1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Waschmaschine müffelt

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von roco, 14. November 2004.

  1. roco

    roco Guest

    hallo liebe hausfrauen (hausmänner;) ),

    vielleicht habt ihr ja einen tip für mich?

    nachdem mich in den letzten 2 monaten etliche reparurkosten (auto + tüv, telefon, dunstabzugshaube)fast aufgefressen haben gab nun auch meine (5 jahre alte!!!) bauknecht- waschmaschine den geist auf. reparaturaufwand zu hoch:mad: .
    eine neu ist nicht drin. ein kumpel hatte noch eine 2 jahre alte aeg mit trockner über, die er uns gerne überließ. da das teil jetzt ein jahr in der garage auf erneuten einsatz wartete hab ich das ding natürlich erstmal (waschmittelfach, gummi und natürlich von außen)geputzt. und auch 2 leerläufe im kochwaschgang hat das teil schon hinter sich. trotzdem müffelt maschine und wäsche. habe gestern (samstag) alle läden nach einem waschmaschinenpfleger abgesucht. ES GIBT NIX!!! was tu ich nun? muß ich mir doch ne neue maschine kaufen oder habt ihr nen tip?

    über hilfe wäre ich sehr dankbar, die conny
     
  2. matzi

    matzi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Juli 2004
    Beiträge:
    4.316
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    im Grünen
    Liebe rocofra !

    Hast Du im Leerwaschgang mal Essig benutzt? Entkalkt und lässt Gerüche
    verschwinden. Und hast Du an das Fusselsieb gedacht? Meistens kommen von dort die Gerüche.

    Liebe Grüße
    Matzi
     
  3. roco

    roco Guest

    @ matzi :)

    an essig hab ich auch schonmal gedacht. aber erstens wüßte ich nicht wieviel von dem zeug ich wohin (waschmittelfach, trommel) geben müßte. und zweitens, macht das nicht die gummiteile kaputt?
    das fusselsieb ist auch sauber.

    eine etwas ratlose conny
     
  4. Neli

    Neli Optimistin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    11.725
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Rheinland
    Hasllo, liebe rocofra,

    Waschmaschinenpfleger gibt es bei Schlecker.

    Ich habe in Erinnerung, daß es eins ist, was man für
    Spülmaschinen und für Waschmaschinen gebrauchen kann.

    Viel Erfolg!

    Neli
     

    Anhänge:

  5. poldi

    poldi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Juli 2004
    Beiträge:
    4.647
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Hallo rocofra
    Ich nehme mal an, die Maschine hat die zwei Jahre geschlossen in der Garage gestanden. Da werden sich die Reste so richtig festgesetzt haben und beim waschen lösen die sich jetzt ganz langsam. Es gibt spezielle Entkalker. Die müßten helfen und laß immer die Tür auf.
    Ich wünsche Dir viel Erfolg Poldi
     

    Anhänge:

  6. matzi

    matzi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Juli 2004
    Beiträge:
    4.316
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    im Grünen
    Liebe rocofra!

    Ins Waschmittelfach, mache ich zwischen durch immer! Und meine Maschine
    ist ca. 10 Jahre alt. Benutze einen großen Schuss, bedenke das es mit
    min. 49 Liter Wasser verdünnt wird. Außerdem benutze ich auch bei
    bestimmten Wäschestücke Essig, als Weichspüler.

    Liebe Grüße
    Matzi
     
  7. Elke

    Elke wünscht allen

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.273
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    hallo rocofra,

    ich hatte das problem anfang des jahres mit meiner maschine die ich ständig im gebrauch habe, sie roch ganz seltsam, (dachte schon unser böse nachbarin hätte uns ne tote ratte reingelegt so stank die, die nachbarin wohnt nicht mehr hier zum glück) also habe ich mit meinem neffen gesprochen, er hatte gerade seinen desinfektor bestanden und er meinte das es davon kommen kann das bei jedem waschen sich etwas ob absetzt, da die maschinen heute wegen dem wassersparen nicht mehr so hoch mit wasser befüllt werden das es dies überall hinkommt udn somit nicht alles wegspülen kann,.
    nun gut, ich habe mir Fläschendesinfektions-Pulver in der Apotheke besorgt und dann alles aufgelöst und in die maschine über das waschmittelfach eingefüllt, zum guten schluß hat mein mann mit einem schlauch die waschmaschine bis zum überlauf mit wasser gefüllt, so haben wir die maschine laut anweisung meines neffen 24 std stehen lassen, dann über die pumpe alles abgepumpt und nochmal die maschine im kochgang durchlaufen lassen.

    meine wäsche richt wieder so wie frisch gewaschene wäsche richen soll.

    wenn deine maschine wirklich 2 jahre mit geschlossener tür dort stand und sie vorher nicht durch und durch trocken war, können sich dort durchaus schimmelpilze gebildet haben die nun richen.

    wünsche dir viel erfolg und eine gute lösung
    gruß
    elke
     
  8. anko

    anko Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.077
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallo rocofra,


    wenn das alles noch nicht helfen sollte, dann kannst du die Maschine von hinten aufmachen. So ziemlich in der Mitte sitzt ein kleines Platikfläschchen. Sieht fast so aus wie eine Puppennuckelflasche auf dem Kopf. Dieses abnehmen und mit heißem Wasser ausspülen, bis sie wieder sauber ist. Dieses Teil ist dazu da, die Schaumbildung zu erkennen. Aus den von Elke genannten Gründen (zu niedriger Wasserstand, keine Kochwäsche mehr etc.) sammeln sich hier gerne Waschmittelreste ab, die dann auch muffelig riechen.
    Keine Angst, schafft auch ein NICHT-Fachmann. Beim Einsetzen nur etwas Dichtmasse benutzen, damit die Maschine hinterher nicht leckt.

    Ich musste mal einen Fachmann kommen lassen, da meine Maschine einfach nicht mehr schleuderte. Lag auch an dem Teil. War von Waschmittelschmodder ganz zugesetzt. Da hat er mit das erklärt, auch das mit dem Geruch. Man sollte die Maschine manchmal im Kochgang mit extra zugeführtem Wasser durchwaschen, damit das nicht passiert.

    Gruß und viel Erfolg

    anko
     
  9. roco

    roco Guest

    hallo,


    vielen lieben dank euch allen. es geht vorwärts. war als erstes am montag bei schlecker. leider gibt es waschmaschinenreiniger nicht mehr. habe aber reine zitronensäure genommen. da stand dann auch was von waschmaschinen-entkalkung.
    seitdem rödelte die maschine 4x im kochwaschgang mit dem zeug drin und immernoch löst sich "undefinierbares". aber es wird weniger und der geruch ist auch schon fast weg.

    @unimaus
    von clorix hab ich auch schonmal gehört, aber mir wurde gesagt, daß es, ganau wie essig,die gummiteile angreift. und welche menge tust du bei kochwaschgang im leerlauf rein?:confused:

    @anko
    also tut mir leid, aber aufmachen werde ich das teil bestimmt nicht:p . bei meinem glück mach ich was ab, was die maschine kaputtmacht und noch ne reparatur...außerdem, wenn ich diese flasche nicht dicht kriege... so dicke bin ich mit meiner untermieterin nicht, daß ich es auf einen versuch ankommen lassen möchte.:D

    @elke
    hört sich vielleicht blöd an, aber was meinst du mit wasserüberlauf?:confused: meinst du da, wo das waschmittelfach reinkommt??? ich hab nen frontlader.
    das mit dem desinf.mittel würde ich nämlich auch gern noch ausprobieren, wenn ich bis ender der woche nicht den gewünschten erfolg habe.

    also nochmal danke an euch alle

    die conny
     
  10. PCtroll

    PCtroll Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juni 2003
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Heidelbeck, Kalletal, NRW
    Hallo Rocofra,

    ich schütte immer ein bischen Essig mit rein - auch eine Viertel Flasche Essig schadet meiner Meinung nach nicht den Gummis -
    Essig ist ein prima Desinfektionsmittel und das Günstigste mit dazu!
    Außerdem bleiben die Farben der Buntwäsche schön frisch - der Essig hält die Farbe im Gewebe.
    Wir haben stark kalk- und eisenhaltiges Wasser - ohne Essig zur Wäsche halten die Maschinen da nur begrenzt durch.

    Viel Erfolg mit Desinfektion und Geruchsbeseitigung :p

    PCtroll :rolleyes: