1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Was soll ich nur tun?

Dieses Thema im Forum "Nichtentzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von Kampfmaus, 11. Januar 2010.

  1. Kampfmaus

    Kampfmaus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. August 2009
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Chemnitz
    Hallo an alle,

    ich habe laut Aussage meiner neuen Rheumatologin anscheinend rheumatoide Arthritis. Sie verschrieb mir wieder Prednisolon. MTX wollte sie mir nicht geben, da sie mich nicht mit der Chemie vollpumpen will.
    Nun ich habe mit 15 mg angefangen und bin dann schrittweise so aller 10 Tage 2,5 mg runter. Morgen fang ich mit 7,5 mg an. Ich fühl mich keineswegs besser. am Anfang hatte die Morgensteifigkeit nachgelassen, dass war´s aber auch. Was soll ich tun? Ich wollte das Prednisolon jetzt runter auf 2,5 mg bringen und dann damit aufhören. Was meint ihr? Es bringt mir doch nix. :mad:

    Was würdet ihr an meiner Stelle tun?

    Liebe Grüße von der Kampfmaus
     
  2. Heidesand

    Heidesand Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    21. Dezember 2008
    Beiträge:
    1.712
    Zustimmungen:
    33
    Ort:
    Gelsenkirchen
    Hallo Kampfmaus,

    Da muss wohl ein Gespräch mit der Rheumatologin her. So weit ich weiss, sollte bei RA möglichst früh eine Basis her, es muss ja nicht MTX sein, es gibt ja noch einige andere Medis.

    Ich komme mit sulfa (Azulfidine RA) ganz gut zurecht und nehme Korti hauptsächlich bei Schüben und "Wetterunbefindlichkeiten" wie zur Zeit.

    "alles wird gut"
    Heidesand
     
  3. Kampfmaus

    Kampfmaus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. August 2009
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Chemnitz
    Hallo Heidesand,

    du hast recht, ich sollte dringend wieder zur Rheumatologin. Ist nicht so einfach bei dem Wetter, da die eine Stunde entfernt ist und im moment noch länger dauert. Also ich meine die Fahrerei ist momentan nicht ohne.

    Ich habe zu ihr gewechselt, da mein Rheumadoc die Diagnose von dem KH wiedersprochen hat und nach 6 Wochen MTX wieder abgesetzt hat, da es nicht geholfen hat. Wobei ich immer dachte, die Wirkung kann bis zu nem halben Jahr auf sich warten lassen. Deshalb hab ich vom MTX gesprochen.

    Sollte aber wohl meine neue Ärztin nach Basismedis fragen.

    Danke und liebe Grüße von der Kampfmaus
     
  4. Adolina

    Adolina Mitglied

    Registriert seit:
    6. April 2006
    Beiträge:
    744
    Zustimmungen:
    10
    Ort:
    Erlenbach/ Main
    Hallo Kampfmaus :)

    wenn du immernoch Morgensteifigkeit hast, ist das Cortison zu schwach.
    Aufhören würde ich auch nicht damit. Ich wurde auf Arava eingestellt, weil MTX nicht mehr geholfen hat. Bei mir hat es damals länger als 6 Wochen gedauerd bis MTX geholfen hat.
    Du solltest auf alle Fälle zum Rheumatologen gehen und besprechen wie es mit den Medis jetzt weiter gehen soll.
    Ich wünsche dir alles Gute.

    Lg. Adolina :a_smil08:
     
  5. Katjes

    Katjes Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    18. April 2007
    Beiträge:
    5.258
    Zustimmungen:
    207
    Ort:
    in den bergen
    hallo kampfmaus,
    vielleicht hat dein doc ja auch eine telefonsprechstunde???
    finde ich eine komische aussage von einem rheumatologen,die
    er da über mtx macht:rolleyes:
    liebe grüße
    katjes
     
  6. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Kampfmaus,

    ich sitze hier am PC, schüttle nur noch den Kopf und stelle mir die Frage, aus welchem Grund die Mediziner die Frühdiagnositk gerade bei der rA eingeführt haben, wenn sie die zwar nutzen, aber anschließend keine Therapie machen...

    Wenn es dadurch zur Entzündungen, Versteifungen usw. kommt, weil Du nicht rechtzeitig mit einem Basismedikament behandelt worden bist, könnte es für ihn wohl ziemlich problematisch werden, da sich die KK bestimmt dafür dann interessiert...

    Hier mal ein Info-Link zur rA:
    http://www.rheuma-online.de/a-z/i/infektreaktive-arthritis.html

    Bleib jetzt bei Deinen 10 mg und ruf Deine Ärztin an. Du hast Schmerzen und sie soll helfen, da sie die Spezialistin ist. Ansonsten kannst Du gerne mal die obengenannte Seite ausdrucken und unter die Nase halten.

    Wenn alle Stricke reißen, wirst Du Dir wohl noch einen neuen suchen müssen... - leider.

    Ich drück Dir alle Daumen, damit Du Deine Therapie doch noch erhältst.
     
  7. Melanie_1972

    Melanie_1972 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. November 2008
    Beiträge:
    1.068
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    anscheind kannst du die Ärztin in die Tonne kloppen! Sorry für die Aussage aber wenn ich so was lese, werde ich super wütend.

    Je länger deine tolle Ärztin mit der chemie wartet, umso mehr Chemie braucht sie später, siehe mein Fall.

    Die Schäden sind nicht mehr reperabel. Solltest ihr mal sagen zur Info!!!

    Unglaub, aber fang bitte eine Basis an, je schneller das Problem angegangen wird, desto größer sind die Chancen aus den Schüben raus zu kommen und somit starke Schäden zu vermeiden oder zu verzögern.

    Hau auf den Tisch!!!! Es geht um dich und dein Körper.

    Alles Gute
     
  8. kruemel

    kruemel Mitglied

    Registriert seit:
    27. Februar 2009
    Beiträge:
    183
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    RLP
    meine liebe Kampfmaus

    auch ich bin der Meinung Du solltest eine Basis mit der Rheumatologin besprechen. Bei mir hat es ca: 12 Wochen gedauert, eh es mir besser ging mit MTX und nun ist es anhaltend gut.

    Also zögere nicht und geh noch mal hin.
    Alles Liebe Deine Freundin kruemel :o)

    P.S. Ich denke Colana hat das Richtige ausführlich gesagt.:a_smil08:
     
  9. Akkordeon1987

    Akkordeon1987 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. August 2009
    Beiträge:
    290
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Chemnitz
    Hallo liebe Kampfmaus,

    ich kann da auch immer nur ganz böse mit dem Kopf schütteln.
    Die neue ist ja auch nicht so der Hit, das hab ich dir ja schon gesagt...

    Für mich ist es extrem krass, da ich weiß wie deine Hände aussehen, solltest mal ein Foto machen... Für die andren: die sind weiß bis blau, sehen bald aus wie abgestorben (seit dem MTX übrigends "nur" noch weiß...). Ich frag mich echt ob die Ärzte hier keine Augen im Kopf haben...

    Da es mich quasi auch betrifft hier mal die abgeklapperten Ärzte:

    Bethanien Krankenhaus - da wiedersprechen sich Station und der Niedergelassene bei der Kampfmaus (die oben geschilderte Situation mit dem MTX)
    Dresden - die neu niedergelassene will keine Chemie + ich glaub es war die Uni (Kampfmaus korrigiere mich wenns nicht stimmt) meinte die können auch nicht mehr machen als die Ärzte vor Ort - ebenfalls keine Therapie (ebenfalls beides bei der Kampfmaus)

    Die niedergelassene in Chemnitz wollt die Kampfmaus nicht mehr aufnehmen - dafür bin ich da: viel zu Jung für die chemiekeule, in eine wahrscheinlich falsche Richtung festgefressen, Therapie erst dann nötig wenn Organe kaputt sind, keine Körperliche Untersuchung, Schub nur bei Gewichtsverlust, ansonsten soll ich mich nicht so anstellen und zur Psychotherapie - als vollständiger Ersatz für Schmerzmittel ohne weitere Therapie (immerhin darf ich das Sulfasalazin weiter nehmen, um das zu bekommen war ich in Oberammergau, dort aber auch nicht zufrieden, da ich nur für blöd gehalten wurde).

    Von daher meine Frage: WO zum Kuckuck gehen die andren Sachsen zum Arzt? Oder gibt es hier nur Hornochsen? (und der Rest nimmt selbstverständlich KEINE Neupatienten) :mad:

    Vielleicht hat ja jemand einen Tipp wo man noch hingehen kann... Würde uns ja beide brennend interessieren.

    Viele Grüße
    Ramona
     
  10. Kampfmaus

    Kampfmaus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. August 2009
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Chemnitz
    Hallo ihr Lieben,

    vielen Dank für eure Antworten und Tipps.

    Ihr habt mir gezeigt, dass ich mit meiner Meinung nicht falsch liege.
    Die Ärzte hier sind echt zum k...

    Ich hab heute zum ersten Mal 7,5 mg Prednisolon genommen und schwub schon melden sich die Füße, Hände, Schultern und wollen alle mich noch mehr ärgern.

    Habe mich nun entschlossen, kurzfristig einen Tag frei zu nehmen und zu meiner neuen Rheumatologin zu fahren. Will wissen, was sie unternehmen wird und wies mit anderen Medis aussieht. Ist ja kein Zustand.

    Viele liebe Grüße von der Kampfmaus
     
  11. Hexe69

    Hexe69 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Januar 2010
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hunsrück
    Hallo Kampfmaus,

    leider ist es heute sehr schwer einen guten und kompetenten Rheumatologen zu finden. Ich kann dir nur empfehlen, das du nicht aufgeben darfst und am Ball bleiben musst.
    Es ist richtig das man so früh wie möglich mit einer Basistherapie beginnen soll, aber das kommt auch ein wenig auf die Befunde an. Sehr wichtig ist hierbei auch die Knochensyntigraphie, Entzündungsparameter, Röntgen ect. Erst danach kann ein Therapieweg festgelegt werden und MtX braucht im Schnitt mal drei Monate bis man überhaupt eine Aussage treffen ob das Medi wirkt oder nicht.

    Also es gibt da schon ein paar Richtlinien an denen man erkennen kann ob man bei dem Arzt gut aufgehoben ist oder nicht.

    Bitte bleib am Ball, ich drücke dir ganz fest die Daumen.
     
  12. Kampfmaus

    Kampfmaus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. August 2009
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Chemnitz
    Hallo an alle,

    so nun war ich gestern bei meiner neuen Rheumatologin und es stellte sich heraus, dass sie wohl doch okay ist. Sie hat sich meine Gelenke angeschaut, abgetastet und gedrückt, auf dem Rücken rumgeklopft und Bewegungsübungen gemacht. Diagnose: seroneg. RA.
    Aufgrund meines Infektes hätte sie mir beim ersten Termin keine Medis verschrieben. Nun hat sie das Predisolon wieder auf 15 mg hochgesetzt und ich könne dann selbst varrieren ob ich dann längere Zeit bei 10 mg bleibe oder runtergehe. Außerdem spritze ich mich jetzt wieder mit MTX.
    Also hab nun auch meine Basismedi wieder.

    Vielleicht bin ich ja nun doch mal an ne gut Ärztin geraten.

    Schönen Abend und liebe Grüße von der Kampfmaus
     
  13. Akkordeon1987

    Akkordeon1987 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. August 2009
    Beiträge:
    290
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Chemnitz
    Huhu,

    ein Glück, da fällt mir ein riesen Stein vom Herzen...
    nur schade, dass du zwischendrin aussetzen musstest... könnt ja fast schon wirken sonst :mad:
    Naja, vielleicht hilft ja Daumen drücken, dass sich dein Körper noch dran erinnert und es schnell hilft...

    Liebe Grüße
    Ramona und Thomas
     
  14. Hexe69

    Hexe69 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Januar 2010
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hunsrück
    Hallo Kampfmaus,

    ich drücke dir die Daumen das die Medis schnell wirken.
     
  15. Heidesand

    Heidesand Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    21. Dezember 2008
    Beiträge:
    1.712
    Zustimmungen:
    33
    Ort:
    Gelsenkirchen
    hallo Kampfmaus,

    das ist ja eine gute Nachricht :top:

    Da bewahrheitet sich mal wieder der Spruch : nur wer redet, dem kann man helfen ;).
    Dass sie Dir keine Medis wegen der Infektion gegeben hat, hätte sie ja auch vorher mal sagen können. Leider gibt es viele Ärzte, die so mundfaul sind aber jetzt weisst Du wenigstens Bescheid.

    Ich hoffe, es geht Dir bald besser und Dein Verhältnis zur Ärztin bleibt gut.

    "alles wird gut"
    Heidesand
     
  16. Kampfmaus

    Kampfmaus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. August 2009
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Chemnitz
    Ich danke euch, dass ihr so an mich gedacht habt und mir die Daumen drückt. Das ist so lieb von euch! :) Ob die Medis wirken, wird die Zeit zeigen. Ansonsten denke ich, lässt sich mit der Ärztin ganz gut reden. Und vorallem, finde ich besonders wichtig, man kann jeder Zeit zu ihr kommen, egal ob Termin oder nicht. Sie macht früh neben den Terminen auch Akutsprechstunde. Das findet man nur sehr selten.

    Ich wünsche allen einen schönen Sonntag!

    Liebe Grüße von der Kampfmaus
     
  17. kruemel

    kruemel Mitglied

    Registriert seit:
    27. Februar 2009
    Beiträge:
    183
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    RLP
    endlich gehts vorwärts !

    Liebe Kampfmaus,

    ich bin froh dass Du nochmal hingegangen bist und nicht aufgegeben hast. Wünsche Dir das die Medis greifen und Du es gut verträgst. Sei geduldig.
    Wünsche Dir von Herzen, dass Du in einigen Monaten sagen kannst: Es geht mir gut und ich bin froh dass die schlimme Zeit vorbei ist.

    Deine Kruemel :a_smil08: