1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Was gebt ihr ungefähr für Weihnachtsgeschenke aus??

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von Waldwuffel, 27. November 2005.

  1. Waldwuffel

    Waldwuffel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. März 2005
    Beiträge:
    799
    Zustimmungen:
    0
    Also mich würde mal interessieren was ihr so im Schnitt für Weihnachtsgeschenke ausgebt?

    Macht ihr gern große Geschenke???


    Und über was freut ihr euch mehr???


    Ich fang mal an, ich hab ja nun nicht viel aber für meinen Freund geb ich manchmal bis zu 100 € aus. Da muss ich zwar lange sparen aber das weiß ich ja, und insgesamt sind es so ungefähr 200- 250 €


    Ich hoffe ihr macht mit

    Lieben Dank
     
  2. Uschi

    Uschi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.070
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    überall
    Commerzielles Weihnachten ?

    Hei Waldwuffel,

    als ich noch gesund und arbeitsintensiv auf dieser Welt wandelte, verschwanden irre Summen jedes Jahr in den Weihnachtsläden - heute frage ich mich oft, wozu ?

    Seit ich krank, arbeitsunfähig und in Rente bin sind diese Dinge minimiert auf herzliche Kleinigkeiten für ausgewählte Menschen worden und ich zähle immer auf das:

    Es ist nicht wichtig was du bekommst, sondern wie du es bekommst.

    In diesem Sinne

    FROHE ADEVENTSZEIT
     
  3. shirana

    shirana Auf den Hund gekommen *g*

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    977
    Zustimmungen:
    10
    Ort:
    vor dem Wasser, hinter dem Wasser überall Wasser ;
    Auch ich hab früher noch Unsummen für Weihnachtsgeschenke ausgegeben. Da hatte ich ja auch noch genug Geld, bekam 13. Gehalt ( zu 100%) und habe sehr gut verdient.
    Jetzt hab ich nix mehr, mein Mann verdient alleine das Geld für uns zwei und es reicht zum Leben und sich etwas gönnen. Zum Sparen eigentlich etwas weniger, dann aber wirklich nur für die hohe Kante udn für Geburtstage und Weihnachten.

    Trotzdem gibt es Weihnachtsgeschenke.
    Für meinen Vater meistens etwas für Handwerk, Auto oder zum stinken.
    Mutter , etwas was sie sich sonst nicht kaufen würde. Diesmal eine DVD Sammlung
    Seine Eltern bekommen jedes Jahr ein Essensgutschein zusammen mit der ganzen Familie, damit machen wir ihnen immer die grösste freude, wenn die Schwiegereltern die Familie um sich hat.
    Mein Patenkind und seine Schwester bekommen ein Kinogutschein
    Sein Patenkind , da wird mit Grosseltern und anderem Paten zusammen geschmissen für etwas grösseres ( er hat 3 Tage später auch noch Geburtstag)
    dessen Schwestern bekommt was zum Malen

    Wir schenken uns eigentlich nichts, wirklich nur eine Kleinigkeit zum auspacken ( etwas was wir gerne naschen oder so, mal besondere Pralinen oder ähn.)Meistens leisten wir uns dann etwas grösseres , diesmal brauchen wir unbedingt eine neue Couch. letztes Jahr war es eine Eckbank usw...
    Achja...und die Oma ....die bekommt Diabetissüsses und ein Gutschein zum Essen gehen.
    Tja und da kommen wir dann auf so ungefähr 200 Euro ( wenn wir dabei noch auf die Preise achten. )
    Die Geldbeträge sind meistens festgelegt. Die Kinder so 10 - 15 Euro Wert, die Erw. 30 -50 Euro, je nachdem was ansteht.
    Es wird nicht nach Verlangen gekauft, sonder wirklich geschaut was im Preisrahmen liegt. So kommen wir auch nicht in Versuchung, teurer einzukaufen.
     
  4. Hessin

    Hessin Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juni 2005
    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen/Odenwald
    Wir haben die Geschenke auch sehr reduziert, da der Geschenkewahn nun doch sehr übertrieben wird. Wir halte es so das unsre Kinder und Patenkinder was bekommen, im Schnitt so ca. 30 Euro. Die Omas und Opas das haben wir abgeschafft. Wir selbst schenken uns auch nichst, meist kaufen wir uns etwas gemeinsam.
    Wir legen eher wert auf Gemeinschaft, Zusammensein und machen and en Feiertagen, viel zusammen, Kochen oder Spiele, oder einfach nett unterhalten.
    Der Sinn von Weihnachten ist ja ein andrer als mit Geschenke um sich zu werfen.


    Hessin :)
     
  5. bebe03

    bebe03 Bechti-Mädel

    Registriert seit:
    5. August 2005
    Beiträge:
    249
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kassel
    huhu


    Also ich als "armer Schüler" gebe im schnitt für jeden wenns hoch kommt 20 Euro aus, aber Pärchen bekommen immer was zusammen und die einzelnen dann etwas weniger. Weil reich bin ich ja nu wirklich nicht.

    Also dann sieht es so aus:

    Mama+Papa 20 Euro
    Schwester+Freund 20 Euro
    andere Schwester+Mann 20 Euro
    Nichte 15 Euro
    Neffe 15 Euro
    Oma 10 Euro

    Also zusammen wären es 100 Euro und das ist verdammt viel für mich aber habe es jetzt auch hoch gerechnet ob es am ende so ausfällt wird sich dann zeigen vielleicht auch mehr:(
    Naja noch sind die Geschenke nicht gekauft also kann ich das ergebnis nicht erzählen :D Achja meinem Adoptivpapa kaufe ich nix er zahlt ja auch keine alimente (bussi an koko:) )


    Gruss bebe
     
  6. kate

    kate Guest

    kann mich als arme studentin nur bebe anschließen.bei mir ist es ungefähr genauso. nur für meinen freund habe ich immer viel investiert.......das hat dann den schnitt auf 200 euro gehoben, was für mich sehr viel ist!

    lg von kate
     
  7. stoppelhopser

    stoppelhopser Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Dezember 2004
    Beiträge:
    883
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hünsborn (Wenden) im Südsauerland
    bei uns wurde dieses jahr endlich mal eine schallgrenze für die geschenke festgelegt. mehr als 20 € dürfen die geschenke nicht sein. und ich muss auch ganz ehrlich sagen, dass ich das richtig gut finde. die eltern meines leges haben weihnachten immer ziemlich viel geld locker gemacht und da ich ja aus einer ziemlichen großfamilie komme, war ich eine solche geschenkeflut nie gewohnt. deswegen bin ich mit der diesjährigen situation sehr zufrieden :D

    einige geschenke sind sogar schon in auftrag gegeben. seine schwester und ihr mann bekommen jeder eine zaubertasse für 18,99 mit dem entsprechenden bild von der diesjährigen hochzeit. die anderen geschenke werden entweder nach wunschzettel gekauft oder halt doch wieder frei nach dem motto, mal guggen was ich schönes finde :D

    in diesem sinne wünsche ich noch einen schönen ersten advent
    stoppel
     
  8. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hi alle,

    ich gebe exakt 11 € aus (Heizkissen fürs Auto von Göga). Alles andere bastle ich selbst, okay, kostet mich etwas Klebstoff, vorhandene Wolle, mehrere Gläser (ebenfalls vorhanden), ein paar Bögen Papier, Pastellkreiden und ordentlich Zeit. Letztere hab ich zum Glück.

    Grüßle von
    Monsti
     
  9. sam

    sam Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Mai 2004
    Beiträge:
    269
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bayern, pförring, wo sich Fuchs und Hase gute Nach
    Hallo Zusammen,

    für unsere Kids geben wir ca. 50 - 80€ aus. Das war schon mal mehr, aber es geht halt nicht mehr. Ich bin mom. wieder arbeitslos und somit verdient nur mein Göga. Mein Mann und ich wir schenken uns nichts mehr, wenn dann kaufen wir unter dem Jahr was für uns beide zusammen. Für Eltern, Oma, Freunde natürlich was selbst gebasteltes; wieviel dies dann immer kostet, hängt von der jeweiligen Idee ab.

    Wenn man schenkt, dann sollte dies von Herzen sein. Sonst wäre es wohl nur Heuchlerei.

    Wünsche Euch allen eine Schöne Besinnliche Zeit, Schönen Advent! :)


    Liebe Grüße

    sam :)
     
  10. Sabinerin

    Sabinerin Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.235
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    Ruhrgebiet
    schenken

    Hallo zusammen,

    ich habe vor einigen Jahren das Schenken innerhalb der Familie abgeschafft :cool:

    Wenn ich sehe, wieviele Menschen gehetzt durch die Stadt rennen, mit Tüten schwer bepackt und den verwirrten Blick, weil trotz gefüllter Tüten noch mindestens 23 Geschenke fehlen, dann frage ich mich, was DAS noch mit Weihnachten zu tun hat?

    Ich gehe nicht in die Kirche und bin sicher kein stark gläubiger Christ ;) , aber dieses Fest hatte früher mal eine andere Bedeutung.

    Scheine über Scheine werden über die Theke gereicht. WAS bezwecken die Menschen damit? Kaufen sie sich Liebe und Zuneigung? Geht es um Anerkennung? Worum geht es dabei?

    Die Kinder unserer Freunde bekommen natürlich Geschenke, weil ich mich als Kind auch über Geschenke gefreut habe. Der Wert dieser Geschenke bleibt jedoch im Rahmen.

    Das Schenken innerhalb der Familie (Erwachsene) lehne ich ab. Ich lade meine Familie Heiligabend und am 1. Weihnachtsfeiertag zu mir ein.
    Die Eltern werden bekocht, sie sollen sich zurücklehnen und sich wohlfühlen.

    Mein Mann und ich schenken gerne etwas, aber nur an Geburtstagen und dann Dinge, die sich derjenige wünscht und nicht das, was ich meine, daß ihm gefallen könnte *g*

    Viel wichtiger ist jedoch, daß wir Zeit verschenken. Die Kinder kommen in Abständen zu uns, wir schenken ihnen Zeit und Aufmerksamkeit. Dann machen wir das, was uns früher Freude bereitet hat z.B. Papierschwalben basteln und fliegen lassen, stundenlang malen, basteln, bauen und dabei Kinder-Cd´s hören.

    Die Eltern laden wir regelmäßig ein und darüber freuen sie sich sehr.

    Konsumterror...ja, dem habe ich mich früher gebeugt.
    Heute distanziere ich mich nicht nur, sondern lehne ihn ab.
    Ergebnis: Unsere Advents- und Weihnachtszeit ist entspannt und unsere Familie freut sich jedes Jahr auf gemütliche Tage mit ihren Kindern bzw. Geschwistern.

    Viele Grüße
    Sabinerin
     
  11. Amulan

    Amulan Ich bin harmlos!

    Registriert seit:
    25. Juni 2003
    Beiträge:
    497
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stuttgart
    Hi,

    mehr als 15-20 EUR pro Geschenk sind leider nicht drin, bei mir zählt jeder Euro momentan. Hoffe, dass es in zwei bis drei Jahren besser wird. :o
    Geschenke abschaffen finde ich eigentlich auch in Ordnung. Meine Patenkinder bekommen eine Kleinigkeit, aber sonst schenke ich nicht viel...
     
  12. bise

    bise Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.654
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    bei Frau Antje
    gebt ihr eigentlich nix dem folgenden personenkreis:

    physios, ergos, sozialstation, doc (der auch hausbesuche macht), putzhilfe, schwestern/pflegern, die euch grundversorgen, dem manchmal auch netten praxisteam, das tatsächlich nicht vergisst, das telef. vorgebrachte anliegen dem doc weiterzusagen?

    vieles ist in der heutigen zeit keine selbstverständlichkeit mehr.
    auch der bote des ladens, der die bestellte ware bringt, hofft auf eine finanz. zuwendung (erledigung der bestellung wird bei mir mit 3 € zusätzlich jedesmal berechnet).
    und postbote, müllabfuhr udgl...? bleiben die ausser acht?

    ich bin ein pflegefall, kaputte hände, hilflos - basteln udgl. entfällt., lebe (fast) allein....... und bin zudem ziemlich immobil.

    für mich wird das weihnachtsfest immer teurer.......

    gruss
    bise
     
  13. Waldwuffel

    Waldwuffel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. März 2005
    Beiträge:
    799
    Zustimmungen:
    0
    :eek: Du gibst dem Postboten und der Müllabfuhr Geld???

    Also meine Ärztin meine Psychotherapeutin sowohl das Praxisteam bekommen eigentlich nichts von mir, es sei denn etwas selbstgebackenes.
    Aber ich finde es traurig das manche Leute denken sie müssten diese Leute bezahlen und geben dafür ihr weniges Geld aus, wenn man ein wenig mehr hat kann man ja eine Kleinigkeit besorgen aber etwas Kekse und/ oder ein parr nette Worte tun es doch auch.

    Liebe Grüße und schönen zweiten Advent
     
  14. bise

    bise Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.654
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    bei Frau Antje


    das habe ich früher auch gedacht. doch wie sieht es in der praxis so aus:
    vor weihnachten stehen auf der anmeldungstheke - ganz diskret - doch für alle sichtbar - die "geschenke"der patienten und deutlich sichtbar die dose oder ähnl. für die sog. kaffeekasse.
    mache ich die tür auf, sehe ich in der weihnachtszeit bis anfang des jahres immer erwartungsfrohe gesichter...... wehe ich übersehe etwas.... man bezahlt, dass die dienstleistung auch im komenden jahr wieder "stimmt". die postboten, die wissen, dass ich schlecht laufen kann, warten etwas an der tür, bin immer froh, dass sie nicht wieder schnell weg sind, sonst müsste ich für teures geld die abholung organisieren.
    weisst du, man kann so oder so seinen job erledigen.....
    z.b. nach dem duschen die handtücher zum trocknen auf die leine hängen oder sie im bad liegen lassen......
    ich könnte stories erzählen.
    als pflegefall bin ich immer "erpressbar" .......
    ab november bis januar bin ich nur am rechnen, wie ich was ausgeben kann. denn wohlgemerkt bei 5 € wird ne "schnute " gezogen.
    hilfsbedürftigkeit kommt teuer.....
    gruss
     
  15. B.one

    B.one Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. Oktober 2005
    Beiträge:
    325
    Zustimmungen:
    57
    Hi bise!

    Das finde ich traurig. Ich arbeite im Bereich Pflege und weiß, das es auch wirklich solche Pflegekräfte gibt. Ich kannte z.B. eine Kollegin, die sagte ganz dreist "Wenn Sie mal nicht mehr da sind, können sie mir das und das vererben." und sie erwartete auch ein "Danke schön" für ihre Versorgung.
    Da lief mir schon als junge Krankenschwester eiskalt den Rücken runter...
    Schönen 2.Advent
    B.one
     
    #15 4. Dezember 2005
    Zuletzt bearbeitet: 3. Juli 2009
  16. bise

    bise Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.654
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    bei Frau Antje
    sicher gibt es auch andere. doch ich kenne keine.......
    ist vielleicht ne mentalitätsfrage, wer freiwillig mitdenkt.

    ich kann nur für mich sagen, wer zu mir kommt, gibt häufig seinen verstand, grips oder ähnl. an der garderobe ab. also löhne ich oder besser gesagt "schmiere " ich die leute - gebe zu, mit wechselndem erfolg.

    der müllmann kann die überquellende tonne leeren oder es lassen. die tonne war nicht geschlossen. mit meinen kaputten händen kann ich nix reinstopfen. und die mich versorgenden leutchen werfen den müll auch nur achtlos hinein. ergebnis: um ärger zu vermeiden, gibt es 20 € zum jahresanfang. und ich muss mal wieder ne duschver-sorgung streichen......

    ich glaube das thema sollte mal nen eigener beitrag sein. vielleicht melden sich dann weitere "betroffene".
    gruss
     
  17. Inesmaus

    Inesmaus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Januar 2005
    Beiträge:
    499
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Winterthur - Schweiz
    Traurig...

    mich hat der Bericht von Bise sehr nachdenklich gestimmt...

    Das darf doch nicht wahr sein, das Geld (oder sonstige Geschenke) erwartet wird, nur weil man einem Mitmenschen einen Gefallen getan hat??? Kann man nicht mal etwas einfach aus Liebe machen? Auch wenn es sich um Dienstleistungen für "Fremde" handelt? Muss man Anerkennung an Therapeuten, Krankenschwestern, Müllmänner etc.mit Geld ausdrücken? Die haben diese Arbeit gewählt und werden dafür auch entlöhnt, damit sie ihren Job gut machen.

    Nun habe ich am eigentlichen Thema vorbeigeredet...entschuldigt bitte

    Weihnachtsgeschenke, ja aber nur aus Liebe...es müssen nicht teure Sachen sein. ich bin immer noch dafür: "Kleine Geschenke..." Das meiste bastle ich sowieso selber...soweit es geht
    Manchmal kaufe ich auch eine Kleinigkeit, zum Beispiel letzte Woche habe ich eine wunderschöne handgemachte Kerze entdeckt, da viel mir spontan meine Freundin ein. So habe ich die Kerze gekauft...
    Ausnahme: Mein Sohn bekommt schon etwas mehr, das ist richtig...Wenn er teure Geschenke sich wünscht, legt die ganze Familie zusammen wenn nötig. Zum Beispiel wünscht er sich in diesem Jahr einen Motorradhelm. Nicht ganz günstig, da gibt einfach jeder was dazu und so können wir ihm diesen Wunsch erfüllen.
    Weihnachten ist das fest der Familie. ich persönlich lege grossen Wert auf gemeinsame Stunden bei Kerzenschein, ein gutes Essen und FRIEDEN.

    Ganz nach dem Motto
    "Liebe die du schenkst, kehrt in eigene Herz zurück"
    wünsche ich euch eine schöne Advents - und Weihnachtszeit

    Inesmaus
     
  18. Sabrina12682

    Sabrina12682 Ich sage was ich denke.

    Registriert seit:
    31. August 2004
    Beiträge:
    1.591
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ruhrgebiet
    hallo ihr lieben,


    dann will ich mich auch mal noch zu wort melden! meine lege und ich schenken uns wenn überhaupt nur eine kleinigkeit. letztes jahr habe ich z.b. eine cd bekommen, aus dem netz.

    dieses jahr gibt es von mir einem schönen bilderrahemn mit bild.
    für meine mo gibt es zwei richtig süße elche ( ins gsamt komme ich da auf ca 12€) für meien papa gibt es eien cd -dvd.
    schwiema und pa bekommen ein chinesischenessen mit uns zusammen!

    und das war es, vielleicht noch eine klienigkeit für mein schwesterherz aber mehr nicht!
    alles zusammen wenn es hoch kommt 50€. mehr ist einfach nicht drin.

    ich find es einfah nur klasse die atmosphäre zu genießen.

    lieben gruß bine