1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Was kocht Ihr Heilig Abend ?

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von Meyer, 11. Dezember 2003.

  1. Meyer

    Meyer Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. September 2003
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallöchen zusammen, ich würde gerne mal wissen was ihr denn so an heilig abend zu essen macht... das könnte doch sehr interessant sein, weil

    1.) wäre meine Neugier befriedigt

    2.) kommen die Ro-ler ja aus allen möglichen Regionen, was ißt man z.B traditionell in Bayern,
    im Schwabenländle, in Ostfriesland, in der Schweiz, in Tirol, in Schweden und, und, und...

    3.) ich noch etwas unschlüssig bin ( allerdings muss ich beachten, dass wir wie jedes Jahr
    unsere 90 -jährige Tante zu Besuch haben und die verträgt nicht alles (Ps sie ist aber
    super-lieb und wird hoffentlich 100)

    Wäre schön wenn ihr Lust hättet.
    Bis denn!

    Weihnachtliche Grüße von
    Nea
     

    Anhänge:

  2. Uschi

    Uschi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.070
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    überall
    X-mas Essen

    Hallo,

    tja also ich wohne ja in Karlsruhe/Rhein, aber das Abendessen am Heilig Abend ist bei uns Tradition, solange meine Eltern leben:

    Wiener Würste, guten Kartoffelsalat, Weissbrot, Käsestücke, Wein

    Hier im Badischen gibt es schon mal an diesem Tag auch warmes Essen,
    dann oft Schinken im Brotteig, auch heisser Fleischkäse als Laib im Ofen oder
    viele machen auch einfach ein Fondue.

    Der erste Feiertag ist zumindest hier bei uns

    Gänsebraten gefüllt, Kartoffelklösse, Rotkraut, Weisswein - kenne es nur so.

    Frohe Weihnachten :)
     
  3. shirana

    shirana Auf den Hund gekommen *g*

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    977
    Zustimmungen:
    10
    Ort:
    vor dem Wasser, hinter dem Wasser überall Wasser ;
    Also ich feier einmal mit der Familie im Ruhrpott und einmal im tiefsten Münsterland

    Heiligabend kommt auch meine Omi zu uns, und da fragen wir sie meistens was sie sich denn zum essen wünscht.
    Meistens kochen wir in den letzten Jahren eigentlich ziemlich leicht.
    Früher gab es abends Pute, oder Rind oder ä. alles so schwer....Ausserdem hat meine Ma noch 2 Tage vorher Birthday, das wir sagten, dann lieber nicht mehr so schweres essen

    Dieses Jahr gibt es bei uns frisch gebackenes Brot, selbstgemachten Aufstrich, Fischplatte ( alle Wünsche werden berücksichtigt) und immer einen super leckeren Nachtisch.
    Den werd ich diesesmal machen, letztes Jahr "durfte" meine Ma, nu aber ich...;) :D
    Es gibt Marzipanmousse und Esspresso-Shokomousse und Sauerkirschen in SChnapes


    Am 1. Feiertag sind wir immer traditionell bei meiner Tante, die feiert da ihren Geburtstag nach( ist ein Christkind), und zwar mit einem ausgedehnten Frühstück ( das reicht meistens den ganzen Tag)

    Am 2 Feiertag sind wir bei meinen SChwiegereltern und da gibt es fast immer ein Hochzeitsessen.( Trad. nach Münsteraner Art)
    Frische Suppe mit guter Einlage, danach Zwiebelfleisch und Salat. Normalerweise gehört zu einem Hochzeitsessen noch mehr, aber da haben wir gesagt......bloss nicht noch mehr,....sonst passt die Hose nicht mehr.
    ( Normalerweise kommt danach noch das Hauptgericht,versch. Fleisch, Kartoffeln, Kroketten, Gemüse usw.... und danach Herrencreme und Eis mit heissen Kirschen)

    Dann heisst es fasten, weil am 28 unsere Patenkind Geburtstag hat.

    Und dann ist auch schon bald wieder Sylvester, wo wir traditionell Raclett essen mit 12 Personen machen.

    Dezember ist Essensmässig eh schon purer Stress bei uns, wir haben da 18 !!!!!! Geburtstage.....

    Dann ist man wirklich froh, wenn das Jahr wieder um ist ;)
     
  4. Gagi

    Gagi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich
    Hallo,
    bei uns gibt es am Heiligen Abend dieses Jahr ein Fondue. Das haben sich meine Söhne so gewünscht, und das schmeckt allen.
    In den letzten Jahren hatte wir aber eher etwas kaltes mit Fischsalaten oder Lachs.
    Am 1. Feiertag werden wir wieder, wie fast jedes Jahr eine Gans mit Äpfeln gefüllt, Rotkraut und Kartoffelknödeln essen. Das war schon bei meiner Familie Tradition, aber ich bin auch eigentlich aus Berlin. Vorher gibt es noch eine gute Suppe mit Grießnockerl und nachher mach ich ein selbstgemachtes Eis mit Himbeersauce.
    Eigentlich gibt es in Ostösterreich traditionell am Heiligen Abend einen Karpfen, aber das mögen nicht alle und ich mache an den Feiertage eher etwas, das allen schmeckt.
    Vorweihnachtliche Grüße
    Gagi:)
     
  5. Mimmi

    Mimmi Kleine Naschkatze

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    4.205
    Zustimmungen:
    44
    Ort:
    Schweden
    Weihnachten in Schweden

    Die offizielle "Schweden auf einen Blick-Version" lautet so: und ich hab die etwas erweitert!

    Es wird ein Julbord gedeckt, bestehend aus Schinken, Stockfisch, Milchreis, Schweinerippen, Fleischbällchen, Rotkohl und Dopp i Grytan (Fleischbrühe vom gekochten Schinken zum Stippen) und natürlich darf Janssons Versuchung, ein Kartoffelauflauf mit Anchovis, Sill (eingelegter Hering) und Sillsalat und Schnaps und Glögg (Glühwein) nicht fehlen. Ausserdem noch gebratene Prinskorv (kleine Würstchen) und verschiedene Sülzen. Zum Abschluss eine Käseplatte und Früchte. Am Morgen des ersten Weihnachtsfeiertags gehen viele zur Christmette in die Kirche (und zwar ist die morgens um 07.00 Uhr :eek: )

    An und für sich geht das so vor sich:
    Dopp i Grytan = gibt es am Morgen mit Weihnachtsbrot und den Milchreis, in dem eine Mandel versteckt ist.
    Am Mittag gibt es dann Lutfisk (Stockfisch) mit Erbsen und Kartoffelbrei, das ist ein "leichtes Essen"
    Am späten Nachmittag dann der Julbord = Weihnachtsbüfett.
    Da das so VIEL ist, reicht das Essen auch noch für die beiden nachfolgenden Feiertagen aus, so dass man dann nicht in der Küche stehen muss.
    Der Schinken ist gesalzen und wird gekocht und dann mit einer Eigelb/Senfmasse bestrichen, in Paniermehl gerollt und im Ofen kurz goldbraun überbacken. Das wird schon vorher
    gemacht, da er KALT gegessen wird.

    Wir persönlich haben vom Sortiment, den Julschinken, die Prinskorv und Köttbullar (gebratene Fleischklösse) also Miniminifrikadellen für uns gewählt. Die gebackenen Schweinerippen essen wir gern erst an den Weihnachtstagen.
    Übrigens - die Schweden essen den Rotkohl NUR zu Weihnachten - während wir den ja das ganze Jahr über essen! ;)

    Bei DEM Essen sind ein oder zwei Schnäpse ein MUSS!!


    Liebe Grüsse,

    Mimmi
     

    Anhänge:

  6. Mimmi

    Mimmi Kleine Naschkatze

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    4.205
    Zustimmungen:
    44
    Ort:
    Schweden
    Julbord

    Bei grösseren Veranstaltungen wird das Julbord so geschmückt:

    Ich hoffe, Ihr bekommt keinen Schrecken.

    Grüsse, Mimmi

    Ach ja, hier könnt Ihr sehen, wie in Schweden der Grünkohl angewendet wird! ;)
     

    Anhänge:

    • gris.jpg
      gris.jpg
      Dateigröße:
      17,4 KB
      Aufrufe:
      379
  7. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hi Nea,

    hihi, ich koche gar nicht, sondern lasse mich bekochen (Gögas Überraschung). Ist nämlich mein Geburtstag. Aber ich backe am Tag vorher einen Kuchen, für das nachmittägliche Geburtstagskaffeekränzchen.

    Müsste ich kochen, gäbe es: Schwäbischen (= warmen, schee schlonzigen) Kartoffelsalat mit Seidewirschtle :D

    Grüßle von Monsti
     
  8. Neli

    Neli Optimistin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    11.725
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Rheinland
    Damit ich am Heiligenabend nicht so viel in der Küche stehe,
    bereite ich einen Tag vorher folgenden Krabben-Feinkost-Salat
    vor. Dazu essen wir nur Toast mit Butter und trinken Wein.
    Ich mache diesen Salat bestimmt schon 20 Jahre und wenn
    ich ihn einmal nicht machen würde, bekäme ich mit meiner
    Familie die größten Schwierigkeiten.
    Wo ich gerade von Schwierigkeiten spreche, die größten
    Schwierigkeiten bestehen am Heiligen Abend-Morgen darin,
    aufzupassen, daß nicht immer wieder jemand aus der
    Familie probiert.
    Denn wenn der Salat frisch gemacht ist, schmeckt er eigenartig,
    er muß erst einen ganzen Tag durchziehen.

    Feinkost-Krabbensalat

    Krabben 1/4 Dose
    Zwiebel 1, klein, hacken
    Essiggurken, 2, in Scheiben schneiden
    Oliven, 10, in Scheiben schneiden
    Champignons 1/4 Dose, in Scheiben
    Mayonnaise, 3 Eßl.
    Tomatenketchup, 2 Teel.
    Paprika, 1 Löffelspitze scharf
    Salz
    Zitronensaft
    Orangensaft
    Zucker, 1 Prise

    Mit einigen Spritzern Likör verfeinern.

    Natürlich muß man dieses Rezept x soundsoviel nehmen,
    je nachdem, wieviel Gäste man hat.

    Guten Appetit!

    Neli
     

    Anhänge:

  9. gisela

    gisela kleine Käsemaus

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.078
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Nea,
    ich lasse mir eigentlich für den Hl. Abend immer was anderes einfallen. Heuer gibt es Entenbrust mit Balsamico-Äpfeln.

    Am 1. Feiertag kommen dann meine Eltern zum Essen. Da gibt es dann traditionell die Gans mit Blaukraut und Klösen.

    Liebe Grüße aus Nürnberg
    gisela
     
  10. roco

    roco Guest

    Weihnachten in schwedt :D

    bei uns giebts am heiligabend richtig fett kartoffelsalat, mit würstchen, schnitzel und buletten (auch fleischfrikadellen genannt). und dazu kakau (auch für die erwachsenen).dafür wirds dann an den beiden folgenden tagen ein "wenig" magerer.

    am ersten feiertag puter mit allerlei feinem gemüse und am zweiten feiertag "a hirsch" mit rotkohl.

    und nach dem "großen fressen" einen guten kräuterschnaps. ich nehm schierker feuerstein. hmmmm, lecker :D :D :D


    gruß conny
     

    Anhänge:

  11. Katharina

    Katharina Engelchen oder Teufelchen

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    265
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ostfriesland
    Bei uns gibts am Heilig-Abend Geflügelsalat, den ich aber selber mache. Das ist nicht viel Arbeit, Vormittags erledigt und ich muss Abends keinen Kopfstand machen.
    Am ersten Feiertag gibts eine natürlich aufgezogene Gans vom Hof, also nicht sone Industriegans, mit Rothkohl und Klössen.
    Guten Appetit @all..ich geh jetzt erstmal "abendbroten", weil mich das Lesen im Thread hier hungrig gemacht hat.
    Liebe Grüße
    Katharina die aus Ostfriesland kommt
     
  12. phoebe

    phoebe Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.093
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    Düsseldorf-Lörick
    ..

    am Heiligen Abend gibts bei uns immer etwas das
    nicht zwangsläufig am Tisch gegessen werden muss..
    weil ja die Kinder immer sehr mit den Geschenken
    beschäftigt sind und sie nicht ruhig am Tisch sitzen können..
    also mach ich a. Kartoffelsalat mit Würstchen...und
    für uns Röstiecken mit Kräuterquark und Lachs belegt..hmmm..
    lecker.
     

    Anhänge:

  13. Melisandra

    Melisandra immer auf der Suche...

    Registriert seit:
    15. November 2003
    Beiträge:
    2.219
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    auf dem Land
    Hallo,

    am Heiligen Abend sind wir traditionell immer bei meinen Eltern (die im gleichen Haus wie wir wohnen) eingeladen und es gibt, seit meiner Kindheit Kaninchen sauer/süß. Das ist ein Rheinischer Sauerbraten nicht mit Rindfleisch sondern mit Kaninchenfleisch und dazu gibt es Kartoffeln und Rosenkohl oder Erbsen mit Möhrchen.

    Vorher Suppe, nachher Nachtisch - also ziemlich deftig. (Normalerweise essen wir abends nicht so schwer, aber am Hl. Abend sitzen wir auch immer lange zusammen, dass wir noch Zeit haben etwas zu verdauen, bevor es ins Bett geht)

    Dafür lassen wir es aber an den Weihnachtstagen ruhig angehen. Ich mag es nicht, Weihnachten nur zu schlemmen und sich nicht zu bewegen (das tut auch dem Rheumatismus nicht so gut).

    Meine Schweigereltern und meine Eltern laden wir dafür entweder am 4. Advent oder nach Weihnachten ein. Dann kochen wir mittags etwas Gutes (in diesem Jahr Hirschgulasch mhhh), machen nachtmittags einen Kaffee und lassen dann den Tag ruhig in gemeinsamer Runde ausklingen.

    Es grüßt aus dem Rheinland
    Melisandra
     

    Anhänge:

  14. pepe

    pepe Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Oktober 2003
    Beiträge:
    781
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    NRW
    Bei uns gibt es am Heiligen Abend
    Zuerst ne frische Suppe danach
    Pute, Klösse und als Gemüse Rotkohl und Rosenkohl
    zu guter letzt Nachtisch - was weis ich noch nicht, denn dafür sind die Männer zuständig und die veraten noch nichts:mad:
    Am ersten gibts die Reste von der Pute, und Gemüse dazu Kartoffeln.
    das mit den resten machen wir, damit man nicht wieder nur in der Küche steht.
    Am zweiten gibts Schweine- und Rinderbraten, Kartoffeln, Erbsen und Möhren.

    pepe
     
    #14 12. Dezember 2003
    Zuletzt bearbeitet: 12. Dezember 2003
  15. Bodo

    Bodo (Mittel)alter Hund

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    718
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Augsburg
    wir essen seit Jahren einen Familien-Rezeptemix.

    Bei meinen Großeltern (Sudetenland) gab es immer eine Pilzsuppe, Weißweinbratwürste und Kartoffelsalat mit Äpfeln, Essiggurke, Zwiebeln und Hering (Fisch, bäh, auf den konnte ich schon immer verzichten und war froh, daß es den Salat nur 1x im Jahr gab). Meine Mutter kocht das Gericht heute noch an heilig Abend.
    Bei den Schwiegereltern (geb. aus Weimar) gab es den o.g. Kartoffelsalat mit roten Rüben aber ohne Hering. Nach anfänglichem Zaudern - sieht schon etwas gewöhnungsbedürftig aus, ist das heute mein Festsalat und obwohl er allen schmeckt, gibt es ihn auch nur 1 x im Jahr.
    So sieht unsere Speisekarte aus: Pilzsuppe, Kartoffelsalat und Bratwürstchen...und irgendwie sitzt die gesamte Familie (wenn auch nur im Geiste) an unserem Weihnachtstisch.
    Am 1. Weihnachtsfeiertag gibt es die klassische Gans mit Knödeln.
    Vorweihnachtliche Grüße
    Snoopiefrau
     
  16. schnullerdevil

    schnullerdevil Das Teufelchen vom Dienst

    Registriert seit:
    23. August 2003
    Beiträge:
    1.123
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    St. Margrethen, Schweiz
    Man kann es sich auch ganz leicht machen, indem man woanders zum essen geht und somit nicht kochen brauch, so das einem die ganze Arbeit erspart bleibt und dann am besten wär noch wenn sie einen fragen was man haben will
     
  17. Mareen

    Mareen Guest

    Als ich noch bei meinen Eltern wohnte, gab es vor der Bescherung ein ganz leichtes Abendessen: Königinpasteten, gefüllt mit einer Tomaten-Fisch-Sosse. Super lecker.
    Seit ich verheiratet bin und Kinder habe, gab es Würstchen im Schlafrock mit Kartoffelsalat.
    Dieses Jahr wird es am Heilig Abend Raclette geben. Ich war im Oktober zum Raclette eingeladen, das mir besonders gefallen hat. Es gab nicht nur lauter kleine Schälchen mit leckeren Sachen und Brot. Sondern Pellkartoffeln, und eine riesig große vorgegarte Gemüseplatte (Brokkoli, Paprika, Tomaten, Erbsen, Wurzeln, Avocado) mit ganz dick Petersilie drauf. Und eben einige wenige Schälchen mit sonstigen Zutaten. Ich hoffe, dass meine Familie genauso begeistert ist wie ich.
    Am ersten Weihnachtstag gehen wir mit meiner Schwiegerfamilie auswärts essen. Am zweiten Weihnachtstag sind wir bei meinen Eltern eingeladen, wo es allerdings etwas leichtes, schnell zuzubereitendes gibt, damit meine Mutter nicht soviel zu tun hat.
     
  18. SchirmerElke

    SchirmerElke Stehaufmännchen

    Registriert seit:
    2. Mai 2003
    Beiträge:
    426
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Buchen/Odw.
    Also.

    bei uns gibt es am Hl.Abend Käsefondue für 2.
    Am 1 Feiertag kommt Teilfamiliy mit neuem Patenkind.
    Ganz süß und knuffig. Da gibt es Lende in Pistaziensoße und
    als Nachtisch Walnußeis mit eingelegten Pflaumen. Gab ja dieses Jahr so
    wahnsinnig viele. Hab ich mal wieder Rumtopf gemacht.Vorspeise ist
    noch nicht raus. Aber von meinem Elternhaus kenne ich auch Kartoffelsalat
    und Wiener Würste. Mag ich aber nicht an Weihnachten.. 2. Feiertag wirds
    dann sparsamer da sind wir bei meinen Eltern, na,ja.
    Bis dahin grüßt Euer schirmchen
     
  19. Deleyne

    Deleyne Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Heiligen Abend

    Hallo
    Also wir feiern jedes Jahr bei einem anderen der Familie. Da kommen von den Enkel/innen bis zur Grossmutter alle zusammen ca. 20 Personen.
    Dieses Jahr gibt's Tischgrill d.h. jeder kocht sein Essen selbst in kleinen
    Pfännchen. Vom Raclette über verschiedene Fleisch- und Fischsorten, Gemüsen, Beilagen wie Essiggürkchen, Zwiebeln, Maiskölbchen etc. Das benötigt ein bisschen Vorbereitungszeit, aber dann muss keiner mehr in der Küche stehen und alle können zusammen feiern. Dazu feinen Rot- und Weisswein. Anschliessend Dessertbuffet (jeder bringt was dazu mit).
    Liebe Grüsse aus der Schweiz.
    Deleyne
     
  20. Vampi

    Vampi Kieler Sprotte

    Registriert seit:
    19. Oktober 2003
    Beiträge:
    2.845
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Buxtetown am Esteriver :-)
    Also ich könnte...

    den heiligen Abend nicht ohne hausgemachten Kartoffelsalat und Würstchen überstehen-
    da freue ich mich immer das ganze Jahr drauf! *lol*