1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Was ist, wenn auch Humira nicht wirkt?

Dieses Thema im Forum "Biologische Therapien (Biologika und niedermolekul" wurde erstellt von Christina29, 11. Januar 2009.

  1. Christina29

    Christina29 Guest

    hallo,
    ich habe CP und dadurch auch schon polyarthrose.

    an basistherapeutika hatte ich quensyl, azathioprin, mtx (immer noch mit 15 mg), remicade und jetzt humira. nichts hat langfristig geholfen, wenn überhauot nur kurze wirkung und auch nicht sehr weitreichende wirkung. mein doc hatte jetzt die letzten wochen, die dosis von humira schon auf jede woche gesetzt, aber es wird eher schlechter als besser. nun habe ich montag wieder einen termin bei ihm. aber wenn selbst humira mitmtx zusammen nicht hilft, was soll dann noch heflen? wir hatten mal überlegt mtx auf 30 mg zu eghen, weil es das einzige war, was wirklich half aber halt nicht ausreichend, aber ob die 5 mg so den unterschied macht?

    ich nehme außerdem als dauermedikation celebrex eine morgens, cortison (z. zt. 20 mg) und als schmerzmittel novalgintropfen und tramal retardtabletten sowie katadolon bei bedarf.

    da ich chronsiche borreliose habe und das rheuma dadurch entstanden ist, habe ich auch noch zwischendurch borrelioseschübe, die aber dann mit antibiotika behandelt werden und dann auch wieder abebben.

    hat jemand noch eine idee, was mir noch helfen kann, vor allem in bezug auf das rheuma?

    für antworten wäre ich dankbar.

    lg christina
     
  2. padost

    padost Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Mai 2006
    Beiträge:
    481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Hi, ich bin in ähnlicher Lage wie du. Alles half nichts. Ich hänge im Moment nur mit Corti. viel zu hoch und Schmerzmittel in der Luft.
    Hast du auch schon Enbrel probiert??? Ich habe leider allergisch drauf reagiert, aber bei einigen hilft es gut.
    Ich habe gehört, dass man bei Borelliose sehr lange mit Antibiotika behandelt werden muß, um dauerhaft Linderung zu haben. Wurde das bei dir auch lange genug gemacht. Vielleicht liegt da das Problem??
    Auch muß es wohl ein bestimmtes Antiobiotikum sein, sind wohl nicht alle geeignet? Ich habe keine Borelliose, aber darüber gelesen.

    Viele Grüße
    Padost
     
  3. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hallo Christina,

    nachdem auch ich einige Basismedikamente durch habe (inkl. Humira), bin ich seit zwei Monaten bei der Kombination Enbrel/Arava. Enbrel als Monotherapie hatte bei mir leider nur kurzzeitig gewirkt. Unter der jetzigen Kombination geht's mir recht gut.

    Liebe Grüße
    Angie
     
  4. Renate.Gressmann

    Renate.Gressmann Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. Dezember 2008
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ich habe eine frage wie wurde bei euch borreliose festgestellt?

    mein schwager hat gelenkschmerzen er wurde mal von einen zecken gebissen
    und seit dem vemutet er das die schmerzen von dem kommen

    im Blutbild fand man keinen rheuma Faktor nur erhöhten Harnsäure spiegel

    er reagiert aber auf wetter umschwünge?

    reagiert ihr auf borreliose auch auf das wetter?

    grüße Rendi:):):)
     
  5. Christina29

    Christina29 Guest

    hallo,
    danke für erue antworten.

    padost: mich hat ein arzt, der sich auf borreliose spezialisiert hat, behandelt bzw. behandelt moch noch, von daher waren es die richtigen antibiotika und lange gnug. nur chronische borreliose ist nicht mehr heilbar und kann somit immer wieder kommen, borrelioseschübe erkenne ich aber inzwischen und lasse ich rechtzeitig mit antibitoitka therapieren. problem ist wirklich wohl mein immunsystem, sprich die CP.

    angie: danke für deine antwort. enbrel habe ich noch nicht versucht, der doc hielt davon nicht so viel bei meiner krankheitsgeschichte. hat keine so guten erfahrungen damit gemacht, aber ich kann ihn ja mal fragen wegen enbrel und arava als kombi. habe ja morgen einen termin bei ihm.

    rendi: borreliose kann man nicht an den normalen blutwerten sehen. man muss dann den elisa und westernblot der borrelien bestimmten lassen, jeweils den IgG und IAgM- Wert. wie lange ist das denn mit dem zeckenbiss her und wann tarten die gelenkschmerzen auf? hat er noch andere symptome?

    lg christina
     
  6. Christina29

    Christina29 Guest

    hallo,
    ich bin es nochmal. ich werde nun kineret bekommen, hole heute die spritzen von der apo ab und mirgen geht es dann los. mtx 15 mg wird bleiben. ich hoffe, ich vertrage kineret und ich hoffe, es wirkt.

    lg christina