1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Was tun?Und wie stellt man Rheuma fest?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von hedmaj, 12. März 2008.

  1. hedmaj

    hedmaj Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. März 2008
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Herten
    Ich habe ja schon in der Vorstellung geschrieben das es um meine 19 jährige Tochter geht.
    Nun liegt sie oben in ihrem Bett und heult.Sie kann nicht mehr.Alles tut mal wieder weh seid einem Jahr ist das so sie will nicht mehr leben denn dann hätte sie wenistens keine Schmerzen mehr.Nun hat sie ja erst am 13 Mai einen Termin in Sendenhorst.
    Ich weiss als Mutter nicht mehr weiter.Meint ihr es bringt etwas wenn ich morgen mit ihr zum Hausarzt gehe und da mal so richtig auf den Tisch haue das sie meine Tochter mal ernst nehmen soll und das sie gefälligst was tun soll?Sie tut mir so leid,sie weint nur noch.

    Und wie hat man bei euch Rheuma festgestellt,denn die Rheumafaktoren sind bei ihr in Ordnung.
     
  2. hedmaj

    hedmaj Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. März 2008
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Herten
    Nun noch was dazu.Sie hat Angst das alles wieder von vorn ebginnt.Blut abnehmen,fragen beantworten,und ewig dieses warten.Sie hat in dem einem Jahr schon so oft Blut abgenommen bekommen da könnte man nen neuen Körper mit füllen.
    Sie hat ja auch Hashi aber ihr damaliger Hausarzt sagte nur"ach das ist nicht schlimm sie soll nur aufpassen wenn sie mal schwanger wird"Laufen denn nur noch Idioten rum?
     
  3. ClaudiaC

    ClaudiaC Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    791
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    St.Augustin
    Hallo Petra,

    habe auch seit Jahren immer wiederkehrende Schmerzen, bislang aber keine wirkliche Diagnose.

    Allerdings ist mein HA so nett mir Schmerzmittel oder auch Cortison zu verschreiben, wenn es mal wieder besonders schlimm ist.

    Ihr habt ja nun einen Termin, da sollte doch der HA auch bereit sein vorab ein entsprechendes Mittel zu verschreiben. Das ist ja schließlich nur für eine begrenzte Dauer.

    Also hau auf den Tisch. Schmerzen müssen nun wirklich nicht sein, das sollte auch ein HA einsehen. Ansonsten würde ich ggf. einen Wechsel in Betracht ziehen.

    Übrigens noch herzlich Willkommen hier im Forum.

    Gute Besserung für Deine Tochter

    Lg Claudia
     
  4. Patty

    Patty Mitglied

    Registriert seit:
    28. September 2007
    Beiträge:
    880
    Zustimmungen:
    0
    Hm, wenn es so schlimm ist würde ich gucken, das du sofort in die Klinik oder zum DOc gehst.Ich würde keine 2 Monate mehr warten.
    So kann es ja nicht weiter gehen.
    Drücke feste die Daumen.
    Gute Besserung!!!
     
  5. Birgit R

    Birgit R Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Januar 2005
    Beiträge:
    403
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Norderstedt

    Da fang ich als Auch Hashi mal kurz das kreischen an:mad:, was für ein Depp. Sowas ähnliches hat mein Ex-Hausarzt auch mal gesagt.

    Ich würde, wenn sie solche Schmerzen hat, Druck machen, oder ins KH fahren.
     
  6. KatzeS

    KatzeS Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. September 2005
    Beiträge:
    1.570
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo,

    das klingt ja gar nicht gut. Ich denke auch, ihr solltet zumindest versuchen, irgendwie früher einen Termin zu bekommen. Vielleicht möchte deine Tochter sich ja auch mal hier im Forum mit uns austauschen. Es kann schon helfen, wenn man weiß, dass man mit seinen Problemen nicht alleine ist. Solltet ihr keinen früheren Termin bekommen, hilft ihr das vielleicht wenigstens beim Durchhalten.

    Lg KatzeS
     
  7. hedmaj

    hedmaj Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. März 2008
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Herten
    Ja genau was für ein Depp.Und das macht mich unsagbar wütend.
    Ich hatte schon gedacht ihr einfach Cortison zu geben,bin ja Krankenschwester(nicht wundern aber bei den eigenen Kiddis bin ich hilflos)Aber was wenn da Nebenwirkungen auftreten.Ich verstehe das ja auch das das so lange dauert,sie ist ja nicht die einzigste die Schmerzen hat.
    Habe ihr gerade gesagt das sie mal Ibu nehmen soll ist ja nicht für lange,aber sie meinte das dann zwar die Schmerzen weg wären aber sie dann immer noch total schlapp ist.
    Und in welches Krankenhaus soll ich sie denn schicken,denn ich weiss von meiner Schwägerin das sie als Simulantin abgestempelt wurde und raus kam dann nach ein paar Jahren das sie Fibromyalgie hat.Super oder?
     
  8. Patty

    Patty Mitglied

    Registriert seit:
    28. September 2007
    Beiträge:
    880
    Zustimmungen:
    0
    Ich war auch 7 Jahre lang Simulantin und habe nun eine Spondylarthritis mit Gelenkbeteidigung.

    Ich würde nicht einfach Cortison geben, auch wenn ich so eine Tip nicht gebe sollte, ich habe es nämlich so gemacht, wenn nichts mehr ging.
    Aber die Verantwortung für mein Kind wollte ich nicht übernehmen.
    Wenn sie so starke Schmerzen hat, fahr zum Arzt oder gib ihr Ibro und einen Magenschutz.
    Leiden sollte niemand.
     
  9. Witty

    Witty Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.810
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Nun, es sollte in jedem Fall ein Krankenhaus sein, dass eine Rheumatologie
    hat. Du schreibst dass die Rheumawerte negativ waren. Nach welchen
    Werten wurde überhaupt gesucht? Es gibt ja auch noch z. B. die Ana-
    werte. Und wie sieht es mit den Entzündungswerten aus? CRP, BSG etc.
    Da gibt es so viele unterschiedliche Werte die getestet werden müssen.
    Da sind halt die Rheumatologen gefragt und nicht die allgemeinen Kranken-
    häuser. Weitere Blutabnahmen werden sich leider nicht vermeiden lassen,
    so schlimm es für eine 19jährige auch ist. Lasse dir auch immer die Befunde
    in Kopie aushändigen.
     
  10. hedmaj

    hedmaj Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. März 2008
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Herten
    Es sind alle Werte abgenommen worden.Wirklich von a-z,weil der Nephrologe ein Arzt bei uns aus der Klinik ist hat der alles abgenommen.
    Aber er meinte das das nichts bedeutet.Bis letztes Jahr hatte sie ja noch Fußball gespielt.Was uns dabei aufgefallen ist das (training war ja dreimal die Woche)jedesmal wenn sie einen Tag vorher Training hatte,sie Blut abgenommen bekommen hatte(SD Werte)Und das jedesmal die BSG bis zu 5 mal höher war als normal.Aber der HA meinte das sei nicht schlimm.Und seitdem sie jetzt kein Fußball mehr spielt(sie kann ja nicht mehr)Die BSG und auch CRP normal sind.Das Problem ist das man ja auf die Ärzte angeiwesen ist,sie auch schon den dritten HA hat,weil die anderen sie als bekloppt darstellen.Und sich fast keiner mit Hashi auskennt.
     
  11. Witty

    Witty Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.810
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Vertrauen ist gut - Kontrolle ist besser. Lasse dir immer die Laborbefunde
    aushändigen. Du kannst z. B. dann auch bei jedem Befund sehen ob sich
    was verändert. Bei meiner Tochter war jahrelang die BSG erhöht. Der HA
    hat auch gemeint, dass das normal wäre, weil ja immer irgendwas bei ihr
    entzündet war. Mal hat er gesagt, es wären die Lympfknoten, dann war
    es mal angeblich eine Magen-Darminfektion, die gar keine Symtome hatte
    usw. In Wirklichkeit kamen diese ständigen BSG-Erhöhungen schon von der
    rheum. Erkrankung, was halt damals noch nicht diagnostziert war. Irgenwann
    hab ich die Befunde mal gesammelt und einen Ordner angelegt.
     
  12. hedmaj

    hedmaj Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. März 2008
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Herten
    Die letzten Werte habe ich jetzt alle hier.Aber leider nicht die Normalwerte daneben.
     
  13. Witty

    Witty Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.810
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Du kannst sie ja mal reinstellen. Dann sieht man nach was die alles gesucht
    haben auch wenn die Referenzwerte fehlen.
     
  14. hedmaj

    hedmaj Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. März 2008
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Herten
    beta globulin 11,7 gamma globulin 13,9 cholesterin 182 hdl82 ldl 82 triglyceride 88 tsh basal 1,61 tsh rezept ak <0,9 mikrosomale ak 170+ thyreogl ak 97 igais 1,5 iggis 9,62 igm is 0,82 rf <9,7 c3 kompl 1,6 c4 kompl 0,25 ana 1:<10 ena ssa negativ ena ssb negativ ena nrnp negativ ena sm negativ c/p-anaca 1:<10 cardioliping <7,5 cardiolipinlg m <5,0 cmv-ig-ak 1:<230 cmv-igm-ak negativ ebv-ebna-igg 35+ crp 4 bsg 9 leukos 6,46 basophile 0,5 neutrophile 62 eosiniphile 2,5 monozyten 6,5 lumphozyten 28,5 erys 4,66 hämoglobin 13,6 hämatrokrit 40,2 mchc 33,8 mch 29,2 mcv 86,3 rdw 12,7 throbozyten 240 quick 91 inr 1,1 ptt 34 fibrinogen 4,2+ eisen 1229 transferrin 3,3 ferritin 82 hypochrome erys 0,1 natrium 135 kalium 4 calcium 2,23 phospat 1,23 ca-phpspat 2,7 chlorid 103 harnsäure 3,9 krea 0,79 bilirubin 0,8 alk phosph 56 got 24 gpt 13 gamma gt 10 ldh 135 ck 90 lipase 88+
     
  15. Patty

    Patty Mitglied

    Registriert seit:
    28. September 2007
    Beiträge:
    880
    Zustimmungen:
    0
    Ähm kannst du die einzelenen Werte noch mal untereinander einstellen?
    Mußt auch nicht neu tippen nur auf bearbeiten gehen und es ändern?
    lieben Dank
     
  16. Witty

    Witty Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.810
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Auch wenns wenig übersichtlich ist, ist mir zunächst mal positiv aufgefallen,
    dass die ENA-Werte negativ waren. An den ANA-Werten kann man nichts er-
    kennen. 1 - sagt nichts aus. 1:80 ist meistens der Normwert. (Ohne ANA
    sieht man nicht nach ENA) Also fehlt hier der ANA-Wert. Nach C3 und C4
    wurde auch geschaut. Wenn die Angaben die gefundenen Werte sind, sind
    sie auch nicht auffällig. Bei C3-NW o,55-1,2. Bei C4 NW:0,2-0,5 g/l, wobei
    das von Labor zu Labor minimal abweichen kann. Wenn diese erniedrigt wären
    sind das Anzeichen für einen Schub. Sehen hier aber normal aus. C/p Anca 1
    NW: <10 wäre wohl auch normal. Nach dem Cardiolipin-AK wurde auch geschaut. Wurde wohl nicht gefunden. Aber ist eben sehr unübersichtlich
    wie das alles gemeint ist. Auch bei der BSG steht keine Norm dabei. Die Eos.
    sind auch in der Norm. Nach den ANA würde ich nochmal schauen, was da
    als Titer angegeben ist.
     
  17. Baghiro

    Baghiro Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Dezember 2007
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo,

    ich würde auch Druck machen.Ich sollte damals auch von Jan.2007 bis April 2007 warten um ins Rheumazentrum nach Herne zugehen.Mein Orthopäde hat mir dann innerhalb einer Woche dort einen Termin gemacht, geht doch.Frage doch Euren Hausarzt ob er nicht dort schneller einen Termin ausmachen kann, denn das hilft meistens.Habe sogar mal auf einen Sonntag einen Termin für ein MRT im KH bekommen.Nur Mut.

    Liebe Grüße und viel Erfolg Susanne.
     
  18. Birgit R

    Birgit R Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Januar 2005
    Beiträge:
    403
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Norderstedt
    Hab ich richtig gelesen, liegt der TSH bei 1,6? Dann hat sie doch eine Unterfunktion, oder sehe ich das falsch?
     
  19. friedi

    friedi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Januar 2007
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ,
    so von Mama zu Mama: ich würde wenn ich mir sicher bin, dass meine Tochter es ernst meint und so sieht es ja bei dir aus schleunigst noch anderer Hilfe suchen. Wenn sie schon so 'nen Frust hat und verzweifelt ist, darf man auch in dem Alter noch Löwenmama sein.
    Gibt es bei euch einen WE-Dienst im KH? Vielleicht wäre das ja 'ne Lösung. Ansonsten am Montag mit ihr bei einem Internisten aufschlagen und nicht mehr weggehen. Internist oder Endokrinologe kommt mir wegen des leicht erhöhten MAK-WErts und Hashi am sinnigsten vor - der ist erhöht und das TSH ..naja...Dass Hashi so einiges anstellen kann wissen leider nciht alle Ärzte. Im Hashi-Forum findest du eine Liste mit 'Wissenden'.http://www.ht-mb.de/forum/forumdisplay.php?f=4
    Borreliose-Werte weiss ich nciht, wie sie getestet werden - vielleciht kennt sich ja sonst eine/r hier aus, denn ich kenne ein Mädel, der es so ähnlich ging-Schmerzen ohne Diagnose, bei der es Borreliose war.
    Ich hoffe dir bleibt die Kraft, deiner Tochter Mut zuzusprechen und hartnäckig um Hilfe nachzusuchen.Geht der HA denn von Psychosomatik aus, oder warum passiert da nix mehr? Und selbst dann, sollte es Hilfe geben...Habt ihr denn schon die üblichen Nothelfer probiert (Schmerzmittel, Familientraditionshelfer, Verwöhnprogramm)
    Deine Tochter ist allerdngs m.E. auch alt genug um zu verstehen/verstehen zu müssen, dass wenn sie eine Hilfe/Lösung möchte, sie dazu beitragen muss ( Diagnosegedöhns über sich ergehen lassen). Das das nciht leicht ist, steht auf einem anderen Blatt und kann einen heulen lassen.
    Ich wünsche euch beiden Kraft und die richtigen Begleiter, damit das Problem schnell angegangen wird!
    Alles Gute friedi
     
    #19 13. März 2008
    Zuletzt bearbeitet: 13. März 2008
  20. pusteblume85

    pusteblume85 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. März 2008
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Frankenberg/Sachsen
    Hashi?

    Hashi- was ist das?