1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Weihnachtszeit

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von sternfieber, 13. November 2012.

  1. sternfieber

    sternfieber Der Brummkreisel

    Registriert seit:
    16. Februar 2011
    Beiträge:
    2.786
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Ihr Lieben!

    Bald ist es wieder soweit. Die Weihnachtszeit steht an und die geliebten Backorgien starten. Ich habe immer sehr gerne und sehr viel gebacken.

    Wie ist das bei Euch?

    Mittlerweile ist es so, dass ich nach Rezepten Ausschau halte, die möglichst keinen Knetvorgang mit den Händen beinhalten.

    Habt ihr vielleicht schöne, rheumafreundliche :D Rezepte?

    Freue mich über regen Austausch.....


    lg

    fiebi
     
  2. Lagune

    Lagune Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    5.609
    Zustimmungen:
    95
    Hallo sternfieber,

    ich verstehe dein Anliegen sehr gut, habe aber diesbezüglich kein Rezept, da ich mir den Backstress schon seit einigen Jahren erspare und dieses Jahr erst recht. Hab viel durch im Jahr 2012, unter anderem bekam ich einen Herzschrittmacher. Ich lasse mir die selbstgemachten Plätzchen von meiner Mutter und einer Schwester herstellen und schenken und wenn das nicht reicht wird der Rest gekauft. :D
     
    #2 13. November 2012
    Zuletzt bearbeitet: 13. November 2012
  3. knuddelmaus

    knuddelmaus Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2010
    Beiträge:
    349
    Zustimmungen:
    0
    Kekse

    Hallo sternfieber,

    da meine Fingerchen auch nicht mehr so wollen, habe ich für
    mich die "Löffelkekse" entdeckt.
    Dazu gibt es im Internet ganz viele Rezepte und schmecken
    tun sie auch
    :top:

    LG knuddelmaus [​IMG]
     
  4. Katy

    Katy Mitglied

    Registriert seit:
    4. Februar 2012
    Beiträge:
    201
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW, Kleinstadt am Rande des Ruhrgebiets
    Super Tipp, danke Knuddelmaus:top:

    auch ich habe, mehr denn je, Probleme mit den Händen, wenn der Teig auch noch aus dem Kühlschrank kommt, dann geht gar nichts mehr. Habe bereits in den Rezepten gestöbert und werde das eine oder andere bestimmt ausprobieren.

    Liebe Grüße Katy
     
  5. sternfieber

    sternfieber Der Brummkreisel

    Registriert seit:
    16. Februar 2011
    Beiträge:
    2.786
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank für eure Antworten......ich schaue gleich mal nach den Tipps.


    lg

    fiebi
     
  6. Lagune

    Lagune Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    5.609
    Zustimmungen:
    95
    Oh ja, das kenne ich auch, bei mir schlägt dann besonders Mr. Raynaud zu (sekundäres Raynaud-Syndrom), also aus dem Kühlschrank geht bei mir gar nichts, sei es Teig, Gemüse oder Fleisch etc., das kann von mir nicht geknetet, angefasst oder geschnitten oder sonst was werden.

    @sternfieber, mir fallen gerade noch die Kokosmakronen ein, dabei muss auch kein Teig geknetet werden:
    [video=youtube;eXcFvTSw1cM]http://www.youtube.com/watch?v=eXcFvTSw1cM[/video]
     
    #6 13. November 2012
    Zuletzt bearbeitet: 13. November 2012
  7. merre

    merre Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.890
    Zustimmungen:
    24
    Ort:
    Berlin
    Spritzgebäck

    Ja das wäre eine Alternative zu den kaufbaren Rollen (Kaisers) , wo man nur noch die Plätzchenscheiben abschneiden muß...schmecken aber auch, da man sie verfeinern kann, bestreuen, in RUM "baden oder so...

    also man nehme:
    300 g Margarine
    300 g Zucker
    2 Ei(er)
    50 g Kokosraspel
    50 g geriebene Mandeln
    (die 50g je auf den halben Teig oder halt 100 g von Einem)
    250 g Speisestärke
    250 g Mehl
    1 TL Backpulver

    Zubereitung
    Zuerst die Margarine und den Zucker mit einem Rührgerät vermischen. Die Eier dazugeben. Gut verrühren, dann Mehl, Stärke und Backpulver gesiebt nach und nach hinzugegeben. Die Kokosraspeln/geriebenen Mandeln untermengen.
    Der Teig bekommt eine leichte Konsistenz, kann im Hühlschrank fester werden.
    Mittels Teigpresse oder leicht gehäuft (mit dem Löffel z.B.) auf ein mit Backpapier belegtes Blech geben und ca 15 - 20 min bei 170 Umluft bis 200 Backofenhitze ausbacken.
    Kann auch mit einer Spritze (große Öffnung) aufgetragen werden.

    guten Apetit...."merre"
     
  8. Sassi

    Sassi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2007
    Beiträge:
    897
    Zustimmungen:
    0
    Hallo sternfieber!

    Ein sehr einfach herzustellendes Weihnachtsgebäck sind finnische "Joulutorttu" = Weihnachtssterne.
    Noch lauwarm genossen sind sie umwerfend lecker.

    Zutaten
    1 Paket eingefrorener Blätterteig
    Pflaumenmus
    1 Ei
    Puderzucker
    etwas kaltes Wasser

    Zubereitung
    In die Mitte des Teigstückes jeweils einen Löffel Pflaumenmus geben.
    Die Ecken mit einem Teigschneider halbieren.
    Jede 2. Ecke wird in die Mitte gefaltet und auf der Füllung mit etwas kaltem Wasser festgedrückt.
    Mit Ei bestreichen und mit Puderzucker bestreuen und im vorgewärmten Ofen bei 200 Grad 20 Minuten gebacken. Heiss oder warm servieren!

    [​IMG]
    Fotoquelle: http://fi.wikipedia.org/wiki/Joulutorttu

    Hier in dem Video kann man sich angucken, wie der Blätterteig geschnitten und gefaltet wird, damit die hübschen Sternchen entstehen.

    Ich kann nachher noch nach meinem Rezept für "Nusshäufchen" gucken. Die schmecken ähnlich wie Zimtsterne, müssen aber nicht so in Form gebracht werden.

    LG
    Sassi
     
    #8 3. Dezember 2012
    Zuletzt bearbeitet: 9. Dezember 2012
  9. sternfieber

    sternfieber Der Brummkreisel

    Registriert seit:
    16. Februar 2011
    Beiträge:
    2.786
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Meere, hallo Sassi,

    oh lecker!!!! Habt vielen Dank für Eure tollen Keksrezepte!

    Ich werde beide ausprobieren....


    Herzlichen Gruß

    sternfieber
     
  10. Sassi

    Sassi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2007
    Beiträge:
    897
    Zustimmungen:
    0
    Hallo sternfieber!

    Ich habe das Nusshäufchen-Rezept wieder gefunden. :) Ich dachte schon, ich hätte es verloren.

    Zutaten:
    3 Eiweiß
    250 g Puderzucker
    1 Tütchen Vanillezucker
    1 Teelöffel Zimt
    300 g gemahlene Nüsse (Haselnüsse oder Mandeln - je nach Vorliebe)

    Zubereitung:
    1. Eischnee schlagen
    2. Puderzucker, Vanillezucker und Zimt unterheben.
    3. 1 kleine Tasse dieser süßen Mischung zum Bestreichen beiseite stellen.
    4. Unter den restlichen Eischnee die Nüsse heben.
    5. Kleine Häufchen aus dem Nuss-Eischnee auf ein Blech geben und diese Häufchen mit der beiseite gestellten Eischneemasse bestreichen.
    6. Bei 125 °C Umluft ca. 25 Minuten backen.

    Viel Spass beim Backen und Naschen! [​IMG]

    Liebe Grüße
    Sassi
     
  11. Ria-Brigitte

    Ria-Brigitte Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. September 2012
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Zwischen Stuttgart u.Heilbronn,am schönen Neckar
    Danke für die tollen Rezeptideen!
    Werde einige in der nächsten Woche probieren.

    Ich wünsche Euch eine wunderschöne Adventszeit!

    Ria

    P.s.:
    ich habe vorhin in einem Block geantwortet,aber ich finde den Text nicht mehr!Bin halt immer noch eine "Internet-Anfängerin"!:vb_redface:
     
  12. Uschi(drei)

    Uschi(drei) Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.186
    Zustimmungen:
    31
    Weihnachtsbäckerei

    Ich habe ein altes Rezept ausgekramt:

    Rosinenhäufchen

    Zutaten: ergibt 30 - 40 Stück

    150 g Butter
    150 g Zucker
    1 Prise Salz
    2 Eier
    1 gestr. Tl Zimt
    125 g Sultaninen
    abgeriebene Schale einer Orange
    50 g gehackte Haselnüsse
    250 g Mehl
    1 gestr. Tl. Backpulver

    Zubereitung:

    Butter und Zucker mit Salz schaumig rühren, Eier trennen.
    Nacheinander Eigelb, Zimt, gewaschene Sultaninen, Orangenschale und Haselnüsse zugeben.
    Mehl und Backpulver mischen, nach und nach einrühren. Zum Schluß das steifgeschlagene Eiweiß unterheben.
    Mit Teelöffeln Portionen aufs eingefettete Backblech verteilen.

    15 Minuten im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad backen.

    Puderzucker mit etwas Wasser und 1 Eßlöffel Kakao glattrühren, Plätzchen damit glasieren.


    Ich habe diese Plätzchen auch schon mit ganz fein geschnittenen Datteln gemacht!!

    Viel Spaß beim Backen und gutes Gelingen

    Uschi
     
  13. Julia123

    Julia123 rheumatic pixie

    Registriert seit:
    30. November 2010
    Beiträge:
    3.241
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kleinstadt in Oberfranken
    Weihnachtsmuffins

    Hallo,
    ich habe vor einigen Jahren, als ich mit meinen Händen arge Probleme hatte mal statt Plätzchen oder Stollen einfach Muffins mit verschiedenen weihnachtlichen Zutaten gebacken. - Die gingen weg wie warme Semmeln.

    Anscheinend sind ganz viele Leute schon auf diese Idee gekommen, denn es gibt da gaaaaaanz viele Rezepte.

    Zum Beispiel hier: http://www.muffin-welt.de/component/option,com_garyscookbook/Itemid,0/func,viewcategory/id,69/

    Vielleicht ist ja was Passendes dabei!

    Viele liebe Grüße

    Julia123