1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

was kann das sein?

Dieses Thema im Forum "Sonstige Medikamente und Schmerztherapie" wurde erstellt von roco, 5. März 2010.

  1. roco

    roco Guest

    habe ja schon länger probs mit meinen armen und händen. dachte an ulnaris- und karpaltunnelsyndrom. denke auch immer noch daran. nun seit tagen andere schmerzen und die rechte hand sieht merkwürdig aus. die sehnen vom handgelenk zu mittel- und ringfinger treten an handrücken stark hervor. kann leider kein bild reinsetzen.

    die schmerzen sind auch ein wenig anders als vorher (die vorherigen sind trotzdem noch da.) es brennt wie feuer bei bewegung.

    mittlerweile ist es mir fast unmöglich überhaupt noch was zu tragen. nichtmal ne kaffeetasse krieg ich mehr bewegt.

    habe über tag handgelenksmanschetten beidseits und nachts verbände, und salbe mit voltaren. habe nicht das gefühl, das es besser wird.

    mein neurochirurg rät zur geduld, da alles von der wirbelsäule kommt. aber dieses kribbeln und taubheitsgefühl (seit weihnachten) macht mich langsam irre.

    und nun dieses brennen. ich weiss nicht mehr weiter... hat jemand nen tip?

    danke
     
  2. roco

    roco Guest

    hat keiner ne idee?

    ich habe nicht das gefühl, das es mit handgelenksmanschetten beidseits und nachts verbänden mit voltaren besser wird...:o

    was könnte ich noch tun.

    habe schon meine "pc-sucht" stark eingeschränkt (seeeehr schwer ;))

    oder bin ich einfach zu ungeduldig?
     
  3. Yentel

    Yentel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. Februar 2010
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    HAMBURG
    Hallo

    Sei gegrüßt Geduld ist angesagt ja, wen der Kapalltunnel kaputt ist dann fällt dir alles aus der Hand.

    Training ist das AUNDO bleib dran und die Hand in Bewegung halten lass dich nicht unterkriegen .

    l.grüße aud HH von Yentel:user:
     
  4. Adolina

    Adolina Mitglied

    Registriert seit:
    6. April 2006
    Beiträge:
    744
    Zustimmungen:
    10
    Ort:
    Erlenbach/ Main
    Hallo Rocofra :)
    das hört sich nach einer Handgelenkentzündung oder Strecksehnenentzündung an. Was das Einschlafen angeht kann es Karpaltunnel und-oder Ulnaris sein, das läßt sich durch Nervenvermessung feststellen. Bei Karpaltunnel schlafen Daumen Zeigefinger und Mittelfinger ein. Beim Ulnaris schläft der kleine Finger ein.
    Bei mir waren beide Hände geschwollen. Mit Cortison läßt es sich eindämmen.
    Ich würde dir raten zu einem Rheumatologen und Handchirurg zu gehen.
    Die Handgelenksmanschetten haben mir nicht wirklich geholfen.
    Ich wünsche dir alles Gute und dass es dir bald besser geht.

    Lg. Adolina.:a_smil08:
     
  5. Yve

    Yve Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2010
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    aus einer schönen Stadt..
    Hallo rocofra!

    Das kommt mir alles sehr bekannt vor....so fing das bei mir damals auch an!
    Ich kann dir total nachfühlen!

    Wurden denn schon Röntgen aufnahmen von der Wirbelsäule gemacht??
    Wenn ja, ist da was zu sehen?
    Du müsstest auch unbedingt zu einem Neurologen zur Nervenleitmessung Auschluß Carpall Tunnel Syndrom!
    Auch ein MRT Schädel wäre vielleicht empfehlenswert!
    Das mit den Schienen und Voltarenverbände hatte ich damals auch schon durch..Keine Besserung!
    Aber was mir am Anfang geholfen hatte ist Kühlung!
    Sind deine Hände oder Fingergelenke geschwollen?

    VLG Yve
     
  6. Diana1970

    Diana1970 Ruhrpottgöre

    Registriert seit:
    26. Juli 2005
    Beiträge:
    1.437
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im Revier
    hallo rocofra,
    bei mir wurde anfang letzten jahres ein sulcus ulnaris per nlg und den typischen sensibilitätsstörungen in kleinem- ring- und halbem mittelfinger nachgewiesen.es war so extrem daß ich einen fast vollständigen kraftverlust in der hand hatte.
    mein neuro schrieb in seinem bericht daß ursache die rheumatische erkrankung wäre,und würde sich das nicht bessern,man über eine op-indikation nachdenken sollte.
    ich wurde kurz nach der messung auf humira eingestellt und oh wunder,es besserte sich etwas bzw zeitweise.nach humira kam dann enbrel und das war ganz klasse,darunter verschwand es nämlich dauerhaft.
    nun ist das enbrel auch wieder weg,ich habe wieder mehr probleme und der andere arm gesellt sich leider auch noch hinzu.

    problem ist halt daß ich unter der psa auch oft genug und dauerhaft synovitien und sehnenansatzentzündungen habe,die am oberkörper bei mir halt mit nur ganz wenig bzw gar keiner schwellung ablaufen,von daher also auch nicht von außen sichtbar sind.
    die entzündung an sich (hier die ellenbogen) komprimiert aber regelmäßig meine nerven,die dann eben zu diesen mißempfindungen führen.brennen habe/hatte ich nicht,würde aber schon sagen daß es auch voll in dieses beschwerdeschema paßt.

    die gleichen symptome habe ich auch vom knie bis zu den füßen,wenn z.b. mal wieder eine dicke bakerzyste vorhanden ist.nur der kraftverlust bleibt an den tretern zum glück aus.aber sobald die kleiner wird,werden auch dort die mißempfindungen wieder weniger.

    sofern die aussage deines neurochirurgen also nur auf einer bloßen vermutung basiert würde ich dir raten,einmal einen guten neurologen aufzusuchen,falls in dieser hinsicht wenigstens einer für dich greifbar ist.
    und ein guter wird bei der beschreibung deiner beschwerden auch ganz bestimmt ein nlg machen.

    alles liebe,
    diana :- ))