1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Wechsel von Humira auf Enbrel - Erfahrungen?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Stiefkind, 13. Mai 2008.

  1. Stiefkind

    Stiefkind Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. März 2006
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Hallo zusammen,

    mein letzter Arztbesuch war leider nicht so beglückend wie gedacht. Da meine Schmerzen im Rücken wieder schlimmer wurden, wurde das MTX von 10 mg wieder auf 15 mg hochgesetzt. Mein M.B. scheint wohl wieder aktiver zu sein, als ich annahm.

    Erschwerend kommt nun hinzu, dass ich eine Schuppenflechte entwickelt hab. Hiervon hatte ich bereits schon mal geschrieben. Die Schuppenflechte habe ich unter den Fingernägeln und mittlerweile breitet sich das ganze nun auch auf der Haut aus. Hab es mittlerweile im Gesicht und nun habe ich festgestellt, dass es auch an den Beinen wiederkommt. Meine Ärztin meint es käme als Nebenwirkung vom Humira, da ich vorher noch nie eine Schuppenflechte hatte. Momentan sind wir erstmal beim Humira verblieben. Sie sagt aber, wenn es schlimmer wird (was es im Moment ja auch tut) müssten wir überlegen das Humira abzusetzen und auf ein anderes Medi umstellen. Sie schlägt deshalb Enbrel vor.

    Nun meine Frage: Wer hat Erfahrungen mit solch einer Umstellung, gerade bei einem Morbus Bechterew? Sind sehr viele Nebenwirkungen zu erwarten? Zudem hatte ich immer wieder mit Regenbogenhautentzündungen zu kämpfen. Wie wirkt sich Enbrel auf sowas aus? Außerdem habe ich gelesen, dass bei einigen Patienten eine Sepsis auftrat, also ne Blutvergiftung :eek:. Das klingt nicht sonderlich beruhigend.

    Wer kann mir über Erfahrungen berichten. Ich bin dankbar für jede Antwort. Ich fürchte mich ehrlich gesagt davor umzustellen, da das Humira eigentlich sehr gut wirkt.

    Liebe Grüße Stiefkind
     
  2. Hieske

    Hieske Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. April 2008
    Beiträge:
    211
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    in Ostfriesland
    moin Stiefkind
    habe CP und MB
    wurde März07 von Remicade auf Humira umgestellt wegen entstandener Schuppenflechte. Traf damals eine Pat. die wegen Schuppenflechte von Humira auf Enbrel wechselte, ist ihr sehr gut bekomme (sah sie 3/4 Jahr später wieder), eine andere wechselte von Enbrel auf Humira.
    Vielleicht kommt da der Gewöhnungseffekt und man wechselt??!!
    LG von Wladi und Hieske:top:
     
  3. sailormars

    sailormars Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. April 2008
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Norddeutschland
    Ich habe erst im Januar von Humira auf Enbrel gewechselt. (meine Erkrankung fällt in den MB-Bereich - undifferenzierte Spondarthritis, aber HLB27 neg.) Ich hatte gute 1 1/2 Jahre Humira gespritzt und der Wirkungszeitraum reduzierte sich schrittweise auf drei Tage.

    Ich hatte mit der Umstellung nicht ein Problem - außer, dass man wieder permanent zum Blut abnehmen rennen muss... Enbrel spritze ich (bzw. mein Freund) zweimal 25mg in der Woche - und es wirkt genauso gut wie Humira zu Beginn (ich hoffe nur, dass Enbrel länger "hilft"). Das Spritzen ist angenehmer, weil es (fast) nie brennt, meine Werte sind stabil und ich kann hüpfen und laufen:) das Einsetzen der Wirkung war schon nach drei Tagen erreicht.

    Allerdings habe ich das Gefühl, dass ich öfter mal eine Erkältung abbekommen habe, als im letzten Winter unter Humira, aber vielleicht bilde ich mir das auch nur ein - und selbst wenn, trage ich den Schnupfen mit Fassung.

    Zu den Augenproblemen kann ich leider nichts sagen - die habe ich nicht.
     
  4. Stiefkind

    Stiefkind Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. März 2006
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Hallo,

    vielen Dank schon mal für die Antworten.

    Ich hoffe zwar mal dass sich diese blöde Schuppenflechte noch in Grenzen hält und ich das Humira behalten kann. Ich bin mir nicht sicher, nachdem ich seit etwa 3 Monaten wieder Probleme mit dem Rücken hab, ob die Wirkung vom Humira langsam nachlässt. Oder ob sich der Stress den ich in letzter Zeit hatte, und der war wirklich enorm, nur negativ auf meine Gelenke auswirkt. Ich weiß dass sich Stress nicht so gut auf die Krankheit auswirkt. Zumindest empfinde ich es so. Naja wir werden mal sehen, sofern die SChuppenflechte schlimmer wird, muss ich eh auf Enbrel umsteigen und dann muss mal sehen wie das wirkt. Mittlerweile sehe ich den Dingen gelassen entgegen. Hatte ja nun schon einige Tage mich mit dem Gedanken anzufreunden.

    Ich halte Euch auf dem Laufenden, wenn sich was ändert und wie es wirkt.
    Liebe Grüße Stiefkind