1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Was soll ich jetzt tun?

Dieses Thema im Forum "Kinder- und Jugendrheuma" wurde erstellt von bärbelchen, 8. November 2010.

  1. bärbelchen

    bärbelchen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Oktober 2010
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    nördliches Rheinland-Pfalz
    Hallo zusammen!

    Am Freitag war ich mit meinem Sohn beim Rheumatologen zur Kontrolluntersuchung. Eigentlich sollten wir da auch eine Diagnose bekommen. Aber es war alles sehr komisch.

    Vor vier Wochen wurde mein Sohn mit einer Hüftgelenksentzündung und einem Verdacht auf Destruktion des Oberschenkelknochens eingewiesen. Es war die 3. Hüftgeleksentzündung in 2 Jahren. Diese wurde im Krankenhaus nicht diagnostiziert, aber die Destruktion hat der Rheumatologe auch per Sono gesehen. Er sollte Diclo 4 Wochen nehmen, es wurde noch ein Röntgenbild gemacht und wir konnten nach Hause gehen.

    Sein Onkel hat Morbus Bechterew, er hat zeitweise Schmerzen unter der Ferse, ist Morgensteif und schont sein Handgelenk. Zwischendurch klagt er über Rippenschmerzen, Schmerzen in der Schulter, Kopfschmerzen und hat manchmal für ein paar Stunden bis zu 40° Fieber.

    Am Freitag war dann die Akte von unserem letzten Besuch verschwunden und wir hatten eine andere Ärztin. Sie hat kurz gefragt, weshalb wir das letzte Mal da waren. Die Blutergebnisse wären alle in Ordnung, HLA-B27 negativ. Dann hat sie die Gelenke auf ihre Bewegung kontrolliert, wobei das Hüftgelenk weh tat und zum Handgelenk sagte sie, dass er das Überstrecken könnte, das könnte kein Rheuma sein, dann hätte er eine Bewegungseinschränkung. Die Überstreckung ist aber familiär bedingt, hat sein Bruder und ich auch. Wir wurden dann zum Ultraschall geschickt und würden danach weiterreden. Nach dem Ultraschall , bei dem keine Hüftgelenksentzündung festgestellt wurde, durften wir ohne weitere Erklärungen der Ärztin nach Hause gehen.:confused:

    Jetzt weiß ich gar nichts mehr. Und eine Diagnose habe ich auch nicht.

    Wäre schön, wenn jemand einen Rat für mich hat.
     
  2. luke

    luke HYLO-VFKQHJJHULVFK

    Registriert seit:
    28. August 2009
    Beiträge:
    352
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    evil-hausen
    hallo bärbelchen,

    vielleicht solltest du mal bei der DVMB (Deutsche Vereinigung Morbus Bechterew e.V.) anrufen und denen die geschichte von deinem sohn schildern sowie das sein onkel bechterew hat. die können dir eventuell sogar einen schnellen termin bei einem guten rheumatologen besorgen. der geschäftsführer hat selber bechterew und kennt sich gut aus.

    die kontakdaten findest du unter www.bechterew.de/navigation/kontakt/?no_cache=1

    ich habe selber bechterew und hatte auch als kind probleme mit meinen gelenken die während der pubertät verschwanden aber leider später wieder kamen in form von bechterew.

    viel erfolg und gruß

    luke