1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

was macht ihr gegen eine depri-phase?

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von Marie2, 23. Februar 2005.

  1. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    ihr lieben,

    ja, das kennt ihr ja wohl alle, oder fast alle, da schleicht sich klammheimlich
    so eine gemeine depri-phase ein und will unbedingt bemerkt und gehätschelt
    werden. als wenn sie etwas besonderes, nettes, wäre.
    von so etwas bin ich eigentlich bis jetzt verschont geblieben, aber seit 3 tagen hauen mich kleinigkeiten vom hocker und ich suche probleme wo keine sind, oder sehe sie als unüberwindliche hindernisse.
    das ist nicht meine art, der eine oder andere hat vielleicht schon mal bemerkt,
    dass ich durchaus zu humor neige. nur im moment will er nicht kommen.
    partout nicht. wegen jeder kleinigkeit hab ich einen kloss im hals und krieg den
    dreh nicht hin, das blatt zu wenden. zum kuckuck, das bin ich nicht, und
    grosses jammern liegt mir auch nicht.


    was macht ihr in so einer phase?
    zu tabletten greife ich wegen so etwas nicht, das muss anders bewältigt
    werden können. nein, ich habe eigentlich keine erfahrung mit dieser situation,
    ich hoffe bloß, dass es rasch wieder vorbeigeht und ihr vielleicht hilfreiche
    rezepte habt, die ja vielleicht so auch von anderen genutzt werden können.


    herzlichst marie
     
  2. Neli

    Neli Optimistin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    11.725
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Rheinland
    Ach , liebe Marie,

    hoffentlich liegt das nicht an Deinen Abspeck-Bemühungen.

    Ich schicke Dir hier mal Schokolade,
    dunkle Schokolade soll ja Glückshormone im Körper erzeugen.
    Die weiße Schokolade kannst Du ja weiter verschenken.

    Wenn das bei Dir hilft,
    dann esse ich auch wieder davon.

    Viele liebe Grüße
    Neli
     

    Anhänge:

  3. Neli

    Neli Optimistin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    11.725
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Rheinland
    Vielleicht hilft Drücken ja auch?

    [​IMG]


    Schlaf gut!
    Neli
     
  4. VerenaHH

    VerenaHH KrankeSchwester

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    547
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallöchen;

    in dieser Jahreszeit, bei diesem Wetter kann auch ein ansonsten Gesunder mal depressive Anwandlungen bekommen.
    Am besten in der Mittagszeit (da ist es am hellsten) mal so 30 min am vorhandenen Licht und der frischen Luft bewegen. Das soll die Hormone wieder besser ins Gleichgewicht bringen. Ansonsten würde ich mal vorsichtig ein Solarium testen. Ich selbst nehme ja schon seit längerem ein Antidepressivum, (wegen der Fibro) aber um gegen dieses Wetter wirklich spürbar zu sein, müsste ich vermutlich mindestens das dreifache nehmen und das will ich dann doch nicht.


    Gruss und bessere Stimmung aus Hamburg
     
  5. Ulla

    Ulla "hessische Hexe"

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    582
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen


    Hallo Marie,

    bei all dem Stess hier zu Hause habe, kommt dann schon wenn es ruhiger ist eine Depriphase.

    In diesem Zustand neige ich zu Frustkäufen --> ist aber eindeutig zu kostspielig, da es ja auch von zu Hause aus geht dank Internet

    ODER, ich gehe mit dem Eßlöffel ans Nutellaglas und schiebe alles an Schoki in mich rein was ich finden kann das hilft.


    Ansonsten verkrieche ich mich aufs Sofa unter die Decke und will meine Ruhe haben, was bei drei Kindern (egal wie alt die sind) schwer durch zu ziehen ist.

    Solche Phasen kommen und gehen, und wie Verrena schon geschrieben hat, mit der Sonne kommt auch die Energie wieder.

    viele liebe sonnige Grüße


    Ulla
     
  6. bise

    bise Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.654
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    bei Frau Antje
    hallo Marie
    so ne phase hat jeder mal. die kommt und soll schnell wieder gehen.
    ich habe mir hier bei ro-l die witze abgespeichert.
    lese diese und gönne mir bitter schokolade mit ingwer. anschliessend hole ich mir aus dem kühlschrank
    ne scheibe rohen schinken. und sofort geht es mir besser.
    dabei lasse ich mich durch nix stören. ich freue mich einfach an den witzen, an schoko und schinken.
    gruss
    bise
     
  7. cher

    cher "Hessisches Mädel"

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    803
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mücke/Atzenhain
    Hallo Marie,
    sei erst mal sanft geknuddelt. Diese Phasen habe ich auch hie und wieder, besonders wenn mich die Schmerzen arg beuteln. Ich hoffe nur nicht, dass du eine Grippe bekommst. Meine ersten Anzeichen für die Grippe waren starke Depris, dann Kopfschmerz und Gliederschmerzen.
    Gegen diese schwarzen Tage helfen mir:
    - einkaufen gehen ( leider zu teuer)
    - richtige Schmalzfilme wie Sissi (man heult sich mal richtig aus!)
    - ein Glas Rotwein zu viel ( der Kater am nächsten Morgen ist dann schlimmer als die Depri).
    - ein Besuch bei meiner Freundin.
    Ich hoffe, dir gehts morgen schon wieder besser.

    cher
     
  8. Lela

    Lela Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. Oktober 2004
    Beiträge:
    486
    Zustimmungen:
    0
    hallo marie,

    wenn ich mich depri fühle hilft mir das chatten oft weiter. manchmal lenke ich mich damit sofort ab, ein andernmal kotz ich mich paar minuten aus und kann dann wieder lachen (meist). ich weiß dann ja auch, dass es andren ähnlich geht und fühle mich nich so allein damit.

    alternativ hierzu kann man natürlich auch telefonieren oder gar eine vertrauensperson treffen oder ein haustier vollquaken und knuddeln.

    ich denke auch wenn man fit genug ist, kann das rausgehen helfen. manchmal 'spiele' ich dann 'normal' geh in die stadt kaufe etwas und tu so als sie ich ganz normal, ohne krankheit.

    früher hat mir die natur auch viel geholfen, ich hoffe das kehrt im frühling wieder. evl sogar ein ausflug irgendwo hin?

    bewegung insofern möglich halte ich auch für ein gutes mittel, spazieren, sport etc.

    vielleicht hast du auch bestimmte musik, die dich hochbringen kann in deiner stimmung. sicherlich nix traurig-melancholisches, sondern etwas beschwingtes oder so?

    schoki&co können natürlich auch helfen oder irgendein gutes essen, ja.

    filme helfen mir mom leider gar nicht, aber im internet surfen bringt mich oft auf andre gedanken oder tötet depri-zeit ab. andren helfen die filme sehr wohl.

    witze find ich auch ne gute idee, wenns hinhaut, wie bei bise. oder überhaupt was lesen.

    vielleicht hast du auch ein hobby womit du dich ablenken kannst, einige basteln hier ja oder sind künsterl. tätig.

    alles in allem denke ich eben ablenken, zeit töten ist manchmal angesagt. wenns aber ZU ARG ist, dann geht das oft alles auch nicht bei mir und es bleibt tatsächlich nur decke übern kopf für ne weile und evl ein stofftier bei sich.

    ich versteh, dass du keine medikamente hierfür nehmen willst, tu ich auch nicht. ABER wie wäre es mit alternativ-sanften mittelchen? kenn mich nicht so aus, aber evl. johanniskraut oder bachblüten oder so?

    wenns am lichtmangel liegt, kannst dir auch ne anti-depressionlampe kaufen, die gibts ab und an bei tchibo günstig.

    ein vollbad ändert zuweilen auch oft meine stimmung ins positive, fällt mir noch ein.

    *lach* was mir früher noch half war motorradfahren, hinten drauf. evl auch einfach eine spritztour mit dem auto, einfach was andres sehen.

    wenn das alles zuviel aufwand ist, manchmal gleite ich mit meinen gedanken in die vergangenheit und beschwöre alte lustige geschichten herauf, irgendwas wo ich viel lachen musste, zeiten wo es mir noch gut ging.

    oder ich versuche alles zu relativieren. meditative entspannungsübungen zu machen, evl hast du cassetten hierfür zu hause oder kannst dir welche kaufen. entspannen und positive dinge übermittelt bekommen von der cassette.

    manche sagen das aufschreiben der (negativen) gedanken würde helfen, besonders dann wenn keiner zum zuhören da ist.

    vor allen dingen aber, versuche ich mir zu sagen: ich fühle mich jetzt depri, für den moment, es heißt nicht dass es immer so bleibt und es ging immer wieder weg. ich muss einfach geduld haben. denn das schlimme ist wenn man das gefühl nicht los wird, dass es gar nie wieder aufhören wird.

    so wie die leser dieses postings nun evtl. schon das bange gefühl bekommen, dass diese antwort nie wieder aufhören wird ;)

    In diesem Sinne: Alles Liebe dir,

    Lela
     
  9. sammy.71

    sammy.71 Guest

    Hallo Marie,

    wenn du kannst pack dich war ein und geh raus an die Frische Luft, wenn du kannst wo viele Bäume sind, schau dir die Pflanzen an, Atme tief durch, ich weiß nicht ob schokolade das richtige für dich ist, du möchtest abnehmen und wenn du dann wieder ein paar Gramm zunimmst weiß ich auch nicht ob das so gut ist... in einer Depri-phase

    Ich mache es auch wie cher... eine Rotweinkur... lach.. lege mich aufs Sofa und lese ein lustiges Buch...

    Drücke dich feste ganz liebe Grüße sammy


     
  10. KayC

    KayC Stehauffrauchen

    Registriert seit:
    14. Juni 2003
    Beiträge:
    1.160
    Zustimmungen:
    1
    ach liebe Marie,

    ich hoffe es geht Dir besser. Ansonsten mache ich immer, wenn es mir nicht gut geht:

    Schoki essen im Bett und fernsehen dabei.
    Mit Freund/Mann kuscheln.
    Sich an irgendjemandes Schulter ausweinen und sich hinterher furchtbar schämen ;) .
    Lange Spaziergänge im Park, Wald oder wo es auch immer grün ist.
    Vera am Mittag gucken, weils so schrecklich peinlich ist ;) .
    Sich neue Klamotten zulegen.
    Osterdeko basteln.
    Mit meiner Tochter kuscheln.

    Ich hoffe es geht bald wieder :)
     
  11. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    meine lieben,

    ich möchte mich gaaaanz lieb bei euch allen für eure lieben und hilfreichen worte bedanken. und besonderen dank auch für die sehr liebe pn, die auch noch beantworte!
    es war sehr tröstlich zu lesen, dass auch andere mal probs dieser art haben. für mich eigentlich das erste mal, und muss auch nicht so schnell wieder sein.

    ja, das kann gut sein, dass mich die diät mit ihren ernährungsbedingten umstellungen etwas aus der bahn geworfen hat. mein serotoninspiegel ist ganz bestimmt zu niedrig gewesen. ich habe bereits wieder mehr kohlenhydrate gegessen und auch etwas schokolade. das tut gut. *schmatz*
    und zu wenig bewegung und dadurch auch zu wenig licht, das trifft auch zu.
    also war ich zu fuß einkaufen, sollte man öfter machen.
    ich glaube, bis auf das motorradfahren würde ich gerne alles ausprobieren,
    zuerst werde ich es heute abend mit entspannungsmusik, einem glas wein,
    etwas schoko versuchen, aber meine gedanken sortieren und notieren, das möchte ich im moment (noch) nicht. das schiebe ich alles weg, weit weg,
    erst wenn es mir besser geht, werde ich damit beginnen.

    ich habe mir vorgenommen wenigstens 1 wand im wohnzimmer in einem milden,
    schönen orange zu streichen. orange, maisgelb, sand, papaya, das sind die farben die ich mag, farben die auch die stimmung aufhellen. bis jetzt ist alles weiss, damit die bilder besser wirken, aber das kriege ich schon irgendwie geregelt. zur not gibt es neue.

    es ist schon merkwürdig, wie körper und psyche korrelieren, hoffentlich lerne ich aus dieser angelegenheit etwas und tappe nicht wieder so schnell ín die fänge einer "winter-depri (??) oder was auch immer.
    jedenfalls bin ich dank eurer hilfe und aufmunternden worten hoffentlich bald in der lage, diesem spuk ein ende zu machen, es nervt einfach....
    so, ganz lieben dank an euch alle, ich drück euch, und

    ganz herzliche grüße
    marie
     
  12. lexxus

    lexxus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. September 2003
    Beiträge:
    3.972
    Zustimmungen:
    0
    hi marie,

    gegen deprie hilft bei mir:
    :) alles was schokie ist
    :) mit guten freunden telefonieren
    :) mein klavier quälen (nur für leute mit toleranten nachbarn)
    :) mit bewegung frust ablassen
    :) mich vom freund verwöhnen lassen
    :) die katzen knuddeln
    :) den frust "verschlafen"

    ansonsten: du bist nicht gerad zufällig dabei cortison auszuschleichen? in so einer situation hatte ich auch schon übelste "anfälle" und bin stellenweise grundlos in tränen ausgebrochen.

    ansonsten versuc ich mich immer an nen spruch von zille zu erinnern:

    jibt dir det leben eenen puff
    so weene keene träne.
    lach dir nen ast und setz dir druff
    und baumel mit die beene.

    viele gute-laune-knuddler von
    lexxus
     
  13. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    hi lexxus,


    ....doch! bin ich!
    von 15 auf 5 mg runter, morgen sollten es 4 mg werden,
    ich glaube, das lass ich lieber!

    dankesschön!
    marie
     
  14. lexxus

    lexxus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. September 2003
    Beiträge:
    3.972
    Zustimmungen:
    0
    hi marie,

    corti zu schnell auszuschleichen lass mal lieber bleiben, das schadet nicht nur deiner seele. besprich dich mit deinem arzt wie groß und in welchen abständen die schritte sein sollen. aus dem kh hatte ich damals die anweisung bekommen alle 5 tage 2 1/2 mg runter zu gehen. als ich dann bei 7,5 mg angekommen war hab ich nur noch geheult. meine jetzige rheumadocin hat mich dann wieder auf 12,5 mg hoch gesetzt. ich durfte dann nur noch in 1 mg schritten ausschleichen und ab 7,5 sogar nur noch 1/2 mg alle zwei wochen!!! das dauert ewig. aber mir gehts damit besser. und wenn ich das gefühl habe, daß wieder erste symptome auftauchen bleib ich manchmal sogar länger als zwei wochen auf einem level. irgentwann bin ich sogar von 5mg wieder auf 6 hoch gegangen, weils mir einfach nicht gut damit ging.
    aber das wär eh auch mal ne frage, inwieweit symptome da sein müssen, daß man das auschleichen stoppen muss. sind da schon schwellungen genug oder müssen erst entzündungsanzeichen da sein?

    naja, hoffe, daß ich dir helfen konnte
    liebe grüsse
    lexxus