1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Was könnte meiner Omi helfen?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Mondkarnickel, 9. Oktober 2003.

  1. Hallo, liebe Forum-Mitglieder,

    ich bin das Mondkarnickel und ganz frisch hier. :)

    Wie Ihr sicher schon der Betreffzeile entnommen habt, bin ich selbst nicht an Rheuma erkrankt. Dieser Thread gilt meiner lieben Omi, die seit ungefähr 7 Jahren an Rheuma leidet. Sie ist 66 Jahre alt. Die Krankheit betrifft inzwischen alle Gelenke. Meine Omi nimmt 1-2 pro Monat einen Termin bei einer Fachärztin wahr, die ihr bei jedem Besuch Cortisonspritzen verabreicht. Vor zwei Jahren nahm meine Oma an einer Kur teil (Kältekammer-Therapie, die recht wirksam war; und Gymnastik). Seitdem passierte nichts in dieser Richtung. Die Ärztin erklärt bei jedem Termin, dass ihr Budget vollkommen ausgelastet sei, weshalb eine weitere Therapie dieser Art nicht möglich sei.
    Mir macht das schwer zu schaffen, denn meine Omi ist eigentlich ein lebensfroher und agiler Mensch. Seit zwei Jahren verlässt sie nur noch selten das Haus, weil ihre Beschwerden ihre Lebensqualität stark beeinträchtigen.

    Jetzt meine Fragen:
    Ist es überhaupt sinnvoll, nur Cortison zu spritzen? Welche anderen Möglichkeiten hat sie, an einen Kur- oder Therapieplatz zu gelangen?

    Über Eure Ratschläge wäre ich sehr erfreut.

    Liebe Grüße,
    das Mondkarnickel
     
  2. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.412
    Zustimmungen:
    234
    Ort:
    Köln
    hallo,

    dazu ist es schwierig etwas genaueres zu sagen, da du leider nicht schreibst an welcher rheuma form sie leidet. oft muss bei gelenkveränderungen eine basistherapie gemacht werden. bei über 400 verschiedenen rheuma arten kann man aber nichts generell dazu sagen.

    also erzähl mal mehr zum krankheitsbild.

    gruss kuki
     
  3. Erst einmal vielen Dank. Da werde ich noch einmal nachhaken müssen.

    Liebe Grüße,
    das Mondkarnickel
     
  4. eva muc

    eva muc Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    193
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Hallo,

    deine Oma sollte einmal zu einem anderen Arzt gehen. Die Bemerkung der Ärztin ihr Budget sei ausgelastet kann ja nicht das letzte Wort in dieser Sache sein.

    Welches Rheuma hat denn deine Oma?

    Gruß Eva
     
  5. Omi helfen

    Hallo Mondkarnickel!

    Erstmal find ich es toll, dass du dich so für deine Omi einsetzt. Also herzlich willkommen!
    Zu der Medikation kann ich nicht viel sagen, aber mir fällt auf, dass du von einer
    regelmässigen Medikamentengabe nichts erzählts.Was nimmt sie denn sonst gegen
    die Schmerzen?
    Ich kann dir aber was zum Budget des Arztes sagen. Chronischkranke fallen aus
    dem normalen Budget eines Arztes heraus. Deine Omi soll sich nicht einschüchtern lassen.
    Eine gute Versorgung steht ihr zu und sie soll sie auch einfordern.

    Ich wünsch dir und deiner Omi alles Gute
    Liebe Grüsse
    Evelin