1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Was hat mit der Krankheit Morbus Bechterew ( MB ) und Ödeme zu tun??

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von wessi, 4. November 2012.

  1. wessi

    wessi Gesperrter Benutzer

    Registriert seit:
    2. März 2010
    Beiträge:
    269
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    In Mittelfranken (Bayern)
    [FONT=&amp]Hallo Zusammen,[/FONT]

    Ich habe da mal eine Frage an euch Allen.
    [FONT=&amp]
    Was hat mit der Krankheit Morbus Bechterew ( MB ) und Ödeme zu tun??[/FONT]



    [FONT=&amp]Vor ein paar Wochen ist mir was auf gefallen in dem Forum wo ich auch bin.

    Da wird von Heute auf morgen behaupten, das ( MB ) eine Ursache von Ödeme gibt[/FONT]:confused::confused::confused:[FONT=&amp].[/FONT][FONT=&amp]

    Oder auch umgekehrt[/FONT]:confused::confused::confused:[FONT=&amp].

    Ist das Richtig.

    Ich habe zwar Recherchiert, und habe leider nichts gefunden.

    Könntet ihr mir vielleicht helfen.

    Ich danke euch im voraus für die Hilfe und Infos.

    Danke.

    Das wars vor erst ein mal von mir.

    MfG der wessi. [/FONT]




    PS: meinen Beitrag an die richtige Stelle zu verschieben, falls er hier nicht passt.
     
  2. Pezzi

    Pezzi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Dezember 2009
    Beiträge:
    761
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Hallo Wessi,
    wo auch immer du das Zitat her hast: Bei MB entzündet sich die Wirbelsäule und das ISG. Daneben kann man eine Beteiligung der Augen (Iritis) oder eine Entzündung der Achillessehnen haben, oder eine periphäre Gelenkbeteiligung.
    Wenn sich die Achillessehnen entzünden, dann sind da natürlich Schwellungen sichtbar.
    Es gibt die sog. New-York-Kriterien, nach denen das ISG (auf mind. einer Seite) betroffen sein muss.

    Ich denke, du bist gut informiert, wenn du die Startseite der DVMB-Seite liest, wo erklärt wird, wie Bechterew entsteht. Diese Seite wird auch immer wieder überarbeitet. Im Forum schreiben Nutzer i.d.R. eine Menge - das sind subjektive Anischten von Laien. Außer diese Dame hat eine wissenschaftliche Quelle zur Verfügung (und auch angegeben).

    Viele Grüße
    Pezzi
     
  3. muck

    muck Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. Juli 2005
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Also nach Aussage des Kinderrheumatologen meines Sohnes und unseren persönlichen Erfahrungen (sowohl mein Sohn als auch ich sind betroffen) treten bei Patienten mit HLA-B27-Merkmal (und das ist ja bei MB sehr häufig vorhanden) typischerweise Sehnenansatzentzündungen auf. Häufig an den Achillessehnen, aber durchaus nicht nur dort.

    Ich kann nur von uns berichten: Sehnenansätze an Sprunggelenken, Kniegelenken, Handgelenken und Hüfte waren schon betroffen. Und diese sind nicht nur schmerzhaft, sondern gehen auch mit Schwellungen und Flüssigkeitsansammlungen einher.

    Herzliche Grüße,
    Jeannette alias muck
     
  4. wessi

    wessi Gesperrter Benutzer

    Registriert seit:
    2. März 2010
    Beiträge:
    269
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    In Mittelfranken (Bayern)
    Hallo Pezzi,

    danke dir das du geantwortet hast.

    Sorry, das ich erst jetzt mich melden werde.

    Der Grund dafür ist, ich durfte die letzten 4 Tagen wieder mal Arbeiten.

    Nach einer Zwangs Pause ( von der Arbeit ) von ca. über 3 Wochen ( Freigestellt + der Lohn ).

    Ja Pezzi, das weiß ich ja alles schon selber ;) ;).

    Genau um das geht es Hauptsächlich, dazu muß ich noch sagen.

    Punkt 01.)

    Eine Wissenschaftliche Quellen hat sie nicht gemacht:mad:, nur auf ihre eigene HP aufmerksam gemacht da ist auch die Wissenschaftlichen Quelle leider nicht:mad:.

    Punkt 02.)

    Ich hasse es zutiefst, wenn Leute einfach bewusst Lügen tun und es im Internet auch noch verbreiten tun.

    Das ist ein "NO GO" für mich :top:.

    Ich habe akribisch Recherchiert und habe leider Wissenschaftlichen Quellen nicht gefunden, wo es belegen könnten, und was die Richtigkeit betrifft.

    Denn ich habe teils weiße alle noch lebenden Patienten/in mit MB haben, wo ich seit am Anfang der 90er kenne geschrieben.

    und teilweise mir auch beantwortet haben 35% das es nicht gibt.

    Mir macht niemanden so schnell was weiß
    :D.

    Punkt 03.)

    Ich habe lediglich sie ( Frau G. ) gefragt ob sie die Quelle angeben könnte, wo ich in dem Forum ( als

    Themen - Moderator ) tätig war.

    Die Begründung ist ganz einfach gewesen.

    Punkt 01.)

    Als erstes wegen der Forumsregeln,

    Und das habe ich als Pflicht als Themen - Moderator gemacht, sonst nichts.

    Ich habe sie ( Frau G. ) nicht aufgefordert der Beiträge zu löschen, wie die andere Person als Admins behauptet hat, bis heute aufrecht gehalten wird.

    Aber ich werde mich dagegen wehren und auch ins Internet ( Forums ) stellen.

    Und
    ich werde eine Neue HP machen, die Fertigstellung ist ca. erst im Mai 2013, vorher ist es leider nicht möglich.

    Las dich mal Überraschen
    :D, die Wahrheiten werden drin stehen um die Patienten/in nicht zu verunsichern wie die ( Frau G. ) es macht.

    Und Punkt02.)

    Weil so was mich auch interessieren würde, alle zusammen hänge des
    [FONT=&quot]MB und der [/FONT][FONT=&quot][FONT=&amp]Ödeme[/FONT][/FONT], solche wissenschaftliche Bericht zu lesen.

    Weil sie
    ( Frau G. ) nicht belegen kann, das der MB ein Auslöser ist für einen Ödem zukommt:mad:.

    Bis bald wieder Pezzi.

    MLG Der wessi
     
  5. Lagune

    Lagune Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    5.609
    Zustimmungen:
    95
    Es gibt Ödeme die durch Entzündungen entstehen, gibt doch verschiedene Ursachen für Ödeme. Morbus Bechterew ist was entzündliches.

    Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/%C3%96dem
     
  6. wessi

    wessi Gesperrter Benutzer

    Registriert seit:
    2. März 2010
    Beiträge:
    269
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    In Mittelfranken (Bayern)
    Hallo Jeannette,

    ich danke dir auch noch.

    Ich weiß was du meinst, ich habe das alles schon hinter mir, Gott sei dank :D.

    Mir geht es nur darum ob der MB ( Verknöcherungen der kleinen Wirbelkörpern und anderen Knochenteile ), ( ich sage es mal so aus ).

    Tatsächlich einen Ödem auslösen kann.

    Bis heute gibt es kein wissenschaftlichen Berichten oder Quelle dazu.

    Darum habe ich auch gefragt ob irgendjemand mir eine
    wissenschaftliche Quelle geben könnte.

    Auch Studien wenn es so was auch gibt.

    MLG wessi
     
  7. wessi

    wessi Gesperrter Benutzer

    Registriert seit:
    2. März 2010
    Beiträge:
    269
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    In Mittelfranken (Bayern)
    Hallo Lagune,

    sorry, lese mein bricht noch mal durch, danke.

    Ich weiß selber was das ist [FONT=&amp]mit Schwellungen und [/FONT]Ödeme sind.

    Ich habe selber mit zu tun gehabt, wenn du es genau wiesen willst in den 80, 90, 2000.

    MLG wessi
     
  8. Lagune

    Lagune Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    5.609
    Zustimmungen:
    95
    Naja du hast doch danach gefragt was MB mit Ödemen zu tun haben, so verstehe ich deine Frage im ersten Beitrag.
     
    #8 18. November 2012
    Zuletzt bearbeitet: 18. November 2012