1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

was sagt ihr dazu?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Sweety, 6. November 2006.

  1. Sweety

    Sweety Mitglied

    Registriert seit:
    2. November 2005
    Beiträge:
    335
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Raum Cuxhaven
    ich war heute in unserer Apotheke(mußte Corti haben),da mir seit einigen Wochen die Haare wahnsinnig ausfallen(büschelweise),fragte ich unseren Apotheker was ich da machen könnte.
    Der kennt mich und meine Probs schon viele JAhre(ich wohne in einem kleinen Ort,da kennt jeder jeden),so nahm er mich zur Seite und fing an zu referieren......dann kam er zu der Stelle,das die Ärzte nur die Schulmedizin vertreten,aber der Ursache nicht auf den Grund gehen.
    Viele Krankheiten werden hervorgerufen durch Viren?,ua. Strepptokokken,die mit Antibiotikum behandelt werden,aber sich an den Organen und im Bindegewebe festsetzen.Normal ist das auch okay,aber bei schwachem Immunsystem richten sie erheblichen Schaden an und greifen das Gewebe an und rufen Entzündungen hervor,bei mir also die Rheumasymptome mit Psoriasis(ziemlich doll)und Entzündungen und Schmerzen in sämtlichen Gelenken?????und den Haarausfall???

    Er hat an einem Medi gearbeitet,das diese Ursache beheben kann,es haben auch schon viele Leute bekommen,so auch eine Frau die an MS litt und nicht mehr laufen konnte,sie kann jetzt wieder laufen ohne Hilfsmittel und Schmerzen??
    Wenn ich mich dazu entschließe,(ich bekam Tel.Nr.)sollte ich mich dort melden zwecks Terminabsprache,die Dame macht eine Therapiesitzung und
    verschreibt mir auch die Mittel,die Sitzungen müßen dann regelmäßig wiederholt werden.und er garantiert nicht,aber verspricht,das es mir nach einem halben Jahr besser geht und nach spätestens einem Jahr ich "gesund" bin??????!!!!!!!!!

    Ich bin total aufgewühlt.........,letzte Woche im Krankenhaus,sagte der Doc dort,ich muß ne Corti Stoßtherapie machen und wenn es in drei Wochen nicht besser ist,nimmt er mich stationär auf und nun könnte ich mit einem Mittel aus dem (Hintertürchen)gesund werden???
    Unser Apotheker ist ein sehr netter,hilfsbereiter MAnn,er hat immer einen guten Rat und ist sehr seriös,ich weiß nicht was ich davon halten soll.

    HAt schon mal jemand was von dieser Strepptokokkensache gehört?
     
  2. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.414
    Zustimmungen:
    236
    Ort:
    Köln
    Hallo,
    hm - ich glaub dein Apotheker hat da wohl ne Marktlücke entdeckt :eek:

    Ein guter Rheumatologe wird dich auf Herz und Nieren prüfen, dazu gehört auch eine Untersuchung auf Infekte, also Streptokokken, Borrelien, Yersinien und Chlamydien. Mit einem Antibiotikum kommt man da meist weiter, manchmal tauchen infekt bedingte Arthritisbeschwerden auf, die aber vegehen können.

    Steht jetzt bei dir einwandfrei fest, dass du eine autoimmun bedingte Rheumaerkrankung hast, dann ist das etwas ernsthaftes. Eine unzureichende oder gar nicht sattfindende Therapie kann letztendlich genau wie eine unzureichende / nicht behandelte Krebserkrankung zum Tod führen. Das ist aber kaum jemanden bewusst.

    Es liegt an dir, ob du das Risiko eingehen möchtest, viel Geld ausgibst und womöglich kranker wirst als zuvor? Je eher bei einem autoimmunRheuma nämlich eine gute Behandlung beginnt, desto eher hast du die Möglichkeit in eine Remission zu kommen.

    Gruß Kuki
     
  3. Frank_Stuttgart

    Frank_Stuttgart Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Oktober 2003
    Beiträge:
    578
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stuttgart
    Ich bin schwer beeindruckt.

    Da gibt es an Deinem kleinen Ort einen Apotheker, der ein Medikament mitentwickelt hat, das Großes vollbringen kann.

    Seine Blickdiagnose läßt Labors erblassen. Antikörper ertastet er mit seinen Fingern.

    Sein einmaliges Medikament kann Rheuma und Haarausfall und Psoriasis heilen und MS-Gelähmte wieder gehend machen.

    Er könnte Millionen, ach was Milliarden verdienen und der Welt Segen bringen.

    Aber er schlägt Ruhm, Reichtum und Ehre aus und flüstert sein Geheimnis nur Eingeweihten weiter.

    So einfach kann Medizin sein.
     
  4. Sweety

    Sweety Mitglied

    Registriert seit:
    2. November 2005
    Beiträge:
    335
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Raum Cuxhaven
    sorry

    Ich habe vergessen zu schreiben,das ich schon seit 1o Jahren in Behandlung bin,mit der Diagnose:psoriasis-Arthrotpathie

    bekomme 10mg MTX(mit Versuchen nach einer anderen Basis,weil mir total übel ist vom MTX)aber leider wieder bei MTX wiedr gelandet
    nach einer Handgelenksop.geht es meiner Hand und gem Gelenk schlechter als vorher.....aber der Doc im KH sagt es kommt nicht von der OP
    habe an sämtlichen Gelenken immer wieder Probs,sodaß immer mal gespritzt wird

    Sweety


    <Frank> Genau das ist es was mich so stutzig macht,ich lebe allerdings erst seit 10 Jahren hier,aber nichts detso trotz ist es sehr merkwürdig.

    <Kukana> Diese Untersuchungen wurden am Anfang meiner Krankheitskarriere gemacht,Borrelien Klamydien etc.,allerdings weiß ich nicht ob auf Streptok. getestet wurde,aber ich denke das ist doch routine,oder?
     
  5. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.414
    Zustimmungen:
    236
    Ort:
    Köln
    Hast du in dem Zusammenhang von deinem Arzt mal den Begriff *Morbus Sudeck* gehört?
    Wann tritt ein Morbus Sudeck auf?
    Zu 50% nach Kontusionen (Quetschungen) , Verstauchungen , Frakturen (Knochenbrüche) , Luxationen , Gelenk -verrenkungen) , Nach Operationen , zu 25% ohne ersichtliche Ursache

    Hört sich ein bisschen danach an.
     
  6. Frank_Stuttgart

    Frank_Stuttgart Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Oktober 2003
    Beiträge:
    578
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stuttgart
    Schon in den 50er Jahren des letzten Jahrhunderts hat man Rheuma mit Tardocillin behandelt. Das war eine Depotinjektion eines Penicillins, das ca 1 x im Monat gespritzt wurde. das geschah unter der Vorstellung, dass Streptokokken eine Rolle spielen. Das ist bereits seit Jahrzehnten diskutiert.


    Das hat aber nichts damit zu tun, ob dieses Geheimmittel auch dagegen wirkt.

    Und wenn er MS-Gelähmte wieder gehend machen kann, dann haben wir ein neues Lourdes in Deutschland.

    Das gleiche hat mir mein Nachbar erzählt, als er seine mobile Magnetfeldmatratzen-Auflage verkaufen wollte. Vorher hat er Staubsauger verkauft, aber das lief nicht mehr so gut.
     
  7. Sweety

    Sweety Mitglied

    Registriert seit:
    2. November 2005
    Beiträge:
    335
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Raum Cuxhaven
    hallo

    Kukana* Suddeck ist es angeblich nicht,die OP ist ja nun fast 6 Monate her und beim röntgen im KH sah das Bild Knochenmäßig gut aus und von den Symptomen meinte der Doc ist es das auch nicht.In Erwägung gezogen haben wir es,aber so wie es beschrieben wird(sooo schlimm,ist es bei mir nicht,glaub ich?)meine Bewegung im Handg.ist stark eingeschränkt und schmerzt und der Zeigefinger und Daumen ist entzündet?,geschwollen und schmerzt(ist aber auzuhalten).
    Wenn die Corti Therapie nicht anschlägt und KG,dann müßte ich ja ins KH,dort will der Doc dann Infusionen,Injektionen und unter Aufsicht KG oder ERgo(wenn ich alles richtig behalten habe).
    Aber was es nun im Enddeffekt ist,weiß ich immer noch nicht.


    Frank* Bei deiner Schreibweise geht mir immer ein Grinsen übers Gesicht,du hast ja recht..........aber da wir hier,wie schon geschrieben ein Dorf sind und ich unserem Apotheker irgendwie immer über den Weg laufe,ist es eine total doofe Situation.
    Nicht nur das man Probs mit den Rheumat.hat,nun kommen auch noch die Apotheker dazu(das war jetzt ironisch!)
     
  8. Frank_Stuttgart

    Frank_Stuttgart Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Oktober 2003
    Beiträge:
    578
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stuttgart
    Sweety, Du musst im Leben auch "Nein" sagen können, das erleichtert vieles und entrümpelt das Leben.

    Wie Du das Nein sagen verpackst, ist ja manchmal die Kunst.

    Ob ein klares "nein, ich will eine richtige Therapie" oder ein "Da muss ich erst mal ein paar Nächte drüber schlafen", beides kann richtig sein.

    Lass ihn sein Gesicht wahren (Danke, find ich toll, dass Sie sich um mich bemühen, aber ich mache schon eine Zusatztherapie..) und lächle.

    ich sehe da kein Problem.

    Nice try würde der Amerikaner sagen, netter Versuch.
     
  9. Sweety

    Sweety Mitglied

    Registriert seit:
    2. November 2005
    Beiträge:
    335
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Raum Cuxhaven
    du hast gut reden

    ach Frank,
    bei dir hört sich alles so einfach an............
    wenn ich mit dem nein sagen kein Problem hätte,würde ich auch mit meiner Rheumatologin besser klar kommen.Ich kann meine Meinung zu vielen Dingen(wenn es um mich geht)leider nicht gut vertreten.#
    Ich habe schon ein Selbstwergefühl,aber bei den Ärzten etc.sinkt es auf ein Minimum und ich fühle mich an die Wand gedrückt.

    Habe es gerade meinem Mann erzählt,der schüttelte nur mit dem Kopf und fragte ironisch"ob die Therapeutin aus dem Verwandten,-Bekanntenkreis kommt".

    Ich danke dir für dein Mut-machen,
     
  10. klaraklarissa

    klaraklarissa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.809
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sachsen - Anhalt


    .... diese antwort von frank ..... was brauchts der worte mehr??? es ist alles enthalten und sollte einem das "nein" erleichtern.

    alles gute für dich liebe sweety
     
  11. rose

    rose Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Oktober 2006
    Beiträge:
    182
    Zustimmungen:
    0
    Polymyositis

    Hallo zusammen
    Ich bin noch ziemlich neu hier. ist hier jemand mit der entzündlichen Muskelerkrankung Polymyositis Anfang einer Dermamyositis und Morbus Raynaud zwecks Erfahrungsaustausch?
     
  12. Sweety

    Sweety Mitglied

    Registriert seit:
    2. November 2005
    Beiträge:
    335
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Raum Cuxhaven
    n`abend

    Ich habe heute mit meiner KG gesprochen(sie hatte mich übrigens zu Ihm geschickt,da sie auch mal an starkem Haarausfall litt,es ihm schilderte und ein Pulver bekam,natürlich offiziell von einer Pharmafirma.Deshalb dachte ich es ist soooo einfach,leider mal wieder nicht bei mir.)
    Sie sagte auch es ist ja wohl ein Hammer!Sie hat genug Patienten,die sämtl.Mittelchen ausprobieren die sie aufgeschwatzt kriegen und es hat noch nichts auf Dauer geholfen und schon gar nicht geheilt!!!

    Da sie den "guten Mann" auch kennt,sagte sie nur:da könne man sehen,wie dicht Intelligenz und Wahnsinn beieinander liegen.

    Ich werde meine Medis schön weiternehmen,warten was der Doc in der Klinik sagt(hoffen das der CortiStoß wirkt....)und unserem Apotheker dieses auch sagen(wenn ich genug Mut gesammelt habe)!
    Danke an alle!!!!!

    Sweety