1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Was hab ich denn jetzt?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Joana, 2. September 2008.

  1. Joana

    Joana Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. August 2008
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen!

    Heute morgen war mein lang ersehnter MRT Termin. Aber klug bin ich daraus nicht geworden. Anscheinend habe ich eine Fraktur, die durch die Arthrose nicht heilen kann. Hinweise auf eine rheumatische Erkrankung gibt es schon, nur sind die starken Schmerzen jetzt hauptsächlich auf den Bruch zurückzuführen. Nächsten Samstag habe ich sowieso einen Termin beim Rheumadoc, ich hoffe da auf weitere Erklärungen. Aber wegen der Fraktur brauche ich jetzt einen Spezialisten in der Chirurgie (die wollen doch wohl nicht an mir schnippeln :mad:), den Termin beim Orthopäden habe ich also jetzt kurzfristig am 10. September bekommen. Bis dahin Schmerzmittel, Voltaren, Dafalgan-Codeine und ein Präparat als Schonung für den Magen.
    Da frage ich mich doch, wieso ich seit Monaten mit diesen Schmerzen rumlaufen muss, wenn eine einfache Fraktur heute nach dem MRT durch eine einfache Röntgenuntersuchung klar erkannt wurde? Das hätte man doch längst finden müssen, ich bin schon Dauergast in der Ambulanz dieser Klinik!
    Habe ich jetzt Rheuma oder nicht?
    Liebe Grüsse von der ahnungslosen
    Joana
     
  2. Snickers

    Snickers Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. März 2008
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Heidelberg
    Hallo Joana,

    wer denkt schon an Fraktur wenn ein Rheumapatient mit Schmerzen kommt.
    Mir ist das gleiche passiert. Durch eine Röntgenuntersuchung, die zur Kontrolle anberaumt worden war, wurde festgestellt, dass ich eine inzwischen verwachsene Fraktur am Mittelfuß hatte. Keiner hat auch nur in diese Richtung gedacht, als ich letztes Jahr mindestens 8 Monate Schmerzen am Fuß hatte. Auch ich nicht. Da Füße und Hände ja in regelmäßigen Abständen geröntgt worden waren und man verständlicherweise keine unnötigen Untersuchungen haben möchte.
    Hinzu kommt, dass ich an diesem Fuß schon eine Hallux-OP hatte. So dachte jeder die Schmerzen kämen von dieser.
    Im Prinzip kannst Du froh sein, wenn man den wahren Grund deiner Schmerzen gefunden hat.
    Hoffentlich kann Dir der Orthopäde helfen und Du musst nicht mehr so lange die Schmerzen aushalten.

    Viele Grüße

    Snickers
     
  3. Joana

    Joana Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. August 2008
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank, im nachhinein wenn ich es mir überlege, sind mir Schmerzen durch einen Bruch lieber als Schmerzen durch Rheuma. Allerdings frage ich mich, was ich dann wieder bei einem Spezialisten soll, einen gebrochenen Fuss kann er ja sowieso nicht behandeln. Ich hatte vor drei Jahren schon mal einen Ermüdungsbruch im linken Fuss (Schmerzen nicht zu vergleichen mit heute), damals sollte ich den Fuss nur nicht zu viel belasten. Ich wurde damals auch auf Osteoporose getestet, aber das Resultat war negativ.
    Aber ich warte mal auf den Rheumadoc, denn Schmerzen habe ich auch im linken Fuss und in den Fingergelenken. Ausserdem ist die Kniemuskulatur viel schwächer geworden, denn ich kann nicht mal mehr auf einen Stuhl steigen. Die Blutwerte zeigen auch erhöhte Rheumafaktoren, Vitamin D Mangel, CRP erhöht und, und, und!
    Aber ich sollte nicht klagen, ich lese oft hier viel Schlimmeres!
    LG Joana