1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Was kann das sein?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von end, 4. März 2013.

  1. end

    end Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. März 2013
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo liebe Forumsmitglieder,

    kurz zu meiner Geschichte:
    Alles fing vor etwas 4 Wochen an, als ich mich mit starken Rückenschmerzen rumplagte. Ca. eine Woche später, an Fasching taten mir beide grossen Zehen etwas weh. Am Fasnachtsdienstag (Ich hatte am Montag sehr viel Bier getrunken) hatte ich dann einen fürterlich stechenden Schmerz im linken Fußknöchel (ohne Trauma). Er war so stark, dass ich fast nicht mehr laufen konnte. Im Krankenhaus diagnostizierte man Sehnenscheidenentzündung. Komischerweise war dieser Schmerz am nächsten Tag wie verflogen. Als ich dann bei meinem Hausarzt vorstellig wurde nahm dieser Blut ab - CRP und BGS leicht erhöht und Harnsäurewert bei 7,6 (Rheumawerte i.O.). Aufgrund meiner Schmerzen: beide großen Zehengelenke (wobei der linke heute nicht mehr schmerzt), meinem Rücken und dem fürterlichen Schmerz am Knöchel, tippt er auf etwas rheumatisches.
    Da diese Rückenschmerzen vornehmlich im Bereich der Niere sind, könnten es auch Nierenschmerzen sein. Leider weiss ich das nicht, da ich das bisher nicht hatte. Grundsätzlich sind die Schmerzen nicht sehr stark, nerven aber und verunsichern mich. (Als Medis nehme ich Ibu 600, aber nur noch 2 x 1/2 pro Tag und dieses Allo-CT wegen Harnsäure.)

    Vielleicht kann jemand was dazu sagen. Wäre super. Da ich nämlich leicht hypochondrisch veranlagt bin, beginne ich mir schon wieder die schlimmsten Sachen auszumalen :(

    Danke
     
  2. Lagune

    Lagune Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    5.619
    Zustimmungen:
    98
  3. Julia123

    Julia123 rheumatic pixie

    Registriert seit:
    30. November 2010
    Beiträge:
    3.241
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Kleinstadt in Oberfranken
    Hallo end,
    ich kenne diese Verunsicherung recht gut.
    Im Grunde genommen kann dir nur der Besuch beim Arzt helfen. Gehe zu deinem Hausarzt und sprich auch mit ihm darüber, wie sehr dich deine augenblickliche Situation verunsichert. vielleicht kann er ja durch weiterführende Untersuchungen oder durch Überweisung zu einem Facharzt für Klarheit sorgen!

    Liebe Grüße
    Julia123
     
  4. end

    end Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. März 2013
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Danke für eure Antworten.
    Mit dem gedanken Gicht spiele ich auch, aber wäre dann nicht nur was in einem Gelenk (bei mir also im Fussknöchel)? Mir schmerzt leider ja auch noch mein rechter großer Zehen und der Rücken recht hinten (möglicherweise Niere).

    Problem ist, mein Arzt hat irgendwie einen ungenauen Standpunkt. Er hat jetzt aber schon Mal einen Termin bei einem Rheumatologen ausgemacht (Leider erst in ca. 2 Monaten :(

    Ich weiss nicht so genau was ich tun soll. Soll ich eventuell noch einen anderen Arzt zu Rate ziehen? Gibt es irgendwelche Symptome die für irgendetwas sprechen? Oh man ich werd verrückt :(
     
  5. Lagune

    Lagune Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    5.619
    Zustimmungen:
    98
    Die Gicht oder ein Gichtanfall betrifft zwar häufig nur ein Gelenk, aber kann auch mehrere betreffen.
    http://www.rheuma-online.de/a-z/g/gicht.html

    Es gibt aber auch Erkrankungen, die der Gicht ähnlich sind bzw. die Symptome.
    Somit kann das nur ein Arzt aufklären was das bei dir ist.
     
  6. Waldmensch

    Waldmensch Sozialkämpfer

    Registriert seit:
    13. Juni 2007
    Beiträge:
    649
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    Tja die liebe Gicht ... aus eigener Erfahrung kann ich da berichten.
    War denn ein Gelenk geschwollen und/oder hat es sich verfärbt(bläulichrot)? Das wäre so ein Hauptmerkmal für die Gicht und natürlich auch das diese spontan innerhalb weniger Stunden sich entwickelt. So bin ich um 7:30 Uhr in die Arbeit ganz normal und um 10:00 Uhr war alles da. Bei der Gicht ist das betroffene Gelenk sehr schmerzempfindlich, auch bei nur oberflächlicher Berührung.
    Wenn der Gichtanfall hochakut ist, können die anderen Parameter(CRP, BSG, HS) schon wieder im Normalbereich sein. Möchte man hier ganz sicher sein, dann müsste man ein Ultraschallbild vom Gelenk machen. Bei mir konnte man die Kristalle richtig im US sehen.
    Das Allopurinol kann gut der Gicht entgegenwirken, aber im Anfang hin und wieder einen Anfall auslösen. Ich nehme 300mg und bekomme meine HS wieder in den Normalbereich. Die Gicht scheint damit weg zu sein. Ganz wichtig ist die Ernährung. Wenig Alk, Limonade od. Cola und Fleisch. Damit geht die HS auch mit runter.

    Mach dich nicht verrückt deswegen und warte geduldig auf den Termin beim Rheumadoc. Gehst du zu noch einem Doc wirst du nur noch verwirrter und ob man da bereits den Abfall der HS durch das Allopurinol schon bemerkt ....
    Und selbst wenn es die Gicht wäre, dann hast du doch bereits die Medikamente dafür.

    LG
    Waldi
     
  7. end

    end Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. März 2013
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Danke ihr beiden für eure Antworten.

    Ich muss sagen, es ist bzw. war nur leicht angeschwollen. Aber der Schmerz im Knöchel war schon ziemlich hart, ich konnte ja auch kaum laufen.
    Achja zudem hab ich auch noch Schmerzen an meinem Daumenballen (hatt ich fast schon vergessen). Diesen hab ich allerdings meines Wissens schon länger.

    Naja ich hab am nächsten Montag nochmal Termin beim Hausarzt. Er hatte mich das letzte Mal gebeten ein Schmerztagebuch zu führen :top:. Von Skala 0 (kein Schmerz) bis Skala 10 (Vor schmerz von der Brücke springen müssen). Meine schmerzempfindlichen Stellen sind:
    Rücken/Niere (morgens ist der Schmerz so bei 3, tagsüber meist bei 0/1)
    Daumenballen (Schmerz durchgehend bei 2)
    großer Zehen rechts (Schmerz zwischen 1 und 2)
    großer Zehen links (fast immer bei 0)
    Knöchel linker Fuss (Schmerz fast nur noch bei Druck auf die Stelle)

    Sorry, dass ich das alles hier jetzt hinschreibe. Problem ist einfach, dass ich mittlerweile ziemlich verängstigt bin, da das ganze schon seit Wochen anhält.

    Aber wahrscheinlich hat Waldmensch recht. Ich sollte mich nicht verrückt machen, auch wenn es mir wahnsinnig schwer fällt. Lebensbedrochlich ist das ganze ja nicht oder?

    Gruss
     
  8. Waldmensch

    Waldmensch Sozialkämpfer

    Registriert seit:
    13. Juni 2007
    Beiträge:
    649
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    Du kannst einzig beim HA deine Nieren checken lassen. Krea, HS und den ganzen Drumherum. Dann hat es der nächste Doc einfacher oder einen Vergleich dazu, denn oft sagt ein Wert nichts aus. Da braucht man mehrere und die im Bezug zu Beschwerden. Meine Nierenwerte waren auch von gut bis böse bedingt durch Hypertonie und Diabetes. Zum Glück haben die sich seit 2 Jahren nicht mehr gezuckt. Nur im US sieht man halt die alten Probleme ...

    Ansonsten sind die Schmerzwerte nicht besorgniserregend. Ich gehe mal davon aus, dass sich hier im Forum(inkl. mir) so einige tummeln die täglich mit 5-6 rumlaufen und bei Spitzen auch noch höher gehen. Und dabei sind da schon sehr starke Medis in Gebrauch.
    Wichtig ist nur, dass du nicht zu sehr in dich hineinhörst und schaust wo es zwicken kann. Damit läufts du Gefahr auch chron. Schmerzen der psychosomat. Art.

    Also Ruhe bewahren und den Alltag leben. Wenn`s dann schmerzt ist er real.

    LG
    Waldi
     
  9. Frau Meier

    Frau Meier Guest

    Im Gichtanfall ist Allopurinol kontraindiziert :)
     
  10. Waldmensch

    Waldmensch Sozialkämpfer

    Registriert seit:
    13. Juni 2007
    Beiträge:
    649
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    Das ist doch nun keine echte Kontraindikation mehr, die wären doch nun wo er vorbei ist Niereninsuff. oder Schwangerschaft.:D

    Der Rest ergibt sich doch schon aus der Wirkung, dass Allo einen Schub erneut auslösen könnte. Und wenn ich lese das der Schmerz bei 1-2 ist, dann lieg ganz sicher kein akuter Anfall mehr vor. Der Doc wird ihm sicher gesagt haben, wenn er mit der Einnahme beginnen kann/soll. Oder???

    Beim Thema Gicht kann ich einiges berichten, da meine Ärztin in Dresden daran forscht und ich selbst in der Kohortenstudie Gicht an der Uniklinik bin. Würde ich jetzt noch vom Colchicin und der Gicht beginnen, würde ich sicher belächelt werden da man dies ja eigentlich nicht mehr anwendet.
    Hier mal die dazugehörige Ärztin in der Literatur:
    http://www.aerztezeitung.de/medizin/krankheiten/skelett_und_weichteilkrankheiten/article/812206/gicht-systemerkrankung.html

    Persönlich finde ich diese Frau fachlich und auch menschlich sehr kompetent und einfülsam. Und wenn man bedenkt, dass sie neben Mann und Kindern auch forscht und herumreist wegen verschiedenster Vorträge aus dem Bereich Rheumatologie oder Kongressen ... ich sag da nur Hut ab!

    @end Also keine Angst vor dem Allopurinol, dass Mittel nehmen viele Patienten und man hat damit schon jahrelange Erfahrungen gesammelt. Neu ist dabei, dass man nun auch andere positive Effekte beobachten konnte.

    LG
    Waldi
     
  11. end

    end Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. März 2013
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo nochmal und Danke für die Antworten. Also der Doc hat mir das Allo schon verschrieben.

    Leider nehmen meine Beschwerden zu. Mir tut beim Laufen meine Hüfte weh. Leider neige ich dazu gleich die Beschwerden zu googeln, die Ergebnisse sind nicht so schön :(
    Ich seh mich jetzt schon mit einer Hüftprothese.

    Ich weiss nicht so genau was ich tun soll. Zu welchem Arzt soll ich nur gehen? Es ist alles so unübersichtlich mittlerweile, bin voll am verzweifeln.

    Wie würdet Ihr vorgehen? Ich bin über jeden Tipp dankbar.
     
  12. Waldmensch

    Waldmensch Sozialkämpfer

    Registriert seit:
    13. Juni 2007
    Beiträge:
    649
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    Googel wird dir da leider nicht helfen könne. Denn wie soll eine Suchmaschine dich körperlich untersuchen? Geht also nicht und mit den Suchergebnissen wirst du dich nur unnötig verrückt machen.
    Warte doch mal den Besuch beim Rheumadoc ab. Es gibt einige Untersuchungen(körperliche) anhand derer man verschiedenste Erkrankungen finden kann. Auch die , welche orthopädischer Natur sein können. Kannst ja mal Googel anwerfen und nach Schober oder Ott suchen.
    Wenn die Beschwerden schlimmer werden, dann ab zum Hausarzt. Dieser sollte dich als so eine Art Lotse an die entsprechende Stelle schicken, wenn er mit seinem (Ärzte)latein am Ende ist. Aus der Ferne wird man dir bei diffusen Problemen wenig helfen können. Was der nächste Schritt nun wäre ....? Zu einem Facharzt kannst du eh nur mit Überweisung und dann sind da auch Wartezeiten. Also geh mal lieber an die Sonne und genieße sie, denn am WE ist sie schon weniger.

    LG
    Waldi
     
  13. Lagune

    Lagune Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    5.619
    Zustimmungen:
    98
    Wenn die Beschwerden jetzt noch zu nehmen, dann würde ich jetzt erst mal zum Hausarzt gehen, ihm das berichten. Der Hausarzt kann dann auch mal beim Rheumatologen anrufen und mit dem sprechen, ob für dich eventuell ein kürzerer Notfalltermin in Frage kommt. Diese Notfalltermine halten sich Rheumatologen für ganz dringende Fälle frei, deshalb muss der Hausarzt das persönlich mit dem Rheumatologen klären.

    Dr. Google würde ich jetzt nicht mehr fragen.;)
     
  14. Waldmensch

    Waldmensch Sozialkämpfer

    Registriert seit:
    13. Juni 2007
    Beiträge:
    649
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    Kein schlechter Gedanke von @Lagune:top: