzt beim Rheumatologen telefonisch einen schnelleren Termin für dich bekommt. Ich drücke dir dafür die Daumen und hoffe, dass dir schnell geholfen wird. Ich bin mir gar nicht sicher, ob du mit Tilidin als Küchenhilfe ( schneiden etc. ) überhaupt arbeiten DARFST. Arbeiten an Maschinen zumindest ist nicht wirklich wünscheswert.
    Ich drück dich mal und wünsche dir viel Kraft, lass dich nicht unterkriegen, auch nicht unter Druck setzen von Job Center. Es ist eigentlich eine Frechheit, dich nach drei BSV so schwere Lasten schleppen zu lassen.
    Liebe Grüße schickt dir Tina
     
  11. myramar

    myramar Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    10. Juli 2011
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Danke für so viele liebe Antworten ,
    der Link für dr. thomas weiss war sehr gut und hat mich dem Thema viel näher gebracht....
    Die vergangene Nacht war kaum auszuhalten....nach dem Gabapentin bei mir mal so
    keine Wirkung zeigte hat mir mein HA Telidin verschrieben.
    Heute Nacht hat auch Telidin nicht gewirkt ....ich wollte schon ins Krankenhaus.
    Jetzt hat mir der HA Morphium-pflaster verschrieben ( wird leider erst Morgen in der Ap sein) mal sehen wie das wirkt.
    Ich habe hier hoch und runter Telefoniert um einen früheren Termin beim Rheumatologen zu bekommen aber überall ein "auf keinen Fall"...der HA meinte wenn das mit dem Pflaster nix wird ,,will er mir eine Einweisung ins Klinikum Minden geben....
    Ach ....was ich nicht verstehe ich wollte mich für heute Krankschreiben lassen,,,,( habe noch ne Spätschicht vor mir bis 23h )aber das hält der HA "noch nicht für gegeben"....ich verstehe die Welt nicht....hätte ich gesagt ich habe leichten Durchmarsch ...dann hätte es bestimmt einen Gelben Schein für ne Woche gegeben:confused:
    Lieben Gruß Myra
     
  12. josie16

    josie16 PsA

    Registriert seit:
    16. Mai 2010
    Beiträge:
    2.094
    Zustimmungen:
    24
    Hallo Myra!
    Da kann ich deinen HA auch nicht verstehen, weiß er, wie Du bei der Arbeit körperlich beansprucht wirst?
     
  13. myramar

    myramar Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    10. Juli 2011
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ja ich habe ihm heute noch gesagt das ich die Zentner Säcke nicht mehr schleppen kann...
    Er meinte eigentlich lieb " das sollten sie als Frau eh nicht machen:vb_rolleyes:
    Bei manchen Menschen glaube ich, die haben in ihrem Leben noch nie einen Zentner gehoben....:cool:
    Über kurz oder lang sehe ich eh keine Zukunft mehr in diesem Job....das ist es nicht wert...muss nur schauen wie ich da raus komme ...Arbeit ist nun mal knapp in unserem Lande....auch wenn man uns gerne anderes weiß machen will ;)
     
  14. myramar

    myramar Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    10. Juli 2011
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Mal eine Rückmeldung

    Hallo ihr lieben,
    nach dem ich fast drei Monate auf einen Termin beim Rheumatologen gewartet habe,bin ich einen Tag vorher im Supermarkt umgekippt...Mir wurde Schwarz alles drehte sich und ich war weg :)

    Ich wurde dann in ein KH gebracht...mir wurde gleich mein Fentanyl-Pflaster(25) abgenommen...auf das Wort Fibromyalgie wurde nur mit einem Kopfschütteln reagiert.
    Ich bin immer noch im KH die behandeln mich wie einen Junki,,,sie warten auf "Entzugserscheinungen" die bis jetzt noch nicht eingetreten sind.
    Ich wurde ausgequetscht ob ich Probleme in der Familie habe ,,,,Mir geht es gut bis auf diese ewigen Schmerzen....die wollen das nicht begreifen....
    Der Oberarzt meinte die Diagnose Fibromyalgie darf nur ein Psychiater stellen..
    Er möchte mich gerne für 2 Wochen in eine Psychiatrie überweisen....da es sowas wie Fibromyalgie nicht gibt "er glaube mir ja das ich die Schmerzen empfinde " aber ich hätte nix körperliches.
    So jetzt mal im ernst ,,,ich hatte nie ein "Trauma" oder so ,,ich habe einen guten Mann liebe Kinder ,,tolle Hund ,,,ein Haus ,,,einen Job (gut den liebe ich nicht so) und bin nie in meinem Leben Depressiv gewesen.
    Jetzt will man mich in die Phycho ecke stellen....
    Hier wird mir nicht geholfen ..ich möchte weg ..und werde mich heute noch selber entlassen... bin noch bis zum 26. AU....mal schauen was mein HA sagt wenn ich ihn davon berichte....klar ich nehme Fentanyl-Pflaster...Novaminsulfon...Valoron...nur so zum spass....
    Ich bin sauer und verletzt ....ich bilde mir das nicht ein ...die Schmerzen sind da..und nicht weil ich Aufmerksamkeit will :(
     
  15. Müde2208

    Müde2208 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Juni 2011
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    hardcore

    Huff, das hört sich wirklich schlimm an! Ich kann es Dir ein klein bißchen nachempfinden. Als ich im März umgekippt bin und erstmals Herzrhythmusstörungen hatte, stellte man im KH auch nur die Diagnose Burnoutsyndrom und ich solle unter psychologischer Hilfe mein Leben ändern, welches ich aber bis dato ok fand... Naja, letztendlich kam Lupus dabei heraus.
    Ich verstehe Deinen Wunsch, Dich selbst zu entlassen, nur zu gut! Würde ich vermutlich auch machen. Ich hoffe sehr, dass wenigstens Dein HA ein Gehör für Dich hat?
    Alles Gute und gute Besserung, Birgit
     
  16. Witty

    Witty Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.810
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Vllt. haben die Ärzte damit recht, dass du keine Fibromyalgie hast. Statt Psyschiatrie sollten sie dich in ein KH mit Rheumatologie schicken. Wenn du keine Fibro hast, so wirken ja auch die Medikamente nicht. Das sind doch alles nur Schmerzmedikamente. Man sollte es mal mit Rheuma-Basismedikamenten probieren und vorher einen Cortisonversuch machen, ob es damit besser wird. Das hilft bei einer rheumatischen Erkrankung, bei einer Fibro nicht. Auf jedem Fall zu einem internistischen Rheumatologen um weitere Untersuchungen zu machen, od. zu einem anderen Rheumtologen um eine zweite Meinung zu haben.
     
  17. anurju

    anurju anurju

    Registriert seit:
    13. März 2011
    Beiträge:
    3.369
    Zustimmungen:
    71
    Ort:
    Im schönen Rheinland
    Hey myranmar,

    auf jeden Fall raus aus dieser Klinik - die verstehen nichts von chronischen Schmerzen.
    Lies mal unter dem Stichwort Schmerztherapie nach (Suchfunktion) - da findest du einen Link zu Spezialisten.
    Lass dich auf keinen Fall in die "Psycho-Ecke" abschieben. Schmerzen können zu einem eigenen Krankheitsbild werden - also: der Arzt hat anscheinend davon keine Ahnung !!!
    Zusätzlich zum Termin beim Rheumatologen brauchst du sicher auch eine gute Schmerztherapie - also bitte mal nachlesen...

    Lass dich nicht unterkriegen - die meisten hier haben einen sehr langen Weg bis zur Diagnose hinter sich !
    Halt durch und kämpf um deine Rechte. Ich habe hier mal gelesen: "Schmerz ist das, was der Patient fühlt"
    Und so ist das - wir bilden uns Schmerzen nicht ein - auch wenn sie manchmal nicht organisch begründet sein sollten, sind sie da und quälen uns!!

    Alles, alles Gute und viel Kraft wünscht anurju :)
     
  18. josie16

    josie16 PsA

    Registriert seit:
    16. Mai 2010
    Beiträge:
    2.094
    Zustimmungen:
    24
    Hallo Myramar!
    Das geht schon mal garnicht, die Fentanylpflaster muß dir ja ein Arzt verschreiben und der wird sich was dabei gedacht haben, wenn er ein BTM-Rezept ausschreibt.
    Daß sie dir das Pflaster einfach abgenommen haben, ist unprofessionell, zumindest hätten sie einen Schmerzspezialisten einschalten müßen, der sich Gedanken macht, was man dir als Alternative gibt.

    Besser wäre gewesen, sie hätten dich auf eine Rheumastation verlegt oder in eine Rheumaklinik gelegt, wenn sie sich mit der Diagnose nicht auskennen!
    Als 1. muß der int. Rheumatologe aufgesucht werden, um die in Frage kommenden, ähnlichen rheum Erkrankungen auszuschließen. Wenn das passiert ist und kein Rheuma vorliegt, dann kann man zum Neurologen gehen, der dann nach seinen in Frage kommenden Erkrankungen schaut.

    Ganz zum Schluß kommt dann der Psychologe und/oder Psychiater ins Spiel, aber nicht sofort als 1. stationär in eine Psychiatrie, ich wäre schon längst nach Hause gegangen, hätte aber vorher auch noch gesagt, warum!

    Das kann ich gut nachvollziehen, das würde jedem so gehen!
    Ich kann Witty nur zustimmen, Du solltest in eine Rheumaklinik gehen.
     
  19. tina71

    tina71 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. August 2010
    Beiträge:
    957
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallo Myra,

    mensch, du Arme, da hast du ja einiges durch in den letzten Wochen...
    ich wünsche dir, das dir nun schnell geholfen wird.
    Was ich nicht verstehe, ist, dass du mit solchen "Hammer" Schmerzmitteln vollgepumpt wirst ohne eine eigentliche Diagnose, damit aber noch gearbeitet hast ( wenn ich das richtig verstanden habe ) - und dass anscheinend Cortison überhaupt noch nicht zum Einsatz kam !!
    Ich kann mich Witty nur anschließen und finde, du müßtest erstmal "richtig" durchgecheckt werden, bevor man dich derartig dopt !! Liebe Grüße und Kraft schickt dir Tina
     
  20. Kristina cux.

    Kristina cux. Küstenkind

    Registriert seit:
    11. März 2005
    Beiträge:
    2.224
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Myra,

    meine Güte!!!! Das ist ja extrem heftig was du da durchmachst!!! An deiner Stelle hätte ich mich dann auch sofort selber entlassen. Das geht ja mal garnicht, dass die dich in eine Psychiatrie stecken wollen!!! Mir fehlen echt die Worte! Ich wünsche dir weiterhin viel Kraft diesen "Horror" zu überstehen!

    Liebe Grüße

    Kristina