1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Was sol ich nur machen?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Annemarie, 19. Januar 2005.

  1. Annemarie

    Annemarie Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. September 2004
    Beiträge:
    200
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bornheim NRW
    Was soll ich nur machen?

    Hallo!
    Ich weis einfach nicht mehr weiter.Im Moment geht es mir sehr schlecht.Meine Leberwerte sind so schlecht das die Ärzte in der Poliklinik schon von einer Leberzirrhose sprechen.Zur Zeit habe ich ziemlich hohes Fieber und wahnsinnige Schmerzen in allen Gelenken.Dazu kommen noch miserable Urinwerte (Eiweiß,Blut und Zucker)und ein im Moment schlecht einzustellender Diabetes.Mein Hausarzt weis auch nicht mehr was er noch machen soll.Gestern habe ich versucht den Oberarzt der Poliklinik ans Telefon zu bekommen was aber leider nicht geklappt hat.Werde es heute wieder versuchen.Meinen nächsten Termin habe ich leider erst in 14 Tagen.Meine Medis sehen im Moment so aus:Methylprednisolon 40 mg,Oxygesic 2 mal 40 mg,Novalgin alle 4 Std. 30 Tropfen wegen dem Fieber,Marcumar,Blutdrucktabl,Entwässerungstabl,Magenschutz und Insulin.Meint ihr ich könnte mit dem Cortison noch ein wenig höher gehen ohne mit dem Rheumadoc zu reden.Leider habe ich immer noch keine Basismedikation.Beim letzten Gespräch mit Arzt aus der Poliklinik wurde mir gesagt entweder Endoxan oder Cellcept.
    Vielleicht habt ihr ja noch einen Rat für mich.Vielen Dank fürs zuhören.
    Liebe Grüße von einer sehr müden und fertigen nicht schlafen könnenden
    Annemarie
     
    #1 19. Januar 2005
    Zuletzt bearbeitet: 19. Januar 2005
  2. ennos410

    ennos410 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. März 2004
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Annemarie,

    ich tröste Dich mal virtuell und streichel mal sanft über alle Stellen die Dir Aua machen. Ich wünsche Dir, das Dir schnell geholfen werden kann.
    Freundlichen Gruß ennos410
     
  3. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hallo Annemarie,

    an Deiner Stelle würde ich mich in stationäre Behandlung begeben, bei der Du engmaschig betreut werden kannst und vielleicht auch gleich auf eine passende Basistherapie eingestellt wirst. Meiner Ansicht nach sind Deine Probleme zu vielschichtig, um sie "mal eben" ambulant in den Griff zu kriegen.

    Liebe Tröstgrüße von
    Monsti
     

    Anhänge:

  4. klaraklarissa

    klaraklarissa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.809
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sachsen - Anhalt
    hallo annemarie,

    es tut mir leid, das es dir so schlecht geht. ich denke, monsti hat recht, du solltest stationär behandelt werden, denn es ist ja ziemlich alles aus dem lot, was nur geht.
    es wird jetzt auch niemand mit einer basistheraphie beginnen, zumindest nicht, so lange, wie dein körper so sehr geschwächt ist.
    mal eben deine medikamente verändern .....davon ist dringend abzuraten, denn die wechselwirkungen der medis, die du nimmst sind ja schon für sich allein nicht unerheblich. experimentiere nicht! es kann sehr schnell gehen und man hat z.b. nierenversagen ..... hatte ich erst :( .... (hatte sich durch schlechte werte eigentlich angekündigt, aber niemand recht beachtet?) :mad: .

    Also bitte keine experimente. lass dich stationär aufnehmen.

    ich wünsche dir gute besserung.
     
  5. bise

    bise Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.654
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    bei Frau Antje
    um himmelswillen,
    lass dich stationär einweisen - SOFORT - zunächst in die innere und dann in ein rheumakh. spiel bloss nicht mit dem cortison herum - du hast diabetes. da muss doppelt aufgepasst werden.
    ehrlich, ich verstehe deinen haus doc nicht, dass er nicht sofort die notbremse zieht.
    oder weigerst du dich etwa, in ne klinik zu gehen? mach bloss keinen quatsch. der schuss kann nach hinten losgehen.
    sicherlich kannst du am telefon mit dem oberarzt sprechen. sollte er ein verantwortungsbewusster doc sein, so wird er dich schnellstens herbeizitieren. ohne den patienten zu sehen, kann ein doc am telefon weder diagnose noch therapieempfehlung aussprechen.
    also - ab marsch - wenn nötig auf eigene faust. du bist nen notfall.
    gute besserung.
    bise
     
  6. bise

    bise Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.654
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    bei Frau Antje
    hallo user,
    habt ihr von annemarie etwas erfahren?
    an ihrem bericht denke ich noch immer.
    bin in grosser sorge.
    gruss
    bise
     
  7. Tibia

    Tibia Mitglied

    Registriert seit:
    3. September 2003
    Beiträge:
    946
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Annemarie,

    oh man das tut mir leid. Denk an dich. Hoffe du wirst mitterlweile stationär behandelt und dir wird geholfen.

    Drück dich

    Tibia

    [​IMG]
     
  8. trombone

    trombone die Schreibtischtäterin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.654
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Brakel, Kreis Höxter
    hallo Annemarie,

    ich kann mich den anderen nur anschließen: Besorg Dir von Deinem Hausarzt eine KH-Einweisung und ab mit Dir ins Krankenhaus. Mit so etwas sollte man wirklich nicht zu hause liegen - und es werden auch andere mit weniger heftigen Symtomen stationär aufgenommen.

    Sei ganz vorsichtig von mir in den Arm genommen und sieh zu, dass Du bald wieder fit wirst.
     
  9. Annemarie

    Annemarie Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. September 2004
    Beiträge:
    200
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bornheim NRW
    Hallo ennos410,Monsti,Klaraklarissa,bise,Tibia,trombone!
    Vielen Dank für eure Streicheleinheiten.Bin gestern doch noch ins KH gegangen und erst heute am späten Nachmittag nach Hause gekommen.Muß Morgen Früh aber leider wieder rein.Ich habe eine Nierenbeckenentzündung und bekomme seit heute Antibiotika.Morgen werden noch einige Untersuchungen der Nieren und Leber gemacht.Wenn der bakterielle Infekt behoben ist,möchte man Anfang Februar mit Endoxan in Tablettenform anfangen.Da habe ich ganz schön Angst vor.Ich habe schon sehr viel negatives über die Endoxantherapie in Tablettenform gehört.Aber im KH sagte man mir das ich mit den Infusionen nicht hinkäme.Das wäre von der Dosierung einfach zu wenig.Habe mir heute schon die Augen aus dem Kopf geheult.Das ist nun schon die sechste Therapie die ausprobiert wird.Mein Mann und die Kinder sind auch alle ziemlich durch den Wind wegen mir,das belastet mich natürlich noch mehr.Ich werde euch auf dem laufenden halten.Nochmals vielen,vielen Dank fürs zuhören
    eure fix und fertige Annemarie.
     
  10. Ruth

    Ruth Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    12. April 2004
    Beiträge:
    9.199
    Zustimmungen:
    87
    Ort:
    württemberg
    liebe annemarie,

    da hast du gut dran getan, ins kh zu gehen. für deine nierenbeckenentzündung wünsch ich dir baldige besserung! verlier den mut nicht! es wird schon eine gute basistherapie für dich gefunden werden! und mach dir wegen deiner familie keine zusätzlichen gedanken und sorgen. du bist ja nicht mit absicht so krank und am meisten darunter leiden mußt du schließlich selber. dein mann wird gut für eure kinder sorgen. wenn es sein muß, geht so vieles...ich wünsche dir einen guten kh-aufenthalt und daß es dir bald wieder besser geht. liebe grüße von ruth
     
  11. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hallo Annemarie,

    toll, dass Du ins KH gegangen bist und Dich jetzt gemeldet hast, wir hatten uns schon ziemliche Sorgen gemacht. Wünsche Dir von Herzen, dass Deine Nierenbeckenentzündung bald ausgestanden ist. Mach Dir jetzt noch nicht den Kopf wegen Endoxan heiss, erst bring mal das eine hinter Dich.

    Liebe Gutebesserungsgrüße von
    Monsti

    [​IMG]
     
  12. ennos410

    ennos410 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. März 2004
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich wünsche Dir für Deinen Krankenhausaufenthalt beste Behandlungserfolge.
    Schau zu, das Du alle deine Probs. auf die Reihe bekommst.
    Ich drücke Dir die Daumen,
    bis bald ennos410
     
  13. bise

    bise Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.654
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    bei Frau Antje
    hallo Annemarie,
    warst doch vernünftig und bist ins kh gegangen. bleib weiter so tapfer, die nierenbeckenentzündung kriegen die auf die reihe; gut dass sie rechtzeitig erkannt wurde.
    versorgung der kinder? wenn sie noch klein sind, kannst du ne haushaltshilfe bei der kk beantragen; nutze das aus. du bist entlastet und hast bei der rückkehr nicht soviel im haushalt aufzuarbeiten.
    wünsche dir gute besserung. lass endoxantherapie stationär einleiten. da merken sie sofort, wenn was schief läuft.
    der hausdoc sollte darauf drängen.
    gruss
    bise

    hallo, wenn die kinder noch nicht schulpflichtig sind, es gibt auch kliniken, wohin du sie mitnehmen kannst.
    bise
     
  14. liebelein

    liebelein Carpe Diem.....

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.786
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    NRW bei Dortmund
    ganz dolles daumendrücken

    für dich liebe annemarie,

    hatte dir ja schon geschrieben.....bin auch beruhigt, das du dich in kompetente hände begeben hast und wie monsti schon schreibt....zuerst das eine und dann das andere.

    was nützt es dir, wenn es dir weiterhin schlecht geht,du aber mit endoxan eine reelle chance hättest...*wünsch es dir so sehr*.

    alles gute und halte uns weiterhin auf dem laufenden,ja?

    herzlichst

    liebi:)
     
  15. Iti

    Iti Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    516
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    ROW
    Hallo Annemarie

    Möcht Dir alles Gute wünschen, behalte den Kopf oben.
    Gut das Du in KH gegangen bist und die Nierenbeckenentzündung schnell diagnostiziert wurde und somit auch behandelt werden kann und anschließend mußt Du halt weitersehen.
    Es ist zur Zeit sicher nicht einfach für Deine Familie, nur im Moment bist Du wichtiger, tue alles was notwendig ist oder auch was Dir gut tut. Nur so kannst Du wieder gut auf die Beine kommen, auch wenn es zwischenzeitlich schwer sein wird.
    Nochmals alles Gute
    iti
     
  16. Annemarie

    Annemarie Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. September 2004
    Beiträge:
    200
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bornheim NRW
    Hallo,ich soll euch alle von Annemarie grüßen

    ich bin der göga von annemarie und der vater unserer 4 kinder die im übrigen sehr gut versorgt sind und auch schon für sich alleine sorgen können(wo ich sehr stolz drauf bin).meiner frau geht es im moment leider ziemlich schlecht.sie hat immer noch fieber und die ärzte sind etwas ratlos.ausserdem möchte sie nach hause sie fühlt sich sowas von unwohl in dem kh und ist mit den nerven so fertig das sie ständig weint.dadurch wird es aber doch auch nicht besser.heute soll noch eine biopsie der leber gemacht werden.ich habe gestern mit dem behandelden arzt gesprochen (der hatte gott sei dank wochenenddienst)und der meinte das sie keine lust mehr auf irgendwas habe, weil schon so viel fehlgeschlagen ist an basis.ich werde ihr heute ein laptop mit ins kh bringen habe das mit dem arzt so abgeklärt.vielleicht kann sie sich damit etwas ablenken.wäre schön wenn ihr sie etwas aufmuntern könntet.wenn der infekt abgeklungen ist will man mit endoxan anfangen,da hat sie ganz schönen bammel vor.wollte euch das nur mal schnell erzählen und auf dem laufenden halten.muß nun die kinder wecken weil sie gleich zur schule müssen.sowie ich etwas neues weis werde ich es euch mitteilen,oder annemarie wird es dann vom kh aus tun.
    bis bald erich
     
  17. gisela

    gisela kleine Käsemaus

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.078
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Göga von der Annemarie,
    vielen Dank das Du uns informierst.

    Drücke Sie mal ganz lieb von mir und richte Ihr schöne Grüße aus. Ich drücke Ihr ganz fest die Däumchen, das Sie schnell wieder auf die Beine kommt. Wir denken hier alle an Sie....

    Liebe Grüße
    gisela
     
  18. ennos410

    ennos410 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. März 2004
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Annemarie,

    danke Deinem Mann der uns Infos schickt. Dir wünsche ich gaaaanz dolle und schnelle gute Besserung und behalte den Kopf oben.
    Ich weiß, ist immer alles gut gesagt, doch schwer getan. Aber trotz dem und gerade darum, sei Optimist, es wird schon wieder....
    Alles und alles Gute für Dich,
    ennos410
     
  19. Tibia

    Tibia Mitglied

    Registriert seit:
    3. September 2003
    Beiträge:
    946
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Annemarie,

    bitte laß den Kopf nicht hängen. Das schadet dir nur. Geh positiv an die Sache ran. Ja ja, ich weiß man kann gut reden.
    Ich hab ja damals auch Endoxan bekommen. Klar es ist eine agressive Therapie, aber ich fand es nicht ganz so schlimm. Letztendlich hat es mir ja auch geholfen. Und das wird es bei dir bestimmt auch. Ich drück dir dafür ganz ganz fest die Daumen. Ja und wichtig ist: - du mußt dran glauben!!

    Liebe Annemarie, ich wünsch dir alles Gute, viel Kraft und positive Energie.
    Gib nicht auf!

    Tibia

    Du bist nicht allein !
     

    Anhänge:

  20. Ruth

    Ruth Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    12. April 2004
    Beiträge:
    9.199
    Zustimmungen:
    87
    Ort:
    württemberg
    Liebe Annemarie!

    Du hast einen wirklich lieben Mann! So, wie es sich anhört, klappt daheim alles. Mach Dir darum also keine Sorgen! - Vielleicht hast Du den Laptop inzwischen? - Vielleicht kannst Du es doch noch etwas im KH aushalten? Wäre doch nicht schlecht, weil da immer die Ärzte "griffbereit" sind. Ich habe vor 2 1/2 Jahren auch eine Endoxan-Behandlung bekommen, allerdings als Infusionen. Mir hat es sehr geholfen und ich habe alles gut vertragen damals. Ich wünsche Dir, daß bald das Fieber weggeht und Du wieder auf die Beine kommst. Dann wirst Du auch eine für Dich passende Basistherapie finden! Alles Gute wünscht Dir Ruth