1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

wegnersche granulomatose

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von karina45, 9. März 2005.

  1. karina45

    karina45 Guest

    hallo,

    bei meiner mutter liegt wahscheinlich die wegnersche granulomatose vor. die letzte untersuchung steht noch aus, aber die symptome weisen darauf hin.

    es fing vor 1,5 jahren mit einer mittelohrentzündung an, die einfach nicht richtig zurückging. auf dem ohr hört sie inzwischen so gut wie gar nichts mehr...

    es folgte eine reise durch alle krankenhäuser in ihrem umkreis...immer wieder wurden hohe entzündungswerte im blut festgestellt.nicht erklärbares fieber und ein gewichtsverlust von ca 30 kg innerhalb eines jahres.

    im november dann ein schlaganfall den sie aber gut weggesteckt hat.
    jetzt im januar dann epilepsie , die von dem schlaganfall kommt . wieder krankenhaus. dort kommen sie der sache jetzt endlich auf die spur.meine mutter ist jetzt 73... wer kann mir sagen wie es weitergehn wird? was kommt auf uns zu?

    danke für antworten.

    liebe grüsse von karina
     
  2. Tibia

    Tibia Mitglied

    Registriert seit:
    3. September 2003
    Beiträge:
    946
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Karina

    ich bin 38, (weiblich) und habe seit 1986 den MW. Was auf einem zukommt kann man nie so genau sagen. Der Wegener verläuft in Schüben. Wichtig ist vor allem eine gute Basistherapie und regelmäßige Kontrollen. Eine gute Anlaufstelle hierfür ist meiner Meinung nach Bad Bramstedt.
    Aber auch andere Kliniken haben schon gute Erfahrungen hiermit. In den 80er Jahren war ich in Münster in Behandlung. Dort wurde ich für die damaligen Verhältnisse auch sehr gut behandelt.

    Eine gute Seite im Internet ist auch: www.rheuma.mu-luebeck.de
    Es gibt auch ein Buch darüber. Mehr erfährst du auf dieser Seite.
    Falls du Fragen hast, jederzeit gerne.

    Euch alles Gute
    Tibia