1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Wechselnde Schmerzen ohne Diagnose

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von WelshCorgiFan, 3. Dezember 2012.

  1. WelshCorgiFan

    WelshCorgiFan Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Dezember 2012
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo liebe User, ich bin 25 Jahre jung und ich bin mit meiner Googlerecherche oft auf Beiträge aus diesem Forum getroffen und möchte nun auch meinen ersten Beitrag schreiben.
    Also, Herbst 2011 Herpes Zoster aus Nase u. an Ohr/Stirn, Januar Zoster aus Mund, arbeite Gastronomie nebenbei und ab Januar Handgelenk/Daumenschmerzen stark links und rechts-im Wechsel, nach drei Monaten Kämpfen Krankschreibung im April und bis heute sind die teilweise wie gerissen. Im April Sulcus Ulnaris Syndrom Stufe 2, das konnte bis heute nicht operiert werden wegen Thrombose im Juni, damaliger HA sagte Muskelkater, dann Lungenembolie und 14 Tage danach Neuralgie im Gesicht, wechselnde Stellen im Gesicht, ab September dann deutliche Linderung, mit Gabapentin vom neuen HA ists besser, aber die Stelle am Ohr brennt täglich und der Rest eben wechselnd, gerade bei der Kälte .

    So, jetzt erst kommt mein Anliegen an euch:
    Anfang Oktober Grippe stark und der Husten hat mich nachts aus dem Schlaf gerissen über drei Wochen weil mein linkes Gesäß weh tat, nicht der untere Rückenteil und Fersenschmerzen und Beine ziehen so als ob es den Nerv entlang zieht, MRT der LWS ohne KM und der Verdacht auf Bandscheibenvorfall war ausgeschlossen damit und das war Mitte Oktober. Vor zwei Wochen sagte der HA Hexenschuss und zufälligerweise ;-D sehe ich n TV Beitrag letzte Woche wo der Prof. sagt Kreuzschmerzen über drei Tage stark und das passte irgendwie nicht zu mir, ich habe keine Rückenschmerzen, außer mein Nacken Schulterbereich, das fing vorne seitlich den hals an hoch zu ziehen paar Tage links und paar Tage rechts, dann Explosion in der Schulter und seit vier Wochen insbesondere beim Nacken nach hinten legen wie eine Verspannung und der Nacken juckt, hatte schon die Kette ausgezogen ;-D
    Seit einer Woche laufen wieder kaum möglich, diesmal Gesäß nicht so stark, aber der R. große Zeh u. der angrenzende Ballen und Fersen im Wechsel, ein Beispiel was ich unter wechselnd verstehe, ich humpele da so die Treppe runter vor paar Wochen als die Knie so schlimm waren, und das linke Knie fühlt sich an wie zerstört und es springt sofort rüber ins rechte und das linke Knie ist absolut okay??? Und das passiert täglich non Stopp im Gesäß, Fersen, etc. Augenschwierigkeiten manchmal auch. Und jetzt seit drei Tagen starkes Jucken, vorher teils auch und zunehmend mehr, ganz stark war Oberschenkelinnenseiten beide gleichzeitig und dann die äußeren Seiten und auch andere Teile, heute beim Baden sehe ich links außen n blauen fleck 15cm lang 3-5 cm breit, links innen dann auch das gleiche-nur schwächer und rechts auch auf selber Höhe-nur noch schwächer?? Ich habe über der Jeans stärker an den Beinen gerieben und keine Fingernägel auf der Haut und selbst wenn-macht das blaue Flecken????
    Ich nehme keinen Blutverdünner mehr ein, seit September, ich wollte nur Spritzen, da auch keine genetische Veranlagung ist, wollte ich Marcumar nicht nehmen usw. Die blauen Flecke kommen nicht daher, meine ich mit meiner Laien Logik. Der Gefäßspezialist hat bei der Nachkontrolle per Ultra Schall gesagt dass keine Venenklappen kaputt sind und der Thrombus von vorher 5cm war auch weg.
    Ich freu mich dass ich endlich was geschrieben habe und bin schon sehr gespannt auf eure Erfahrungen, Ideen in welche Richtung man eingrenzen könnte??
    Mit freundlichen Grüßen Jessy
     
  2. Muhkuh79

    Muhkuh79 Guest

    Hallo und willkommen. Eine Ferndiagnose ist immer schwierig. Die Symptome sind so vielfältig und jeder hat auch "sein" Rheuma. Also ohne Blutwerte, Röntgenbilder usw. kann man da noch gar nix sagen.
     
  3. Pezzi

    Pezzi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Dezember 2009
    Beiträge:
    761
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Hallo Jessy,
    du solltest einen Hausarzt haben, der sich deine Beschwerden anschaut und dich dann evtl. an entsprechende Fachärzte weiter überweist.
    Eine Schilderung eines Zustandes und dann von Laien in einem Forum eine Diagnose erhoffen.... das ist nicht möglich, riskant und evtl. sogar gefährlich.

    Geh´ doch erst einmal zu deinem Arzt und berichte dann, was er dazu sagt.

    LG
    Pezzi
     
  4. Hexchen76

    Hexchen76 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2012
    Beiträge:
    331
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Westmünsterland
    Hallo Jessy,

    die Beschwerden die Du beschreibst, sind so vielfältig das eine Zuordnung zu einer Diagnose ohne weitere objektive Informationen wie Blutwerte (Entzündungsparameter, spez. Antikörper, Rheumafaktoren, etc...) unmöglich ist.
    Dazu kommt, wie Pezzi schon schrieb, das wir hier auch alle mehr oder minder Laien sind und selber Patienten. Eine Weisheit die mein Ausbilder mir vom ersten Tag an beigebracht hat ist: Durch Jacke und Hose keine Diagnose. Damit ist gemeint: Ohne den Patienten gesehen zu haben, Hand angelegt zu haben und sich ein Bild gemacht zu haben ist keine Diagnose möglich.
    Was ich verstanden zu haben glaube ist, das Deine Beschwerden sich weniger auf Gelenkstrukturen als auf Weichteilgewebe beziehen, ist das richtig?

    Die blauen Flecken die Du beschreibst, waren das richtige Hämatome? Waren sie druckschmerzhaft? Du schreibst Du hast wegen dem starken Ruckreiz dort heftig von aussen über die Jeans gerieben... Bitte missversteh mich nicht, aber könnte es sein das einfach die Farbe der Jeans in die Haut eingedrunge war? Das kann nämlich bei neuen Hosen durchaus passieren.
    Der wechselnde Juckreiz kann noch mit dem Herpes Zoster zu tun haben, denn dieser schädigt die Nerven was selbst nach Abklingen der offensichtlichen Symptome zu brennenden Schmerzen und quälendem Juckreiz führen kann. Auch diese "springenden" Schmerzen welche Du so schön beschreibst, sprechen meiner Ansicht nach eher für eine Folge der Gürtelrose aufgrund von Nervenschäden. Bitte sprich mit Deinem Arzt darüber und er wird Dich zum Facharzt überweisen. Übrigens kann der Herpes zoster auch eine sogenannte infektreaktive Arthritis auslösen, diese ruft dann ein Bild hervor das einer rheumatischen Erkrankung ähnlich sieht. Sprich mit Deinem Arzt offen über Deine Sorge eine rheumatoide Erkrankung zu haben. Er kann mit einer Blutuntersuchung schon eine gute Aussage zur Warscheinlichkeit machen. Mit Hilfe einer gezielten körperlichen Untersuchung kann er feststellen, ob Gelenke, Sehnenansätze oder andere Strukturen des Körpers von Entzündungen betroffen sind und dann entscheiden ob Du besser zu einem Neurologen wegen Folgeerscheinungen der Herpes Zoster Erkrankung oder zu einem Rheumatologen wegen des Verdachts auf eine rheumatische Erkrankung überwiesen werden solltest.
    Lange Rede kurzer Sinn: alles beginnt mit einem aufrichtigen Gespräch mit Deinem Hausarzt.

    Alles Gute
    Hexchen
     
  5. WelshCorgiFan

    WelshCorgiFan Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Dezember 2012
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hey Hallo,
    Danke für den Anreiz mit der Zoster Athritis. Ich habe einen bekannten Arzt der in der Forschung arbeitet an der Uni in einer anderen Stadt leider und keine Krankenkassenleistung hat, nur privat, der hat mich auf Rheuma gebracht schon vor vier Wochen und bevor ich die blauen Flecken erwähnte, sagte er am Samstag am Telefon wieder Rheuma und ich meinte so: Ääh-ich kenne einer, bei der ist das aber rot und geschwollen und er meinte, das müsse nicht sein und sagte was von Weichteilen-sowie ihr es erwähnt habt weiter oben. Tja und heute war ich beim HA und hat als er mich laufen gesehen hat, doch nicht Feierabend gemacht und hat mit mir geredet ;-D ich dachte schon: Oh je, jetzt bekommt der mir unbekannte Vertretungsarzt den „Hexenschuss Frust“ ab… Er hat Blut abgenommen. Ich habe auch gar nicht viel gefragt Wieso Weshalb Warum, versuche immer noch ruhig zu bleiben.
    Ja die blauen Flecke sind druckempfindlich und die Jeans leider schon älter. Ich hatte mal im Urlaub mit dem Quad eine harte Landung und das Knie kam wohl dabei ans Quad-sah ich später und drückte gleich mal mit m Finger mittenrein und, Aha, es tat gar nicht weh und okay wars, mehr nicht. Ich habe drei Jahre aus Freude zu Hause Pole Dance gemacht, so mit Kursen ab und an und da gabs immer wieder blaue Flecke am ganzen Bein bei neuen Moves und das waren sehr sehr viele und die taten nur nicht so weh. Ich bin gespannt auf die Blutwerte und schreibe dann bald wieder.
    Beste Grüße
     
  6. broken580

    broken580 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Dezember 2012
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    nämlich stündlich schlechter vom Stuhl etc. aufstehen, Knie werden dick, Finger sowieso u. von den Schultern ganz zu schweigen. Fühle mich wie 80. Hab echt Angst, dass ich mich in 2 - 3 Tagen gar nicht mehr bewegen kann. Sonstige Schmerzmittel helfen bei mir sowieso nicht, soll ja auch nix nehmen...