1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

was sollte ich nun tun? Nix?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Sternlicht, 4. April 2006.

  1. Sternlicht

    Sternlicht Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. August 2005
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallo Alle miteinander:)

    Ich war nun länger nicht hier, auch um vielleicht zu ignorieren was oder wie es mir geht. Laut der bisher Diagnose soll ich ja Fibro haben. Ob ich mich nun drüber freue oder nicht, das es "nur" Fibro ist sei mal dahingestellt. Ich nehme bisher keine Schmerzmittel (auch wenn ich welche bekam) kann doch nicht laufend Schmerzmittel futtern. Und es ist ja auszuhalten. Aber es neeervt schon gewaltig. Nun, war ich neulich beim Hausarzt - wo sonst eine liebe nette Ärztin war, die mal relativ schnell erkannte das Etwas nicht stimmen kann. Rheumawert selbst lag bei 86 oder so, der CPR oder wie es hieß war ok. Nun bin ich letzte Tag hin, da ich eh mein Magenmittel (der soll angebl. offen sein) Nachschub brauchte. & auch wg. Teufelskralle etwas fragen wollte. Möchte Dieses ausprobieren. Sie aber war nicht mehr da:eek: und ER ist sooo doof, völlig desinteressiert schaute nicht mal in die Kartei, wusste von Nix ect. Da ich aber ursprünglich "mehr" erwähnen wollte, wie Schwindel hin & wieder das die Drüsen im Hals wohl öfter anschwellen & insgesammt dort oft son Engegefühl habe auch meine Stimmung mom. rappide bergab geht. Sprich Lustlos & wie ein Weichei ohne Grund heulen könnte.
    Ok, mag der warten Frühling sein?? Laufend Schmerzen-fast ständig in Armen (besonders Links- ist ja eh halb taub) und Hände werden mom. immer schlimmer. Aber nicht nur die Füsse & wechselnd dann auch die Beine sondern selbst Hüfte? oder wo das Bein angewachsen ist. Erst denke ich immer es ist überbelastet oder ich habe Muskelkater- bis ich irgendwann merke, nee geht gar nicht weg. So wars bisher ja immer, oder/und das Gefühl man bekäme eine Grippeinfekt kommt aber Keiner.
    Der Rheumadoc damals meinte Fibro (aufgrund der Tenderpoints wo ich auf glaub 12 o. 16 ? anschlage) & der Rest müsste Ortho machen. Dieser aber meinte was ich bei Ihm wollte, ich gehöre zum Rheumadoc.
    -Sie (also noch da war) war auch ratlos, und ich hatte gelinde gesagt die Sch... voll :rolleyes:
    Sie hatte vorher überlegt ob ich evt. in die Ambulanz(?) der Klinik in Eilbek sollte. (wir hatten uns damals aber für den Rheumadoc entschieden)
    So nun Sie ist weg, er ist Blöde... und Nun?
    Ich brauch erst nen neuen Hausarzt- wenn ich nur wüsste wen?
    weil ich denke ich sollte mal nach Eilbek (klinki zum wirkliche Untersuchen)

    Denn wie soll ich beschreiben, ich habe immer mehr - jedenfalls letze Zeit- "Befindlichkeitsstörungen" die mich beunruhigen. Ist es nun alles vom Fibro? Oder ist es mehr? so wie es an der linken Hand auch mal dick wird so scheint es, aber nicht warm. kleinste Anstrengungen (die eigentlich keine Sind) wie z.B Taschen nach oben tragen, oder ne Türe aufstoßen merke ich sofort in den Gelenken. Als wären Sie gar nicht mehr belastbar. Ich tue es natürlich trotzdem Alles. Die Kraft scheint zu schwinden, insgesamt wie auch in Gelenken o/u Muskeln?

    Gibt es irgenwelche Krankheiten die vielleicht ähnlich diesem ganzen sind, und gar nix mit Fibro & Co zu tun haben? So muss ich auch ein Knochdichtmessung machen (dämlich alles muss man selber zahlen) da meine Mutter sehr früh Osteoporose bekam. Und gerade auch meine Finger komischer werden. sie knirspen auch so gerne:o .....

    denke das ist schon nen halber Roman, sorry, deshalb höre ich nun auf.

    für Antworten die mir irgenwie Licht ins Dunkel bringen täte ich mich aber schon freuen :)

    Ps: mit dem Rückenschmerzen bin ich schon aufgewachsen, LWS-HWS ect.
    Grüssli
     
    #1 4. April 2006
    Zuletzt bearbeitet: 4. April 2006
  2. trombone

    trombone die Schreibtischtäterin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.654
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Brakel, Kreis Höxter
    hallo,

    hört sich aber alles andere als toll an...

    Du schreibst:
    sind bei Dir eigentlich mal die Schilddrüsen-Werte überprüft worden?? Wenn nein, bzw. wenn diese Untersuchung schon eine Weile her ist, solltest Du das schnellstens mal kontrollieren lassen. Denn gerade auch Stimmungsschwankungen, Engegefühl in der Halsgegend, ... kann dafür sprechen.

    Was ist denn damals bei Deinem Rheuma-Doc noch untersucht worden - nur die Tenderpoints??? Oder sind auch noch Röntgenuntersuchung, Szinti ... gelaufen???

    aus eigener Erfahrung weiß ich, dass Blutergebnisse bei manchen Patienten halt nicht besonders aussagekräftig sind. Wenn ich da mich selber anschaue: HLA-B27: negativ; CRP: meistens um die 0,5; BSG: selten über 10; keine Rheumafaktoren - trotzdem habe ich eine absolut gesichterte Diagnose: MB.
    2003 bin ich aufgrund eines massiven Rheumaschubes stat. aufgenommen worden. Damals hatte ich einen CRP von 0,1 und eine BSG von 3/6 - also alles in allem Werte über die sich jeder Gesunde freuen könnte - trotzdem konnte man aber sehen, dass diese Werte nicht den eigentlich Gesundheitsstand wiedergespiegelt hatten.

    Einige Ärzte scheinen allerdings nicht bereit zu sein, solche Gegebenheiten zu akzeptieren - warum kann ich allerdings nicht sagen.

    Ich denke mal, Du solltest Dich nochmals um einen Termin bei einem anderen Rheuma-Doc bemühen. Übrigens kann ich in diesem Zusammenhang Herrn Prof. Kuipers (Chefarzt der Rheumatologie am Rotekreuz-KH in Bremen) sehr empfehlen. Vielleicht ist das ja eine Alternative zu Eilbeck.

    Wünsche Dir, dass es Dir bald wieder besser geht.
     
  3. Sternlicht

    Sternlicht Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. August 2005
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    danke dir:) Schilddrüse wurd mal untersucht (ca 1 Jahr, glaub ich) war soweit ok. also nicht besonders auffällig. (allerdings damals ne verwirrte Ärztin *g*)
    Untersucht wurde Blut (wobei nur der Rheumawert rauskam) Anderes ok. Der Rheumadoc hat nur mit den Augen/Händen geschaut. Also nix geröntgt o. ä. weil nix dick war & keine Entzündungswerte meinte er braucht das nicht. Und wg. der Fibropunkt & Darm/Magen Störungen meinte er Fibro.
    Bremen ist für Ohne Auto ;) leider zu weit. Eilbek wäre-wenn-hier um die Ecke.Wohne ja in HH

    lieben Gruss
     
  4. Gitta

    Gitta Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2003
    Beiträge:
    3.476
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bärlin :-)
    Fibromyalgie..

    Das ist eine reine Ausschlußdiagnose. Ich wurde damals von einem internistischen Rheumatologen auf den Kopf gestellt. Bei mir wurde das über Wochen ambulant in einer Rheumaklink gemacht.
    Mittlerweile ist noch einiges dazu gekommen. Sternlicht, geh noch zu einem anderen Doktor und lass es abklären.
    Liebe Grüße
    Gitta
     
  5. Sternlicht

    Sternlicht Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. August 2005
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    nun doch Klinik & Angst auch und doch...

    danke euch erstmal für die Antworten & auch die PNs die kamen!

    nun, ich war heute bei einer Neuen Ärztin (Allgemeinmed incl. Naturheilkunde)
    dadurch frage Sie mich auch für einen normalen Artz ungewöhnliche Dinge, wie ob Pankiattacken, Grüblerisch, eher süßes oder Chips ect.
    Allerdings auch ob ich in Rente bin?:eek: wahh nee & hoffentlich erst wenn ich Alt bin (aber keine Arbeit habe-suche...) ich hatte diesesmal alles vorher aufgeschrieben, denn sonst vergess ich die Häfte oder höre auf weil mir die Vielzahl an Symptomen zu peinlich wird:rolleyes:
    nun, sie sagte sie möchte sich ingesammt noch mehr ein Bild von mir machen, Sie meint (auch durch das Ärzte hin&herschieben - also ihre Fachkollegen die das gerne machen) das ich einen Ansprechspartner/Mittler brauche. (also Sie) und das ich mir Freitag jetzt die Überweisung für die Klinik Rheumaabteilung abholen soll. Das Dies aber wohl nur stationär gemacht werden kann. Und besser wäre.
    Hmmm, macht Anderes an Organisation aber komplizierter.
    Einerseits bin ich froh, das nun mal was geht .... Andereseits hab ich Angst
    Was machen Sie dort mit Einem? und auch was am Ende dann wirklich rauskommt. Siehe oben, bisher ja nur Fibro. Nur-schönen dank - (meine Worte) ;) Krankheitsgefühl stärker schwächer dicke Drüsen gehört das eigentlich zum Rheumatischen Kreis? das zig Gelenke ect. arg nerven sagte ich ja schon.
    Jemand von hier schrieb mich an, das Borolliose- jener hat Diese-fast Alle meiner Symptome hat, ich sollte mal vorsichtshalber fragen.
    Ich kann mich allerdings nicht erinnern das mich Jemals ne Zecke gebissen hat. Denke doch scheidet eher aus-& es geht mir ja mal besser & dann wieder schlechter. (allerdings wenn das Schübe sind, kommens ganz schön oft) *grummsel* Vor Einem Jahr das weiß ich weil ich da zum 1 Mai wohin wollte, da lag ich mit 40 Fieber flach & Gliederschmerzen wie noch nie. Und irgendwann ab danach gings los mit hier was da was....
    Ob Das auch damit zusammenhängt??
    Ach sorry ihr seid keine Docs, ich weiß auch nicht warum ich hier so zutexte. Bin irgenwie durch den Wind momentan, etwas.
    Fällt schon langsam auf, mein Kurzzeitegedächnis ist auch nicht mehr das Gelbe vom Ei:rolleyes:
    *was hab ich das schon gesagt? Wie das hast du gerade erzählt?* uff das ist hoffentlich kein Dauerzustand, ich die sich sonst ALLES merkt.

    ach danke fürs zuhören;)

    achso: las woanders hier von der Angst Medikamente zu nehmen, das geht mir sehr ähnlich, nicht sooo stark ausgeprägt,aber aussreichend das hier von irgendwelchen Erkrankungen auch sich die Antibiotika,Blutdrucksenker... im Regal versauern.
    Sprich wenns sein muss mal ne Schmerztabl. ne Normale, mein Magenmittel & sonst neeee hilfe-lieber nicht, hachjee
     
    #5 5. April 2006
    Zuletzt bearbeitet: 5. April 2006