1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Weichteilrheuma?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von zwerghai, 8. Januar 2007.

  1. zwerghai

    zwerghai Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Juni 2006
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Heidenrod
    Hallo. Vielleicht könnt Ihr mir das mal erklären. Ich habe eine cp und im Moment ziemliche Probleme. Hatte in letzter Zeit, weil nix geholfen hat, ziemlich hohe Dosen Cortison (teilweise 100 mg i.v. pro tag). Jetzt brummelte mein Doc etwas von Weichteilrheume, weil ich am ganzen Körper so Schmerzen habe. Ist das nicht eine völlig eigenständige Erkrankung?? Früher tat es mir gut, wenn jemand die schmerzenden Gelenke leicht massiert oder durchbewegt hat, aber im Moment könnte ich schon los heulen, wenn mein Mann mich in den Arm nimmt.
     
  2. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.417
    Zustimmungen:
    240
    Ort:
    Köln
    Due Frage kann man ohne weiters gar nicht ebantworten. Meint er damit zusätzlich zur CP eine Fibromyalgie? Oder meint er ein enzündliches Weichteilrheuma, das sich ja auch hinzu schleichen kann? Allerdings müsste bei etwas entzündlichem die hohe Dosis Cortison Linderung verschafft haben. Wenn nicht könnte das ein Schmerzsyndrom wie die Fibro sein.

    Gruß Kuki

    *ich hoff mal da schreiben noch ein paar dazu. Bei der CP gehören übrigens auch Muskel und Sehnenschmerzen am ganzen Körper dazu.
     
  3. Gitta

    Gitta Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2003
    Beiträge:
    3.476
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bärlin :-)
    hmmmmm..

    ich versuche es mal.
    2005 wurde fibromyalgie,so ziemlich ausgeschlossen.
    das war in einer gut bekannten rheumaklink in hessen.es wurde
    wieder mal(leichtes augenverdrehe) wieder mal von vorne an gesucht.
    warum wurde gesucht? cortison hat mir geholfen, was man ja bei fibromyalgie nicht erwarten kann.
    leider kann ich zur sache ansonsten nicht viel schreiben,denn ich bin auf der suche nach einem geignetem rheuma-doc hier in berlin.die erste war ein flop.mit meine zarten 52 jahren, war ich in den augen der jungen frau,schlichtweg zu alt.das mit in den arm nehmen und kuscheln,da hate ich probleme,als die kinder klein waren,auch das geht seit cortison besser.
    ich für mich suche weiter den weg der wege,ob ich in nach 28 jahren ungesundheit jemals finde,ich weiss es nicht.
    alles andere per pn.
    biba
    gitta