1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Weichteilenrheuma

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von Florentine79, 8. Juni 2013.

  1. Florentine79

    Florentine79 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. März 2012
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,ich leide seit langen unter starken immer wiederkehrende Schmerzen im Brutwirbelsäule und Nackenbereich.:(Ich war auch schon in diversen Untersuchungen.An den Röngtenbilder sieht keiner etwas.Jetzt bin ich einfach en bisschen abgestempelt,ich müsse damit Leben!Seit die Blutuntersuchung auch noch ergebenhat,das ich an Rheuma leide...Trotz Training im Kraftraum immer wider starke Schmerzen begleitet von Migränenschübe!Bin wirklich langsam verzweifelt!!
    Ich mache auch alle 10Tage Akkupunktur mit Chiro.Mein grosses Problem,die wirbel im Brustwirbelsäulenbereich verkannten immer wieder:(
     
  2. Nachtigall

    Nachtigall Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2012
    Beiträge:
    3.886
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Bayern
    Hallo Florentine,
    bekommst du denn auch Medikamente gegen das Rheuma, wenn es schon mal diese Diagnose gibt?
    Vielleicht solltest du andere Übungen machen, wenn sich dir Brustwirbel verkanten? Wer hat dir die Übungen gezeigt?
    Abgestempelt ist man keineswegs, wenn man Rheuma hat. Die meisten von uns hier haben das schon viele Jahre lang. Natürlich muss man lernen, damit zu leben, aber mit der richtigen Therapie ist das Leben genauso noch lebenswert.
     
  3. Florentine79

    Florentine79 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. März 2012
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,nein Medikamente wil sie mir aussert Schmerzmittel keines geben,da ich am soenannten Weichteilenrheuma leide.So wirklich weiterhelfen kann mir der Arzt auch nicht,die sagt ja immer,ich muss damit leben!!Sport hat sie mir empfohlen,was ich auch schon seit langem mache.übungen habe ich gelernt in der Massae.Es wurde auch eine Zeitlang besser,aber nun ist alles wieder gleich schlimm.Ich habe selber so viele Therapien versucht über Jahre,doch keine hilft über eine Woche
     
  4. Ducky

    Ducky Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2011
    Beiträge:
    1.690
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    Panama
    hallo florentine,

    welches weichteilrheuma wurde denn bei dir festgestellt?

    entzündliches oder nicht entzündliches?
    evtl fibro die einige ärzte auch dazuzählen, und gegen die manche ärzte nichts verschreiben, weil sie meinen, dass man eh nichts machen kann.
     
  5. Nachtigall

    Nachtigall Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2012
    Beiträge:
    3.886
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Bayern
    Wenn man anhand von Blutergebnissen Rheuma diagnostiziert, müsste es dann nicht das entzündliche Weichteilrheuma sein?
    Dann wäre es vielleicht an der Zeit, den Arzt zu wechseln, wenn der jetzige nichts macht. Welches Schmerzmittel bekommst du denn? Warst du auch bei einem Orthopäden wegen der Brustwirbel?
     
  6. Ducky

    Ducky Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2011
    Beiträge:
    1.690
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    Panama
    hallo nachtigall,

    die blutuntersuchung habe ich überlesen , urgs.
     
  7. Nachtigall

    Nachtigall Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2012
    Beiträge:
    3.886
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Bayern
    @ Ducky:
    Das ist mir auch schon öfters passiert. Aber der Irrtum wird immer sehr schnell richtig gestellt. :vb_redface:
     
  8. Florentine79

    Florentine79 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. März 2012
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Ducky,
    Von Fibro hhat sie nichts gesagt,aber ich habes nach paar Sitzungen einfach nicht mehr ertragen wenn jeder sagt,ich muss damit Leben.Wenn dir so das so jeemand ins Gesicht sagt,machen Sie Sport sonst kan man nichts tun,nimmt das ganz schön Motivation:( Die Aerztin sagte nur im Moment mache Sie keine weitere Tests.
     
  9. Florentine79

    Florentine79 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. März 2012
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Hoi Nachttigall,
    Jetzt habe ich von dir etwas gelernt.Ja,von drei Bluttests haben zwei Tests mit Rheuma angezeigt.Das heisst jetzt,ich habe endzündliiches Rheuma?Diie Rheumatalogin sagte,der Ortopäden bringe mir nichts.Ich gehe jetzt zu einer Masseurin die ir hilft die Haltung verbessern!Iproben forte nehme ich als Schmerzmittel.Habe auch Miränenmittel.
     
  10. Nachtigall

    Nachtigall Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2012
    Beiträge:
    3.886
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Bayern
    Wenn man Weichteilrheuma diagnostiziert und du Entzündungswerte in Blut hast, deutet es natürlich auf ein entzündliches Weichteilheuma hin. Mit dem Ibuprofen hast du ja auch ein entzündungshemmendes Schmerzmittel. Falls das nicht ausreichend hilft, müsste was Stärkeres ran, bei mir hat das damals gar nicht angestreift.
    Ich würde trotzdem wegen der verkanteten Wirbel zum Orthopäden gehen, denn wenn man was mit den Wirbeln hat, kann es durchaus ein orthopädisches Problem sein. Kannst ja inzwischen ohne Überweisung hin, das wäre also kein Problem. Lieber zu viel nachschauen lassen als zu wenig.
     
  11. Florentine79

    Florentine79 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. März 2012
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Nachtiall,
    ich will unbeingt auch zum Chiropraktiker.Der schlimmste Moment sind diese wo diee Frauenbeschwerde im Monaat auch noch dazukomen.a gehe ich wirklich fast kaputt vor Rückenschmerzen und auch Miräne.Deshalb haabe ich nächste Woche auch noch mal einen Termin beim Frauenarzt.
     
  12. Nachtigall

    Nachtigall Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2012
    Beiträge:
    3.886
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Bayern
    Man lobt die Osteopathen immer sehr, die auch sehr bewirken können. Die Behandlungen werden aber leider nicht von der Krankenkasse übernommen.
    Ja, das, was wir Frauen zusätzlich noch aushalten müssen, kommt erschwerend dazu.
    Aber Kopf hoch, du wirst sicherlich Hilfe finden. :)
     
  13. Mikka1986

    Mikka1986 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    24. Februar 2013
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    @florentine: schon mal drüber nachgedacht ob du endometriose hast? wenn du bei der menstruation so arg schlimm schmerzen hast?
     
  14. Soschn

    Soschn Dr. Hinkebein

    Registriert seit:
    22. August 2010
    Beiträge:
    394
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    eine kleine Kreisstadt an einem mittelgroßem Fluß
    Mich ärgert es

    immer extrem, wenn ich höre, dass Mediziner sagen, sie können bei Rheuma nichts machen - das wird immer nur gesagt um das Buget zu schonen!

    Liebe Florentine,

    verzieh bite den Halbsatz vor der Anrede, aber das musste einfach so raus.
    hat man Dich denn schon zu einem internistischen Rheumatologen überwiesen? Der hat auch meist, gerade wenn er einem Krankenhaus angegliedert ist, mehr Untersuchungsmöglichkeiten. Hier kann es allerdings sein, dass da schon ein paar Monate Wartezeit drin sind, aber die lohnen sich. Was sagen denn Deine Blutuntersuchungen, werden denn regelmäßig Laborwerte gemacht? Lass die dir bitte auch immer in Kopie geben, wie auch jeden Arztbrief, im Laufe einer chronischen Krankheit lernt man, dass eine eigene medizinische Dokumentation manchmal sehr hilfreich sein kann.
    Ich persönlich scanne jedes Dokument auch ein, um auch alles beweisen zu könne, wenn ich mal zu einem anderen oder vertretenden Arzt muss. Und negative Erfahrungen mit Medizinern, Praxisschwestern, Therapeuten, Kliniken, Psychologen und dem restlichen Komplementärberufen haben hier schon viele gemacht - nur nicht entmutigen lassen sondern KÄMPFEN.

    Auch mit Rheuma kann das Leben lebenswert sein - wenn man es lässt und versucht, den Blick auch mal selber ein wenig in andere Richtungen zu lenken. Jetzt blühen viele Blumen, pflück dir 5 verschiedene, schau sie Dir an, die Form, die farbe, die Stiele...und es war ein Scheiß-Frühjahr und das halbe Land soff ab...aber die Blumen blühen trotzdem. Ist eine gute Übung um sich selber mal ein wenig zu erden und zu entspannen.

    Such Dir einen gescheiten Hausarzt, der dich ernst nimmt - das ist die halbe Miete.

    Was hast Du an Medikamenten schon bekommen, was wirkte, was wirkte nicht, ebenso die Therapien, was hast Du schon für andere Krankheiten durchgemacht. Sowas , also Deine persönliche Krankheitsgeschichte in Stichpunkten kann für einen neuen Arzt.

    Gib dich nicht auf - es ist leichter eine passende Therapie zu finden, als manchmal einen passenden Mann :cool:

    Liebe Grüße aus Südostbayern,
    Sosch
     
  15. Florentine79

    Florentine79 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. März 2012
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
     
  16. Florentine79

    Florentine79 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. März 2012
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0

    Hallo Soschh,
    Ich war schon vor fast zwei Jahren beim Reumataloge,weil diese mich wieder zum Hausarzt geschickt hat.Nur ich leide an gewisse an gewisse Tagen sehr stark unter Nacken und Rückenschmerzen.So stark das sich meine Wirbelsäule wie endzündet.Das Triggert von gewissen Wirbel so stark bis in den Kopf,ich bekomme Migräne!Und das zwei Tage am Stück.Auslöser Frauenbeschwerden...zu lang liegen...falsche Bewegung.Ich bin Hipermobil(weiss nicht wie man das schreibt)Aber ich habe mir fast zwei Jahren den Po aufgerissen mit Sport,weil meine Hausärztin das immer betonte.Der Rücken ist stärke.Aber die Phasen nicht weniger.Darum fragee ich mich,habe ich so stark Rheuma??ich muss es ja annehmen wenn ich solche Phasen habe
     
  17. tina71

    tina71 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. August 2010
    Beiträge:
    957
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallo Florentine,

    dass du Migräne vor oder während der Periode hast und auch die starken Rückenschmerzen, solltest du unbedingt bei seinem Gynäkologen ansprechen. Das kann verschiedene Ursachen haben, die man behandeln kann, so dass die " Baustelle" erstmal erledigt ist. Lg, Tina
     
  18. Florentine79

    Florentine79 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. März 2012
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0



    Hoi Tina,
    Dort war ich auch schon!Habe am Mittwoch einen erneuten Termin,ich halte das so nicht mehr aus.Bin mal gespannt..LG
     
  19. Florentine79

    Florentine79 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. März 2012
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0


    Hoi TineBiene,Unterleibsschmerzen habe ich gar keine,nur im Rücken.
     
  20. M. Berti

    M. Berti Mitglied

    Registriert seit:
    12. Juni 2012
    Beiträge:
    198
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederösterreich
    Hallo Florentine,
    Deine Schmerzen in Brutwirbelsäule und Nackenbereich kenne ich nur zu gut- ich habe sie von Morbus Bechterew
    Wegen den Verspannungen im Nacken habe ich natürlich auch ständig Migräne dazu.
    Bei mir helfen Spezielle Massagen und das Medikament Humira das ich spritze
    Krafttraining im Fitness-Studio ist gut für die Stärkung der Rücken-und Nackenmuskulatur die bei der Krankheit sehr wichtig ist- sagt mein Arzt immer. Geht wegen der Schmerzen nicht immer, aber spezielle Gymnastik dafür tut es auch

    Wünsch dir alles Gute und dass es dir bald wieder besser geht,
    liebe Grüße M.